Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Seitenblicke Fussball EM
#11
Wenn Fußball zur Hauptnachricht der Staatsmedien wird


Panem et circenses
(Brot und Zirkusspiele)

Wie die orwellschen Medien ARD und ZDF das Volk dumm und ruhig halten
– Fußball wird zur Hauptnachricht der Staatssender ARD und ZDF

Verdummung, Sedierung und Rassismus. Das alles mit politischem Vorsatz und niederen Motiven. Was ARD und ZDF den deutschen Zuschauern am gestrigen Sonntag Abend zur besten Sendezeit als Top-Meldung in den Haupt­nachrichten vorsetzten, entspricht dem, was George Orwell in seiner Dystopie 1984 den Medien seines totalitären Staates Ozeanien als Methode der Herrschafts­sicherung zugedacht hatte.
Die Proles, die Arbeiter, machen zwar 85 % der Bevölkerung aus, werden aber durch Armut und Medien bewusst dumm und passiv gehalten und stellen selbst beim offensichtlichen Charakter der Diktatur der Partei kein Risiko für deren Position dar. Dies wird erreicht, indem gewaltige wirtschaftliche Mittel nicht den Armen zugutekommen, sondern in einem permanenten Krieg vernichtet werden (z. B. Bau von „Schwimmenden Festungen“, engl. Floating Fortresses).(wikipedia)
Journalismus in einer Demokratie hat die primäre Aufgabe, Missstände aufzudecken und die politisch und wirtschaftlich Mächtigen zu kontrollieren. Journalismus in einer Diktatur hingegen, dient der Kontrolle, Manipulation und Unterdrückung des Willens der Mehrheit und damit der Sicherung der elitären Herrschaft und ihrer Privilegien.
In einer gelenkten Anscheinsdemokratie, die vom Wesen her eine als Demokratie verkleidete Diktatur ist und in den westlichen Staaten die vorherrschende Regierungsform darstellt, sind die Verdeckung der tatsächlichen Herrschafts­verhältnisse im eigenen Land sowie die Verdeckung, Relativierung oder – wenn nicht anders möglich – Rechtfertigung all jener Verbrechen, die der Stabilisierung und Ausweitung dieser Diktatur dienen, vordringlichste Aufgaben der Herrschaftsmedien.
Es genügt deshalb allein ein Blick auf die Medien und ein Abgleich ihrer „Berichterstattung“ mit der Realität, um zu einem sicheren Indikator darüber zu gelangen, ob man es mit einem demokratischen Staat oder einer Diktatur zu tun hat.
weiterlesen!
Antworten
#12
Nachrichten während der EM? Drauf gepfiffen

Sie haben das möglicherweise nicht mitbekommen: Am Samstag gab es so ein Fußball-Spiel, das am Ende ganz aufregend gewesen sein soll. Es lief im Ersten Deutschen Fernsehen, gut 28 Millionen Menschen haben es gesehen. Rekord.
Aber, wie gesagt: Vielleicht haben Sie es verpasst, wieso auch immer. Weil Sie keine Zeitung lesen. Kein Internet haben. Kein Radio. Und keine Freunde.
Für Sie sendet das „heute journal“ im ZDF.
mehr: http://uebermedien.de/6107/nachrichten-w...gepfiffen/
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste