Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Überwachung,Bevölkerungskontrolle und Zensur
Mehr Zensur wagen zum Schutz der Demokratie?

28. September 2021 Bernd Müller
Um tatsächliche oder vermeintliche Fake-News zu stoppen, soll eine "Rating-Agentur" künftig Medien nach Faktentreue bewerten
Wie viele Meinungen kann eine Demokratie vertragen und welche Vielfalt sollte ein Staat zulassen? Das sind Fragen, die nicht erst seit der Corona-Pandemie diskutiert werden. Doch mit dem Aufkommen von "alternativen Medien" und dem Bedeutungsverlust der klassischen Medien, mit den polarisierenden PR-Kampagnen in den sozialen Netzwerken wird Meinungspluralismus zunehmend als Bedrohung wahrgenommen.
Die westlichen Demokratien stünden seit mehreren Jahren unter "digitalem Beschuss", heißt es in einem aktuellen Strategiepapier der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP). Inländische und ausländische Akteure versuchten die öffentliche Meinungsbildung zu ihren Gunsten zu beeinflussen und die Institutionen zu schwächen. Vor allem die Presse gerate "aufgrund der Online-Angebote großer digitaler Anbieter immer mehr unter Druck" und könne ihrem klassischen Auftrag immer weniger gerecht werden.
Verweis auf geringe Medienkompetenz...

mehr https://www.heise.de/tp/features/Mehr-Ze...02941.html
 
Antworten
29. September 2021 um 07:11

Zensur jetzt auch auf Telegram?

gestern Abend hat Paula mitgeteilt, dass der Telegram Kanal BASTA DITTATURA, gelöscht wurde.
„This channel can’t be displayed because it violated Telegram’s Terms of Service.“
https://publikumsrat.blog/2021/09/28/pro...ent-123729
Das ist nicht ganz richtig.
Tatsache ist, Telegram ist ein Open-Source-Projekt und Google, Apple & Co haben den Quellcode manipuliert, um Kanäle sperren zu können.
Mit der originalen App von Telegram – https://telegram.org/ – können wieder alle Kanäle eingesehen werden.
Die manipulierte App ist an einem weißen Hintergrund zu erkennen.
Die originale App hat einen vollständig blauen Hintergrund.
https://i.ibb.co/yy86s2G/telegram-origin...uliert.jpg
 
Antworten
29. September 2021 um 18:46
https://de.rt.com/russland/125010-nach-r...f-youtube/
Nach RT-Sperre auf YouTube: Russische Staatsduma erinnert an Vorwürfe gegen „Deutsche Welle“
Die Sperrung von „RT DE“ auf YouTube könnte auch für die „Deutsche Welle“ in Russland Folgen haben. Die Staatsduma hat am Mittwoch betont, dass das Vorgehen des deutschen Auslandsrundfunks bereits mehrfach negativ bewertet worden sei. Insofern habe Russland allen Grund, Vergeltungsmaßnahmen zu ergreifen.
https://www.rt.com/news/536151-berlin-denies-ban-rt/
Berlin weist den Vorwurf Moskaus zurück, in das YouTube-Verbot der deutschsprachigen RT-Kanäle verwickelt zu sein
 
Antworten
RT DE: YouTube-Sperre mit weitreichenden Folgen

29. September 2021 Roland Bathon
Nachdem Youtube am Dienstagnachmittag die Kanäle von RT DE und "Der fehlende Part" gelöscht hat, droht eine russlandweite Sperre für die Videoplattform
Der deutschsprachige russische Staatssender RT DE verbreitete die Nachricht auf seinem Internetportal gleich selbst: Seine YouTube-Kanäle RT DE und Der fehlende Part wurden am Dienstagnachmittag gelöscht. Der Vorwurf, mit dem diese Maßnahme begründet wurde, lautet auf Verletzung von Community-Richtlinien durch medizinische Fehlinformationen.
Das Medien-Fachmagazin DWDL sah eine Mitursache darin, dass RT DE nach einem ersten "Strike" gegen seinen Channel, einer einwöchigen Sperre für neue Video-Uploads, auf den zweiten Kanal ausgewichen war. Diese Erklärung wurde auch der russischen Tageszeitung Kommersant vom Youtube-Eigentümer Google auf Nachfrage genannt.
Das Uploadverbot wiederum resultierte aus mutmaßlichen Falschinformationen von RT DE zur Corona-Pandemie. Auseinandersetzungen um die Berichterstattung russischer Auslandsmedien zu diesem Thema hatte es bereits früher gegeben.
Die Löschung der Channels wurde von großen deutschen Medien häufig mit Häme kommentiert - der auf jeden Fall problematischen Aspekt im Bezug auf die Pressefreiheit wurde in solchen Artikeln kaum angesprochen. Dafür war die Reaktion aus Russland selbst umso härter. Stellung nahm sehr schnell RT-Chefin Margarita Simonjan, die von einem "echten Medienkrieg" sprach, den der deutsche Staat Russland erklärt habe. Sie forderte ein Verbot der Deutschen Welle und anderer deutscher Medien in Russland.
Das Außenministerium will Vergeltung – auch gegen deutsche Medien
Noch in der Nacht wurde eine offizielle Stellungnahme des Russischen Außenministeriums veröffentlicht. Es sprach von einem "beispiellosen Informationsangriff, der mit offensichtlicher Duldung, wenn auch nicht sogar auf Drängen der deutschen Seite begangen wurde".

mehr https://www.heise.de/tp/features/RT-DE-Y...03902.html
 
Antworten
Nach RT nimmt sich YouTube jetzt die Impfgegner vor
Die Video-Plattform YouTube verschärft ihr Vorgehen gegen Falschinformationen von Impfgegnern. Wie die Google-Tochter am Mittwoch mitteilte, werden fortan Videos gelöscht, in denen zugelassene Impfstoffe fälschlicherweise als gefährlich dargestellt werden. YouTube beschränkt sich dabei nicht auf Impfstoffe gegen das Coronavirus, sondern wendet die Regel auf Vakzine allgemein an. Die Plattform löscht zudem die Kanäle mehrerer bekannter Impfgegner.
https://www.welt.de/vermischtes/article2...gnern.html
Was kommt als Nächstes? Die Gruppe der Querdenker, die in den Internationalen Medien als eine Gruppe Menschen erklärt wird, die mit der Politik nicht einverstanden sind, was ja stimmt, wurde das demonstrieren verboten, ihre Kanäle wurden auf anderen sozialen Medien schon gestoppt, jetzt YouTube.
Das macht mir langsam Sorgen, denn auf unseren Straßen kann man für alles Mögliche und gegen alles demonstrieren aber jetzt nicht mehr gegen die Politik.
Auf sozialen Netzwerken findet man Seiten der Taliban und andere Terroristische Vereinigungen aber keine Querdenker mehr?
Warum fühlt sich das nicht wirklich nach Demokratie und Meinungsfreiheit an was in unserem Land läuft? Die jungen Menschen werden den Unterschied nicht merken wenn sie nur diese neue Art der "Demokratie" kennen lernen einige von uns Älteren erinnern sich noch. Demokratie kennen wir anders.
Diese Art moderne Bücherverbrennung mag im ersten Anlauf ja wirklich auch nur einen Haufen Müll treffen. Nur fehlt mir der Glaube, dass die Zensoren wirklich alle Details beurteilen können. Einer der Erfinder von mRNA-Impfstoffen ist schließlich auch ein sehr entschiedener Gegner der aktuellen COVID-Impfstoffe auf dieser Basis. Und solchen Leuten sollte man vielleicht doch besser mit wissenschaftlichen Disput begegnen, statt mit Löschorgien.
Das das Thema Löschungen jetzt so hochkocht, könnte natürlich auch daran liegen, dass die berühmten Impfungen zu schnell an Wirkung verlieren und damit die Neigung vieler Menschen sich halbjährlich oder in einem noch kürzerem Rhythmus dem Risiko einer Impfung auszusetzen, deutlich abnehmen könnte.
So oder so sind solche Löschungen immer ein Zeichen von Schwäche. So wie überzogene Regierungskritik nur entstehen kann, wenn das Grundvertrauen zerstört ist, fallen auch die schrägen Videos dieser Welt nur dann auf fruchtbaren Boden, wenn die Unsicherheit und der Zweifel bereits da sind.

Mal eine Frage: Wieviel Geld hat youtube-Mutter google /alphabet denn in die Impfstoff-Firmen investiert?

Wo bleibt die Empörung über Corona Fake-News in Deutschen Medien?
Bereits im Dezember 2019 warnte die WHO vor einer weltweiten Pandemie.
Bereits im Januar 2020 gab es erste Tote in Deutschland.
Bereits im Februar war die Ausbreitung außer Kontrolle, trotzdem wurde noch Fasching gefeiert und bis Mitte März überhaupt nichts unternommen. Die Deutschen Medien beschwichtigten in gleichgeschalteter Weise. Es wurde relativiert, mit der Grippe verglichen und vor Panikmache gewarnt.
ZDF 22. Januar
Bundesregierung beschwichtigt
-Virus kein Grund für Alarmismus
ZDF 27. Januar
Klare Pandemiepläne
-Spahn zu Coronavirus: "Wir sind gut vorbereitet"
BR24 28. Januar
Coronavirus: Experten warnen vor Panikmache
Spiegel 31. Januar
Einschätzung des Gesundheitsministeriums
Bundesregierung sieht Deutschland "sehr gut" auf Coronavirus vorbereitet
ZDF 5. Februar
Medienumgang mit Coronavirus
-"Panikmache ist ein Geschäftsmodell"
MDR 6. Februar
VIROLOGE ALEXANDER KEKULÉ"MIT DEM CORONAVIRUS KÖNNEN WIR GUT KLARKOMMEN"
Süddeutsche Zeitung 6. Februar
Arzt: "Corona auf keinen Fall gefährlicher als Influenza"
Focus 7. Februar
"Coronavirus ist nicht gefährlicher als Influenza" 36.000 Infizierte, 57 Tote: Während alle von Corona reden, vergessen wir die Grippe.
RTL 12 Februar
Coronavirus: Wie gefährlich wird Karneval?
Virologe sagt: „Risiko für Grippe und Noro-Virus ist größer“
Süddeutsche Zeitung 19. Februar
Der Kölner Rosenmontagszug sei deshalb dieses Jahr "ganz aktuell unterwegs", versprach Holger Kirsch, der Leiter des größten deutschen Karnevalszugs, der Deutschen Presse-Agentur.
Der Coronavirus werde sich eher nicht auf das Karnevalsgeschehen auswirken, sagte Kirsch. "Wenn man bedenkt, dass durch unsere ganz normale Grippe viel, viel mehr Menschen betroffen sind als durch diesen Coronavirus, mache ich mir überhaupt keine Sorge, dass wir an Rosenmontag nicht bützen können, bis der Arzt kommt."
RTL
Gesundheitsminister Jens Spahn zu Coronavirus: "Kein Anlass zu Unruhe oder unnötigem Alarmismus"
Taz, 23, Februar
Coronavirus in Deutschland:Kein Grund zu Alarmismus
Die Stimmung kippte in Deutschland erst Mitte März, nach der Pressekonferenz bei welcher Angela Merkel alle schockierte, den ersten Lockdown ankündigte und meinte die Lage sei doch ziemlich ernst und es würden sich wohl die Meisten in Deutschland früher oder später infizieren. Erst danach haben die Medien in Deutschland plötzlich angefangen Corona ernst zu nehmen. Vorher haben sie Alle rumgeschwurbelt und kritische Stimmen wurden von Medien als "Alarmisten" diskriminiert und fertig gemacht.
Zu diesem Zeitpunkt hatte Russland bereits längst seine Grenzen geschlossen, stampfte neue Krankenhäuser aus dem Boden und ohne behördliche Genehmigung konnte man in Russland nicht vor die Tür gehen, was mit Drohnen überwacht wurde.

es wird immer mehr!
Das kann man konstatieren.
Das unter den gelöschten und gesperrten auch etliche Spinner sind, geschenkt.
Darum geht es aber gar nicht.
Es geht um eine raumgreifende Zensur, das löschen von Meinungen, das Aussperren von anderen, schlicht um das Handling der öffentlichen Meinung.
Und das ist bitter.
Zynisch und bezeichnend, das Statement von Seibert, Pressefreiheit ist ein hohes Gut.
Dem fällt jedesmal das Frühstück aus dem Gesicht wenn er eine kritische Frage gestellt bekommt.
Das die Mehrheit der anwesenden Journalisten das akzeptiert und sogar richtig findet,
dazu muss man nichts mehr sagen.
Es geht dabei nicht um Meinungen, so spinnert oder klug sie sein mögen.
Es geht dabei um ein Prinzip.
Und das ist schlecht.

Und in Mexiko ist ein Sack mais umgefallen...
Oder in Korea ein Sack Reis...
Oder in Frankreich ein Sack Pommes Frittes...
Oder in Amerika eine Tüte Chips...
Oder in Italien ein Paket Nudeln...
Oder in Russland eine Flasche Wodka...
Oder in Bayern ein Krug Bier...
Oder oder oder...
Worauf ich hinaus will: Es interessiert niemanden! Wieder mal wurde einer von hunderten deutschsprachigen Verschwörungskanälen endlich gesperrt. Ist das sonst eine Nachricht wert? Nein! Zun andere (seriöse) Medien darüber berichten? Nein!
Warum sollte man auch? Es wird dem niemand nachweinen. So einen Schwurblerkanal mit Finanzspritze aus Moskau braucht niemand in Deutschland.
Im Gegenteil: Die haben doch nur genervt mit ihrer hohlen Propaganda und ihren gesundheitsschädlichen Fake-News, wobei insbesondere Letzteres wirklich Schaden angerichtet hat. RTD kann froh sein, dass ist und die Behörden gnädig sind und es bei einer bloßen Sperre ohne weitere Konsequenzen gebliueben ist.
JEDER, der bewusst Falschinformationen über COVID verbreitet, schadet damit aktiv der Gesellschaftsgesundheit, produziert, Schwerst-COVID-Kranke und hat letztlich Menschenleben auf dem gewissen.
Eigentlich müsste RT Deutsch & Konsorten der prozess gemacht werden mindestens wegen fahrlässiger Körperverletzung mit Todesfolge besser noch wegen Mordes!
Strenggenommen müssten auch die Strippenzieher in Moskau vor Gericht in Deutschland und eine gerechte Strafe bekommen!
Es wäre wünschenswert, wenn auch mit den Kollaborateur-Kanälen von RTD gleichartig verfahren würde. Damit wäre letztlich allen geholfen.

original sin: zuerst war es nur trump
dann waren es nur die impfgegner
dann waren es nur die strukturellen antisemiten, die den kapitalismus kritisierten
dann war es russia today

Youtube geht gegen ALLE Kanäle von Impfgegnern vor
Nicht nur gegen Russia Today
"Die Video-Plattform YouTube verschärft ihr Vorgehen gegen Impfgegner. Wie die Google-Tochter am Mittwoch mitteilte, werden fortan Videos gelöscht, in denen fälschlicherweise behauptet werde, zugelassene Impfstoffe seien gefährlich. YouTube beschränkt sich dabei nicht mehr nur auf Impfstoffe gegen das Coronavirus, wie es bisher der Fall war. Zukünftig gelten die Richtlinien für Vakzine allgemein."
https://www.spiegel.de/netzwelt/web/yout...c06790e039
 
Antworten
Zensur
Die Sperrung von RT auf YouTube und was der Spiegel unter Journalismus versteht
29. September 2021
Der Spiegel hat unter der Überschrift "Nach Löschung von RT Deutsch-Kanal - Russland droht mit Sperrung von YouTube" über die Löschung der Kanäle von RT-DE durch YouTube und auch über die ersten Reaktionen aus Russland berichtet. Leider erfahren Spiegel-Leser mal…
 
Antworten
Seibert zur RT-Sperre: „Ich verstehe Ihre Frage nicht“ Verbreitet die Bundesregierung "Verschwörungstheorien"?
30. September 2021
Die Bundesregierung gibt sich gerne als Mahner für die Pressefreiheit – wenn es um das Ausland geht. Im Inland wäscht sie bei Zensur die Hände in Unschuld – jetzt bei der Löschung von RT bei Youtube. Seiberts Aussagen auf der Bundespressekonferenz dazu sind entlarvend.
WEITERLESEN
 
Antworten
UK Military Wants To Spy On Social Media To Detect "Change In Population Sentiment"
...plan inadvertently revealed in MoD strategy document.
 
Antworten
Warum RT DE auf YouTube gesperrt wurde

Von Jochen Mitschka am 2. Oktober 2021
Da ich unregelmäßig Artikel auf der deutschen Plattform von Russia Today veröffentliche, sollte jeder, der glaubt, dass die Sperrung richtig sei, auch aufhören, meine Beiträge zu lesen. Natürlich liegt der Grund in keiner Weise an der Verbreitung von irgendwelchen “medizinischen Falschinformationen“. Wäre das der Grund, müsste man alle Qualitätsmedien sperren, die monatelange behauptet hatten, die mRNA-Impfung würde gegen Covid-19 schützen, welche die relativen Wirksamkeitsdaten ohne Kommentar für die Medienkonsumenten als “9X%ige Wirksamkeit” ausgaben, die positiven PCR-Test-Ergebnisse als “Infektionen” bezeichneten u.v.a.m. (Von den diversen Lügen zur Rechtfertigung von Kriegen will ich gar nicht erst anfangen.) Der Grund liegt meiner Meinung nach vielmehr darin, dass RT sich nicht an die stillschweigende Übereinkunft der Qualitätsmedien hält, welche Themen zu berichten und wie zu kommentieren sind. Denn RT berichtet, was die Medien “übersehen” und lässt Menschen zu Wort kommen, die in diesen Medien keine Stimme haben, oder dort allenfalls eine solche, welche zur Diskreditierung, Pauschalisierung, Verleumdung helfen.
Medienecho
In einem Artikel in Heise wird implizit erklärt, dass das Verbot von RT wohl rechtens wäre, weil der Sender ja ein 7-tägiges Uploadverbot umgangen habe. Gerade so als ob es eine Tatsache sei, dass das 7-tägige Uploadverbot vollkommen rechtmäßig ist, und YouTube mit seiner quasi-Monopolstellung ja alles Recht der Welt habe, einen Sender mit 650000 Abonnenten einfach so zu löschen. In dem Artikel heißt es dann weiter, Moskau wolle sich “an deutschen Medien rächen“. An Medien, die in der Vergangenheit damit auffielen, offen zum Regime-Change aufzurufen. Was sicher ein wesentlich heftiger Grund gewesen wäre, diese Medien aus dem Land zu weisen.
Wenn Sie genauer hinschauen werden sie verstehen, dass es nicht nur um die Deutungshoheit in der Corona-Krise geht. Nicht nur darum, dissidente Wissenschaftsmeinungen zu unterdrücken, welche der Meinung von staatlichen und durch Unternehmen bestimmten Wissenschaftlern widersprechen. Was das Außerkraftsetzen von Grundrechten möglicherweise in Frage stellen, und den Regierenden ihre durch den Ausnahmezustand fast unbeschränkte Macht nehmen könnte. Nein, es geht darum Medien mit großer Reichweite auszuschalten, die sich nicht an die Spielregeln der Mächtigen halten, wie die Realität erschaffen werden muss.   
Die Wirklichkeit
Schauen Sie meinen Artikel vom 5. September 2021 an. “Warum hat Deutschland keine Verfassung?” 1 Natürlich findet man ähnliche Meinungen in Büchern oder alternativen Internetseiten. Aber nicht in solchen Seiten, welche annähernd die Reichweite von Russia Today haben. Und die Medienkonsumenten merkten, dass sie bei RT DE etwas bekommen, was sie sonst nie sehen, hören oder lesen würden. Das erklärt den enormen Anstieg der Nutzerzahlen in den letzten Monaten und Jahren.
RT DE steht heute an fünfter Stelle im Ranking von Tubularlabs.com, noch vor den wesentlich üppiger finanzierten Sendern ZDF heute, NDR Doku, WDR Doku, DW Deutsch und sogar vor dem SWR. Weder bei diesen, noch bei den Medien, welche im Ranking über RT DE stehen, wäre die in meinem Artikel ausgedrückte Meinung auch nur ansatzweise denkbar gewesen.
undefined
RT DE verwirklicht, was eigentlich Aufgabe der öffentlich-rechtlichen Medien ist, nämlich einen Markt der Meinungen zu realisieren, welcher die pluralistische Gesellschaft spiegelt. Stattdessen verfolgen diese Medien die Meinung, dass die Gesellschaft erzogen werden müsse, um die “richtige” Einstellung zu erhalten. Hören oder lesen Sie einmal aufmerksam einen Tag diese Sender und achten Sie gezielt darauf. Sie werden selbst feststellen, dass alles darauf ausgerichtet ist, die “richtige” Meinung so darzustellen, dass man versteht, dass es auch wirklich die einzig akzeptierbare Meinung ist.
Natürlich ist auch Russia Today mit dem deutschen Ableger nicht vollkommen neutral und beleuchtet nicht alle Dinge von allen Seiten. Aber das kann nicht die Aufgabe des Senders sein. Das wäre eigentlich genau die Aufgabe, von denen wir eben feststellten, dass die öffentlich-rechtlichen Sender ihn nicht erfüllen. RT DE sagt ganz offiziell, dass man versuche eine russische Sicht zu vertreten, und die beinhaltet eben eine Sicht auf die Widersprüche in der Politik und den Medien und auf die sonst nicht zu Wort kommenden Meinungen in Deutschland.
Menschen, welche den Sender verfolgen, werden das früher oder später verstehen. Es sei denn, sie sind so voreingenommen, dass sie keinerlei andere Meinung auch nur anhören wollen. Was das Ziel der “Erziehung” durch die öffentlich-rechtlichen Medien ist.
Nun fragen sich Leser vielleicht, warum ich vorwiegend über den ÖRR rede. Nun, während RT DE die russische Sicht bevorzugt darlegt, so vertreten die privaten Sender die Ansicht ihrer Inhaber, mit anderen Worten der Reichen und Superreichen. Im Moment gibt es nun keinen Widerspruch zwischen den von den politischen Parteien kontrollierten öffentlich-rechtlichen Medien und den von Privaten bestimmten Meinungen, welche sich als “unabhängige Qualitätsmedien” darstellen. Denn die Interessen stimmen überein. Die Politik hat sich spätestens seit der rot-grünen Schröder-Regierung den Interessen der global organisierten Oligarchen unterworfen. Und so realisiert die Politik heute zum Beispiel alles, was in vielen Planspielen zwischen Politik und Unternehmen für Pandemien entwickelt worden war....

mehr https://www.frischesicht.de/warum-rt-de-...rrt-wurde/
 
Antworten
„Auf die Solidarität der taz-Redaktion sollten Journalisten in Deutschland, die von Zensur durch US-Unternehmen bedrängt werden, nicht zählen: In einem Gastbeitrag werden nicht nur die RT-Löschungen gerechtfertigt, sondern auch die Kritiker daran diffamiert. Ein Armutszeugnis – und weite Teile der Medienlandschaft reagieren ähnlich. Ein Kommentar von Tobias Riegel.“
Der tiefe Fall der taz: Zensierte Kollegen werden nicht verteidigt
https://www.nachdenkseiten.de/?p=76649
 
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste