Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 3.67 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Propaganda des Tages (Skuriles, Satire, Kommentare, Wahnsinn, Gerüchte, Ansagen)
Schnauze voll vom Affentheater
13.12.2019
Ah, es spricht sich rum.
Wir haben gerade das Problem mit jüngeren Generationen wie Millenials und Z, von denen bei sehr vielen außer Plündern, Ansprüche stellen, Dummes Gerede und alle beschimpfen und beleidigen nichts mehr kommt. Man schimpft gern auf alte weiße Männer, gleichzeitig will man sich von ihnen vollsubventionieren lassen und verlangt, eine betriebsbereite vollsaubere automatisierte Welt hingestellt zu bekommen, mit denen man selbst bis zur Rente durchkommt,
Inzwischen haben offenbar immer mehr Leute bei diesen Älteren die Schnauze voll. Die WELT schreibt darüber:
Im Internet wüten junge Menschen gegen die Babyboomer. Sie seien technologiefeindlich und hätten ihnen den Klimawandel beschert. Immerhin: Noch stehen sie in Lohn und Brot und zahlen Steuern und Abgaben. Doch ihre Motivation sinkt dramatisch.
Man muss schon sehr dumm sein, um die Babyboomer für technologiefeindlich zu halten. Sie sind nämlich die, die nahezu alles an moderner Technik erfunden und gebaut haben.
Aber: Dumme haben wir viele.
Sie sind alt, technologiefeindlich, leugnen den Klimawandel und wählen Donald Trump – die Babyboomer. Das jedenfalls behaupten die Millennials, die zweitjüngste Generation in Deutschland, gerade lautstark von ihren eigenen Eltern. In sozialen Medien rechnen sie mit dem Slogan „Okay, Boomer“ mit den geburtenstarken Jahrgängen von 1955 bis 1969 ab. „Schon klar, Opa“ oder „Lass gut sein, Alter“ wären wohl die deutschen Übersetzungen für die momentan berühmteste Parole im Streit zwischen den Generationen.
(....)
Und jetzt wollen alle in Rente:
Eine besonders klare Meinung haben die 55- bis 69-Jährigen. Von ihnen sagt exakt jeder Zweite, dass er so schnell wie möglich in Rente gehen und nur noch Dinge für sich machen möchte.
Doch offenbar denken auch die Millennials schon jetzt an das Ende ihres Arbeitslebens: 29 Prozent der 24- bis 39-Jährigen stimmen bereits heute der Aussage zu, dass sie ebenfalls schnellstmöglich in Rente gehen wollen.
Geil. Vom Studium direkt in Rente.
Wir sollten einfach alle streiken. Bis sie es merken. Und wenn sie es nicht merken, ist es auch gut.

> https://www.danisch.de/blog/2019/12/13/s...entheater/
 
Antworten
13. Dezember 2019 um 15:19
INFO
Wen es betrifft:
https://de.sputniknews.com/panorama/2019...-reagiert/
AVAST eiert rum!
„Alle Daten, die zur Identifizierung einer Person verwendet werden könnten, werden zuvor gelöscht““

„Wir haben auch ein Datenschutzportal, in dem sich Kunden unserer Produkte anmelden und überprüfen können, welche personenbezogenen Daten wir über sie gespeichert haben“, so die Antwort des Konzerns.

Angeblich keine Daten speichern, aber personenbezogene Dateneinsicht gewähren. Irre!
 
Antworten
PM schreibt:

13. Dezember 2019 um 11:12
Warum Morgenthau nur für D, wenn man ganz Westeuropa deindustrialisieren kann?
Allerdings wollen wohl doch nicht alle …

[Bild: k55dyqyp.png]

https://www.tagesschau.de/ausland/eu-gip...g-101.html
Geeinigt hat man sich, daß man irgendwann 2020 entscheiden will.
Welch ein Gelaber für NICHTS!
Krampfhaft versuchen sie den absaufenden Sumpfratten den Strohhalm zu halten.
Das große Ziel vor Augen – zügig in den Untergang:
Vorbereitung auf Dritten Weltkrieg? Deindustrialisierung in Deutschland. Klimaneutral 2050





13. Dezember 2019 um 13:50

Diese Irren wollen den Krieg mit Russland, und sobald sie sich sicher wähnen, dass ihr Erstschlag von Russland nicht beantwortet werden kann, werden sie es wagen, Europa für immer in Schutt und Asche zu legen. Die schamlose, böswillige, teuflische Dämonisierung Russlands lässt da leider keinen anderen Schluss zu. So viel müsste man aus der Geschichte gelernt haben.

Jo. Die Ratten zwicken den Bären solange, bis der sich irgendwann mal hinsetzt.
(250 km in 2 min)
https://de.sputniknews.com/panorama/2019...r-raketen/
Die Daten machen den ganzen Irrsinn dieser Hirnis sichtbar.

Gegen diese Verbrecher bleibt den Russen nichts anderes übrig, als zu demonstrieren, dass sie sich wehren können. Es ist die einzige Sprache, die die Schweine im Westen verstehen.
 
Antworten
13. Dezember 2019 um 20:15
„Anstieg um 32 Prozent: Statistiken verraten, wo es am meisten Messerangriffe gibt“
Das BKA führt die Daten zwar noch nicht deutschlandweit zusammen. In einer schriftlichen Antwort der Behörde heißt es jedoch: „Dunkelfeldbefragungen zeigen einen Trend zum häufigeren Messertragen, insbesondere bei Menschen zwischen 14 und 39 Jahren. Als Gründe für das Mitführen eines Messers werden insbesondere die Angst, Opfer einer Straftat zu werden sowie die Orientierung an Männlichkeitsnormen angeführt.“ Zukünftig soll das „Tatmittel Messer“ bundesweit in der Polizeilichen Kriminalstatistik erfasst werden. Die Umstellung wird jedoch einige Jahre in Anspruch nehmen, heißt es in dem Schreiben weiter.
Dass Messerangriffe in den vergangenen Jahren zugenommen haben, hat verschiedene Gründe. Bernd Roggenwallner, Facharzt für Neurologie und Psychiatrie, sagte vor kurzem in einem Interview mit der „Bild“-Zeitung: „Der verstärkte Einsatz von Messern als Waffe hat damit zu tun, dass die Hemmung, Aggressionen auszuleben, geringer geworden ist.“ Das hänge mit diversen Faktoren zusammen. Unter anderem sei der Anpassungsdruck in der Gesellschaft gestiegen. Es gebe immer weniger Möglichkeiten, die eigenen Emotionen „rauszulassen, sodass es gebilligt wird.“*
Und den Elefant im Raum darf keiner benennen, denn die Schafe müssen weiterschlafen.
https://m.focus.de/panorama/welt/krimina...46688.html
„Messerangriffe in vielen Städten: Verstörendes Wochenende in Deutschland“
https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/a...utschland/

"Unter anderem sei der Anpassungsdruck in der Gesellschaft gestiegen. Es gebe immer weniger Möglichkeiten, die eigenen Emotionen „rauszulassen, sodass es gebilligt wird.
“*

ach so ist das. Die unterdrückten Emotionen sind also schuld. Warum ziehen wir nicht alle mit den Messer los und feiern eine "Purge"?)
 
Antworten
Das Internet wird abgeschaltet

Wird es nicht mehr lange geben.
Kam vorhin schon im Radio, eine EU-Kommissarin warnt vor dem Stromverbrauch des Internet. Geht gerade durch die Presse, ich nehme beispielsweise mal die FAZ heraus, steht ohnehin überall das gleiche drin:
EU-Kommissarin warnt vor massivem Stromverbrauch des Internets
Filme im Online-Stream, Klimaanlagen für Server-Hubs: Das Internet ist sehr energieintensiv. Für die bis 2050 angestrebte Klimaneutralität der EU wird dies eine große Herausforderung, warnt Margrethe Vestager.
Die Vizepräsidentin der EU-Kommission, Margrethe Vestager, hat auf den enormen Energieverbrauch des Internets und die Folgen für den Klimawandel hingewiesen. Und mit der weiteren Digitalisierung werde der Verbrauch noch zunehmen, sagte die 51-jährige dänische Politikerin der Funke Mediengruppe (Sonntag). „Wenn man sich zum Beispiel Filme im Internet-Streaming ansieht, ist das sehr energieintensiv. Oder nehmen Sie die Server-Hubs, die Klimaanlagen benötigen.“
Für das nun ausgegebene Ziel der EU, den Kontinent bis 2050 klimaneutral zu machen, sei dies eine große Herausforderung. „Wir müssen also mit dem Green Deal Technologien entwickeln, um den Energieverbrauch zu minimieren und die Energieeffizienz zu verbessern.“ Andererseits werde man den Kampf gegen den Klimawandel nicht ohne digitale Lösungen gewinnen.
Ja, das ist bitter. Wir müssen von Verbrennungsmotoren auf Elektroautos umstellen, weil die klimafreundlich sind. Und das Internet abschaffen, weil dessen Stromverbrauch klimafeindlich ist.
Die einen beschweren sich, dass wir die digitale Souveränität nicht haben, wenn die Server in Amerika laufen, die anderen klagen, dass wir nicht klimaneutral sein können, wenn sie in Europa laufen.
Nach Zahlen des Stromversorgers Eon werden alleine durch die Streaming-Plattformen wie Youtube und Netflix, aber auch durch Videokonferenzen mit Skype und anderen Diensten, weltweit inzwischen rund 200 Milliarden Kilowattstunden Strom pro Jahr verbraucht. Schon im vergangenen Jahr hätten die Streaming-Plattformen ungefähr so viel Strom verbraucht wie alle Privathaushalte in Deutschland, Italien und Polen zusammen.
Das hatte ich ja neulich schon in meinem Klima-Video angesprochen: Die Generation Dummfrosch schimpft auf die Alten, die würden die Welt zerstören, steht aber selbst auf Streaming, Pornos und so weiter und merkt gar nicht, wieviel Strom sie verbrauchen, wenn sie alles so hipster-mäßig auf ihren iPhones rumwischen. Es gibt da ja immer mehr Leute, die sich als Lebenskünstler verstehen, indem sie zuhause gar nichts mehr machen und alles irgendwie virtuell in irgendeiner Cloud, und nur noch ein Handy mit sich herumtragen, und sich dann noch klimaüberlegen vorkommen und auf fridays-for-future-Aufmärsche gehen.
Ja, dann sollen sie halt mal Netflix oder Facebook oder sowas abschalten. Und wenn die Pornoserver weg sind, dürfen wir uns auf eine Selbstmordwelle bei den Jusos freuen.

> https://www.danisch.de/blog/2019/12/15/d...eschaltet/
 
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 10 Gast/Gäste