Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 3.67 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Propaganda des Tages (Skuriles, Satire, Kommentare, Wahnsinn, Gerüchte, Ansagen)
DIE REVOLUTION FRISST IHRE MÜTTER

Zu den aktuellen Ereignissen um Alice Schwarzer

Der Klassenkampf gegen den spießigen christlich-konservativen Kleinbürger war gewonnen, die christlich liberalen und konservative Werte nahezu alle ausgehebelt. Nun sind es islamisch konservative Werte, die den leergefegten Platz der christlich konservativen Werte einnehmen.
Spätestens jetzt sollte jedem klar geworden sein: Der Marsch durch die Institutionen der Linken in dieselben hat Früchte getragen. Die Kulturrevolution von Oben ist durchgesickert und hat begonnen.

Es wirkt nahezu ironisch, wenn man sich das Video, welches momentan viral geht, im Netz ansieht, indem eine junge Muslima mit Kopftuch sichtlich erregt und aggressiv mit Alice Schwarzer streitet: Über das Kopftuch, welches sie im Namen des „neuen“ Feminismus selbstbestimmt und mit Stolz trägt, wie sie selbst sagt. Ein kleines Antippen mit dem Finger genügt, um einen Shitstorm auszulösen. Dabei: Für Alice Schwarzer ist das Kopftuch der 1. Schritt in die Unterdrückung, weitere folgen bis hin zum mobilen Gefängnis der Burka oder  Gefängnisstrafe und Peitschenhiebe für Frauen, die das ablehnen. Aber was tun, wenn Frauen gerne unterdrückt sein wollen?
(....)
weiter hier > https://www.tichyseinblick.de/daili-es-s...schwarzer/
Antworten
Deutschlands Journalisten - Jubelperser der Aufrüstung? 

Der Zeitgeist verlangt nach Remilitarisierung. Dabei geht es vor allem um die Erfüllung des Zwei-Prozent-Zieles der NATO. Ein großer Teil der deutschen Presse stellt keine kritischen Fragen, sondern agitiert ganz in diesem Sinne. Deutschland muss mehr für die Sicherheit Europas tun! Wie ein Mantra erklingt diese Forderung seit ein paar Jahren wieder und wieder, und das nicht nur von Militärs und Politikern, sondern auch von zahlreichen Journalisten. Theo Koll zum Beispiel meinte in Berlin Direkt vom 24. März: "Wenn die Bundesregierung ... den NATO-Partnern seit langem versprochen hat, die im Vergleich zu anderen anteilig viel zu niedrigen Verteidigungsausgaben zu erhöhen und das Versprechen auch im neuen Haushaltsentwurf ignoriert, dann ist der Schaden ernst zu nehmen."
Antworten
13. Mai 2019 um 05:29

„EU-Vertreter zeigen sich äußerst besorgt: Zwei Wochen vor der EU-Wahl gibt es neue Hinweise auf eine versuchte Einflussnahme des Kremls. Einem Bericht der „New York Times“ zufolge unterstützt Russland auch lokale Antifa-Gruppen.“
https://www.t-online.de/nachrichten/ausl...f-ein.html
Die Antifa-Gruppen sind fest in Pro-Israelischer und Pro-USA Hand. Wie schwachsinnig muss man sein, zu glauben, dass Russland diese Faschisten mit antifaschistischem Namen unterstützt. Das Propagandaportal t-online und die NYT halten die Leser für total bescheuert.
Antworten
13. Mai 2019 um 10:36

Steht der Sonderermittler der €U schon fest?

[Bild: 2yrnk4ra.png]

https://www.tagesschau.de/ausland/eu-wah...d-101.html
„Wir dürfen nicht zulassen, dass auch nur in einem Mitgliedstaat die Wahlergebnisse durch Manipulation verfälscht werden. Nicht nur, aber auch, weil diese Wahlen Schicksalswahlen für Europa sind“
Immerhin verraten sie unbewußt ihre Pläne 
Man kann deren Sorgen ja verstehen, fehlen doch die bewährten Soros Wahlmaschinen in der europäischen Kolonie.
Aber die können noch schwachsinniger gniffeln:
Auch die „New York Times“ berichtet, es würden bereits zahlreiche Falschinformationen über Websites und Social-Media-Accounts verbreitet, die Verbindungen zu Russland aufwiesen. Das Blatt zitiert Experten, die das aktuelle Vorgehen mit der russischen Einmischung in den amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf 2016 vergleichen. In Deutschland unterstützten die verdächtigten Accounts Gleichzeitig[sic!] die AfD und linke Antifa-Gruppen, um politischen Streit zu provozieren.
Wenn die Trottel mal die Rechtschreibung so beherrschen würden, wie ihre Fake News.
Um Desinformationskampagnen aufzudecken gebe es mittlerweile mit „StratCom“ eine eigene Einheit im europäischen Auswärtigen Dienst …
Die Arbeitsgruppe für „strategische Kommunikation Ost“ (East StratCom Task Force) soll russische Medien auswerten und manipulierte Meldungen auch in anderen Publikationen identifizieren.
Der Haufen scheint bereits geliefert zu haben:
„Wir dürfen nicht naiv sein: Moskau versucht, in der EU einen Dauerzustand der Instabilität zu schaffen und für seine eigenen Interessen auszunutzen. Das dürfen wir nicht zulassen“
Die korrupte Mafia in Brüssel hat natürlich nix mit dem Zustand der €U zu tun.
Antworten
WOCHENRÜCKBLICK

Muttertag abschaffen und die größere Törin voran
Es gibt keine Muttertagsfeierpflicht, keine Nationalhymnenmitsingpflicht, keine Abiturpflicht, nicht einmal eine allgemeine Kapitalismuspflicht, keine allgemeine Wehrpflicht, Impfpflicht, Pimpfpflicht oder Pflicht, eine bürgerliche Kleinübelfamilie zu gründen.
Zum Muttertag erschien in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ ein Manifest mit der Überschrift: „Schafft endlich den Muttertag ab“.

Denn den Muttertag findet Autorin Julia Schaaf richtig schlimm, weil er Mütter „auf ihre Rolle als Mütter reduziert“, was genau so furchtbar daherkommt wie die Zeichnung, die ihre Zeitung zu ihrem Text stellte.

Die zeigt Käfermütter mit Käferkindern. Schlimmer geht’s nimmer: „Diese Käferchen finde ich richtig schlimm. Mütter als niedliche, etwas tumbe Insekten, die den ganzen Tag nichts anderes zu tun haben, als mit ihrer Brut auf einer Wiese herumzusitzen.“

Mit dem Muttertag verbindet  Schaaf traumatische Erinnerungen, die so tief gehen, dass sie selbst jetzt noch etwas zwischen „nie“ und „lange zurück“ durcheinanderkommt, wenn sie darüber schreibt: „Ich konnte mit dem Muttertag noch nie etwas anfangen. Die Zeiten, in denen ich als kleines Mädchen Spaß daran hatte, am zweiten Sonntag im Mai den Frühstückstisch zu schmücken, extradünne Pfannkuchen für meine Mama zu backen oder ihr ein Stickbildchen zu schenken, liegen lange zurück. Hochgehalten wurde dieser Tag der zelebrierten Dankbarkeit in meiner Familie nicht. Es waren die siebziger, achtziger Jahre, die bürgerliche Kleinfamilie war als Ursprung von vielerlei Übel in Verruf geraten“.
An dieser Stelle setzt die Bezahlschranke ein, die ich respektieren will.....

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/...rin-voran/

(ich komm da nicht mehr mit)
Antworten
[Ceiberweiber]
Wenn Boeing über Leichen geht
Auch Piloten sind entsetzt darüber, dass das MCAS der Boeing 737 Max die Kontrolle über das Flugezeug übernehmen kann, was bereits zu zwei Abstürzen führte. Es war Panik wegen der Konkurrenz mit Airbus, die den größten US-Exporteur dazu verleitete, rasch eine veränderte Version ihres Verkaufsschlagers B-737 auf denn Markt zu bringen. Auch bei der B-737 Next Generation wollte man Airbus Parole bieten und agierte ungeheuer leichtsinnig, weil man für besonders sensible Bereiche einen fehlerhaft arbeitetenden Zulieferer hatte. Als United Airlines mit dem A320 einen Fly-by-Wire-Passagierjet kaufte, sah sich Boeing herausgefordert, die 737 weiterzuentwickeln. Man stellte dabei auf die computergesteuerte millimetergenaue maschinelle Fertigung von Einzelteilen um, die traditionell in mehreren US-Bundesstaaten Jobs schuf. 2011 war es die Absicht von American Airlines, ihre Flotte mit A320neo (new engine option) zu ergänzen, die dazu führte, mit der B-737 Max mithalten zu wollen, sie überhaupt erst zu kreieren. In beiden Fällen geht es um „single aisle, narrow body“-Flugzeuge, also schmaler Rumpf, ein Kabinengang und bis zu sechs Sitze pro Reihe. Nur vor diesem Hintergrund ist verständlich, wieso Airbus seit Jahren verdeckt über gewisse österreichische Politiker und Medien attackiert wird.
Antworten
Bundespressekonferenz: Keine Spur von angeblicher russischer Manipulation bei EU-Wahl
EU-Justizkommissarin Věra Jourová hat mit ihrer Warnung für Wirbel in den Medien gesorgt, dass "insbesondere Russland" die bevorstehenden EU-Wahlen zu manipulieren versucht. RT Deutsch fragte bei der BPK nach und erhielt nur schmallippige Antworten der Regierungsvertreter.
Antworten
Da log die Bundesklanzlerin einmal mehr: Schland ist kontinuierlich unter Besatzungsrecht der Westalliierten stehendes Feindesland. Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages stellt klar: DE ist weiter besetzt.

Bundespressekonferenz: Wieso gilt noch immer US-Besatzungsrecht in Deutschland?
Ein Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages (WD) legt detailliert dar, dass im Zuge des Zwei-plus-Vier-Vertrags von 1990 zwar die damalige Sowjetunion, nicht aber die Westalliierten auf ihre Besatzungsrechte in Deutschland verzichteten. RT Deutsch fragte diesbezüglich auf der Bundespressekonferenz nach.
Antworten
September‏ @September7777 7 Std.Vor 7 Stunden
Interessiert das die Bundesregierung, Herrn @HeikoMaas, die @spdde überhaupt, dass die USA anscheinend mittlerweile auf alle internationalen Verträge scheißt? #Venezuela #Iran #INF ...

US-Polizei dringt in venezolanische Botschaft in Washington vor
https://www.heise.de/tp/features/US-Poli...21572.html
Antworten
150 : 80.000.000

Lächerlich.

Neulich war’s ja schon in der ZEIT hinter Paywall, nun zitiert das Ärzteblatt öffentlich daraus:
Hamburg – Deutlich weniger Menschen als bisher angenommen definieren sich in Deutschland weder als Mann noch als Frau. Wie die Zeit jetzt berichtete, handelt es sich lediglich um einige hundert Personen hierzulande.
Die Wochenzeitung beruft sich auf eine eigene Umfrage bei den Standesämtern der elf größten deutschen Städte. Diese habe ergeben, dass bislang lediglich 20 Personen bean­tragt haben, ihren Geschlechtseintrag auf „divers“ ändern zu lassen (Stand Mitte April 2019).
Rechne man die Zahlen, die von ähnlichen Umfragen der vergangenen Wochen bestätigt würden, auf ganz Deutschland hoch, seien es rund 150 Fälle, schreibt die Zeit. Eltern me­dizinisch intersexueller Neugeborener, die ihr Kind als „divers“ eintragen ließen, gibt es in den befragten Städten laut Umfrage bislang keine, heißt es weiter.
Auch im Rahmen der Studie eines europäischen Forscherkonsortiums (DSD-Life) unter Personen mit einem intersexuellen Syndrom bezeichneten sich von 1.040 Befragten nur zwölf selbst als „intersexuell“, die übergroße Mehrheit kreuzte als Geschlecht „männlich“ oder „weiblich“ an.
Muss man sich mal klarmachen, was da für ein Wahnsinn abläuft:
Ständig wird uns eingeredet, wir müssten Gender-Klos bauen und unsere Sprache ändern, damit die Intersexuellen sich nicht diskriminiert fühlen, und dann kommen sie in ganz Deutschland nur auf etwa 150 Personen. Wegen 150 Leuten (= 0,0001875 %) sollen 80 Millionen Leute ihre Sprache ändern, muss alles umbenannt werden.
Was für ein Schwachsinn. Was für ein Schwindel.
Man muss sich mal daran machen, Medien und Politik und auch dem Bundesverfassungsgericht das Thema „Trans/Inter/LBGTQYXY/*!?” als Fake News, als populistischen Schwindel, als Lügengebilde vorzuhalten.
So wie das ganze Thema Gender Schwindel, Lüge, Betrug ist.

http://www.danisch.de/blog/2019/05/14/150-80-000-000/
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 8 Gast/Gäste