Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 3.67 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Propaganda des Tages (Skuriles, Satire, Kommentare, Wahnsinn, Gerüchte, Ansagen)
#31
Zu Bertelsmann und  Hartz 4 - Kinderarmut:

Kommentar:

"Guten Tag, sehr geehrte Frau Stein und auch die anderen Damen und Herren der „Bertelsmann Stiftung“,
zu Ihren „umwerfenden“ Erkenntnissen betreffs der Situation einer großen Knderschaar in unserem herrlichen Ländchen kann ich Ihnen nur gratulieren.
Oh welch Erguss an Weisheit und Wissen ist da über Sie gekommen.
Allerdings fände ich es besser, sie würden derartige Publikationen unterlassen.
Immerhin pfeifen die Spatzen von den Dächern, wer, unter „Anderen“, hinter der Schröderschen Klique stand und steht, die hauptsächlich für Obiges verantwortlich zeichnet.
Ach ja, ich vergaß, meinen Klarnamen verschweige ich absichtlich, auch wenn’s nicht viel bringt. Recht gut vertraut mit vergangener Spitzelei eines Staates, der zu Recht als Unrechtsstaat bezeichnet werden muss, traue ich auch dem Jetzigen jede Sauerei zu. (Edward S. lässt schön grüßen.)
Mein Wunsch wäre, dass Ihnen Ihre „Studie“ zur Kinderarmut postwendend im Halse stecken bliebe. Das Papier, auf dem sie gedruckt steht taugt nun nicht mal mehr zum A… abwischen- schade um die vergeudeten Rohstoffe und Energie."
link
Antworten
#32
passend zum Thema Hartz 4:

Um Auszahlungen zu verweigern: Jobcenter entfernen Gesprächsnotizen aus den Akten
Vorsätzliche Schikanen, um hilfsbedürftigen Menschen auch noch das bisschen Existenzminimum kürzen zu können, habe ich schon seit Jahren hundertfach verlinkt und zitiert. Aber wenn eine (der wenigen) Burkas in Deutschland mehr Aufregung verursacht als die Hartz-Verschärfungen, dann hat man das Volk genau dort, wo man es hintreiben wollte.
Aufgelesen und kommentiert 2016-09-12
Antworten
#33
10 Jahre Piratenpartei: Vom Entern zum Kentern
Ich habe die PIRATEN ebenfalls kritisch-interessiert verfolgt und die zunehmende Schieflage der ehemals guten Idee frühzeitig angeprangert. Doch so richtig offensichtlich wurde der Niedergang der PIRATEN dann mit dem Absägen ihres ehrenamtlichen Geschäftsführers Johannes Ponader, der Hartz4 kritisierte und ein bedingungsloses Grundeinkommen vertrat. Für jeden IT-Kenner ist es unabdingbar, über eine Maschinensteuer oder eben das Grundeinkommen zu disutieren. Aber das sind eben auch Themen, mit denen man von unserer Qualitätsjournaille natürlich niedergemacht wird. Und bezeichnenderweise warfen sie ihm auch nichts "substanzielleres" vor, als sein Privatleben (er war auf Hartz4 angewiesen).
Diese Intrige spülte dann weitere sabotierende U-Boote innerhalb der PIRATEN an die Oberfläche. Beispielsweise den vorher erfolglosen Ex-CDU-Mann Sebastian Nerz, der die PIRATEN als Karrieresprungbrett benutzte und nach dem selbst eingeleiteten Untergang nun bei der FDP herumschwänzelt. Genauso wie sein Chefnachfolger Bernd Schlömer, dem zum Thema Wirtschaftsdemokratie nichts besseres einfiel als Planwirtschaft und die parteiinterne Demokratie beenden wollte. Über den sich dann noch einschleichenden Genderismus und Post-Privacy-Quatsch habe ich dann nicht einmal mehr den Kopf geschüttelt.
Eine gute Idee, die (wieder mal) durch Neoliberalismus von Oben zerstört wurde.
Antworten
#34
Hier behauptet jemand: "Wie der Rundfunk die Bevoelkerung manipuliert und verbloedet"

Zitat:Leider hocken im hiesigen Land noch heute Multimillionen Menschen an ihren Radios und vor ihren Fernsehgeräten.

Dass aus diesen Dingern noch nie etwas anderes, als Lügen, Manipulation, Mist und Scheißdreck,
um die Bevölkerung zu verblöden kam, ist vielen Menschen leider noch heute nicht bewusst.

Mit diesem Artikel wollen wir das ändern, indem wir Rundfunkkonsumenten zur Kenntnis bringen, was es mit dem Rundfunk eigentlich so auf sich hatte und noch heute auf sich hat.

Dazu möchten wir zunächst folgendes Zitat bekannt machen:

„So geht der Rundfunk seinen Weg, getreu dem Geist des dritten Reiches, zielbewusst, klar, und um auf die Verstärkungen vom heutigen Tage anzuspielen, weit hin und kräftig hörbar. Er fühlt sich als Träger und Diener der Deutschen Politik…“ Zitat Ende.

Dieses Zitat stammt von Reichssendeleiter Eugen Hadamovsky. Dieser wurde im Jahre 1931 von Joseph Goebbels zunächst zum Berliner Gaufunkwart ernannt.

Ab 1932 war Hadamovsky dann Abteilungsleiter in der Reichspropagandaleitung der NSDAP in München – besser ausgedrückt: in der ReichsLÜGENpropaganda der NSDAP.

Juli 1933: Juli: Goebbels ernennt ihn zum Reichssendeleiter und zum Direktor der Reichsrundfunkgesellschaft.

Als Mitbegründer der NS-Rundfunkkammer (ab September: Reichsrundfunkkammer) erhält er das Amt des Vizepräsidenten der Kammer.

Hadamovsky verfolgt insbesondere den einem Berufsverbot gleichkommenden Ausschluß politisch unerwünschter Personen aus der Kammer.

1934 erscheint Hadamovskys Schrift „Der Rundfunk im Dienst der Volksführung“.

Wir wiederholen das noch mal: Der Rundfunk im Dienst der Volksführung!
Bedeutet: Der Rundfunk im Dienst der Schwerverbrecher.

Im Mai des Jahres 1935 wird Hadamovsky zum Vorsitzenden der Fernsehgemeinschaft der Reichsrundfunkkammer ernannt.

Februar 1940: Hadamovsky erhält die Leitung der Rundfunkabteilung des Propagandaministeriums, also des Lügenpropagandaministeriums.

Damit Sie einen genaueren Eindruck von Hadamovsky bekommen, haben wir hier erst einmal ein Bild von ihm:

[Bild: hadamovsky-wie-der-rundfunk-die-bevc3b6l....jpg?w=450]

Damit Sie nun womöglich zum ersten Mal begreifen, wozu der Rundfunk da ist und schon immer da war, haben wir hier nun Orginaltonaufnahmen von dem, was Hadamovsky dazu mitgeteilt hat:





Kommen wir nun zu einem gewissen Joseph Goebbels. Dieser drückte sich, trotz schlechter Tonqualität, noch weitaus deutlicher, als Hadamovsky aus:







Das dürfte trotz schlechter Tonqualität wohl deutlich genug gewesen sein.

Womöglich ist so einigen Menschen nun zum ersten Mal in ihrem Leben klar geworden, was sie sich so antun, wenn sie ihr Radio oder ihr Fernsehgerät einschalten, denn was damals war, das ist auch heute noch so, wenn auch wesentlich perfektionierter, wesentlich perfider und wesentlich ausgeklügelter.

Wem das noch nicht genügt, der nehme die gleich folgende Rede zur Kenntnis.

Genau wie den heutigen politischen Schwerverbrechern, so ist auch Hitler ab und zu mal die Wahrheit ´rausgerutscht. Im nun folgenden Video erzählt er etwas über die wahre Natur der Demokratie, der Presse und der angeblichen Pressefreiheit:







Ex-Bundeskanzlerschauspieler Helmut Kohl und Gerhard Schröder sagten einmal unisono: „Wir regieren das Volk mit dem Fernseher und der BILD-Zeitung“.

Die heutigen Zeitungs- und Rundfunkkonsument bemerken gar nicht, wie sie von Radio, Fernsehen und Zeitungen hinter ´s Licht geführt werden.

Sie bemerken gar nicht, wie sie belogen, manipuliert, beeinflusst, gelenkt und verblödet werden.



Rundfunk - Das Gegenteil ist wahr


Aus diesem Grunde rät News Top-Aktuell zu Folgendem:

Schmeißen Sie die alteingesessenen Lügentransporter (Radio und Fernsehen) aus dem Fenster.

Lassen Sie Zeitungen und Illustrierte in den Läden verrotten.

Hören Sie auf dafür zu bezahlen, dass man Sie belügt, manipuliert und von wichtigen Dingen und wahren Informationen möglichst weit fern hält.

Informieren und bilden Sie sich eigenständig. Das geht heutzutage (im Grunde erstmalig seit es Menschen gibt) ganz hervorragend über das Internet.

Sicher ist das nicht so komfortabel, wie am Radio und vor der Glotze zu verblöden. Dafür enthält das Internet allerdings wahrhaftige Informationen, die Sie aus den alteingesessenen Propagandalügenmedien niemals erfahren werden.

Statt am Radio und vor der Glotze komfortabel zu verblöden, können Sie sich im Internet aktiv beteiligen. Stellen Sie Fragen und suchen Sie nach Antworten.

Tun Sie dies´ für die Zukunft Ihrer Mitmenschen, für die Zukunft der Bevölkerung, zu welcher auch Sie gehören.

Tun Sie dies´ für die Zukunft Ihrer und aller Kinder und Kindeskinder, denn wenn Sie es nicht tun, dann werden diese es mit noch viel ungerechteren Zuständen zu tun haben, als die ungerechten Zustände, die schon heute kaum mehr zu ertragen sind.

Machen Sie sich bewußt, dass Sie es sind, die/der etwas mit anderen zusammen verändern kann, denn die Politik wird Ihnen morgen, wie André Heller einmal sagte, noch nicht einmal mehr das versprechen, was sie schon heute nicht hält.

„Man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch die Lügen um uns herum immer wieder gepredigt werden, und zwar nicht von Einzelnen, sondern von der Masse.

In Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.“

J.W.von Goethe

weiteres :  "Wie der Rundfunk die Bevoelkerung manipuliert und verbloedet"
Antworten
#35
Duckhome:

Deutsche! Seid Ihr so dumm, oder tut Ihr nur so?

Hat man Euch zu heiß gebadet, seid Ihr vom Wickeltisch gefallen und somit behindert, oder wie erklärt Ihr, dass Ihr Euren Arsch nicht hochbekommt endlich gemeinsam aufzubegehren???
Ernsthaft mal!
Wartet Ihr auf jemanden der sich vor Euch stellt, Euch instruiert nach Berlin zu marschieren. Einen Führer? Seid Ihr wirklich… ehrlich…ernsthaft..so bekloppt, dass Ihr immer wieder dieselben Bonzen zu Euren Chef's macht, trotzdem nichts besser wird in diesem Land, und sie dann erneut..nochmal wählt? Wäre es nicht so traurig und unmenschlich -zudem noch gesetzlich verboten, müsste man Euch doch eigentlich alle an die Wand stellen, oder?
Da wird sich über alles mögliche aufgeregt und Ihr sitzt alle in Eurem Kämmerlein, dreht Däumchen oder guckt Assi-TV. Ist ja so einfach ständig auf Menschen rumzuhacken denen es eigentlich genauso beschißen geht wie Euch. Aber Gott-sei's-gedankt; dann müsst Ihr Euch ja auch nicht mit dem beschäftigen was Euch betrifft. Ständig lenkt Ihr Euch ab oder lasst Euch vom Pferd erzählen, oder meint Ihr könntet eh nichts ändern. Darwin hätte seine helle Freude mit Euch Gestalten. Ihr freßt Euch gegenseitig auf. Wenigstens etwas was Ihr gut könnt…wenn Ihr sonst schon nichts könnt. -Bravo-
Ihr habt's weit gebracht.
Ihr denkt die AfD sei der Retter in der Not? Leute, es ist scheiß egal wem Ihr hinterherschleimt! Auf Euch selbst solltet Ihr endlich mal gucken! Mal innerlich reinhorchen wie weit Ihr noch zu gehen bereit seid. Wenn Ihr Spaß daran habt weiter verblödet Richtung Schlachtbank zu laufen, dann bitte.. Ich sag Euch was. Aber nicht heulen oder meckern: Ihr seid selbst Schuld!! Ja,.. das wollt Ihr wieder nicht hören.
Ihr seid die, die zur Wahlurne marschieren. Ihr seid die, die lieber über fehlgeleitete Demokratie reden. Ihr, die über andere herziehen und sie bei der nächstmöglichen Gelegenheit an die Seite schubsen damit Ihr Euch einen kleinen Moment lang besser fühlt und nicht bei Euch selbst gucken müsst. Ihr, die jenigen die faul auf Ihren Ärschen sitzen und lieber über Politik reden anstatt sie zu machen, sie zu leben. Was soll sich denn bitte ändern, wenn Ihr selbst nicht mal in der Lage seid Euren Nachbarn freundlich zu grüßen – egal was für eine Hautfarbe er hat? Was soll sich ändern, wenn Ihr nicht fähig seid Eure eigenen Probleme selbst in die Hand zu nehmen?
Jaaaa… Ihr seid so strohdumm! Stronzendoof! Einfach armseliger als jene über die Ihr herzieht. Ihr seid Euch selbst die schlimmsten Assi's.
Deutschland ist das Assi-TV für Regierende.
http://duckhome.net/deutsche-seid-ihr-so...11115.html
Antworten
#36
Gelöschtes Vietnamfoto bei Facebook – und unsere Öffentlich-Rechtlichen
Mit keinem Wort erwähnte die ARD, dass es die USA waren, die das Napalm auf vietnamesische Zivilisten abwarfen. In der kruden Welt der ARD fiel es offenbar aus heiterem Himmel und nicht aus US-Bombern. "Vietnamkrieg" heißt es nur lapidar und lässt vollkommen offen, wer dort gegen wen Krieg führte und wer den Kindern auf dem Foto dieses Leid zufügte. Die USA kommen in den deutschen Staatssendern schlicht und einfach nicht vor. Und um erst gar nicht in die Verlegenheit zu kommen, diese Hintergründe unterdrücken zu müssen, hat das ZDF es in den abendlichen Hauptnachrichtensendungen vorgezogen, überhaupt nicht zu berichten.
Antworten
#37
Angebliche Terroristen im Norden: Razzien zur Wahlkampfzeit
Die Festnahme der mutmaßlichen Dschihadisten stinkt verdächtig nach einer Wahlkampfshow. Wenn drei Verdächtige über mehrere Monate hinweg observiert werden und bei ihrer Festnahme ausdrücklich betont wird, es habe niemals eine Gefahr für die Bevölkerung bestanden, muss man sich schon fragen, warum sie genau zum jetzigen Zeitpunkt festgenommen werden. So wie die Festnahme begründet wurde, hätte sie ebensogut schon vor einigen Wochen durchgeführt werden können. Denn der wochenlange Großeinsatz der Polizei hat offenbar keinerlei konkrete Anschlagsplanungen offenbart. Das wirft die Frage auf, ob der Bundesinnenminister De Maiziere (CDU) wenige Tage vor der Berliner Wahl seinem CDU-Parteifreund und Innensenator der Hauptstadt, Frank Henkel, eine gewisse Schützenhilfe leisten wollte, indem er durch eine schlagzeilenträchtige Festnahme die Einsatzbereitschaft der unionsgeführten Sicherheitskräfte demonstriert.
link
Antworten
#38
Tagesschau:
[Bild: ukraine-1325~_v-modPremiumHalb.jpg]
Neue Waffenruhe für Ostukraine vereinbart

Kommentare: 0
Am 14. September 2016 um 19:08 von Moderation
Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,
Diese Meldung kann nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation
Antworten
#39
[Bild: innenminister_kol_b.jpg]
Antworten
#40
Absturz der Enthüllungsplattform Assange macht WikiLeaks zum Instrument für Trump
Die Enthüllungsplattform WikiLeaks war wichtig für unsere Demokratie. Jetzt ist ihr Gründer Julian Assange nur noch verbittert - und unterstützt sogar Donald Trump.
Eine Kolumne von Sascha Lobo

Kürzlich hat WikiLeaks einen 678 MB großen Schwung neuer Dokumente der Demokratischen Partei in den USA veröffentlicht. Der Zeitpunkt - mitten im Präsidentschaftswahlkampf - ist natürlich kein Zufall, im Gegenteil symbolisiert er den vorläufigen Tiefpunkt eines Sturzes.


Denn WikiLeaks, man muss es so formulieren, macht inzwischen aktiv Wahlkampf für Donald Trump. Denn Timing ist immer Teil einer Nachricht. Der Sturz ist der des Gründers von WikiLeaks, Julian Assange, und seiner Leak-Plattform in die Sphäre der verbitterten Weltverachtung.
Wie können eigentlich Millionen erwachsener Menschen einen narzisstischen, rassistischen Betrüger wie Donald Trump wählen? Auf diese Frage gibt es nicht nur eine, sondern ein ganzes Bündel von Antworten. Eine davon erscheint als verstörendste, sie wurde im August 2015 nach einer öffentlichen Frage des Magazins "The Atlantic" von einem Trump-Anhänger selbst präziser und poetischer formuliert, als irgendein Journalist es vermocht hätte:

Quelle:http://www.spiegel.de/netzwelt/web/julia...12249.html

Zu zeigen,wie korrupt die Clintons und das US-Establishment sind, ist bewusst Wahlkampfhilfe für Trump?
Was kann der Donald dafür?

Oh. Lobo, falscher kann man gar nicht liegen. Ist wohl so bei diesem Arbeitgeber (oder besser dem Schatten seiner selbst)
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste