Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die Kolonialherren aus dem Amiland werden immer dreister
#1
Beitrag aus dem Propagandamelder:

Ein wahrhaftig großes Kino wie sich EU-Staatschefs und EU-Bürokraten hier vorführen lassen:
Apple und Co.: USA drohen EU-Kommission wegen Steuerermittlungen
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziale...09378.html
Vorwurf von Gewerkschaften: McDonald’s soll mit Steuertricks eine Milliarde gespart haben
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unterne...20668.html
US-Unternehmen und US-Konzerne besitzen das universelle Recht Steuern zu hinterziehen, Steuerflüchtlingen zu helfen ihr Geld in Sicherheit zu bringen und EU-Banken sowie EU-Konzerne zu bestrafen, wenn sie die US-Spielregeln nicht befolgen. Umgekehrte Praxis ist allerdings komplett verboten :
USA helfen reichen Clans und Konzernen Steuern zu hinterziehen
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten....ller-welt/
Steuerflucht: Reiche Familien aus Europa bringen ihr Geld in die USA
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten....n-die-usa/
Panama Papers US-Banken parken Billionen in Steueroasen
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten....uer-oasen/
Was die Vasallen in Europa nicht dürfen, aber die US-Amerikaner in ihrem Land ständig in der Praxis anwenden. Ausländische Konzerne und Banken zu Rekordstrafen verdonnern
http://www.welt.de/wirtschaft/article150...ollar.html
US-Gerichte planen nun einen Angriff die gesamte deutsche Industrie zu ruinieren. Nächstes Ziel ist das Unternehmen Bosch.
http://www.welt.de/wirtschaft/article157...Druck.html
USA nehmen Deutschland wegen Exporten unter die Lupe
Die USA verdächtigen Deutschland und vier asiatische Staaten, diese bedienten sich wegen derer hohen Handelsbilanzüberschüsse unfairer Praktiken. Alle Länder werden auf eine Beobachtungsliste gesetzt.
http://www.welt.de/wirtschaft/article154...-Lupe.html
Dabei übeserhen die Kolonialherren aus dem Amiland doch glatt wie sie mit den Wirtschaftskriminellen im eigenen Land umgehen. Bestes Beispiel die Wachovia Bankkette, die mehr als 400 Mrd. US$ für Drogenkartelle aus Lateinamerika gewaschen hatte:
https://de.wikipedia.org/wiki/Wachovia#K...trickungen
http://www.mediafreedominternational.org...g-cartels/
http://www.alternet.org/story/151135/ame...ing_scheme
DIe US-Justiz verhängte eine lächerliche Geldstrafe gegen die Bank von 300 Millionen $.
DIe Vorstandsbosse wurden gar nicht erst belangt. Ein unglaublicher Riesenskandal. Wahrscheinlich war die gesamte US-Politik darin verstrickt…
Merke: Nur die Kolonialherren aus den USA besitzen das ultimative Recht Exportüberschüsse und Handelsbilanzüberschüsse zu erzielen.US-Kolonialherren dürfen für Kriminelle Milliarden von Dollars reinwaschen und Steuerflüchtlingen behilflich sein.
Alle anderen Länder müssen zuerst bei Kolonialherren um Sondergenehmigungen fragen.
Warum?
Der Petrodollar steht an erster Stelle und darf nicht vom ersten Platz als Weltreservewährung verdrängt werden.
Sollte es dennoch jemand wagen die wertlosen FED-Dollarscheine zu akzeptieren , dem droht ähnliches Schicksal wie Saddam Hussein und Ghaddafi.
Wenn Staaten oder Personen vorhaben sollten den Dollar als Weltreservewährung abzuschaffen , so müssen diejenigen damit rechnen durch Wirtschaftskriege Finanzkrieg oder durch Verhängung von Rekordstrafen der US-Justiz in die Insolvenz oder in die Pleite getrieben zu werden…
Die Staatsoberhäupter von solchen Staaten werden zudem unverzüglich auf die FBI most wanted List gesetzt!
 
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste