Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wirbel um die Amadeu Antonio Stiftung
#41
SIE NENNEN ES DEMOKRATIEFÖRDERUNG


Für ihre „Zivilgesellschaft“ verlangen Kahane und Co. 200 Millionen statt „nur“ 115
Im offenen Brief  fordern „120 Organisationen der Zivilgesellschaft“: „Wir... mehr »
Antworten
#42
Zum Moser-Artikel:

Dengler, übernehmen Sie!
Wird wohl Zeit, dass Wolfgang Schorlau sich mal die bisher bekannten Puzzle-Teilchen vornimmt und daraus seinen Ermittler Dengler wie in "Die schützende Hand" einen widerspruchsfreien Hergang rekonstruiert, in dem alles – im Unterschied zur offiziellen Version – nahtlos aufgeht. Aber vielleicht ist es selbst ihm zu heikel, denn alles scheint ja darauf hinzudeuten, dass nicht nur das BKA (als Drahtzieher) beteiligt ist, sondern sogar das Bundeskanzleramt. Oh Schreck, damit wären wir dann wohl bei jenem "Staatsterrorismus", von dem Helmut Schmidt mal sprach …?
… und dann würde dem Autor vielleicht nicht nur die Lizenz zum Krimi-(Drehbuch)-schreiben abhanden kommen, sondern ihm vielleicht sogar etwas zustoßen…?
Für mich sind diese Krimis jedenfalls dichter an der bundesdeutschen Realität als die ÖR Medien oder auch Herr Moser. Von einem Westentaschen-James-Bond wie Mascolo, der sich im Auftrag der Dienste als "Journalist" geriert, ganz zu schweigen…
Aber ich bin ja auch nur ein kleiner durchgeknallter Verstörungstheoretiker …


So lange solche Leute im Ausschuss sitzen,
ist der Ausschuss das, was er namentlich vorgibt zu sein: Ausschuss.
>>Benjamin Strasser meinte, wenn sich nach den Anschlägen von "9/11" herausgestellt hätte, dass Deutschland ein Video vom späteren Attentäter besitze, hätten es die USA sicher nicht unüblich gefunden, bei den Deutschen nach dem Video nachzufragen.<<
Glaubt der FDP-Abgeordnete tatsächlich, zielführende Videos über die Drehbuchschreiber - Cheney, Rumsfield und Wolfowitz - dieser Attentate hätten die USA interessiert?
Antworten
#43
Aberkennung der Gemeinnützigkeit überfällig - Amadeu-Antonio-Stiftung macht Parteipolitik

Ein Verein, der politische Zwecke dadurch erreichen wolle, dass er die politische Willensbildung und die öffentliche Meinung zu beeinflussen suche, verfolge keinen gemeinnützigen Sinn im Sinne von § 52 AO, so der Bundesfinanzhofs. Eine Einflussnahme auf die politische Willensbildung sei nur zulässig, wenn sie notwendig sei, um einen der Zwecke, die unter § 52 Abs. 2 genannt sind, also Unfallverhütung oder Altenhilfe oder Jugendhilfe oder Entwicklungshilfe oder Heimatpflege usw. zu verfolgen.
 
Antworten
#44
Die radikale TV-Propaganda von Amazon

Seit einigen Tagen ist beim Video-Streaming-Dienst „Amazon-Prime“ die Fortsetzung der aufwendigen und kostspieligen TV-Action-Serie „Jack Ryan“ zu sehen. Der CIA-Agent Jack Ryan stößt hier auf mutmaßliche heimliche Waffenlieferungen Russlands an die „autokratische“ Regierung Venezuelas. Der Trailer der TV-Serie und die ersten Folgen enthalten zahlreiche propagandistische Verzerrungen, die selbst die übliche „patriotische“ Stoßrichtung vieler US-Filmproduktionen noch weit übertreffen. Die Serie stellt die geopolitischen Realitäten auf den Kopf – die Produktion ist darum skandalös.
 
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste