Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pariser November-Attentate
#1
So liest es sich in der Le Monde,  wenn die OPferangehgen Fragen haben:

http://mobile.lemonde.fr/attaques-a-pari...09495.html

Selbst nach x-facher Filterung ist der Nachhall zu spüren:  es muss  wohl heiß hergegangen sein.
Antworten
#2
Übersetzung via PROMT:

Attentate vom 13. November : " der erste Rechtsmoment " für die Familien Opfer

LE MONDE ¦ An den 27.05.2016 um 04 Uhr 31 · pro Tag am 27.05.2016 um 17 Uhr 02 Gelegt ¦

Sechs Wochen lang ist Claude-Emmanuel auf seinem Krankenbett genagelt worden, nachdem er durch Schüsse der Kalaschnikow in der Terrasse Guten Bieres berührt gewesen wird. Jean - François, er, hat den Verein  am 13. November getroffen : Brüderlichkeit und die Wahrheit, nachdem man seine Tochter Der Schönen Mannschaft verloren hat. Seitdem er durch die Explosion eines Kamikaze des Stadiums von Frankreich geblasen worden ist, konnte Florette die Arbeit nicht aufnehmen. Gauthier, Überlebender des Krempels, lebte seit sechs Monaten im Rhythmus der medizinischen Verabredungen.
Überlebende, Verletzte, Trauer versetzte Familien sind, drei Tage lang, von den sechs mit der Untersuchung der Attentate beladenen Untersuchungsrichtern vom 13. November auf Paris und den Heiligen - Denis erhalten worden. " Das sind so viele Schicksale, wie Personen und Empfundener, die aus diesen Versammlungen mit den Richtern wieder hinausgegangen haben ", fasst Jean - François Mondeguer zusammen, der durch den Tod seiner Tochter, Lamia, 30 Jahre in Trauer versetzt ist, Der Schönen Mannschaft.
Sechs Monate danach die Angriffe, die die Hauptstadt geschlagen haben, diese erste Verabredung mit der Gerechtigkeit wurde um 14 Uhr,  Dienstag, den 24. Mai befestigt - ein Tag, der den Angehörigen von Opfern der Angriffe gegen die Pariser Terrassen gewidmet ist und im Stadium Frankreichs, während zwei folgende Tage, die Beamten erhielten diejenigen des Konzertsaals des Krempels. Eintausenddreihundert Nebenkläger und ihre Rechtsanwälte wurden einberufen und presqu' so viel, haben die Umstellung, manche seit dem Ausländer, andere von Provinz gemacht.
Auch lesen: Attentate vom 13. November : die erste Begegnung führt Familien Opfer und Richter ein
Drei Stunden vor dieser Begegnung mit den Untersuchungsrichtern sind bestimmte Familien der Opfer vor dem Gebäude der Invaliden schon anwesend. Vorladung in der Hand, Fragen Fülle der Kopf, ergießen sie sich unter dem Portalvorbau der Militärakademie, wo die Liste der hundertdreißig Toten und vierhundertdreizehn Verletzter an den Tagen den Attentaten entsprechend zentralisiert wurde. Beim Eingang suchen sich ihre Blicke, manche umarmen sich, lange, andere meiden die Fragen der Journalisten.
" Jede Frage ist eines Emotionsmomentes "
Jean - François Mondeguer hat den Vater des kleinen Freundes seiner Tochter, beider in Trauer Versetzten vom Tod von ihrem Kind gerade wiedergefunden. Zwei Menschen hatten sich seit der sehr strapaziösen Zeremonie der Huldigung an die Opfer, im Ehrenhof des nationalen Hotels der Invaliden, zwei Wochen den Attentaten nach nicht gesehen.
" Heute, geht diese Emotion wieder hinauf ", bringt Jean - François Mondeguer, das Mitglied des Vereins am 13. November : Brüderlichkeit und die Wahrheit. Aber der Familienvater will sich nicht überschwemmen lassen : " Das ist keine Etappe in der Trauer, sondern eine Etappe in der Wahrheitssuche. "
Da, geschienen, die anderen Familien der Opfer und der Überlebenden zahlreiche zu den Richtern zu stellende Fragen haben. " Es gibt so viele Fragen wie Personen. Und jede Frage ist eines Emotionsmomentes ", fasst Frau Jean Reinhart , Rechtsanwalt von sechsundsiebzig Nebenklägern, am Dienstag und Donnerstag in der Militärakademie erblickt, zusammen.
" Wer hat die Attentate wirklich finanziert ? Wurden die Orte der Angriffe sorgfältig gewählt ? Hatten Schwächen in der Intervention der Polizisten an diesem Abend gegeben ? Werden die Verdächtigen außer Zustand gelegt, zu schaden ? ", Jean - François Mondeguer vor dem Anfang druckt ruhig aus die Verabredung.
Auch lesen: " Jawad der Vermieter " sollte den Verfolgungen für Terrorismus entkommen
So viele Informationen, die in die Presse herausgenommen oder von ihren Rechtsanwälten mitgeteilt sind, aber bezüglich deren die Opfer hoffen, offizielle Antworten zu haben. " Ich will wissen, wie mein Sohn gestorben ist. Genau. Ich will wissen, ob er lange " gelitten hat, wiederhole die Mutter von Hyacinthe Koma, die beschreibt wie " eine Mutti lebender Tod " seitdem ihr 36 Jahre alter Sohn  getötet worden ist.
" Der erste Rechtsmoment "
Um Antworten auf diese gequetschten Familien zu bringen, hat der Richter Christophe Teissier, der mit den fünf anderen Beamten umgeben ist, die mit der Untersuchung beladen sind und mit drei Vertretern des Parketts von Paris, in den geschlossenen huis abgerollt, eine Darlegung von mehr als zwei Stunden, die auf die detaillierte Chronologie des Abends vom  13. November, die internationale Zusammenarbeit und die Untersuchungsperspektiven zurückkehren.

" Man erwartete nicht, so viele Details zu haben ", bringt einen Majoran, 32 Jahre, der im Krempel war. " Das tut weh, auf die Tatsachen zurückzukehren, aber das tut gut, zu sehen, dass die Untersuchung vorankommt ", fasst Mohamed Zenak schüchtern zusammen, dessen Mädchen in der Terrasse der Theke Voltaire verletzt worden ist.
Auch lesen: Die  "Vergessenen" vom 13. November
Eine Sitzung der Fragen ist aufeinander gefolgt, die drei Stunden lang ist, während deren die Beamten notwendige Zeit genommen haben, um auf die Fragen jedes zu antworten, bringt Frau Jean Reinhart, die ihren Neffen im Krempel verloren hat :
Zitat:" Die Richterinnen sind in der auf die Opfer gebrachten Aufmerksamkeit außerordentlich, um auf ihre Fragen, einschließlich derjenigen zu antworten, die die Untersuchung nicht direkt betrafen. Das war der erste Rechtsmoment für die Opfer. "
Die Beamten haben besonders die Familien der Opfer versichert, dass die ärztlichen Untersuchungen der Gerichtsärzte in der Akte des Unterrichts eingeschenkt worden waren und dass sie sie bald befragen könnten. " Damals hatten die Gerichtsärzte mich gebracht, dass mein Sohn auf furchtbare Art getötet worden war. Ich gehe Macht enthalten, dass er im Krempel " geschehen ist, fasst zusammen, der Vater von 32 Jahre altem Alban Patrick Denuit.
" Ich wollte, dass Salah Abdeslam sah, der er getötet hatte "
Wenn die in Trauer versetzten Familien diese Details erhalten haben, bleiben zahlreiche Fragen noch unentschieden. Bestimmte die Angriffe des Stadiums von Frankreich betreffende Elemente sind wirklich noch in der Akte des Unterrichts nicht eingeschenkt worden. Also unmöglich, einen zu geben, was abgerollt ist, was der Tatsachen präzise ist.

" Wir, die Opfer von Heiligem - Denis, wir sind die Vergessenen der Attentate!", peitscht Florette aus, der aus der auf einer Krücke gestützten Militärakademie ausgeht. " Wir verstehen immer noch nicht warum, während der Krempel ein langjähriges Ziel der Terroristen zu sein schien, nichts ist gemacht worden ", Patricia wettert, die ihre einzige Tochter, Precilia verloren hat. " Die Richter haben in uns nicht deutlich gemacht, wie sie beabsichtigten, dieser Art des Dramas in Zukunft vorzubeugen ", beklagt Bachir Saadi, seinerseits, der seine zwei Schwestern Der Schönen Mannschaft verloren hat.
Auch lesen: Sicherheit im Stadium Frankreichs : Öffnung eines disziplinarischen Verfahrens
Aber das Thema, das alle Spannungen kristallisieren ließ, betraf Salah Abdeslam, der die Hoffnungen auf die Opfer geduscht hat, indem er sein Recht auf die Stille bei seinem ersten Hören fleht. " Der Richter Tessier hat die Nebenkläger in der Tatsache beruhigt, dass mit oder ohne ihre Erklärungen, die Untersuchung vorankommen wird ", behauptet Frau Blandine Lejeune, Anwältin von drei Familien Opfer des Krempels.
Antworten, die die Opfer in einem ambivalenten Gefühl lassen : Zwischen der Genugtuung geteilt festzustellen, dass die Gerechtigkeit auf dem Marsch ist, um die Manifestation der Wahrheit zu ermöglichen " und die durch die Stellung von Salah Abdeslam provozierte Betrübnis.
" Ich hatte ein Foto meiner Tochter mitgenommen. Ich wollte, dass Salah Abdeslam sah, der er getötet hatte. Aber ich kenne seine Stellung jetzt, er hat kein Mitleid ", reagiert Elisabeth Boissinot, nachdem er gelernt hat, dass der Verdächtige nicht gezwinkert hatte, wenn ihm der Richter die Namen der 130 Opfer gelesen hatte - von dem seine 25 Jahre alte Tochter Chloé - der Tag seiner Eröffnung eines Ermittlungsverfahrens.
Auch lesen: Belgien : anderer ist auf von den Untersuchungsbeamten vernachlässigtem Salah Abdeslam auf der Spur
" Man wird jetzt verdauen "
Die Teilnehmer, die annehmen, den Journalisten über den Gehalt dieser Versammlungen zu erzählen, bringen alle einen strapaziösen Moment, während dessen die Richter Wörter auf diesen unaussprechlichen Ereignissen für die Opfer gelegt haben. " Man fühlt sich ermüdet, das war sehr dicht, mehrere Eltern haben geknackt. Hausfrauen weinten, sogar schrien ", zeigt Jean - François Mondeguer, dieser durch den Tod von Lamia in Trauer versetzte Familienvater. Ein Mensch, der einen der Kamikaze des Stadiums von Frankreich sich vor seinen Augen hatte explodieren lassen sehen, ist ohnmächtig geworden, indem er eine Frage stellt, bevor er von SAMU ausgeschieden wird.
" Man wird jetzt verdauen ", vertraut Delphine an, die da ihren Mann, den Vater ihrer zwei Kinder, im Krempel verloren hat. " Das ist die erste Etappe, das hilft " darin, was sie vorzieht  " einen Lebensprozess " zu rufen,  eher als eine Trauerarbeit. " Das war für alle schwer und mühselig", unterstreicht Guillaume Delmas, der auf dem Konzert beim Angriff anwesend ist, wo einer seiner Angehörigen gestorben ist.
" Das facht viele schwere Erinnerungen an ", erinnert, auf langsame und schmerzhafte Art, an Claude-Emmanuel Triomphe, der "  " der Abend vom  13. November, in Gutem Bier hat "gehen" fühlen, nachdem er mehrere Bälle erhalten hat.
Diese Begegnungen bringen auf grausame Art die Dissonanz zwischen der gerichtlichen Welt ans Tageslicht, die etwa vier Jahren legen wird, diesen Tentakelunterricht und die Welt der Opfer zuzuschnallen, die wollen, dass " die Untersuchung schnell ging, um etwas anderem überzugehen ".
Antworten
#3
Wäre klasse wenn jemand im Team französisch-Kenntnisse hätte, und Zeit und Muße mitbringt so einen Artikel angemessen zu übersetzen.
Ich habe Franz. leider frühzeitig abgewählt :-(
Antworten
#4
Ich ebenfalls.
Bereits vor rund 2 Monaten hatte ich einen jungen Franzosen, den die Liebe nach Ö. geführt hatte, um eine Hilfestellung gebeten. Leider ist sein englisch wie auch sein deutsch noch sehr mangelhaft, dennoch habe er sich bemühen wollen, zu damaligen Hebdo-Fall die polizeilichen und staatsanwaltschaftlichen Presseerklärungen aufzuspüren. Vor zwei Wochen hatte er mir Bescheid gegeben, dass er diese nicht finden würde.
Ich werde es noch weniger können. Wir haben in dieser Hinsicht leider ein erhebliches Manko.

Roi
Antworten
#5
(27.05.2016, 20:11)Roi schrieb: Ich ebenfalls.
Bereits vor rund 2 Monaten hatte ich einen jungen Franzosen, den die Liebe nach Ö. geführt hatte, um eine Hilfestellung gebeten. Leider ist sein englisch wie auch sein deutsch noch sehr mangelhaft, dennoch habe er sich bemühen wollen, zu damaligen Hebdo-Fall die polizeilichen und staatsanwaltschaftlichen Presseerklärungen aufzuspüren. Vor zwei Wochen hatte er mir Bescheid gegeben, dass er diese nicht finden würde.
Ich werde es noch weniger können. Wir haben in dieser Hinsicht leider ein erhebliches Manko.

Roi

Diese sch... Sprache hatte ich auch frühzeitig abgebrochen, jedoch wäre sie jetzt hilfreich, da sogar ein Buch über das sogenannte "Wattestäbchen-Phantom" erschienen war - leider wieder nur auf franzöich... Confused
Antworten
#6
PM der STA in Frankreich hier:

http://www.presse.justice.gouv.fr/archiv...28497.html

incl. auch Videos. So viel anders als bei uns isses nicht.
Antworten
#7
(28.05.2016, 10:48)A.Hauß schrieb: ...

incl. auch Videos. So viel anders als bei uns isses nicht.

auf den Straßen schon:

France: Molotov cocktails fly at explosive labour reform protest in Paris Ruptly TV Ruptly TV

Police car set on fire in Paris

Paris brennt! Was das TV nicht zeigt!

Gefallen tut mir das aber nicht !
Antworten
#8
Jetzt habe ich mich eine Weile damit beschäftigt, blicke aber immer noch nicht durch. Finde auch keinen Hinweis auf Polizeiberichte oder auf die Mitteilungen der Staatsanwaltschaft von Januar 2015 wie von November 2015.
Antworten
#9
Nun wird sogar Assad bemüht, um den Schmarren von islamistischen Attentätern zu unterfüttern:
http://www.welt.de/politik/deutschland/a...aeter.html

Die syrische Regierung hatte auf nichts weiter als auf die vom IS erbeuteten Passnümmerchen verwiesen.
Mitnichten sind die Syrer Kronzeugen für den Irrsinn z.B. der sich einsam und allein vor dem Stadion mit großem Donner aus dem Leben verabschiedenden "Selbstmörder" - Attentate waren das ja wohl nicht einmal in der mainstream-Lesart (oder ging da zumindest eine Glasscheibe kaaputt?)

résultats
08 janvier 2015 - Aide aux victimes, Terrorisme
Prise en charge des victimes de l'attentat contre Charlie Hebdo http://www.justice.gouv.fr/aide-aux-victimes-10044/prise-en-charge-des-victimes-de-lattentat-contre-charlie-hebdo-27774.html
Prise en charge des victimes de l'attentat contre Charlie Hebdo   08 janvier 2015 Prise en charge des victimes de l'attentat contre Charlie Hebdo Communiqué de presse de Christiane Taubira, garde

08 janvier 2015 - Aide aux victimes, Terrorisme
Prise en charge des victimes de l'attentat contre Charlie Hebdo http://www.presse.justice.gouv.fr/archives-communiques-10095/archives-des-communiques-de-2015-12760/prise-en-charge-des-victimes-de-lattentat-contre-charlie-hebdo-27774.html
Prise en charge des victimes de l'attentat contre Charlie Hebdo   08 janvier 2015 Prise en charge des victimes de l'attentat contre Charlie Hebdo Communiqué de presse de Christiane Taubira, garde

08 janvier 2015 - Aide aux victimes, Terrorisme
Prise en charge des victimes de l'attentat contre Charlie Hebdo http://www.presse.justice.gouv.fr/archives-communiques-10095/prise-en-charge-des-victimes-de-lattentat-contre-charlie-hebdo-27774.html
Prise en charge des victimes de l'attentat contre Charlie Hebdo   08 janvier 2015 Prise en charge des victimes de l'attentat contre Charlie Hebdo Communiqué de presse de Christiane Taubira, garde

08 janvier 2015 - Aide aux victimes, Terrorisme
Prise en charge des victimes de l'attentat contre Charlie Hebdo [Bild: nfen.jpg] http://www.presse.justice.gouv.fr/garde-des-sceaux-communiques-discours-agenda-10227/prise-en-charge-des-victimes-de-lattentat-contre-charlie-hebdo-27774.html
Prise en charge des victimes de l'attentat contre Charlie Hebdo   08 janvier 2015 Prise en charge des victimes de l'attentat contre Charlie Hebdo Communiqué de presse de Christiane Taubira, garde

08 janvier 2015 - Terrorisme
Recueillement au ministère de la Justice [Bild: nfen.jpg] http://www.justice.gouv.fr/le-garde-des-sceaux-10016/recueillement-au-ministere-de-la-justice-27773.html
aux victime de l'attaque de Charlie Hebdo, la ministre de la Justice a rappelé le combat de chacun pour la liberté et la démocratie, et cité la poétesse Nancy Morejon dont les vers illustrent ces valeurs

08 janvier 2015
Prise en charge immédiate des victimes [Bild: nfen.jpg] http://www.justice.gouv.fr/aide-aux-victimes-10044/prise-en-charge-immediate-des-victimes-27775.html
Prise en charge immédiate des victimes   08 janvier 2015 Prise en charge immédiate des victimes Attentat du 7 janvier 2015 contre Charlie Hebdo La prise en charge des victimes incombe au ministère

08 janvier 2015 - Terrorisme
Recueillement au ministère de la Justice [Bild: nfen.jpg] http://www.presse.justice.gouv.fr/garde-des-sceaux-communiques-discours-agenda-10227/recueillement-au-ministere-de-la-justice-27773.html
aux victime de l'attaque de Charlie Hebdo, la ministre de la Justice a rappelé le combat de chacun pour la liberté et la démocratie, et cité la poétesse Nancy Morejon dont les vers illustrent ces valeurs

23 avril 2015
27-29-042015-dp.pdf [Bild: nfen.jpg] http://www.justice.gouv.fr/publication/27-29-042015-dp.pdf
pénètrent dans les locaux de l'hebdomadaire Charlie Hebdo et abattent 11 personnes. Dans leur fuite, ils abattent un policier. Le 8 janvier 2015, Amedy Coulibaly tue une policière municipale à Montrouge

17 février 2016
Ministère de la Justice - CA Aix-en-provence : L'audience solennelle de rentrée [Bild: nfen.jpg] http://www.ca-aixenprovence.justice.fr/index.php?rubrique=177&article=28750
-Marie Huet . Les chefs de cour ont tous deux souligné qu'au moment où se déroulait la précédente audience solennelle de rentrée le 7 janvier 2015, avaient lieu "les tragiques attentats terroristes de Charlie

03 décembre 2007
avenirs3.pdf [Bild: nfen.jpg] http://www.justice.gouv.fr/art_pix/avenirs3.pdf
de taille de la vigne, titre reconnu par la corporation des vignerons champenois. Pendant ces quatre mois, en 25 heures d'enseigne- ment et de pratique hebdo- madaires, les adolescents acquièrent des gestes d

03 octobre 2011
Justice / Annuaires et contacts / CDAD de la Haute Marne [Bild: nfen.jpg] http://www.annuaires.justice.gouv.fr/cdad-12163/cdad-de-la-haute-marne-22918.html
de la démocratie» , faisant un état des lieux de la liberté d?expression dans douze pays du monde et «C?est dur d?être aimé par des cons» , retraçant le procès de Philippe Val, rédacteur en chef de Charlie Hebdo

27 janvier 2015
bilan_gds_2015.pdf [Bild: nfen.jpg] http://www.justice.gouv.fr/art_pix/bilan_gds_2015.pdf
anniversaire de la loi relative à la santé des détenus. Le Mans, 19 décembre 2014. 22 Recueillement des agents du ministère de la Justice en hommage au victimes de l'attentat au siège du journal Charlie Hebdo

29 mai 2016
liste_des_articles_internet.php [Bild: nfen.jpg] http://www.justice.gouv.fr/liste_des_articles_internet.php
Heure de génération: 21:09 29020: Le plan Alerte Enlèvement a été déclenché 29019: Semaine du 30 Mai 2016 29016: La place de l'autorité judiciaire dans les institutions 29015: CDAD de la Somme : nouve

« Précédent 1 Suivant »
(29.05.2016, 19:07)Roi schrieb: Jetzt habe ich mich eine Weile damit beschäftigt, blicke aber immer noch nicht durch. Finde auch keinen Hinweis auf Polizeiberichte oder auf die Mitteilungen der Staatsanwaltschaft von Januar 2015 wie von November 2015.

Hier die Resultate bei Charlie Hebdo als Suchbegriff:
Antworten
#10
Wir könnten einen Wettbewerb ausschreiben um die ulkigsten Details der Anschläge. Einfach mal abgesehen von den Toten und Verletzten, die es real gab - und die Aspekte genommen, die dem Terror den aufgeblaasenen islamistischen Touch gaben, um etwas Größeres als einfach nur einen Massenmord von zwei oder drei Verbrechern zu gestalten.
- die Puppe am Bataclan-Fenster
- die Selbstmorderitis der drei Wums-Helden vor dem stade de France: kein Schaden, kein Effekt, aber eben medial live hörbar. Und niemand fragt dnach, das ist der Gipfel! Niemand fragt, weshalb sich denn der zweite sprengte und weshalb gr nochml 10 Minuten später der dritte - und ob es d nicht doch Leichenteile und ein wenig Blut hätte geben müssen.
- oder der "Augenzeuge", der durch sein Handy gerettet wurde, vor dem Stadion.
- schlecht war auch nicht das Wiederbeleben der Gummipuppe vor dem Café
- oder die Böller, dort hereingeworfen
- oder die Aussagen der Band im Bataclan - die dann immer wieder zurückgezogen wurden.

Wollen wir nicht mal eine Sache zur Spitzenidiotie küren - und die dann mit Fotos und Dokus kränzen?
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste