Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Thema: ADE (Antibody-dependent enhancement )
#1
It gets worse – A comparison of official Government reports suggest the Fully Vaccinated are developing Acquired Immunodeficiency Syndrome much faster than anticipated
By The Exposé on October 15, 2021 

Latest UK PHE Vaccine Surveillance Report figures on Covid -19 cases show that doubly vaccinated 40-79 year olds have lost 44% of their immune system capability. Their immune systems are deteriorating at around 5% per week (between 3.8% and 9.1%).
If this continues then 30-59 year olds will have zero Covid/viral defence (and perhaps a form of acquired immunodeficiency syndrome) by Christmas and all double vaccinated people over 30 will have completely lost the part of their immune system that tackles Covid-19 by January next year.
By a concerned reader
The 5 Public Health England (PHE) tables below from their excellent Vaccine Surveillance Report of all fully genome sequenced delta cases, separated by 5 weeks, clearly show the progressive damage that the vaccines are doing to the immune system’s response. PHE have done so much great work and the picture is very clear. 
Here is the weekly decline in doubly vaccinated immune system performance compared to unvaxxed people. Vaccine efficacy is measured using Pfizer’s vaccine effectiveness formula… 
(Unvaxxed case rate – Vaxxed case rate)/the Larger of Unvaxxed or Vaxxed case rate – We are using the ratio of vaxxed to unvaxxed case numbers to determine vaccine efficiency just as Pfizer itself does.

mehr https://theexpose.uk/2021/10/15/its-wors...nated-ade/
 
Antworten
#2
Studie: ADE (infektionsverstärkende Antikörper) durch Omicron-Infektion erstmals nachgewiesen

Lange wurde die Antigenerbsünde (original antigenic sin, OAS) und die möglicherweise daraus reslutierenden infetkionsverstärkenden Antikörper (antibody dependent enhancement, ADE) - hervorgerufen durch Impfungen aller Art - bei SARS-CoV-2 als Verschwörungstheorie von Impfgegnern abgetan. Nun ist eine erste Studie erschienen die ADE nachweist.
Kurze Auffrischung der Begriffe:
Antigenerbsünde
Englisch: antigenic sin
Die Antigenerbsünde beschreibt die Tendenz des Immunsystems, nach einer Infektion mit einem Virus, bei einer Infektion mit einer ähnlichen Virusvariante nur Antikörper gegen Epitope der ersten Virusvariante zu bilden.
Infektionsverstärkende Antikörper
Englisch: antibody-dependent enhancement, ADE
Bei infektionsverstärkenden Antikörpern handelt es sich um Antikörper, die an die Oberfläche von Viren binden. Sie neutralisieren das Virus jedoch nicht, sondern erleichtern stattdessen die Aufnahme des Virus in die Zelle und verstärken so die Infektion.
Nun zur Studie:
Neubewertung der Antikörper-abhängigen Verstärkung der Infektion bei therapeutischen Anti-SARS-CoV-2-Antikörpern und mRNA-Impfstoff-Antiseren unter Verwendung von FcR- und ACE2-positiven Zellen
Zusammenfassung
Zahlreiche therapeutische Antikörper (Abs) und mRNA-Impfstoffe, die beide auf das SARS-CoV-2-Spike-Protein (S-Protein) abzielen, wurden entwickelt und zugelassen, um die aktuelle COVID-19-Pandemie zu bekämpfen. In Anbetracht dieser Entwicklungen besteht die allgemeine Besorgnis über eine mögliche abhängige Verstärkung (ADE) der Infektion durch geimpfte oder induzierte Abs. Obwohl die präventiven und therapeutischen Wirkungen dieser Abs offensichtlich sind, wurde dem Einfluss der verbleibenden und schwindenden Anti-S-Protein-Abs in vivo bisher wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Hier zeigen wir, dass bestimmte monoklonale Abs (mAbs), die als therapeutische neutralisierende Anti-S-Protein-MAbs für den menschlichen Gebrauch zugelassen sind, in einem engen Bereich von Ab-Konzentrationen das Potenzial haben, ADE zu verursachen. Obwohl Seren, die von mRNA-geimpften Personen gesammelt wurden, eine neutralisierende Aktivität aufwiesen, dominierte bei einigen Seren die ADE-Aktivität in Abhängigkeit von der Zeit. Keines der untersuchten Seren zeigte eine neutralisierende Aktivität gegen eine Infektion mit dem Omicron-Stamm. Vielmehr wurde in einigen Seren eine gewisse ADE der Omicron-Infektion beobachtet. Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass diese Abs neben der therapeutischen oder präventiven Wirkung auch unerwünschte Wirkungen hervorrufen können.

Kurze Einordnung von rintrahradagast (rintrah.nl) mit delikaten Auszügen aus der Studie :

https://www.nature.com/articles/s41598-022-19993-w

Lol, ich lese es gerade. Das ist der rücksichtsloseste Artikel, den ich je über den Wissenschaftssaft gelesen habe. Im Grunde sagen sie: "Für Omicron sind diese Spritzen schlimmer als nutzlos."
Sie geben sich keinerlei Mühe, ihre Schlussfolgerungen so zu verdrehen, dass sie in das richtige Narrativ passen.
Wichtig ist, dass das am Tag 98 nach der zweiten Impfung entnommene Serum in den untersuchten Serumverdünnungen überhaupt keine neutralisierende Aktivität aufwies, aber eine deutliche ADE-Aktivität behielt (Abb. 3A).
Topkek
Es ist bemerkenswert, dass die ADE, die bei einer höheren Serumkonzentration, d. h. bei einer niedrigen Verdünnung (1/100), beobachtet wurde, ein anfälligeres Stadium in Bezug auf die Infektionsanfälligkeit bedeuten könnte, da keine neutralisierende Aktivität festgestellt wurde.
kek (Anmerkung: Deutsch in etwa "HAHA" oder "LOL", Steigerung siehe topkek)
Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass die rasche Verbreitung von Omicron auf der ganzen Welt zum Teil auf die fehlende Kreuzneutralisierung gegen Omicron und eine gewisse ADE-Aktivität der Seren nach der Impfung zurückzuführen sein könnte.
Hier sprechen sie es laut aus: Die Omicron-Wellen sind eine vom Menschen verursachte Katastrophe.
Neuere Studien haben mehrere Mechanismen aufgezeigt, die zu ADE führen, die FcR-abhängig, aber ACE2-unabhängig, FcR-unabhängig, aber ACE2-abhängig, S-Protein-Konf-Veränderung-abhängig oder sowohl FcR- als auch ACE2-abhängige ADE sein können
AKA hat eine Million Möglichkeiten, unsere Tricks gegen uns zu verwenden
 
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste