Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
interessanter Text von Deutschlandfunk
#1
http://www.deutschlandfunk.de/amoklauf-i..._id=361018

"Im Netz tauchten am Abend viele Handyvideos auf, nicht alle sind authentisch.......

"Zum Täter kann ich Ihnen aus der Obduktion mitteilen, die gerade abgeschlossen wurde: Es gibt nur eine Schussverletzung, es ist ein aufgesetzter Schuss im Kopfbereich. Mit der Verbindung, dass er Linkshänder ist und dass der Schusskanal sich in Verbindung bringen lässt, gehen wir davon aus, es ist ein Suizid, er hat sich selbst gerichtet, Anhaltspunkte, dass er von einem Polizeiprojektil getroffen wurde, gibt es derzeit nicht."...


"Wer die Fernsehbilder gesehen hat, der hat natürlich gesehen, dass dort Einsatzkräfte im Einsatz waren, die eher in leichter Schutzbekleidung, nicht mit schusssicheren Helmen ausgerüstet waren, das wird aber in einer Anfangsphase eines solchen Einsatzes immer so sein, das ist bei Amoklagen übrigens auch so, da sind die einfachen Streifenpolizisten gehalten unter Inkaufnahme einer hohen Eigengefährdung auf den Täter zuzugehen und auf ihn einzuwirken. Damit wird die Polizei leben müssen."
sagte Rainer Wendt laut Deutschlandfunk


das waren ein paar Zitate, der Rest ist auch gut. Am Besten gefällt mir das mit der eher leichten Schutzkleidung. Ist wohl doch ein paar mehr Menschen komisch vorgekommen. Also lieber etwas erklären und dann ist alles andere komische einfach VT...
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste