Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pandemie in Rohdaten
#1
Video eines ehemaligen Offiziers der Bundeswehr:

Man denkt erst, der kommt nicht zur Sache, doch das tut er!
Er will einen C. - Kritiker bekehren recherchiert und entdeckt was...

https://www.bitchute.com/video/Ngf4rot8ZsBO/?s=09

Starker Auftritt!
Respekt, solche Leute hatte die Bundeswehr bzw. bildete sie aus!
Beeindruckend!
 
Antworten
#2
(02.09.2021, 06:35)Rundumblick schrieb: Video eines ehemaligen Offiziers der Bundeswehr:

Man denkt erst, der kommt nicht zur Sache, doch das tut er!
Er will einen C. - Kritiker bekehren recherchiert und entdeckt was...

https://www.bitchute.com/video/Ngf4rot8ZsBO/?s=09

Starker Auftritt!
Respekt, solche Leute hatte die Bundeswehr bzw. bildete sie aus!
Beeindruckend!

Doppelt gemoppelt  ..
https://geomatiko.eu/forum/showthread.ph...7#pid80747

 Die Pandemie in den Rohdaten (Marcel Barz)
Antworten
#3
Statt die Übersterblichkeit wegzurechnen, wäre es sinnvoller, die frappierende Übersterblichkeit im Dezember und Januar genau zu analysieren, um ihre realen Ursachen identifizieren zu können.
Antworten
#4
Kinderimpfung bis Hospitalisierungsrate:

Experten-Gruppe nimmt die Corona-Mythen der Bundesregierung auseinander
Eine Autorengruppe aus namhaften Wissenschaftlern und Führungspersönlichkeiten der Gesundheitsbranche um Matthias Schrappe hat eine umfangreiche Analyse veröffentlicht: Darin wird die deutsche Corona-Politik scharf kritisiert. Vor allem Kinder seien deren "Verlierer".....

> https://www.tichyseinblick.de/daili-es-s...regierung/
 
Antworten
#5
Faktencheck: Die Widerlegung des Fake-Videos „Pandemie in den Rohdaten“

Thomas Laschyk | Corona-Fake | 5. September 2021

So belügt dich das Video „Die Pandemie in den Rohdaten“
Ein Video des Wirtschaftsinformatikers Marcel Barz, der sich selbst „Erbsenzähler“ nennt, mit dem Titel „Pandemie in den Rohdaten“ gibt vor, eine nüchterne Analyse der Daten zur Corona-Pandemie zu sein und täuscht damit Leute, die sich mit der Materie nicht auskennen oder aus ideologischen Gründen die Existenz der Pandemie leugnen. Leider ist „Pandemie in den Rohdaten“ nicht so sachlich, wie es vorgibt und die Daten sprechen nicht für sich allein, sondern werden missverstanden, unvollständig und falsch dargestellt und so verdreht, um offenbar eine zuvor gemachte Schlussfolgerung zu stützen, die falsch ist. Es gibt eine Pandemie, und das sind die Tricks und Fehler, mit dem der „Erbsenzähler“ sie leugnen möchte. Der Faktencheck.
Es gibt eine Pandemie in den Rohdaten – da gibt es nichts zu leugnen
Die Grundthese des Fake-Videos ist, dass mit Blick auf die Daten die Existenz einer Pandemie widerlegt werden könnte. Das ist völlig unseriöser Quatsch, der gezielt sehr viele Länder, Studien und Statistiken auslässt und cherry picked, um die Wahrheit zu verschleiern. Schauen wir uns zuerst Fakten an, über die Zuschauer:innen des Fake-Videos getäuscht werden sollen:
Weltweit starben gemessen an der weltweiten Übersterblichkeit 15 Millionen Menschen an Corona – 10 Millionen mehr als die offiziellen Todeszahlen, denn im Gegensatz zu der Desinformation von Corona-Verharmloser:innen werden weltweit betrachtet in vielen Ländern Corona-Todeszahlen unterberichtet. Und das trotz teils strengen Maßnahmen auf der ganzen Welt. Ein verengter Blick nur auf Deutschland, das eben wegen seiner Maßnahmen eine vergleichsweise geringe Übersterblichkeit aufweist, kann nicht die ganze Wahrheit zeigen.
In Russland gab es eine Übersterblichkeit von 650.000 Toten (0,42 % der Bevölkerung), in Mexiko eine Übersterblichkeit von 470.920 Toten (0,37 % der Bevölkerung). Und in Südafrika 220.320 Tote (0,37 % der Bevölkerung), Peru: 193.000 Tote (0,6 % der Bevölkerung). In Italien waren es 146.540 Tote (0,24 % der Bevölkerung), allein in der Kleinstadt Nembro, Norditalien waren es 140 Tote – in nur einem Monat sind dort unfassbare 1,3 % der Bevölkerung gestorben (Quellen).
 Ohne Maßnahmen: 700.000 Tote allein unter den über 85-Jährigen in Deutschland
Die Tödlichkeit des Virus war inzwischen wissenschaftlich sehr gut dokumentiert (Studie). Aufgrund von Mutationen ist diese jedoch vermutlich sogar noch gestiegen (Quelle, Quelle), eine mögliche Erklärung dafür ist, dass eine höhere Viruslast einerseits das Virus leichter übertragbar macht (Vorteil für die Variante), aber eben auch tödlicher. Wäre Corona völlig ohne Maßnahmen grassiert, wären die Todesopfer allein in Deutschland allein in der ersten Welle problemlos in die hohen Hunderttausenden gekommen (Quelle) – denn Deutschland hat eine der ältesten Bevölkerungen der Welt – also genau die Menschen, für die Corona extrem tödlich ist. Bei den über 85-Jährigen stirbt mehr als jede:r Vierte. In Deutschland sind 2,5 Millionen Menschen über 85 Jahre alt (Quelle), allein dort gäbe es rechnerisch 700.000 Tote ohne Maßnahmen.

mehr https://www.volksverpetzer.de/corona-fak...-rohdaten/
 
Antworten
#6
Zitat:Ohne Maßnahmen: 700.000 Tote allein unter den über 85-Jährigen in Deutschland
Die Tödlichkeit des Virus war inzwischen wissenschaftlich sehr gut dokumentiert (Studie). Aufgrund von Mutationen ist diese jedoch vermutlich sogar noch gestiegen

Ohne das Schlangenöl von Dr. Mengele Merkele  Merkel wären wir also wirklich  echt Krank geworden. 

Schlangenöl (aus dem Englischen snake oil) ist die Bezeichnung für ein Produkt, das wenig oder keine echte Funktion hat, aber als Wundermittel zur Lösung vieler Probleme vermarktet wird. ... Im angloamerikanischen Sprachraum wird der Begriff snake oil heute hauptsächlich als Synonym für Quacksalber-Produkte verwendet.

Schlangenöl - – Wikipedia
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste