Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Riskante Impfkampagne?
#1
„In jedem Land folgt die Todeskurve der Impfkurve“

Riskante Impfkampagne

Von Christian Euler
„Die gegenwärtige Politik der Massenimpfungen ist ein schwerer Fehler. Sie ist ein wissenschaftlicher sowie ein medizinischer Irrtum – und sie ist inakzeptabel.“ Was wie das wirre Gedankengut eines Vollblut-Verschwörungstheoretikers klingt, ist die Aussage des französischen Virologen Luc Montagnier, der 2008 zusammen mit Françoise Barré-Sinoussi für die Entdeckung des HI-Virus mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wurde. „Die Geschichtsbücher werden zeigen, dass es die Impfung ist, die die Virus-Varianten schafft“, sagte Montagnier in einem Interview mit dem Portal RAIR Foundation USA.
„Es gibt Antikörper, die durch den Impfstoff entstehen und das Virus zwingen, eine andere Lösung zu finden oder zu sterben. Dabei werden Varianten geschaffen“, so der Wissenschaftler. Dieses Phänomen der „infektionsverstärkenden Antikörper“ (Antibody-Dependent Enhancement, kurz ADE) sei Epidemiologen vertraut. Doch im Falle von Corona würden sie dazu schweigen.
Auch würde von Wissenschaftlern erklärt, dass ADE bei Covid-19-Impfstoffen kein Problem darstelle, zudem würden die von ihm geäußerten Bedenken in den Fachartikeln zurückgewiesen. „Selbst bei neuen Varianten ist es unwahrscheinlich, dass ADE ein Problem darstellt“, hieß es etwa Mitte März auf der Fachseite Medpage Today.
Bestätigt wurde Montagnier in einem offenen Brief von Medizinern, Wissenschaftlern und Anwälten an die Europäische Arzneimittelagentur. Diese berichteten Ende Februar über die Häufung von Corona-Ausbrüche in Pflegeheimen, kurz nachdem die Bewohner ihre Covid-Impfungen erhalten hätten.
Anstieg der Todeszahlen nach Corona-Impfungen
Dies bekräftigte erst Mitte dieses Monats die französische Virologin Christine Rouzioux, die einen Anstieg neuer Fälle bei geimpften Patienten in Pflegeheimen u.a. in Montpellier, in Reims und an der Mosel feststellte.
Montagnier zufolge manifestieren sich die Probleme mit den Vakzinen auf der ganzen Welt. „Sie sehen es in jedem Land, es ist überall das Gleiche: Auf die Kurve der Impfungen folgt die Kurve der Todesfälle.“ Dies zeigt auch ein Youtube-Video anhand der Daten des Institute for Health Metrics and Evaluation an der University of Washington. Danach steigen die Todeszahlen in einer ganzen Reihe von Ländern – darunter Österreich, Argentinien, Belgien und Brasilien – nach der Impfung teils signifikant an, nachdem sie zuvor stetig zurückgingen.
Zudem macht Montagnier in dem Interview die Impfstoffe für die steigenden Todeszahlen unter jungen Menschen verantwortlich, die er in erster Linie auf das erhöhte Risiko von Thrombosen zurückführt. Dabei bezieht er sich nicht zuletzt auf Zahlen der WHO. Danach sei die Kurve der Neuinfektionen zusammen mit den Todesfällen explodiert, nachdem die Impfungen im Januar begonnen hatten.
Der Nobelpreisträger führt derzeit nach eigenen Angaben Studien mit Patienten durch, die nach der Impfung an Corona erkrankt sind. Und er ist sicher: „Ich werde Ihnen zeigen, dass sie die Varianten erzeugen, die gegen den Impfstoff resistent sind.“

> https://reitschuster.de/post/in-jedem-la...impfkurve/
 
Antworten
#2
Einige Kommentare:

Franz der Spalter
5 Stunden zuvor
Sorry, aber in diesem Artikel geht einiges durcheinander.
  1. Das Thromboserisiko ist eine direkte Nebenwirkung der Impfung. Durch Herstellung des Spikeproteins kann es zur Bildung von Gerinnseln kommen, insbesondere in Blutgefäßen, in denen das Blut langsam fließt. Wenn dies in Gehirnvenen geschieht, kann das tödliche Konsequenzen haben.
  2. Das Virus ist darauf angewiesen, daß es einen Wirt findet, in dem es sich vermehren kann, oder besser gesagt, der es vermehrt. Wenn das durch Impfung erschwert oder unmöglich gemacht wird, wird das Virus solange mutieren, bis auch ein geimpfter Wirt es vermehren muß.
  3. Trifft eine solche Mutante auf einen geimpften Wirt, verfügt der bereits über Antikörper gegen das ursprüngliche Virus. Diese Antikörper richtern sich auch gegen die Mutante, können sie aber nicht ausschalten. Es kann passieren, daß sie sich zum Teil mit dem mutierten Virus verbinden und dadurch seine Aufnahmefähigkeit in die Zellen des Wirts erhöhen. Dann wird die Infektiosität der Mutante durch die Impfung verstärkt. Das ist der ADE-Effekt.
Also: Impfungen haben evtl. direkte tödliche Nebenwirkungen, Impfungen führen zur Bildung von Mutanten, und Impfungen können Infektionen durch Mutanten verstärken.
Das sind alles bekannte Risiken, die in den MSM verschwiegen werden. Wer sich neutral und sachkundig informieren will, findet diese Informationen aber problemlos im Internet.
Meine Konsequenz daraus ist nicht überraschend. Ich werde mich mit den jetzt vorhandenen Impfstoffen nicht impfen lassen. Ich vertraue auf mein natürliches Immunsystem, das bis jetzt noch mit allen Coronaviren fertig geworden ist.

Lilly
6 Stunden zuvor
… man stelle sich mal vor, weil die nächste Pandemie laut einem Chefpandemiker ja auf jeden Fall Aufmerksamkeit erhalten wird, dass diese erst durch die Impfung entsteht und dieselben Leute, die den Chefpandemikern bereits die erste Impfung abgenommen haben, dann auch noch die zweite Impfung gegen die erste Impfung von diesen abnehmen. Klingt irre, oder? Passt also zu heute.
Doch das ist noch nicht das Ende von meinem Alptraum: die Ungeimpften müssen Maske tragen und Abstand halten, weil die Geimpften tatsächlich gefährlich und ansteckend sind. Nicht zu nahe kommen, schon gar nicht intim miteinander werden. Aber das ist nur mein persönlicher Alptraum.
 
Antworten
#3
Nobelpreisträger (2008) Montagnier: ‘Deaths follow vaccination’

“The new variants are a production and result from the vaccination. You see it in each country, it’s the same: in every country deaths follow vaccination,” he said.
Diese seine Aussage ist ziemlich aktuell
https://www.lifesitenews.com/news/nobel-prize-winner-mass-covid-vaccination-an-unaccept...
ich habe diese hier noch nicht gelesen und auch anderswo ist sie mir nicht untergekommen.
Da wird es wohl bald einen Bauboom bei Irrenhäusern geben, wie will man sonst Leute wie ihn oder ihn
https://www.reuters.com/investigates/spe...s-skeptic/
zum Schweigen bringen.....

(gelbes Forum)
 
Antworten
#4
ADE-Effekt

https://de.wikipedia.org/wiki/Infektions...%C3%B6rper
Auf dieses Problem wurde von Anfang an hingewiesen. Jedoch auf die Kritiker wollte man nicht hören. Dieser Effekt ist einer der Gründe, warum bisherige Impfungen gegen Coroan-Viren nicht funktioniert haben, nach anfänglichen Erfolgen sogar in das Gegenteil gingen und die Geimpften deutlich schlechter da standen als ungeimpft.
Der aktuelle Fokus liegt jetzt auf den Impfnebenwirkungen. Diese sind mit ca. 2:140 doppelt so hoch wie die Wahrscheinlichkeit eine Coronainfektion mit leichtem Verlauf zu bekommen. Je nach Studie ist die Relation sogar noch schlechter bei der Impfung und die Coronainfektion eher noch unwahrscheinlicher.
Aber das längerfristige Problem ist noch gar nicht erkannt und bekannt. Die im Artikel (siehe im Video) gezeigten Verläufe der Sterberaten sind nicht sehr valide, weil der bisherige Verlauf ohne Corona geschätzt ist, der Anstieg der Todesfälle an der 3. Coronawelle liegen kann, man also die Impftoten und Infektionstoten nicht gut auseinander halten kann.
Man bräuchte mehr und bessere Zahlen, um das zu klären. Vermutlich wird das im Sommer klarer werden. Aber dann -wenn es tatsächlich so ist- wird das Sterben weitergehen. Ich vermute aber, dass dann die "Ungeimpften" als die neuen Virusüberträger verunpflimpft werden.

wer hat darauf auch hingewiesen?

Infektionsverstärkende Antikörper
Hennig: Weil Transparenz wichtig ist. Wir haben schon mal hier im Podcast in früheren Zeiten, vor dem Sommer, ganz kurz und theoretisch über ein Phänomen gesprochen, das sich nennt Antibody-dependent Enhancement, also infektionsverstärkende Antikörper. Heißt, grob vereinfacht, die Gefahr, dass Antikörper nicht das machen, was sie sollen, nämlich die Infektion verhindern, sondern das Gegenteil, dem Virus den Eintritt in die Zelle erst ermöglichen. So ein Phänomen wird auch in Zusammenhang mit Impfungen gebracht. Wie ist da die aktuelle Erkenntnislage? Gibt es Hinweise, dass diese Problematik auch in Zusammenhang mit einer Impfung gegen das Coronavirus auftauchen kann?
Drosten: Ja, das wurde von Anfang an immer schon diskutiert. Antibody-dependent Enhancement ist eines von mehreren Phänomenen von Antikörper-Wirkungen. Bei einer Impfung entstehen nun mal Antikörper. Es ist immer die Frage, ob auch die richtigen Antikörper entstehen, die neutralisierenden Antikörper. Und ob deren Vorliegen im zahlenmäßigen Verhältnis zu allen möglichen anderen Antikörpern so dominant ist, dass letztendlich nichts passiert. Das wäre mal so eine Grundüberlegung. Davon hat man von Anfang an schon geredet. Es ist eine Studie herausgekommen als Preprint, die relativ stark suggeriert, dass es ein Problem gibt mit Antibody-dependent Enhancement. Die sollten wir uns vielleicht genauer anschauen, weil das zumindest in den englischsprachigen Medien letzte Woche die Runde gemacht hat. Ich weiß nicht, ob die deutschen Medien das auch aufnehmen werden. Aber es ist eine Studie, die kommt aus China, Autoren aus Shanghai und Shenyang. Die haben eine Studie gemacht, bei der sie angefangen haben, Blut abzunehmen von Patienten, die einen milden Verlauf hatten, und Patienten, die einen schweren Verlauf haben. In dem Blut sind Antikörper drin. Jetzt haben sie gefragt: Wenn man diese Antikörper im Labor untersucht, sieht man dann Anzeichen von so einem antikörperabhängigen krankheitsverstärkenden oder auch replikationsverstärkenden Effekt?

Hennig: Im Falle eines Kontakts mit dem Virus?

Drosten: Richtig. Das ist die Befürchtung, dass da Antikörper entstehen, die dann schon mal da sind, weil man geimpft ist, aber das Virus selber hat man noch nicht gesehen. Jetzt kommt das Virus und statt, dass die Antikörper mich jetzt schützen gegen das Virus, machen die Antikörper die Krankheit schlimmer. Da gibt es ein berühmtes Beispiel in der Infektionsmedizin, das ist die Dengue-Virus-Infektion. Viele werden das vielleicht wissen, das ist eine Fiebererkrankung in den Tropen, die holt man sich durch einen Moskitostich. Dieses Dengue-Virus, das sind in Wirklichkeit vier ganz voneinander unabhängige Viren, vier verschiedene Viren. Die sind auf eine gewisse Art miteinander verwandt, aber nicht nahe genug verwandt, dass die Antikörper gegen das eine Virus auch gegen das andere Virus schützen. Das bedeutet, ich infiziere mich heute mit Dengue eins und mache eine Immunreaktion und habe dann schöne Antikörper. Und nächstes Jahr kriege ich Dengue zwei. Und die Antikörper, die dann in meinem Blut sind gegen Dengue eins, die erkennen dieses Dengue-zwei-Virus zwar ein bisschen und kleben sich an das Virus dran, aber die können das nicht so richtig inaktivieren. Und was jetzt passiert, ist: Der Antikörper sieht ja aus wie ein Y, vorne die zwei kurzen Schenkel von dem Y, die kleben an dem Virus fest, und der lange Schenkel, der hinten raussteht, der Stiehl von dem Y, den nennt man Fc, das kristallisierbare Fragment des Antikörpers, das ist die Erklärung für diese Abkürzung. Dieser Fc-Teil ragt in die Luft und trifft dann auf Monozyten, also Immunzellen, Makrophagen gehören da zum Beispiel dazu. Also Zellen, die letztendlich aus dem Knochenmark kommen und in allen Organen rumlaufen und ein bisschen Erreger-Überwachung machen. Und diese Immunzellen, die haben einen Fc-Rezeptor. Die haben auf der Oberfläche ein Molekül, das dieses Y, diesen langen Arm vom Y erkennt. Und das führt dazu, dass wegen dieses Antikörpers das Virus in diesen Monozyten aufgenommen wird.

https://www.ndr.de/nachrichten/info/62-C...ntikoerper
 
Antworten
#5
"They’re silent… many people know this, epidemiologists know it."

Ist das der Grund, warum Drosten bisher so ruhig blieb wegen der indischen Mutation? Ahnt er, dass diese ein Produkt der indischen Durchimpfung ist?
 
Antworten
#6
Globaler Wahn? 22 Fragen eines Arztes zu Corona Worauf Medizin und Politik keine Antwort haben

> https://reitschuster.de/post/globaler-wa...zu-corona/
 
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste