Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
#WirLassenUnserKindNichtImpfen
Internationale Allianz von Ärzten und Bio-Medizinern gegen Kinder-Impfung Mehr als 15.000 Wissenschaftler unterschreiben Deklaration
Die Wissenschaftler verlangen, aufgrund der (teils noch unbekannten) Risiken der Corona-Impfung, von der „Einheits-Strategie“ der Gesundheitspolitiker abzukehren: „Gesunde Kinder dürfen nicht einer erzwungenen Impfung unterzogen werden.“ Von Ulrich Kutschera.
WEITERLESEN
 
Antworten
Mit fragwürdigen Kinder-„Impfungen“ ins neue Jahr
Uwe G. Kranz - 30. Dezember 2021
Weihnachten 2021 ist vorbei. Millionenfach erklang das beliebte und weit verbreitete kirchliche Weihnachtslied "Ihr Kinderlein kommet”, das der katholische Pfarrer Christoph Schmid 1798 dichtete und der Lüneburger Komponist Johann Schulz 1790 in seiner heute bekannten Melodie 1790 vertonte. Aus Radio, Fernsehen, Kirchen und selbst den Lautsprechern der Konsumtempel erklangen die Lobpreisungen auf das Christuskind, dem Sinnbild aller Kinder, und seiner Mutter Maria. Verehrung von Müttern und Kindern? Wie verlogen! Denn aus heutiger Sicht sieht...
Weiterlesen

zdago
@Bleibt wachsam und aufrecht!
Das wird nichts nützen – es wird zum Therapie-Abo kommen – und wenn sie es mit einigen Toten erzwingen müssen.
Der Plan ist längst festgelegt – denken sie an die Bestellungen an Therapie-Spritzen, an die Therapie-Schäden und an die neuen Gesetze !
https://reitschuster.de/post/ausufernde-...it-ansage/
Reitschuster hat einige Informationen zusammengefasst.
WEF Schwab wird mit seiner Vorhersage recht behalten – 2030 werden sie nichts mehr besitzen.
Sie werden über einen gesetzlichen Lastenausgleich für Millionen Therapiegeschädigte enteignet werden.
Und glücklich sein – was glauben sie, warum das Regime Drogen freigeben will ?
 
Antworten
1. Januar 2022 um 12:51
Sehr informativer Artikel. Betrifft die USA, vieles ist aber auch ür uns relevant.
Der wahre Grund, warum man Kindern COVID-Impfungen verabreichen will
https://uncutnews.ch/der-wahre-grund-war...chen-will/
 
Antworten
Pfizer-Studie mit besorgniserregenden Daten zu Kinder-Impfung
Eine klinische Studie von Pfizer liefert beunruhigende Daten zur Kinderimpfung mit Pfizers Corona-Impfstoff. Abhängig von der Menge des mRNA-Impfstoffes traten Nebenwirkungen auf. Kleinkinder im Alter von 2 bis 5 Jahren, denen 10 Mikrogramm mRNA verabreicht worden war, bekamen häufiger und schwerer Fieber als andere Kinder. von Waldo Holz Dennoch verabreichte man auch Kindern ab 5 … Weiterlesen
 
Antworten
Heiß begehrte Impfaktion in Freiburg – auch für Kinder unter fünf Jahren Zweifelhafte Corona-Vorsorge mit vielen offenen Fragen
In Freiburg haben Ärzte Kinder und Jugendliche geimpft, obwohl es keine Empfehlung der STIKO gab. Die sogenannte Off-Label-Impfung stieß auf riesiges Interesse. Einige Familien brachten ihre Kleinsten von weither. Von Daniel Weinmann.
WEITERLESEN
 
Antworten
STIKO und Paul-Ehrlich-Institut ignorieren Nachweis der Schädigung von Kindern
Amtliche Daten zeigen: Auf der Intensivstation müssen inzwischen sogar mehr Kinder und Jugendliche wegen Nebenwirkungen der mRNA-Impfstoffe behandelt werden als wegen Corona. Die STIKO und das Paul-Ehrlich-Institut ignorieren diese Daten und Pressanfragen dazu, möglicherweise sogar justiziabel.  Weiterlesen auf multipolar-magazin.de
 
Antworten
Deshalb will man unbedingt die Kinder impfen
Waldo Holz
Können sich die Impfstoffhersteller durch die Kinderimpfungen ihrer Haftung entziehen? In der USA scheint die Rechtslage so zu sein. In Europa sind die empfohlenen [...]
 
Antworten
Impf-RNA Übertragung in weiterer Studie bewiesen: von Eltern auf Kinder
5. Mai 2022von Dr. Peter F. Mayer
Als im Vorjahr ein internes Pfizer Dokument geleakt wurde, erfuhren wir erstmals, dass selbst die Hersteller die Übertragung von mRNA oder von Geimpften auf andere Personen befürchten. Besonders der Kontakt von Geimpften in den klinischen Versuchen auf Schwangere musste gemeldet werden, denn diese waren aus den Studien ausgeschlossen. Befürchtet wurden Frühgeburten. (Trotzdem wird von den „Impf-Experten“ die Impfung Schwangerer empfohlen.)
In den Kommentaren zum Artikel wurden Zweifel an der Richtigkeit der Folgerungen geäußert. Dass Ausscheidung und Übertragung von Impfstoff-Partikeln nicht vorkommen, wussten jedenfalls „Gesundheitsexperten und Faktenchecker“ ganz genau. Was allerdings keine solide Bestätigung der Richtigkeit darstellt....

mehr https://tkp.at/2022/05/05/impf-rna-ueber...uf-kinder/
 
Antworten
Booster Shot für Kinder ab 5 Jahren von Pfizer erhält Notfallzulassung in USA

Anfang der Woche hat die US-Arzneimittelbehörde FDA (Food and Drug Administration) die Notfallzulassung (EUA) geändert und eine Auffrischungsdosis der COVID-19-Impfung von BioNTech/Pfizer für Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren genehmigt. Die Auffrischungsimpfung besteht aus 10 Mikrogramm, was der gleichen Dosierung für diese Altersgruppe in der Primärserie und einem Drittel der Dosierung für Personen ab 12 Jahren entspricht.
Die Entscheidung wird nun zur Genehmigung an die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) weitergeleitet, hier berichtet wird.
Am 28. April 2022 beantragte Moderna bei der FDA eine EU-Zulassung für seine COVID-19-Injektion mit zwei Dosen für Kinder im Alter von sechs Monaten bis unter sechs Jahren....

mehr https://tkp.at/2022/05/18/booster-shot-f...ng-in-usa/
 
Antworten
MRNA für Kinder unter fünf vor Zulassung – Katastrophale Daten
Thomas Oysmüller
In den USA steht man vor der Entscheidung, ob man den mRNA-Impfstoff auch für unter Fünfjährige zulässt. Die Daten sind katastrophal, trotzdem reden Pfizer [...]
 
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste