Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wahlbetrug?
#21
Prof Alfio D’Urso - Affidavit regarding Chief Tech Officer of Leonardo, Arturo D’Elia



 
Antworten
#22
Reported Italian Intervention in the 2020 Election Falls Apart with Scrutiny

There is much chatter and discussion regarding a story coming out of Italy that claims the Italians were involved in the 2020 Election fraud.  This is what we know.
We have held off on reporting this story until we had more information on its legitimacy. 
Below is a short summary of what we know.
(....)
Here is our understanding on the above:
1 We can confirm that E’Elia is a real person and that Alfio D’Urso is an an attorney in Italy.  However, we understand that D’Urso does not represent Arturo D’Elia at this time:

2 We understand a separate attorney represents D’Elia for his case for which he is in jail for.
3 We understand D’Elia has agreed to share more and provide his support once he is out of jail.
4 There are currently attempts to have someone interview D’Elia to determine his story’s accuracy.
5 We do believe the 2020 election was stolen and that there is enough information to show that President Trump won the election based on valid votes.
6 We would like to see all the ballots in the 2020 election forensically validated.  This would provide hard evidence of the results.
7 This accusation is difficult to prove.
8 We have reported on votes being switched between candidates all leading to significant increases for Biden and reductions in the Trump column.  We believe this happened.
9 We believe that the voting machines allowed for manipulation of ballots and were connected to the Internet.   A forensic audit of the Dominion machines in Michigan confirms this.
10 It seems there may have been an easier method of switching votes rather than sending the ballots to Europe and back but we can’t say this didn’t happen.
We currently don’t have key pieces of information related to this report to confirm it’s validity.

http://www.yourdestinationnow.com/2021/0...-2020.html
 
Antworten
#23
2016:

Nancy Pelosi: Election was hijacked.
Our election was hijacked. There is no question. Congress has a duty to #ProtectOurDemocracy & #FollowTheFacts.
https://twitter.com/SpeakerPelosi/status...9048494080
 
Antworten
#24
Corporations now at war with America, will help bury evidence of election fraud by paying off reps who hide it
In the aftermath, the voices that felt unheard were ultimately silenced overnight. In this environment of concealment (where the Vice President himself refused to point out the fraud to his colleagues), America and the rest of the world will never fully understand the scope of the election fraud. Not only did activist courts refuse to hear cases based on the merits, but Congress also pushed forward with no debate. Now, as corporations withhold campaign contributions from representatives who dare talk about election fraud, the election process will be even more rigged. Now it is weaponized.
 
Antworten
#25
Evidence of Election Fraud & Foreign Election Interference
The fake news keeps telling you there's no evidence of voter fraud or foreign election interference & social media BANS anyone who says there is. Here are 5 reports proving otherwise. I will be updating this post regularly as more information is made available so please bookmark it.
The latest analysis reveals the following illegal votes found by swing state compared to the alleged margin of "victory" for Biden:
Arizona: 254,722 illegal votes/10,457 margin of victory
Georgia: 601,130/11,779
Michigan: 446,803/154,818
Nevada: 220,008/33,596
Pennsylvania: 991,467/81,660
Wisconsin: 553,872/20,682
 
Antworten
#26
NO DISSENT ALLOWED: Popular GOP Rep. Marjorie Taylor Greene Suspended from Twitter After Questioning Georgia Elections Results
 
Antworten
#27
Ungewöhnlichste Amtseinführung in der US-Geschichte deutet auf tiefe Spaltung. Was hat dazu geführt?



 
Antworten
#28
YOU DO NOT HAVE THE RIGHT TO SAY ELECTION WAS RIGGED, ‘NOT PROTECTED FREE SPEECH’
Pennsylvania Lt. Gov. John Fetterman: "This idea that saying that Pennsylvania was 'rigged' or that we were 'trying to steal the election' -- that's a lie. And you do not have the right, that is not protected speech."
 
Antworten
#29
Trumps Anwälte im Catch-22

Wahlfälschungen oder Verschwörungstheorie? Dicke Fragezeichen
Ein Gastbeitrag von Gregor Amelung*
Am 11. Dezember 2020 schrieb die Süddeutsche: „Anwälte von Trump und seinen Unterstützern haben bereits mehr als 50 Klagen gegen die Wahl verloren.“ Ganz ähnlich las sich das bei Zeitonline zwei Tage später: „Das Trump-Lager hat bislang mehr als 50 juristische Niederlagen kassiert.“ Und die Tagesschau erklärte am 20. Dezember: „Mehr als 50 Klagen des Trump-Lagers wurden bislang abgeschmettert, zwei davon vor dem Supreme Court.“
Das klang eindeutig, denn höher als der US Supreme Court kann man als Kläger in den USA nicht gehen. Darüber hinaus hatte Zeitonline den Leser darüber in Kenntnis gesetzt (13.12.), dass die Klagen „unabhängig davon abgewiesen [wurden], ob [die Richter] von demokratischen oder republikanischen Präsidenten nominiert worden waren.“ Es waren also nicht etwa 50 zufälligerweise demokratisch besetzte Gerichte gewesen, sondern es handelte sich hier um eine parteiübergreifende juristische Meinung. 
Trotz dieses eindeutigen Befundes musste man einen Tag später (21.12.) in der Süddeutschen lesen: „Trump weigert sich weiterhin, seine Niederlage anzuerkennen. Der 74-Jährige sieht sich durch Wahlbetrug um seinen Sieg gebracht. Weder Trump noch seine Anwälte haben Beweise dafür vorgelegt. Dutzende Klagen wurden abgeschmettert.“ Bei der Satzkonstruktion musste man davon ausgehen, dass das „Abschmettern“ durch die Gerichte im kausalen Zusammenhang damit stand, dass „weder Trump noch seine Anwälte“ Beweise vorlegen konnten. Nur wer sich an ein Verb aus der Formulierung bei Zeitonline am 13. Dezember erinnern konnte, hätte da noch Zweifel haben können. Denn dort hatte es richtigerweise geheißen, dass die Klagen „abgewiesen“ worden waren. Es war also gar nicht zu einem Gerichtsverfahren mit Beweisen, Zeugenaussagen und der Möglichkeit, weitere vorzuladen und Beweismittel zu sichern, gekommen.
Nun wäre es bei Klagen einer unterlegenen Minderheit bei der Wahl zum Vorsitz eines Kleingärtnervereins wohl durchaus Schnuppe gewesen, ob die Klagen nun mit oder ohne Gerichtsverhandlung abgewiesen worden sind. Aber bei Klagen zu einer US-Präsidentschaftswahl sieht die Sache wohl etwas anders aus. Trotzdem fabrizierten die großen deutschen Medien den Eindruck, dass Donald Trump seine Wahlniederlage nicht eingestehen würde, obwohl seine Klagen den Praxistext vor den Gerichten nicht bestanden hatten.
Dabei scheint den einzelnen Verfassern diese Schieflage durchaus bewusst gewesen zu sein, denn sie mieden die eigentlich simple Satzkonstruktion mit der Konjunktion „obwohl“. Stattdessen reihten sie Hauptsätze aneinander und überließen dem Leser die kausale Verkettung. Und das mit überraschender Präzision. Vergleichen Sie selbst!
Süddeutsche 12.12.2020: „Bislang räumte Trump seine Niederlage bei der Wahl aber nicht ein, sondern behauptet hartnäckig, er sei durch massiven Betrug um den Sieg gebracht worden. Weder Trump noch seine Anwälte oder Unterstützer legten stichhaltige Beweise für diese Behauptungen vor. Mehr als 50 Klagen des Trump-Lagers wurden bislang abgeschmettert, zwei davon vor dem Supreme Court.“
Tagesschau 20.12.2020: „Bislang weigert sich Trump, seine Niederlage bei der Wahl einzugestehen. Er behauptet hartnäckig, er sei durch massiven Betrug um den Sieg gebracht worden. Weder Trump noch seine Anwälte oder Unterstützer haben stichhaltige Beweise für ihre Wahlbetrugsbehauptungen vorgelegt. Mehr als 50 Klagen des Trump-Lagers wurden bislang abgeschmettert, zwei davon vor dem Supreme Court.“
Auf diese Weise wurde unkenntlich gemacht, dass es bei den Klagen der Trump-Anwälte und Organisationen in ihrem Umfeld in den allermeisten Fällen überhaupt nicht zu einem Gerichtsverfahren gekommen war. Die Klagen wurden vielmehr vorher abgewiesen.
Für die Abweisungen gab es insgesamt vier Gründe und nur einer bezieht sich auf die Qualität der in den Klageschriften vorgebrachten Beweise selbst....

weiter > https://reitschuster.de/post/trumps-anwa...-catch-22/
 
Antworten
#30
BREAKING EXCLUSIVE: Accurate List of 2020 Election Fraud Cases Shows 81 Cases Total, 30 Still Active – And NOT ONE SINGLE COURT Has Allowed Evidence to be Argued
The 2020 election will go down as arguably the greatest fraud in world history. The tremendously popular incumbent candidate, President Trump, was easily winning the race on election night in a landslide and then suddenly multiple states took a break, quit counting, and by the end of the week the election was flipped to Joe Biden.
Then, as the President and his team attempted to address the fraud and alleged abnormalities, the courts refused in any case evidence to be brought before a court of law.
We’ve heard over and over from Big Media that President Trump and his team lost numerous court cases linked to the 2020 election. But this is not accurate.
Here’s what we identified from our research of an accurate and updated list of court cases:
 
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste