Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ausschreitungen in Frankfurt
#11
Reaktion auf Krawalle in Frankfurt: Grüne Jugend fordert „öffentliche Räume“ für junge Randalierer

[Bild: Deutschland_Fahne_m5tef.jpg]

Gewalt ist derzeit ein großes Thema in den Medien. Aber nicht, wenn es um Gewalt gegen Polizisten geht. Der Spiegel bekam regelrecht Schnappatmung, als Seehofer eine Studie darüber gefordert hat und die Grüne Jugend fordert „Freiraum“ und Sozialarbeiter für diejenigen, die randaliert haben. Nachdem in Stuttgart die von den „Qualitätsmedien“ sogenannte „Partyszene“ gefeiert und bei … „Reaktion auf Krawalle in Frankfurt: Grüne Jugend fordert „öffentliche Räume“ für junge Randalierer“ weiterlesen
 
Antworten
#12
bild: Alle Randalierer von Frankfurt wieder frei -  Polizeipräsident: „Fatales Signal an unsere Beamten“

Stefan Müller, Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe (44), fordert nun ein Umdenken: Müller zu BILD: „Frankfurt ist die Afterparty zu Stuttgart. Zur Aufarbeitung gehört jetzt das klare Benennen der Ursachen – eine gescheiterte Integration und das Leugnen von Missständen durch linke Eliten. Das müssen wir ändern. An diese Zustände will ich mich nicht gewöhnen.“

(er wird sich dran gewöhnen müssen)
 
Antworten
#13
Deeskalation oder Blamage

Wie Frankfurts OB Feldmann auf dem Opernplatz sein Waterloo erlebte

Der Frankfurter Oberbürgermeister hat sich unter Demonstranten gemischt - er blamierte sich mit einem Anbiederungsversuch und musste unter Polizeischutz den Opernplatz verlassen. Das zeigt, wie wirklichkeitsfremd der Ruf nach einer Deeskalationstaktik für die Polizei ist.......................
 
Antworten
#14
nzz: Multikulti ist kein Disneyland: Die Krawalle in deutschen Städten machen die Schattenseiten ungeregelter Migration sichtbar

Bei den Ausschreitungen in Stuttgart und Frankfurt waren viele Jugendliche mit Zuwanderungsgeschichte beteiligt. Die Politik hat die Polarisierung der Gesellschaft weitgehend in Kauf genommen...................
 
Antworten
#15
Da füttern die immer mehr nach weit links abgedrifteten „Sozialdemokraten“ den linksradikalen Rand, weil sie glauben, wenn man dem Krokodil immer die eigenen Feinde vorwirft, wird es einen selbst verschonen, und dann geht zum wiederholten Male die Rechnung nicht auf und der außer Rand und Band geratene aggressive linksradikale Rand dreht durch. Erst feuert der SPD-Bürgermeister der Party- und Eventstadt Frankfurt am Main, Peter Feldmann, die Sprechchöre gegen die rassistische Polizei noch an, dann muss er sich von den bösen rassistischen Polizisten vor dem ausrastenden Mob der „Migrantifa“ in Sicherheit bringen lassen.

Kann man nicht erfinden!

https://frafuno.blogspot.com/2020/07/fun...ch_29.html
 
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste