Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hotspot Magdeburg - Stadtteile Neue Neustadt und Salbke
#1
Corona-Ausbruch: Stadt Magdeburg zieht Reißleine - Quarantäne für 19 Hausaufgänge
  • 20.06.20, 16:55 Uhr 

In Magdeburg sind wegen des Corona-Ausbruchs derzeit zehn Schulen geschlossen, zudem dürfen mehrere Spielplätze nicht genutzt werden, ebenso einige Kinder- und Jugendeinrichtungen.


In Magdeburg sind am Samstag mehrere Häuser, die insgesamt 19 Eingänge haben, unter Quarantäne gestellt worden. Grund sind vermehrte Coronavirus-Fälle in der Stadt. Eine komplette Abriegelung ganzer Straßenzüge werde es aber vorerst nicht geben, teilte Oberbürgermeister Lutz Trümper (SPD) am Samstag nach der gemeinsamen Sitzung mit dem Gesundheit- und Ordnungsamt, dem Sozialdezernat und der Polizei mit.

Wie viele Menschen von der Quarantäne in den einzelnen Wohnhäusern in den Stadtteilen Neue Neustadt und Salbke betroffen sind, blieb zunächst unklar. Je nach Bauweise gibt es in einem Haus mehrere Eingänge.

Magdeburg: Betroffenen Menschen werden bei Versorgung unterstützt
Laut Stadt sollen die Menschen mit Unterstützung von Hilfsorganisationen versorgt werden. Ordnungsamt und Polizei werden die Einhaltung der Quarantäneverfügung der Stadt - zur Eindämmung der Corona-Pandemie - überprüfen. Die Polizei werde rund um die Uhr präsent sein. Unterdessen war die Lage vor einem betroffenen Haus mit fünf Etagen in der Haldensleber Straße kurz nach Bekanntwerden der Quarantänemaßnahmen auf den ersten Blick entspannt.

An dem Plattenbau, der in seiner Bauweise vor 1990 in Ostdeutschland in städtische Baulücken gesetzt wurde, war es am Samstagvormittag ruhig. Einige Bewohner schauten aus dem Fenster, die Mehrzahl war geschlossen. Ein Polizeiauto stand in der Straße.

Oberbürgermeister Trümper sagte, dass er eine Abriegelung kompletter Straßenzüge nach wie vor als letztes Mittel sehe, um die Weiterverbreitung des Coronavirus' einzudämmen. In Magdeburg sind seit März den Angaben nach 220 Menschen positiv auf den Erreger Sars-Cov-2 getestet worden. Das waren am Samstag zwei mehr als am Freitag.
Allerdings waren in Magdeburg wegen vermehrter Coronavirus-Infektionen in den vergangenen Tagen mehrere Schulen, Spielplätze und Freizeiteinrichtungen - nach Lockerungen der Bestimmungen des Landes zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie - wieder geschlossen worden. Die Stadt kündigte zudem an, die Informationen zu den jetzigen Quarantänebestimmungen ins Rumänische übersetzen zu lassen. Zu den Bewohnern in Neue Neustadt und Salbke gehören den Angaben nach Menschen mit rumänischem Pass. (dpa)
 
https://www.mz-web.de/magdeburg/corona-a...e-36884784
Antworten
#2
Dem Virus auf der Spur: Corona-Infektionen in Magdeburg durch überfüllte Gemeinderäume? 

  • Hagen Eichler 
  • 20.06.20 09:00 

Schönebeck/Magdeburg -
Ein schäbiger weinroter Teppich bedeckt den Boden des Saals, auf der Bühne lehnt ein Kontrabass auf einem Stuhl. Niemand ist da an diesem Freitagvormittag, die schwere Holztür bleibt verschlossen - doch die Glasscheibe erlaubt einen Blick hinein. Drei frische Blumensträuße zeigen, dass vor kurzem noch Leben herrschte in der Biscerica Chrestina Româna, der Versammlung Rumänischer Christen in Schönebeck.

Was genau hier passierte - dafür interessieren sich mittlerweile auch die Behörden. Sie vermuten, dass unter den frommen Gottesdienstbesuchern ein unsichtbarer Gast war: das Coronavirus.
Seit Jahren bereits kommen Rumänen aus Magdeburg ins benachbarte Schönebeck im Salzlandkreis, um Gottesdienste zu feiern. Jetzt ist es genau diese Gemeinschaft, in der sich das Virus ausbreitet. In nur einer Woche schnellte die Zahl der Neuinfektionen in Magdeburg um 80 nach oben. Hinweise aus der Bevölkerung brachten die Stadtverwaltung auf eine Spur: Ein Prediger aus Berlin soll in Schönebeck aktiv sein. Hat er das Virus eingeschleppt?

Prediger: Polizei hatte nichts zu beanstanden
Der Gemeindesaal ist ein früheres Ladengeschäft in einem langgezogenen Flachbau. Die Rumänen teilen sich die Räume mit einer anderen Gruppierung, der deutschsprachigen Christusgemeinde. Beide sind Pfingstkirchen - streng gläubige Gemeinschaften, die die Rückkehr von Jesus Christus als unmittelbar bevorstehend erwarten. „Unsere rumänischen Geschwister sind sehr echt in Christus“, sagt lobend Prediger Lothar Winkler am Telefon. Er lebt im Ruhrgebiet und betreut die Christusgemeinde. Zur befreundeten Biscerica Chrestina Româna gehörten rund 400 Menschen, erzählt Winkler. Viele davon, aber nicht alle seien Roma, „mit vielen wunderbaren Kindern.“ Fünf oder sechs seien in einer Familie keine Seltenheit.
Waren überfüllte Gemeinderäume der Grund, warum das Virus sich ausbreiten konnte? „Das kann ich mir nicht vorstellen“, widerspricht Winkler. „Die Rumänen haben sich in der Corona-Zeit in vier Gruppen aufgeteilt und alle Sicherheitsvorkehrungen beachtet. Vor ein paar Wochen war die Polizei da, die hatte überhaupt nichts zu beanstanden.“

Drei Stunden dauert die Feier
Tatsächlich steht hinter der Eingangstür ein Stehtischchen mit Desinfektionsmittel und Einwegmasken bereit. Im Saal sind jeweils zwei Stühle zusammengerückt, in zwei Meter Abstand zu den nächsten.
Was die Pfingstgemeinden von anderen unterscheidet: Ihre Gottesdienste sind ausufernd. Laut Aushang dauern sie in Schönebeck drei Stunden, doch es kann auch länger werden. Zum Vergleich: In den Gemeinden der mitteldeutschen Landeskirche sind Gottesdienste derzeit auf 30 Minuten begrenzt. „Die Infektionsgefahr steigt mit der Länge der Veranstaltung. Deshalb sind kurze Formate und eine Begrenzung der Zeitdauer erforderlich“, heißt es in den Empfehlungen des Landeskirche. Die freien Gemeinden sind daran nicht gebunden. Dabei haben sie viel weniger Platz als die alteingesessenen Gemeinden mit ihren großen Domen und Kirchen. Die Decke im Saal der Rumänen ist niedrig. Aerosole, feinste Tröpfchen in der Luft und potenzielle Virusträger, können sich hier schnell anreichern.

Belege, dass der Ursprung des Magdeburger Ausbruchs in Schönebeck liegt, gibt es nicht. „Wir versuchen mühselig, die Quelle zu finden“, sagte Magdeburgs Oberbürgermeister Lutz Trümper bereits am Dienstag. „Das ist uns leider noch nicht gelungen.“ Aber: Bis zum 8. Juni habe es in der rumänischen Gemeinschaft keinen einzigen positiv Getesteten gegeben. Am 11. Juni starb eine infizierte Frau. Amtsarzt Hennig vermutet, dass sich das Virus seit Pfingsten verbreitet - ein Fest mit besonders hoher Bedeutung in Pfingstgemeinden.

Überbelegte Wohnungen, Lärm und Konflikte, Müll
Bei dem Prediger aus Berlin handelt es sich um David S. Nach MZ-Informationen soll er am 30. Mai, am 1. Juni und am 6. Juni in Schönebeck gepredigt haben. S. ist telefonisch nicht erreichbar. „Hier rufen jetzt pausenlos Leute an“, heißt es genervt bei einem sozialen Träger, für den S. im Hauptberuf arbeitet. Der Verein sitzt an der Harzer Straße in Berlin-Neukölln. Der Häuserblock steht wegen zahlreicher Corona-Infektionen unter Quarantäne.

Die Harzer Straße ist seit Jahrzehnten Anziehungspunkt für Roma vom Balkan. Mit dem EU-Beitritt Rumäniens und Bulgariens stieg die Zahl noch deutlich. In den Folgejahren vermieteten geschäftstüchtige Vermieter heruntergekommene Wohnungen an Roma, die der Armut und Diskriminierung in ihrer Heimat zu entkommen suchten.
Das vom Staat gezahlte Kindergeld hielt das Geschäft am Leben - nicht nur in Neukölln, sondern auch in Magdeburg. Überbelegte Wohnungen, Lärm und Konflikte, Müll auf den Straßen - vor drei Jahren platzte Magdeburgs Oberbürgermeister Lutz Trümper (SPD) der Kragen. „Es gibt Kleinwohnungen, in denen 20 oder 30 Menschen leben. So etwas geht doch nicht.“ Die Landesregierung reagierte. Im Wohnungsaufsichtsgesetz ist seither festgelegt, dass jede vermietete Wohnung pro Kopf neun Quadratmeter Platz haben muss. Strom, Wasser und Abwasser müssen ebenso funktionieren wie die Heizung.

Gemeindetreff Schönebeck vorerst geschlossen
Rund 700 Rumänen wohnen allein im Magdeburg Stadtteil Neustadt. Treffen sich zwei oder drei Familien auf einem Spielplatz, kommen schnell 15 bis 20 Menschen zusammen. Schritt für Schritt hat die Stadt in dieser Woche Kontaktmöglichkeiten geschlossen: Schulen, Schulhorte, Jugendclubs, Spielplätze. Eltern, die ihre Kinder monatelang zu Hause betreuen mussten und nun erneut vor geschlossenen Türen stehen, sind frustriert. Reicht es nicht, nur die rumänischen Kinder in Quarantäne zu stecken? „Theoretisch ist das möglich“, sagt Magdeburgs Amtsarzt Eike Hennig. „Aber es sind Kinder, die kommen sich natürlich beim Spielen näher. Es wäre ein Pokerspiel, sie einer Infektion auszusetzen.“

Der Gemeindetreff der Rumänen in Schönebeck ist vorerst geschlossen. Landrat Markus Bauer (SPD) hat alle Veranstaltungen untersagt, das Gesundheitsamt prüft die Namenslisten der Gottesdienstteilnehmer. Das ist ein mühsames Unterfangen. Es fehlen nicht nur die vorgeschriebenen Telefonnummern - nach MZ-Informationen haben die Pfingstler lediglich ihren Vornamen eingetragen.  (mz)

https://www.mz-web.de/magdeburg/dem-viru...--36883584
Antworten
#3
21 neue Fälle in Magdeburg: Corona-Ampel jetzt auf Rot - OB spricht von „Absperrung“ 

  • Hagen Eichler 
  • 19.06.20 20:35 

Magdeburg -
Erstmals seit Einführung des Ampelsystems zur Visualisierung des Corona-Infektionsgeschehens hat eine Region in Sachsen-Anhalt die Warnfarbe Rot erreicht. In Magdeburg wurden am Freitag insgesamt 21 neue Coronafälle gemeldet. Laut Stadtverwaltung sind das 80 mehr als eine Woche zuvor. Außerhalb der Landeshauptstadt wurden nach Zahlen des Sozialministeriums in Sachsen-Anhalt seit Donnerstag keine weiteren Fälle verzeichnet.

Magdeburgs Oberbürgermeister Lutz Trümper (SPD) reagierte mit der Schließung von Schulen, Horten, Spielplätzen und Freizeiteinrichtungen. Im MDR brachte er allerdings auch harte Maßnahmen ins Spiel, sollte sich das Virus nicht unter Kontrolle bringen lassen. Als „letzter Schritt“ stehe den Behörden eine Einschränkung der Bewegungsfreiheit zur Verfügung, sagte er. „Dann muss so ein Stadtteil abgesperrt werden, dann muss der zugemacht werden. Dann kommt da keiner mehr rein und raus, und die Polizei muss das bewachen“, sagte Trümper am Donnerstagabend. Am Freitag hieß es aus dem Rathaus, aktuell stehe derlei aber nicht an.

Sozialministerium: Einschränkungen reichen derzeit aus
Auch das Sozialministerium hält die bereits geltenden Einschränkungen für ausreichend. „Natürlich kann es in letzter Konsequenz zu einem Lockdown kommen“, sagte Ministeriumssprecherin Ute Albersmann. „An diesem Punkt sind wir aber noch nicht.“
Der rote Warnwert auf der Ampel ist erreicht, wenn in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt die Zahl von 30 Corona-Infizierten je 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche erreicht wird. Magdeburg hat diesen Wert laut Sozialministerium mit 31,22 Fällen am Freitag gerissen. Sachsen-Anhalt setzt die Schwelle für eine rote Ampel allerdings niedriger an: Bundesweit gilt die Zahl von 50 Fällen. Ist der Warnwert erreicht, müssen Eindämmungsmaßnahmen festgesetzt werden. Zuständig sind neben dem örtlichen Gesundheitsamt auch das Landesamt für Verbraucherschutz und der Pandemiestab im Sozialministerium.
Elf Schulen hat die Stadt zur Eindämmung des Virus geschlossen. Zuletzt traf es eine Grundschule, in der eine infizierte Putzkraft gearbeitet hatte. Weil unklar ist, mit wie vielen Personen der Mann Kontakt hatte, sollen sämtliche Schüler, Lehrer und Eltern Kontakte möglichst vermeiden. In einer ebenfalls geschlossenen Gemeinschaftsschule gilt für die Schüler zweier Klassen eine strenge Quarantäne-Anordnung.

Corona in Magdeburg: Ordnungsamt prüft Quarantäe-Anordnungen
Auch weiterhin wird das Virus fast ausschließlich unter Rumänen festgestellt. „Wir haben nur einige wenige Deutsche, die positiv getestet wurden“, sagte Rathaussprecherin Kerstin Kinszorra. Das Ordnungsamt ist aktiv, um Quarantäne-Anordnungen zu überprüfen. Laut Stadt werden diese fast vollständig eingehalten. „Am Mittwoch und Donnerstag wurden bei 63 Kontrollen zwei Verstöße ermittelt“, sagte die Sprecherin. Ein Mann werde vom Gesundheitsamt gesucht.
Im benachbarten Salzlandkreis hat Landrat Markus Bauer (SPD) den Versammlungsort einer Pfingstgemeinde schließen lassen. Es handelt sich um einen Saal in Schönebeck, in dem Rumänen aus Magdeburg ihre Gottesdienste feierten. Der Landkreis habe auf Bitten der Stadt Magdeburg gehandelt, sagte Landkreis-Sprecher Marko Jeschor.
Die rumänische Gemeinde gilt als möglicher Ausgangsherd der Infektionen. Ihr Prediger lebt in Berlin-Neukölln in einem Haus, das wegen zahlreicher Corona-Infektionen unter Quarantäne gestellt wurde. Nach MZ-Informationen hat der Mann zuletzt am 6. Juni in Schönebeck gepredigt. (mz)

https://www.mz-web.de/magdeburg/corona-a...e-36884784
Antworten
#4
Quarantäne in Magdeburg wird früher beendet
In Magdeburg soll die Quarantäne schneller als bisher bekannt aufgehoben werden. Tests sollen so ermöglicht werden.


30.06.2020


Von

Rainer Schweingel ›
Magdeburg l In Magdeburg gibt es weiter keine neuen Corona-Fälle. Magdeburgs Oberbürgermeister Lutz Trümper (SPD) hat das am 30. Juni 2020 auf einer Pressekonferenz mitgeteilt. Außerdem soll die Quarantäne von etwa 530 Personen in Häusern in Magdeburg etwas früher als bisher angekündigt aufgehoben werden.
Die Bewohner sollen bereits am Sonnabendmorgen, 4. Juli 2020, ihre Häuser verlassen können. Ursprünglich sollte die Quarantäne erst in der Nacht zum Sonntag aufgehoben werden. Anlass für die neue Entscheidung ist, dass die Bewohner sich am Sonnabend und Sonntag in der Fieberambulanz in Magdeburg testen lassen können. Ein negativer Test ist Voraussetzung, dass die Bewohner ab 6. Juli 2020 wieder Schulen und Arbeitsstätten besuchen können.

https://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/coronakrise-quarantaene-in-magdeburg-wird-frueher-beendet
Antworten
#5
(01.07.2020, 08:28)Boris B schrieb:  Ursprünglich sollte die Quarantäne erst in der Nacht zum Sonntag aufgehoben werden. Anlass für die neue Entscheidung ist, dass die Bewohner sich am Sonnabend und Sonntag in der Fieberambulanz in Magdeburg testen lassen können. Ein negativer Test ist Voraussetzung, dass die Bewohner ab 6. Juli 2020 wieder Schulen und Arbeitsstätten besuchen können.

https://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/coronakrise-quarantaene-in-magdeburg-wird-frueher-beendet

Ein negativer Test ist Voraussetzung, dass die Bewohner ab 6. Juli 2020 wieder Schulen und Arbeitsstätten besuchen können.

Also Zwangstest !!!
Antworten
#6
Virus nach Quarantäne nachgewiesen: Magdeburg: 56 Kinder nicht zum Test erschienen
  • 06.07.20, 15:35 Uhr


Magdeburg -
Bei den Corona-Tests zum Abschluss der Quarantäne für rund 500 Bewohner verschiedener Hausaufgänge in einem Stadtteil von Magdeburg ist das neuartige Virus in mehreren Fällen nachgewiesen worden.
Insgesamt hätten sich 166 Menschen aus den betroffenen Aufgängen testen lassen, teilte eine Stadtsprecherin am Montag mit. Davon seien 157 Tests negativ und neun positiv ausgefallen.
Corona-Quarantäne in Magdeburg - längst nicht jeder lässt sich testen
Im Magdeburger Fieberzentrum seien am Wochenende insgesamt 267 Personen getestet worden, bis Montagmittag seien 195 Tests ausgewertet gewesen.
Die Stadt fordert von den Kindern aus den betroffenen Hauseingängen sowie von den Erwachsenen, die wieder zur Arbeit gehen wollen, einen negativen Corona-Test. 53 Kinder konnten danach am Montag wieder zur Schule gehen, teilte die Stadtsprecherin weiter mit.
Fünf Kinder stünden weiter unter Quarantäne, weil sie entweder selbst oder ein Familienmitglied positiv getestet wurden. 56 Kinder seien bis zum Sonntag noch nicht zum Test erschienen. Einen Überblick über die Zahl der Berufstätigen hat die Stadt den Angaben zufolge nicht.

Weiter Corona-Quarantäne in Magdeburger Wohnblöcken
Insgesamt seien für sieben Familien neue Quarantäneanordnungen getroffen worden. Alle wohnten in dem Stadtteil Neue Neustadt.
Unterdessen sind laut Stadt alle elf Schulen wieder geöffnet, die letzte konnte am Montag wieder den Betrieb aufnehmen. Vor über zwei Wochen war bekannt geworden, dass sich im Stadtteil Neue Neustadt die nachgewiesenen Corona-Fälle häuften. Mehrere Hauseingänge wurden bis zum vergangenen Samstag unter Quarantäne gestellt. Mehrere Spielplätze sowie Jugendzentren bleiben hingegen weiterhin dicht. (dpa)

https://www.mz-web.de/magdeburg/virus-na...n-36973226
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste