Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die Pschyologie der Massnahmen
#1
Corona Aktuell: Unsere Gesellschaft entwickelt sich gerade in ein Irrenhaus (Raphael Bonelli)



 
Antworten
#2
Corona Aktuell: Sperren wir jetzt Andersdenkende in die Psychiatrie? (Raphael Bonelli)



 
Antworten
#3
Corona Aktuell: Die Schutzmasken-Pandemie (Raphael Bonelli)



 
Antworten
#4
Corona Aktuell: Wovor unsere Politiker jetzt wirklich Angst haben (Raphael Bonelli)



 
Antworten
#5
Corona Aktuell: Wenn sich Medien zu Moralapostel erheben und uns manipulieren





Edit INP: repaired.
 
Antworten
#6
Corona Aktuell: Die Ausgangssperren fallen! Hat uns die Politik verarscht? (Raphael Bonelli)



 
Antworten
#7
Corona Aktuell: Dank an Rudi Anschober und sein Bundesministerium für Wahrheit (Raphael Bonelli)



 
Antworten
#8
Hans-Joachim Maaz: Spaltung statt Diskussion. Was der #Corona-Hype mit den Menschen anrichtet.

Wir nennen es "Krise wegen eines Virus". Aber die tatsächliche Krise ist eine andere. Eine Zwischenmenschliche. Was der Hype um eine Pandemie oder wie auch immer man es bezeichnen mag mit einer Gesellschaft anstellt, ist Gegenstand unseres Gespräches. Das Land ist tief gespalten. Die Angst der Menschen vor Krankheit und Ansteckung trifft auf Wut und Unverständnis gegen angeordnete Hygiene-Maßnahmen. Hans-Joachim Maaz meint: Wer etwas gegen die Vertiefung der Spaltung unternehmen will, darf sich nicht auf eine der beiden Seiten schlagen, sondern muss die Psychodynamik der Spaltung selbst untersuchen und entkräften. Als Psychiater und Psychoanalytiker beschäftigt sich Hans-Joachim Maaz seit Jahren mit den Themen von Abwehrmechanismen, verpanzerten Gefühlen und unaufgearbeiteten Konflikten.



 
Antworten
#9
Depressionsforscher Ulrich Hegerl
„Schaden und Nutzen wurden kaum öffentlich diskutiert“
Depressionsforscher Ulrich Hegerl spricht über die Auswirkung von Corona auf psychische Erkrankungen – und die Kollateralfolgen des Shutdown in Deutschland.
 
Antworten
#10
Stressfaktor Corona

So gefährlich wäre ein zweiter Lockdown


Die Hälfte der Deutschen befindet sich durch die Pandemie im Stresszustand, zeigt eine neue Umfrage. Besonders groß ist der Druck auf Eltern. Weitere Schul- und Kitaschließungen könnten für Familien zu einer psychischen Zerreißprobe werden.
Mal eben einen Kaffee trinken mit Freunden, abends gemeinsam ausgehen oder am Wochenende ein Besuch bei den Eltern – all das musste in den vergangenen Monaten ausfallen. Schuld daran: die Corona-Pandemie. Das hat auch Auswirkungen auf unsere Psyche. Jetzt offenbart eine Forsa-Umfrage im Auftrag der Techniker Krankenkasse das Ausmaß des Schadens.
Demnach fühlt sich die Hälfte der Deutschen durch Covid-19 manchmal oder sogar häufig gestresst. 80 Prozent der Befragten vermissen den Kontakt zu Familie und Freunden. Ein gutes Fünftel fühlt sich tatsächlich einsam.
An zweiter Stelle der schlimmsten psychischen Auswirkungen der Pandemie folgt die Angst, ein Angehöriger könne sich mit dem Virus infizieren (57 Prozent). Die drittschlimmste Befürchtung betrifft einen Zusammenbruch der Wirtschaft............

https://www.welt.de/wirtschaft/karriere/...tudie.html
 
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste