Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die WHO - kritische Betrachtungen
#1
Die WHO - Im Griff der Lobbyisten - Doku ARTE





to serve and protect: INP
Antworten
#2
10.1.2020

World Health Organization (WHO)@WHO
WHO does not recommend any specific health measures for travellers to and from Wuhan,#China

It is generally considered that entry screening offers little benefit, while requiring considerable resources http://bit.ly/2sgvOZK #coronavirus

World Health Organization (WHO)@WHO11. Jan.
WHO advises against the application of any travel or trade restrictions on #China based on the information currently available http://bit.ly/2sgvOZK


"Die WHO rät von der Anwendung jeglicher Reise- oder Handelsbeschränkungen auf #China auf der Grundlage der derzeit verfügbaren Informationen ab"

Antwort an@WHO
This was TERRIBLE ADVICE!!! You are not trust worthy and I would never rely on your advice #COVID19

Antwort an@WHO
WHO lied. People died.

Antwort an@WHO
WHO let the Virus out! WHO. WHO.

Antwort an@WHO
You screwed up the world with your idiocy.

Antwort an@WHO
It's@WHOwhich allowed #ChineseVirus to get out of #Wuhan, China!

Antwort an@WHO

[Bild: ETvLje-UMAE8w85?format=jpg&name=900x900]

( es gibt da noch einige mehr "Player")
 
Antworten
#3
Zitat:Die WHO wird von Bill Gates finanziert

Im Rahmen der Corona-Krise sollte man wieder einmal erwähnen, dass die Weltgesundheitsorganisation WHO von dem US-Milliardär Bill Gates finanziert wird.
Das ist kein Geheimnis. Die Weltgesundheitsorganisation (englisch World Health Organization, WHO) ist die Koordinationsbehörde der Vereinten Nationen für das internationale öffentliche Gesundheitswesen. Es handelt sich dabei um eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen mit Sitz in Genf. Bill Gates veranstaltete übrigens im Oktober 2019 eine Corona-Übung zusammen mit der Johns Hopkins Universität und den üblichen Verdächtigen. Die WHO allerdings fehlte, aber die „Expertise“ wird ja von den beteiligten Unternehmen in die WHO-Arbeitsgruppen gebracht, wie Deutschlandfunk Kultur schreibt.

In dem Beitrag „Unabhängigkeit der Weltgesundheitsorganisation gefährdet. Was gesund ist, bestimmt Bill Gates“ vom Juli 2018 heißt es in Deutschlandfunk Kultur:

„80 Prozent ihres Budgets bezieht die Weltgesundheitsorganisation (WHO) inzwischen aus zweckgebundenen Spenden. Damit üben die Geldgeber maßgeblichen Einfluss aus – und bringen oft eigene wirtschaftliche Interessen mit. (…)

‚Wenn Bill Gates morgen sagt: Ich habe kein Interesse mehr an Gesundheit, ich investiere mein ganzes Geld in Erziehungsfragen, zum Beispiel wäre die WHO am Ende‘, sagt der indische Arzt und Gesundheitsaktivist Amit Sengupta aus Neu Delhi. ‚Er könnte es machen. Niemand könnte ihn daran hindern‘ (…)

Zu 80 Prozent ist die WHO abhängig geworden von Spenden wohlhabender Regierungen, Stiftungen und Pharma-Unternehmen. Fast alle diese Spenden seien zweckgebunden, erklärt Sengupta. Allein die Spender bestimmten, wofür die WHO Geld ausgeben dürfe und wofür nicht. (…)

‚Es handelt sich um einen Angriff auf das UN-System insgesamt. Dieses System, das von Mitgliedsstaaten betrieben wird, um staatliches Handeln weltweit zu verbessern, will man ersetzen durch ein System, in dem private Stiftungen und Konzerne eine wichtige Rolle spielen. Die bedenkliche Entwicklung der WHO in den letzten Jahren und das von den USA durchgesetzte Einfrieren der Mitgliedsbeiträge sind dafür nur ein Beispiel.‘ (…)

weiter Blauer Bote ...
Antworten
#4
Zitat:Unabhängigkeit der Weltgesundheitsorganisation gefährdet

Was gesund ist, bestimmt Bill Gates

80 Prozent ihres Budgets bezieht die Weltgesundheitsorganisation (WHO) inzwischen aus zweckgebundenen Spenden.
Damit üben die Geldgeber maßgeblichen Einfluss aus – und bringen oft eigene wirtschaftliche Interessen mit.

Depression. Mehr als 320 Millionen Menschen weltweit leben mit dieser Krankheit.
Viele können nicht arbeiten, sehen sich Vorurteilen ausgesetzt, werden stigmatisiert.
Depressionen können, im schlimmsten Fall, zum Selbstmord führen. Trotzdem werden die meisten Betroffenen nicht behandelt, in Entwicklungsländern bis zu 90 Prozent.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO lancierte 2017 eine Aufklärungskampagne zu Depressionen, die viel von ihrem Schrecken verlieren, wenn man offen damit umgeht.

Deutschlandfunk Kultur
Antworten
#5
WHO Doctor Blows Off Question About Taiwan And Praises China

March 28, 2020 By Tristan Justice
World Health Organization (WHO) Assistant Director-General Bruce Aylward avoided answering questions about Taiwan Saturday by pretending not to catch the question a Hong Kong reporter asked repeatedly.
“Will the WHO reconsider Taiwan’s membership?” asked Yvonne Tong.
Her question was met with an awkward silence prompting a “hello?” from the interviewer.
“I’m sorry, I couldn’t hear your question, Yvonne,” said Aylward.
“Let me repeat the question,” Yvonne said back.
“No, that’s okay. Let’s move on to another one then,” said Aylward.
When Yvonne refused, Aylward ended the interview and logged off. After reconnecting, Yvonne asked about Taiwan again, and Aylward declined to discuss the topic.
“We’ve already talked about China, and you know, when you look across all the different areas of China, they’ve actually all done quite a good job, so with that, I’d like to thank you very much for inviting us to participate and good luck as you go forward with the battle in Hong Kong.”
‼️WOW‼️ Bruce Aylward/@WHO did an interview with HK's @rthk_news & when asked about #Taiwan he pretended not to hear the question. The journalist asks again & he hangs up!
She calls back & he said "Well, we've already talked about China."
ENJOY+SHARE THE MADNESS! #CoronaVirus pic.twitter.com/jgpHRVHjNX
— ?Hong Kong World City ??☔️ (@HKWORLDCITY) March 28, 2020
While China has been reporting a sharp decline in the number of new Wuhan virus cases, the Chinese data is almost certainly inaccurate given the East Asian nation’s early decisions to suppress whistleblowers at the onset of the outbreak and to turn a blind eye to the virus’ threat.

https://thefederalist.com/2020/03/28/who...ses-china/
 
Antworten
#6
WHO says following Taiwan virus response closely, after complaints
 TAIPEI (Reuters) - The World Health Organization (WHO) is closely following the development of the coronavirus in Taiwan and is learning lessons from how they are fighting it, the body said on Sunday, after complaints from Taiwan it was being intentionally ignored.
Taiwan is not a member of the WHO due to the objections of China, which claims the democratic and separately-ruled island as its own.
Taiwan’s government has said that keeping it out of the WHO during the outbreak amounts to playing politics with Taiwanese lives. Both the WHO and China say Taiwan has been provided with the help it needs.
Taiwan last week said the WHO ignored its questions at the start of the coronavirus outbreak, part of what it has long described as a pattern that puts it at risk because of Chinese pressure to exclude it from international bodies.
Taiwan has reported 298 cases, far lower than many of its neighbors, and has won plaudits from health experts for its early response and measures to keep the numbers low.

mehr https://www.reuters.com/article/us-healt...SKBN21G0F9
 
Antworten
#7
5.15 Uhr: Die Corona-Krise ist für UN-Generalsekretär António Guterres die größte Herausforderung an die Welt seit dem Zweiten Weltkrieg. Diese Herausforderung brauche daher eine „stärkere und effektivere Antwort“, die nur in der Solidarität aller Beteiligten bewältigt werden könne, sagte Guterres zum Ende einer Videokonferenz am Dienstagabend (Ortszeit) in New York. „Die Welt steht vor einer noch nie dagewesenen Prüfung“, sagte der UN-Chef. „Und jetzt ist der Moment der Wahrheit.“

Der UN-Generalsekretär zeigte sich unzufrieden mit der seiner Ansicht nach schleppenden globalen Antwort im Kampf gegen das Coronavirus. Unter anderem gebe es noch immer keine koordinierten Handlungen aller Länder unter Führung der Weltgesundheitsorganisation WHO. Deren Richtlinien würden in vielen Teilen der Welt noch immer nicht beachtet.
https://www.morgenpost.de/vermischtes/ar...Neues.html
 
Antworten
#8
Dieser Tweet hat meines Erachtens viel zur Situation beigetragen, in der wir gegenwärtig stecken. Auf Grundlage chinesischer Daten! Wenn jemand über #FakeNews spricht...

14.1.

World Health Organization (WHO)@WHO
Preliminary investigations conducted by the Chinese authorities have found no clear evidence of human-to-human transmission of the novel #coronavirus (2019-nCoV) identified in #Wuhan, #China
 
Antworten
#9
Politik vs. Menschenleben
Corona: Taiwan, China und das Versagen der WHO
„Man muss sehr vorsichtig sein, wenn es irgendwelche Nachrichten aus China... mehr »
 
Antworten
#10
3. April 2020 um 19:22
Für uns ja nicht neu… Spätestens seit der fake Schweinegrippe weiss man,dass WHO ein korrupter Haufen ist.(unsere MSM“ wissens“natürlich nicht)
Hier noch mal gut zusammengefasst die damalige und jetzige Abhängigkeit von BigPharma und Gates mit allen seinen Impfprojekten
Der neue Chef der WHO war schon vorher bei Gates unter Vertrag,jetzt eben eine Stufe höher
https://www.globalresearch.ca/can-we-trust-who/5708576
 
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste