Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Italien
#91
2. Mai 2020 um 08:37

Viareggio, Ligurien, wehrt sich. Die Opposition will die Unterlagen für die Entscheidungen einsehen. Der Widerstand wächst. Nur hier, ausser die Hygienedemo, wird brav gefolgt. https://www.faz.net/aktuell/politik/ausl...50582.html
 
Antworten
#92
19.25 Uhr: Nur zwei Tage vor Beginn der schrittweisen Lockerung der Corona-Ausgangssperren ist die Zahl der neuen Todesfälle in die Höhe geschossen. Binnen 24 Stunden seien 474 Menschen an den Folgen ihrer Virusinfektion gestorben, so viele wie seit dem 21. April nicht mehr, teilten die Behörden am Samstag mit. Die Gesamtzahl der Todesopfer stieg demnach auf 28.710, das ist die zweithöchste Zahl nach den USA.
Nach Informationen der italienischen Medien liegt der drastische Anstieg daran, dass bisher nicht registrierte Opfer, die im April außerhalb der Krankenhäuser starben, mitgezählt wurden, da sie erst am Samstag gemeldet worden seien. Tatsächlich liege die Zahl der neuen Todesopfer bei 192.
Insgesamt scheint die Lage in Italien langsam unter Kontrolle zu kommen. Die Zahl der Genesenen wächst täglich, gleichzeitig sinkt die Zahl der Infizierten, die ins Krankenhaus oder sogar auf die Intensivstation müssen. Mit nunmehr 100.704 ist die Zahl der Erkrankten so niedrig wie zuletzt am 11. April.
https://www.morgenpost.de/vermischtes/ar...stoff.html
 
Antworten
#93
19.01 Uhr: In Italien ist die Zahl der neuen Corona-Todesfälle nach offiziellen Angaben auf den niedrigsten Stand seit Beginn der Ausgangssperre gefallen. Binnen 24 Stunden seien 174 Menschen an den Folgen ihrer Viruserkrankung gestorben, teilten die Behörden am Sonntag mit. Die Zahl der Corona-Toten in Italien stieg damit auf 28.884, das ist die zweithöchste Zahl nach den USA.
Im Kampf gegen die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus hatte der italienische Ministerpräsident Giuseppe Conte am Abend des 9. März eine landesweite strikte Ausgangssperre verkündet. Diese soll nun am Montag erstmals wieder gelockert werden.
https://www.morgenpost.de/vermischtes/ar...orona.html
 
Antworten
#94
6. Mai 2020 um 12:40
 
GEDANKENBLITZE
Mittwoch, 6. Mai 2020
Phase 2, demnächst werden sie euch wieder in Hausarrest stecken.
Diego Fusaro/ Bald kehrt der Lockdown zurück? Zu eurem Wohl, klar.
Sie machen es euch auf die feine Art sehr deutlich. Bald werfen sie euch wieder in Hausarrest, damit ihr dort noch ein paar Monate verrotten könnt.
So auf der Titelseite von Repubblica, dem turboglobalistischen Tiefdruckblatt: „Nach den Hochrechnungen der britischen Wissenschaftsorganisation könnte es bei einer Rückkehr zu 20% mehr Mobilität in Italien, ohne die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen, bis zu 5.000 weitere Todesfälle geben; bei einer Rückkehr zu 40% bis zu 23.000“. Ist die Botschaft für euch klar? Bald könnten wir zur Ausgangssperre zurückkehren. Zu eurem Wohl, natürlich.
https://www.affaritaliani.it/blog/lampi-...refresh_ce
 
Antworten
#95
Coronavirus in Italien

Krisenverlierer Salvini

Seit Beginn der Corona-Krise zeigen Umfragen, dass die pragmatische Politik von Ministerpräsident Conte bei italienischen Wählern gut ankommt. Für den Populismus von Lega-Chef Salvini bleibt da kein Platz mehr.
Von Jörg Seisselberg, ARD-Studio Rom
Er ist noch da. Aber seine Bühne ist kleiner geworden. Im Programm eines sizilianischen Regionalsenders wetterte Matteo Salvini diese Woche gegen die wieder wachsende Zahl ankommender Migranten in Italien.
"Die Ankünfte über das Mittelmeer haben sich vervierfacht im Vergleich zum vergangenen Jahr. Ich erwähne das nicht, um zu sagen, wie gut ich als Minister war. Ich sage das, weil ich als italienischer Bürger besorgt bin."
Migration, Sicherheit - nach wie vor die Leib-und-Magen-Themen des Anführers der rechten Lega. Aber in Zeiten von Corona dringt Salvini damit nicht mehr durch.
Salvini und die Lega stürzen ab
Vor einem Jahr schwamm Salvini auf einer Zustimmungswelle, wurde zur Ikone der europäischen Rechten. In Umfragen kam der 47-jährige in Italien auf rund 50 Prozent persönliche Zustimmung, seine Lega hievte er auf 35 Prozent. Jetzt ist die Rechtspartei auf unter 25 Prozent abgestürzt, persönlich findet Salvini bei nicht einmal mehr jedem dritten Italiener noch Zustimmung. Der Lega-Chef sei ein Verlierer der Coronakrise, urteilt Roberto Weber, Chef des Umfrageinstituts IXE.
"Die vergangenen zwei Monate, geprägt von Covid-19, haben wenig Raum gelassen für eine propagandistische Erzählung von Politik. Es gibt unter den Wählern eine größere Nachfrage nach einer Politik, die wirksam eingreift."

mehrhttps://www.tagesschau.de/ausland/salvin...s-101.html

(Schön die Luft rausgelassen, ebenso Deutschlands AfD, den Schwedendemokraten, den Nationalisten den Stecker gezogen. Mal sehen, wie sich das in den USA und Großbritannien darstellt)
 
Antworten
#96
Italy: The Scars of Lockdown Will Long Outlast the Virus

Southern Italy had very few cases of Covid-19, but has been devastated by the national lockdown

Italy began its long road out of lockdown this week. But as the immediate health crisis recedes, the scars of the lockdown are becoming ever clearer. The economic toll has been particularly acute in the south, and it is starting to push one of Europe’s regions over the precipice.
Though Italy’s coronavirus outbreak was among the worst in the world – resulting in over 29,000 deaths at the time of writing – the epidemic was overwhelmingly confined to the more prosperous north.
According to Italy’s statistical agency, ISTAT, excess deaths in the northern regions were 95 per cent higher than the average of the past five years. In contrast, in the southern regions, excess deaths rose by just two per cent. Nevertheless, the south was subjected to the same nationwide lockdown – one of the longest and strictest in the world.
When it came to the south, the Italian government was faced with an impossible choice. The healthcare system is far less developed in the south. The national and regional politicians were terrified that it would have struggled to cope with anything like the health disaster the north experienced. Whether the lockdown was the right decision or not. it has hit the south like a perfect storm.
Southern Italy – the six regions and two islands south of Rome – has been struggling economically for a long time. Pre-coronavirus unemployment was at 18 per cent – three times that in the north. Meanwhile, youth unemployment was 50 per cent. As the mayor of Messina in Sicily recently put it: ‘We don’t start from zero. We start from less than zero.’
Tourism and hospitality are major employers in the mezzogiorno. And they have been hit particularly hard by the lockdown – not just by Italy’s own restrictions but by travel bans across the world. Revenue from tourism fell by 95 per cent in March. UBS forecasts that tourist spending will fall by €20 billion this year. While in the north factories have started reopening as the lockdown eases, the tourist trade, bars and restaurants will take much longer to recover........

mehrhttps://www.anti-empire.com/italy-the-sc...the-virus/
 
Antworten
#97
Coronavirus Italien: Regierung macht Hoffnung auf Sommerurlaub
11.15 Uhr: Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte hat seinen Landsleuten in der Corona-Krise Hoffnung auf einen Sommerurlaub am Strand gemacht. „Diesen Sommer werden wir nicht auf dem Balkon verbringen, und die Schönheit Italiens wird nicht in Quarantäne bleiben. Wir können ans Meer fahren, in die Berge, unsere Städte genießen“, sagte Conte der Zeitung „Corriere della Sera“. Ob Touristen aus dem Ausland kommen dürfen, sagte er nicht.
Derzeit dürfen die Italiener nicht von einer Region in die andere fahren – nur aus triftigen Gründen. Es sei noch nicht klar, wann genau die Menschen wieder reisen könnten, sagte Conte. Die Zahl der Neuansteckungen in Italien geht seit längerem zurück.
https://www.morgenpost.de/vermischtes/ar...ungen.html

(wie gnädig die Regierungen doch sind)
 
Antworten
#98
Italien – Übersterblichkeit auch durch Regierungsmaßnahmen verursacht?
Im vorherigen Artikel zitierte ich aus einer Analyse eines ehemaligen Referenten im Bundesinnenministerium. Die Maßnahmen der Regierung gegen den Coronavirus könnten zu tausenden Toten führen. Bestätigte sich diese Warnung bereits in Italien, wo die Einschränkungen noch viel härter als in Deutschland waren?
„Euromono“ zeigt,  dass die Übersterblichkeit in Italien erst ab der 11. Kalenderwoche „abhob“, also den „Normalbereich“ verließ.
(.....)
Viele Menschen starben zuhause, nicht im Krankenhaus
„Das italienische Statistikamt hat im Zuge der Corona-Pandemie von Ende Februar bis März wesentlich mehr Tote gemeldet als in den Vorjahren. Vom 20. Februar bis zum 31. März seien mehr als 90.000 Menschen gestorben – fast 38,7 Prozent mehr als durchschnittlich zu dieser Zeit in den Jahren 2015 bis 2019, teilte die nationale Statistikbehörde Istat am Montag mit. Der Corona-Ausbruch wurde in Italien am 20. Februar in der Lombardei und in Venetien entdeckt. Vor allem der stark betroffene Norden meldete erheblich mehr Tote in diesen Wochen.
Das bedeute in der Periode eine „Übersterblichkeit“ von 25 354 Fällen, davon seien 13 710 diagnostizierte Covid-Fälle, teilte Istat mit. Istat legte nahe, dass es sich bei den zusätzlichen Toten um nicht diagnostizierte Covid-19-Todesfälle handeln könnte oder auch um Menschen, die wegen der Krise in den Krankenhäusern nicht in die Klinik gingen oder nicht behandelt werden konnten.“ ................

http://friedensblick.de/30439/italien-ue...erursacht/
 
Antworten
#99




Sara Cunial Italian Government call for arrest of Bill Gates
Antworten
Deutsche Erklärung (Übersetzung) zum obigen Video
Zitat:Italienische Abgeordnete: Bill Gates muss vom Internationalen Strafgerichtshof wegen 'Verbrechen gegen die Menschlichkeit' angeklagt werden

Während einer 7-minütigen Rede vor dem nationalen Parlament kritisierte die Abgeordnete Sara Cunial den italienischen Präsidenten Giuseppe Conte dafür, dass er sich mit Bill Gates in einem "globalen Putsch" zusammengetan habe.

Hier ist ein Zitat aus der außerordentlichen Rede:

"Wir, das Volk, werden das Feuer des Widerstandes so weit entfachen, dass es nicht möglich sein wird, uns alle zu unterdrücken. Ich bitte Sie, Herr Vorsitzender (des Parlaments), unser Sprecher zu sein, der Präsident Conte beraten wird: Wenn Sie das nächste Mal einen Anruf des "Philanthropen" Bill Gates erhalten, leiten Sie ihn direkt an den Internationalen Strafgerichtshof für Verbrechen gegen die Menschlichkeit weiter."

"Wenn Sie das nicht für uns tun wollen, sagen Sie uns, wie wir Sie bezeichnen sollen, den 'freundlichen Anwalt', der Befehle von einem Verbrecher entgegennimmt?", sagte Cunial.

Die italienische Abgeordnete ist nicht die erste Person, die Gates beschuldigt, unfähig zu sein, die Weltgesundheitspolitik zu diktieren.

Laut Robert F. Kennedy Jr. hat Bill Gates "den Auftrag erhalten, die Weltgesundheitspolitik zu diktieren, ohne Wahl, ohne Ernennung, ohne Aufsicht und ohne Rechenschaftspflicht", und er verlangt zu wissen, wie und warum dies geschah, und fügt hinzu: "Hält das noch jemand für unheimlich?

Letzten Monat kritisierte Robert F. Kennedy Jr. Bill Gates und seine "messianische Überzeugung, dass er dazu bestimmt ist, die Welt mit Technologie zu retten".

"Impfstoffe sind für Bill Gates eine strategische Philanthropie, die seine vielen mit Impfstoffen verbundenen Geschäfte (einschließlich Microsofts Ehrgeiz, ein globales Impf-ID-Unternehmen zu kontrollieren) nährt und ihm diktatorische Kontrolle über die globale Gesundheitspolitik gibt - die Speerspitze des Neoimperialismus der Unternehmen", schrieb Kennedy Jr.

"Gates' Besessenheit von Impfstoffen scheint von der messianischen Überzeugung angetrieben zu sein, dass er dazu bestimmt ist, die Welt mit Technologie zu retten, und von einer gottähnlichen Bereitschaft, mit dem Leben geringerer Menschen zu experimentieren."

aus Telegram

newspunch
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste