Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Spitzmarke
#1
Deutsche Verleger, Herren über Qualitätsjournalisten. – Keine Trendwende in Sicht: Die Kundschaft läuft Ihnen in Scharen davon. Die Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern, IVW, hat auch für das erste Quartal dieses Jahres keinen Trost für Sie parat. Die verkauften Auflagen Ihrer „prowestlichen“, weitgehend regierungsorgan-ähnlichen Mainstream-Blätter brechen weiter weg. Spiegel: minus 10,2 Prozent. Frankfurter Allgemeine: minus 8,9 Prozent. Bild: minus 10,1 Prozent. In Zahlen: BILD kommt nur noch auf 1,85 Mio Exemplare. Das „seriösere“ Angebot aus dem Hause Springer, Die Welt, gelangt mit nicht einmal mehr 181 000 Exemplaren unter die Leute.  Auch das antirussische Kriegsblatt Süddeutsche Zeitung büßte 2,1 Prozent ihrer Leserschaft ein. Es gibt sie also doch noch, die guten Nachrichten. Wir gratulieren uns. 
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste