Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der PCR-Test
#31
Tens of thousands of coronavirus tests have been double-counted, officials admit

Two samples taken from the same patient are being recorded as two separate tests in the Government's official figures
Tens of thousands of Covid-19 tests have been double-counted in the Government’s official tally, public health officials have admitted.
Diagnostic tests which involve taking saliva and nasal samples from the same patient are being counted as two tests, not one.
The Department of Health and Social Care and Public Health England each confirmed the double-counting.
This inflates the daily reported diagnostic test numbers by over 20 per cent, with that proportion being much higher earlier on in the crisis before home test kits were added to the daily totals.
Almost 350,000 more tests have been reported in Government data than people tested since the start of the pandemic.
The discrepancy is in large part explained by the practice of counting salvia and nasal samples for the same individual twice.
Public Health England oversee the testing of patients who are seriously ill in hospital, as well as the most critical key workers.
The test involves a swab from the mouth and nose as well as a sample of saliva. Although both of these are taken from the same patient, they are counted twice by the Government in its daily data...............

https://www.telegraph.co.uk/global-healt...officials/
 
Antworten
#32
Es gibt ja hier und da noch richtige Journalisten, auch wenn die längst auf der "Roten Liste" der bedrohten Spezies stehen.
Der Rubikon hat schön für uns zusammen gefasst, was man inzwischen über die Testqualität heraus gefunden hat:
https://www.rubikon.news/artikel/der-evidenz-betrug
Der reißerische Titel ist m.M.n. nicht ganz gerechtfertigt, aber die Zahlen und Fakten sind wichtig, um die Corona-Großlage beurteilen zu können.
 
Antworten
#33
Wuhan: Zehn Millionen Menschen in zwei Wochen auf Coronavirus getestet – 300 asymptomatische Fälle
Um das Risiko einer zweiten Welle der Corona-Pandemie zu minimieren, kündigte das chinesische Wuhan jüngst an, die Millionen Einwohner der Stadt massenweise Corona-Tests zu unterziehen. Die zweiwöchige Aktion brachte überraschende Erkenntnisse...............
 
Antworten
#34
Grundlage in der Epidemiologie: Die Infektionszahlen Verstehen (mit verbesserten Folien)



 
Antworten
#35
6. Juni 2020 um 21:04
 
PCR-Test wird immer fragwürdiger
https://multipolar-magazin.de/artikel/di...n-pcr-test
„Warum konstatieren unabhängige Wissenschaftler – darüber hinaus manchmal sogar offizielle Stellen wie die amerikanische CDC – ein ums andere Mal, dass COVID-19 einer schweren Grippe ähnelt, während Wissenschaftler und Institutionen, bei denen man Abhängigkeiten und Interessenkonflikte nicht ausschließen kann, mit einem so fragwürdigen („des Fragens würdigen“), weil gemessen an seiner Spezifität nicht zuverlässig arbeitenden PCR-Test, noch bis zum heutigen Tag deutlich beunruhigendere Zahlen und Aussagen produzieren? „
Neben der mittlerweile unter Laborbedinungen gemessenen Fehlerquote „falsch positiv“ von 1,4%, die ja schon bei 100.000 Test zu 1400 falschen Infizierten führt, gibt es noch einen Faktor, den auch Multipolar noch nicht im Auge hat.
Der Test wird überall in Deutschland von den unterschiedlichsten Organisationen (Ärzte, DRK, Feuerwehr, …) unter den fragwürdigsten Rahmenbedinungen (Krankenhaus, mobiles Fahrzeug bis provisorische Baracke) durchgeführt.
Das sind keine Laborbedingungen mehr!. Und ob das durchführende Personal immer ausreichend geschult ist, ist ebenfalls fraglich.
Also kann man davon ausgehen, dass die Fehlerquote des PCR-Tests bei diesem Einsatz noch viel höher ials 1,4% ist, sagen wir 10%? Das hieße z.B. bei 100.000 Tests 10.000 fehlerhaft durch Quarantäne ihrer Freiheit beraubte Bürger.
Es ist ein atemberaubender Skandal, der sich da auftut. Genau diese Gigantonamie des Skandals ist der Grund für das „Mauern“ (Mulitipolar) von Behörden und Politikern und von mittlerweile mitschuldigen MSM-Journalisten, die jetzt alle Blut an den Händen haben.
 
Antworten
#36
Wenn CORRECTIV Recht hat, dann kann das RKI EINPACKEN! Berichtigungen unter der Lupe!



 
Antworten
#37
400.000 Corona-Tests in Deutschland pro Woche

In Deutschland wurden zuletzt laut Gesundheitsministerium 350.000 bis 400.000 Menschen pro Woche auf das Coronavirus getestet. Die maximal mögliche Kapazität liege bei über einer Million, sagt eine Sprecherin des Ministeriums.

https://www.tagesschau.de/newsticker/liv...verhindern

( Für was? Es findet sich doch eh nichts mehr)
 
Antworten
#38
(06.06.2020, 23:27)Rundumblick schrieb: 6. Juni 2020 um 21:04
 
PCR-Test wird immer fragwürdiger
https://multipolar-magazin.de/artikel/di...n-pcr-test
„Warum konstatieren unabhängige Wissenschaftler – darüber hinaus manchmal sogar offizielle Stellen wie die amerikanische CDC – ein ums andere Mal, dass COVID-19 einer schweren Grippe ähnelt, während Wissenschaftler und Institutionen, bei denen man Abhängigkeiten und Interessenkonflikte nicht ausschließen kann, mit einem so fragwürdigen („des Fragens würdigen“), weil gemessen an seiner Spezifität nicht zuverlässig arbeitenden PCR-Test, noch bis zum heutigen Tag deutlich beunruhigendere Zahlen und Aussagen produzieren? „

Multipolar zitiert in seinem Artikel einen Artikel aus dem Deutschen Ärzteblatt:

https://multipolar-magazin.de/artikel/diskussion-pcr-test



(...)
  • Welche Zahl von Vervielfältigungen ("q") ist die richtige? Vervielfältigt man zu wenig, werden alle Tests negativ ausfallen. Was passiert bei sehr hohen Vervielfältigungszahlen? Findet man dann "immer" etwas? Welche Vervielfältigungszahl ist die optimale? Wie findet man sie? Und wer sagt einem, dass man die richtige gefunden hat? Fragen, die uns zur Notwendigkeit der Validierung von PCR-Tests führen. Das Testprotokoll der Charité von Januar 2020, entwickelt von Prof. Drosten und seinen Kollegen, wurde bei Erscheinen nicht validiert, aber von der Weltgesundheitsorganisation WHO und dem Robert Koch-Institut (RKI) akzeptiert und verbreitet. Als hingegen seinerzeit die ersten PCR-Tests auf Viren aufkamen, wurde die Notwendigkeit formuliert, sie durch einen unstrittigen Nachweis zu validieren – dieser Nachweis wurde als "Goldstandard" bezeichnet. Irgendwann zwischen "damals" und "heute" traten dann Stimmen in den Vordergrund, die nun den PCR-Test selbst zum "Goldstandard" erklärten – sollte uns das nicht stutzig machen?
(...)


Dieser Artikel wird kritisch betrachtet, da auch in ihm die Stimmen in den Vordergrund treten oder auf sie gehört wurde, die den PCR-Test zum Goldstandard erklärten:

https://www.aerzteblatt.de/archiv/213661...e-Nachweis

Die Detektion von SARS-CoV-2-Nukleinsäure mittels Real-Time-PCR ist aktuell der Goldstandard zum Nachweis einer akuten Infektion mit dem Erreger. Zunehmend steigt aber auch das Interesse an Antikörpertests, von denen man sich Informationen über den Immunitätsstatus erhofft.“


Vielleicht gibt es aber im Artikel vom Ärzteblatt eine Antwort auf die Frage von @Boris B. vom 13.05.2020 hier in diesem Strang:

Ich habe da mal eine Frage am Rande; vielleicht ließt ja jemand vom Fach mit:

Institute wie das in Wuhan sind ja auf einem hohen Level zertifiziert. In diesem Fall BSL–4 (Biosafety Level 4). 
Wird nicht in jedem Labor, in dem Proben auf Covid-19 (SARS-CoV-2) untersucht werden, in deren Maschinen letztlich das Virus vervielfältigt, um es nachzuweisen? Oder geschieht das beim PCR-Test nicht? Falls ja, müßten dann all die Labore nicht auch BSL–4 zertifiziert sein, um sicherzustellen, daß sie nicht versehentlich selbst zum Viren-Spreader werden? „



https://www.aerzteblatt.de/archiv/213661/SARS-CoV-2-Der-richtige-Nachweis

Der Neutralisationstest weist eine hohe Spezifität auf, ist jedoch sehr arbeitsaufwendig, nicht beziehungsweise nur sehr bedingt automatisierbar und setzt die gezielte Tätigkeit mit replikationsfähigem SARS-CoV-2 voraus.
Dies ist nach § 5 BioStoffV nur in Laboratorien der Schutzstufe 3 möglich (9). Dadurch ist der Neutralisationstest nur bedingt geeignet für das breite Screening der Bevölkerung, hat aber einen wichtigen Stellenwert zum Beispiel bei der Auswahl von Spendern für Rekonvaleszentenplasma.“

Da wird geschrieben, wenn ein Labor das Virus selbst und nicht die DNA/RNA vermehren möchte, braucht es mindestens die Schutzstufe 3.
Antworten
#39
"Viel mehr falsch Positive als tatsächlich Positive" – Spahn warnt vor massenhaften Corona-Tests

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn warnt im Gespräch mit dem "Bericht aus Berlin" davor, in der Bevölkerung massenhaft auf das Coronavirus zu testen. Aufgrund der Fehlerquote hätte man bei einer Ausweitung der Tests "auf einmal viel mehr falsch Positive".

Cool
 
Antworten
#40
GMI: The Corona Simulation Machine

Why the Inventor of The "Corona Test" Would Have Warned Us Not To Use It To Detect A Virus
"Scientists are doing an awful lot of damage to the world in the name of helping it. I don't mind attacking my own fraternity because I am ashamed of it." - Kary Mullis, Inventor of Polymerase Chain Reaction.

Leserstimme:
hier ein erhellender Artikel über PCR bzw. den Erfinder der PCR (Polymerase Chain Reaction) - Kary Mullis. Der Artikel ist zwar sehr lang, aber ich finde, äusserst lesenswert!
 
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste