Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der PCR-Test
26. Juli 2021 um 21:08
https://www.wochenblick.at/erneute-blama...auslaufen/
Kann Varianten nicht erfassen
Erneute Blamage für Mückstein: USA lässt PCR-Tests per Jahresende auslaufen
Paukenschlag in den USA. Mit Ende des Jahres hat die PCR-Methode für das Testen von Sars-CoV-2 offenbar ausgedient. Die US-Gesundheitsagentur (CDC) sucht nicht mehr um Verlängerung der zugehörigen Notfallzulassung bei der zuständigen Behörde (FDA) an. Interessant: die Ankündigung kommt kurz nachdem ein Soros-Gates-Konsortium einen britischen Schnell-Test-Hersteller aufkaufte, wie Wochenblick berichtete. Mückstein & Co setzen indes weiterhin auf PCR-Testung, die nicht bringt was behauptet wird, wie auch die WHO bestätigte.
Keine Sars-CoV-2- PCR-Tests mehr ab 2022
Labore müssen auf andere Methoden umstellen
Soros und Gates-Konzern könnte mitmischen
PCR-Tests ungeeignet für Sars-Cov-2-Diagnose
Mückstein setzt weiter auf ungeeignete Technologie

Wurden bisher Influenzaviren „mitgetestet“?
Der PCR-Test wurde erstmals im Februar 2020 zum Nachweis von Sars-CoV-2 eingeführt. Kaum bekannt ist, dass er nur eine Notfall-Zulassung für die Pandemie hat. Die CDC empfiehlt klinischen Labors und Testzentren in einer Aussendung, den Übergang zu anderen Testmethoden vorzubereiten. Empfohlen wird auch eine Bewertung und Verifizierung der gewählten Tests, vor ihrer klinischen Anwendung. Sie empfiehlt auch die Anwendung der Multiplex-Methode, die den Nachweis und die Unterscheidung von SARS-Cov-2 und Influenzaviren erleichtern könne. Das spare Zeit und Ressourcen. Da stellt sich die Frage: Sind die bisherigen Ergebnisse der PCR-Testungen um das Influenzavirus „angereichert“? (Anm. d. Red.: Wochenblick wurde von Faktencheckern bereits zurechtgewiesen, nachdem wir über diese Vermutung berichteten. Immerhin rühmen sich erst seit neurer Zeit Testhersteller damit, diese Unterscheidung nun vornehmen zu können.) Das würde erklären, warum es keine Grippewelle gab.
 
Antworten
Hierzu ein schöner englisch-sprachiger Bericht auf 

Naturalnews
Antworten
"Der Corona-Test-Betrug"

Dan Dicks von Press for Truth (Kanada) berichtet, daß es ein FDA-Dokument gibt, in dem aufgeführt ist, daß die CDC und die FDA zusammengearbeitet (oder besser sich verschworen) hatten ein Covid-19-Testprotokoll zu erstellen, bei dem menschliche Zellen in Kombination mit Fragmenten eines Erkältungsvirus verwendet werden, da sie keine physischen Proben des SARS-Cov-2-Virus hatten. Ohne physisches Referenzmaterial, das zur Kalibrierung und Bestätigung verwendet werden kann, hat der Test keinerlei wissenschaftliche Grundlage. Und alle PCR-Analysen, die auf diesem Protokoll basieren, sind absolut betrügerisch, da sie Menschen als „positiv“ für Covid kennzeichnen, obwohl sie lediglich nur Spuren von RNA-Fragmenten anderer Coronavirus-Stämme in ihrem Körper haben.
In dem FDA-Dokument steht: Da zum Zeitpunkt der Entwicklung des Tests und der Durchführung dieser Studie keine quantifizierten Virusisolate des 2019-nCov für die CDC zur Verfügung standen, wurden Assays zum Nachweis der 2019-nCov-RNA mit charakteristischen Beständen von in vitro transkribierter Voll-Längen-RNA (N-Gen, GenBank-Zugang: MN 908947.2) mit bekanntem Titer (RNA-Kopien/µl) getestet, die in ein Verdünnungsmittel bestehend aus einer Suspension menschlicher A549-Zellen und einem viralen Transportmedium (VTM) gegeben wurden, um eine klinische Probe nachzuahmen.“ Anders ausgedrückt: Sie hatten kein Covid-Virus, mit dem sie den Test entwickeln und kalibrieren konnten. Sie mischten demnach einen Cocktail aus menschlichen Zellen und RNA-Fragmenten eines gewöhnlichen Erkältungsvirus und nannten ihn Covid. Die GenBank-Sequenz, auf die Bezug genommen wird, ist einfach eine digitale Bibliotheksdefinition, die als Covid bezeichnet wird, aber keine unterstützenden Referenzmaterialien in der physischen Realität hat. Dies bestätigt zahlreiche Meldungen, daß bis heute dieses Coronavirus nicht isoliert werden konnte. Gemäß den Koch’schen Postulaten gilt in Bezug auf Viren: Ein Krankheitserreger muss sich in allen Fällen bei einer bestimmten Krankheit nachweisen lassen, wohingegen er beim Gesunden immer fehlen muss.
In Kanada verlangte kürzlich ein Bürger in einem Gerichtsverfahren vom Gesundheitsberater der Provinz Alberta, ihm ein Foto des isolierten SARS-Cov2-Virus zu zeigen. Die Gesundheitsbehörde antwortete, daß ihnen die Informationen nicht vorliegen. Der Bürger wurde freigesprochen, da das gegen ihn verhängte Bußgeld nicht auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhe und damit unrechtmäßig sei. Sollten diese Informationen zutreffen, zeigt sich, daß diesem Eliten- oder Strippenzieherabschaum keine Lüge zu groß ist um ihre kranken Pläne einer neuen Weltordnung umzusetzen. Im Vordergrund lässt man dann solche Marionetten wie Merkel, Spahn, Söder, Drosten, Wieler, Lauterbach usw. die Lügen verbreiten. Es wird Zeit, sich von diesem Gesindel zu befreien und dazu ist es sehr wichtig die Bevölkerung z.B. mittels b.com aufzuwecken.

https://bachheimer.com/landwirtschaft-er...gesundheit
 
Antworten
Lauterbach: PCR-Testpflicht von Ungeimpften für Restaurantbesuch

7.46 Uhr: In der Diskussion um eine Ungleichbehandlung von Geimpften und Ungeimpften hat der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach eine PCR-Testpflicht bei hohen Inzidenzen ins Gespräch gebracht, um Ungeimpfte nicht von Veranstaltungen oder Restaurantbesuchen auszuschließen. Lauterbach verwies in der "Rheinischen Post" darauf, dass Antigen-Schnelltests in vielen positiven Fällen ein falsch-negatives Ergebnis lieferten.
"Es ist also leider ein beträchtlicher Teil der Menschen infektiös, obwohl der Test das Gegenteil anzeigt", sagte der SPD-Politiker. Dann sollte es für Ungeimpfte bei hohen Inzidenzwerten eine Pflicht für zuverlässigere PCR-Tests geben, damit sie an Veranstaltungen teilnehmen oder ins Restaurant gehen können. Eine Impfung sei der leichtere Weg wegen der höheren Kosten und des größeren Zeitaufwands von PCR-Tests, fügte Lauterbach hinzu.

> https://www.morgenpost.de/vermischtes/ar...delta.html

(Halt endlich deine Fresse, Psycho!)
 
Antworten
FDA-Dokument gibt zu, dass der „Covid“-PCR-Test ohne isolierte Covid-Proben für die Testkalibrierung entwickelt wurde, und gibt damit zu, dass er etwas anderes testet
Von Naomi Wolf
Ein soeben von der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) veröffentlichtes Dokument gibt offen zu, dass der berüchtigte PCR-Test für das Wuhan-Coronavirus (Covid-19) nicht mit tatsächlichen Proben des chinesischen Virus entwickelt wurde, sondern mit genetischem Material, das von einem gewöhnlichen Erkältungsvirus zu stammen scheint.
Da die Fauci-Grippe in all ihren „Varianten“ noch nicht richtig isoliert werden konnte, hat die FDA stattdessen normale Erkältungs-/Grippeviren zur Herstellung von PCR-Tests verwendet – was bedeutet, dass jeder, der „positiv“ auf chinesische Keime testet, in Wirklichkeit nur positiv auf die saisonale Grippe getestet wird.
Dies würde natürlich erklären, warum die Grippe im Jahr 2020 fast verschwunden ist, da jeder, der krank wurde, die Diagnose „Covid“ erhielt. Viele haben das von Anfang an gesagt und wurden als „Verschwörungstheoretiker“ bezeichnet, aber jetzt gesteht die FDA, dass die ganze Sache von Anfang an ein Betrug war.
In dem FDA-Dokument wird eindeutig festgestellt, dass gewöhnliches genetisches Material der saisonalen Grippe als Testmarker in den PCR-Testkits verwendet wurde, weil die Behörden wussten, dass viele Menschen darauf „positiv“ testen würden, was es ihnen ermöglichte, diese Ergebnisse zu verwenden, um die „Covid“-Behauptung aufzustellen.
Die Lektüre ist etwas langatmig, aber sehen Sie selbst und erkennen Sie den offensichtlichen Betrug. Es gibt keinen seriösen Test, der das Vorhandensein der Fauci- Grippe genau nachweisen kann, und dies ist der entscheidende Beweis. Aus dem Dokument:
Da zum Zeitpunkt der Entwicklung des Tests und der Durchführung dieser Studie keine quantifizierten Virusisolate des 2019-nCoV für die CDC zur Verfügung standen, wurden Assays zum Nachweis der 2019-nCoV-RNA mit charakterisierten Beständen von in vitro transkribierter Volllängen-RNA (N-Gen; GenBank-Zugang: MN908947.2) mit bekanntem Titer (RNA-Kopien/µL) getestet, die in ein Verdünnungsmittel aus einer Suspension menschlicher A549-Zellen und einem viralen Transportmedium (VTM) gegeben wurden, um eine klinische Probe nachzuahmen.
Eine weitere Enthüllung in dem Dokument ist das Eingeständnis der FDA, dass Testergebnisse „gepoolt“ werden, um ungenaue Zahlen zu erhalten. Die FDA fabriziert im wahrsten Sinne des Wortes Daten als Teil des Plandemie-Narrativs, und das alles wird in dem Dokument aufgedeckt.
Gefälschte PCR-Tests werden verwendet, um den Impfstoff-Genozid voranzutreiben
Dies alles beweist, dass die Plandemie-Erzählung, wie sie in den letzten anderthalb Jahren verbreitet wurde, erfunden und falsch ist. Wofür die Menschen wirklich „positiv“ getestet werden, bleibt unbekannt, oder es handelt sich nur um die gewöhnliche Grippe, weil die Tests von Natur aus gefälscht sind.
Wenn sich mehr Menschen mit den Tatsachen auseinandersetzen würden, könnten wir vielleicht dem Impfstoff-Völkermord der Regierung Einhalt gebieten, der darauf abzielt, unter dem Deckmantel eines „Notstands“ der öffentlichen Gesundheit alle Menschen gegen ihren Willen zwangszuimpfen.
Auch wenn wir noch nicht ganz an diesem Punkt angelangt sind, plant das Biden-Regime mit Volldampf, Amerikanern Arbeit, Bildung und sogar Nahrung vorzuenthalten, wenn sie sich weigern, einen Trump-Impfstoff zu nehmen, um „Leben zu retten“.
Wir befinden uns als Gesellschaft an einem Scheideweg, an dem wir entscheiden müssen, ob wir diese Art von medizinischem Faschismus weiter zulassen oder ob wir endlich Nein zur staatlichen Tyrannei sagen.
Besonders im Hinblick auf Kinder ist das, was die Regierung mit Hilfe dieser betrügerischen PCR-Tests vorantreibt, nichts weniger als Völkermord. Und wenn wir dem nicht Einhalt gebieten, wird es uns schließlich alle treffen.
„Wenn der Impfstoff wirkt, sollten die Geimpften vor dem Rest von uns geschützt werden“, sagte einer unserer Kommentatoren zu Recht. „Wenn die Geimpften sich trotzdem mit dem Virus oder einer Variante anstecken, dann funktioniert der Impfstoff nicht, warum besteht man dann darauf, dass ich mich impfen lasse?“
„Wenn sie sagen, dass sie sich bei uns Ungeimpften mit den Varianten anstecken, welche Beweise haben sie dann dafür? Wie können sie mit Sicherheit sagen, dass sie sich nicht bei einer anderen geimpften Person angesteckt haben? Das können sie nicht. Da sich die Geimpften anstecken können, müssen sie auch in der Lage sein, die Krankheit zu verbreiten.
(Übersetzt)
Originallink: https://fos-sa.org/2021/08/02/fda-docume...hing-else/
 
Antworten
27. Oktober 2021 um 17:50
 
Nicht der PCR-Test ist das Problem, sondern der politische Umgang mit ihm:
http://www.barth-engelbart.de/?p=231924
Ist der PCR-Test “Covid” ohne isolierte Proben für die Testkalibrierung entwickelt & wird so normale Grippe zu COVID-19 erklärt? – barth-engelbart.de
Dazu der Kommentar von Christian Dewanger:
[…] ich verstehe die Aufregung nicht so ganz, denn selbst in der Corman-Drosten-Studien von Februar 2020 stellen die Autoren klar (1), dass sie aufgrund noch nicht vorhandener quantifizierter Virusisolate nur mit Datenbankschnipselngearbeitet haben. Seit August/September 2020 aber liegen vollständige Virusisolate in deutschen Laboren vor (z.B. an der HHU Düsseldorf (2)) und wurden die Tests seitdem auch mit diesen überprüft. Kanadier haben das Virus bereits im März 2020 isoliert (3), Koreaner noch früher. Doch entsprechend seiner Entwicklung reagiert der Test ja auch nicht nur auf das Vorhandensein ganzer Viren, sondern auch auf das Vorhandensein einzelner RNA-Fragmente, die in ihrer Kombination spezifisch für SARS-CoV-2 sind – was epidemiologisch zielführend ist. Daher halte ich es angesichts einer sehr klaren Datenlage für effizienter, nicht den Test in Frage zu stellen, sondern den Umgang der Politik mit seinen Ergebnissen. Denn der Test weist nur Spuren des Virus nach, kann also epidemiologisch die Verbreitung nachvollziehbar machen, jedoch zeigt er eben nicht das Vorliegen einer akuten Infektion an – schon gar nicht einer akuten Erkrankung. Das ist an sich unproblematisch und es wird erst dadurch zu einem Problem, dass Politik die Ergebnisse als Abbildung akuter Infektionswellen versteht und entsprechend agiert. Eben darauf sollte sich die Kritik und ihre Energie richten. […]
 
Antworten
americanfrontlinedoctors: CDC withdraws support for PCR tests
Die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) werden PCR-Tests bis Ende dieses Jahres nicht mehr als gültige Methoden zur Diagnose von COVID-19 anerkennen. Die CDC kündigte in einer Laborwarnung auf ihrer Website an, dass sie ihren ständigen Antrag an die Food and Drug Administration (FDA) auf Erteilung einer Notfallzulassung für PCR-Tests zum Nachweis von SARS-CoV-2 zurückziehen wird. Der im Februar 2020 gestellte Antrag wird am 31. Dezember 2021 zurückgezogen. Damit signalisiert die CDC, dass sie die Verwendung von PCR-Tests als gültige Diagnosemethode für COVID-19 nicht mehr befürwortet.
...Viele stellen den Grund für die Entscheidung der CDC in Frage, ihre Unterstützung für PCR-Tests aufzuheben. Wenn dies auf eine hohe Falsch-positiv-Rate zurückzuführen ist, würde dies Medienberichten widersprechen, wonach man der Genauigkeit von PCR-Tests vertrauen kann, und es würde auch die Zahl der COVID-19-Fälle in Frage stellen, die einige Länder dazu veranlasst haben, ihren Bürgern drakonische Maßnahmen aufzuerlegen. Andererseits, wenn die CDC sich nicht um die Falsch-positiv-Rate kümmert und PCR-Tests als genaue Nachweise von COVID-19 ansieht, dann fragt man sich, welche anderen Faktoren im Spiel sind, die ausreichen, um eine so wirksame Methode auszuschalten.

21 Monate des dummen Betrugs an den Menschen und den milliardenschweren Umsätzen für die Pharma und Händler dieser Tests müssten jetzt eigentlich reichen!? Dafür, dass man ein Testverfahren als Goldstandard zur Anwendung brachte, welches für derartige Diagnoseverfahren weder gemacht noch zugelassen worden ist! False Positiv hin oder her, gut dass der Schwachsinn endet! Lächerlicher wäre es eh nimmer gegangen und auch diese Sache wird auch wohl ein ordentliches Nachspiel haben!?
 
Antworten
(20.12.2021, 22:59)Huxley schrieb: americanfrontlinedoctors: CDC withdraws support for PCR tests
Die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) werden PCR-Tests bis Ende dieses Jahres nicht mehr als gültige Methoden zur Diagnose von COVID-19 anerkennen. Die CDC kündigte in einer Laborwarnung auf ihrer Website an, dass sie ihren ständigen Antrag an die Food and Drug Administration (FDA) auf Erteilung einer Notfallzulassung für PCR-Tests zum Nachweis von SARS-CoV-2 zurückziehen wird. Der im Februar 2020 gestellte Antrag wird am 31. Dezember 2021 zurückgezogen. Damit signalisiert die CDC, dass sie die Verwendung von PCR-Tests als gültige Diagnosemethode für COVID-19 nicht mehr befürwortet.
...Viele stellen den Grund für die Entscheidung der CDC in Frage, ihre Unterstützung für PCR-Tests aufzuheben. Wenn dies auf eine hohe Falsch-positiv-Rate zurückzuführen ist, würde dies Medienberichten widersprechen, wonach man der Genauigkeit von PCR-Tests vertrauen kann, und es würde auch die Zahl der COVID-19-Fälle in Frage stellen, die einige Länder dazu veranlasst haben, ihren Bürgern drakonische Maßnahmen aufzuerlegen. Andererseits, wenn die CDC sich nicht um die Falsch-positiv-Rate kümmert und PCR-Tests als genaue Nachweise von COVID-19 ansieht, dann fragt man sich, welche anderen Faktoren im Spiel sind, die ausreichen, um eine so wirksame Methode auszuschalten.

21 Monate des dummen Betrugs an den Menschen und den milliardenschweren Umsätzen für die Pharma und Händler dieser Tests müssten jetzt eigentlich reichen!? Dafür, dass man ein Testverfahren als Goldstandard zur Anwendung brachte, welches für derartige Diagnoseverfahren weder gemacht noch zugelassen worden ist! False Positiv hin oder her, gut dass der Schwachsinn endet! Lächerlicher wäre es eh nimmer gegangen und auch diese Sache wird auch wohl ein ordentliches Nachspiel haben!?

Bewertung: Fake News.

Hier die Quelle:

https://www.cdc.gov/csels/dls/locs/2021/...ing_1.html

Zitat:After December 31, 2021, CDC will withdraw the request to the U.S. Food and Drug Administration (FDA) for Emergency Use Authorization (EUA) of the CDC 2019-Novel Coronavirus (2019-nCoV) Real-Time RT-PCR Diagnostic Panel, the assay first introduced in February 2020 for detection of SARS-CoV-2 only. CDC is providing this advance notice for clinical laboratories to have adequate time to select and implement one of the many FDA-authorized alternatives.

Die CDC ziehen lediglich den Antrag auf Notfallzulassung ihres selbstentwickelten PCR-Tests zurück.

Zitat:Visit the FDA website for a list of authorized COVID-19 diagnostic methods.

Ich zähle hier:

https://www.fda.gov/medical-devices/coro...sars-cov-2

alleine auf der ersten von 11 Seiten 19 RT-PCR-Tests.
Antworten
(01.01.2022, 23:27)BSB schrieb:
(20.12.2021, 22:59)Huxley schrieb: americanfrontlinedoctors: CDC withdraws support for PCR tests
Die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) werden PCR-Tests bis Ende dieses Jahres nicht mehr als gültige Methoden zur Diagnose von COVID-19 anerkennen. Die CDC kündigte in einer Laborwarnung auf ihrer Website an, dass sie ihren ständigen Antrag an die Food and Drug Administration (FDA) auf Erteilung einer Notfallzulassung für PCR-Tests zum Nachweis von SARS-CoV-2 zurückziehen wird. Der im Februar 2020 gestellte Antrag wird am 31. Dezember 2021 zurückgezogen. Damit signalisiert die CDC, dass sie die Verwendung von PCR-Tests als gültige Diagnosemethode für COVID-19 nicht mehr befürwortet.
...Viele stellen den Grund für die Entscheidung der CDC in Frage, ihre Unterstützung für PCR-Tests aufzuheben. Wenn dies auf eine hohe Falsch-positiv-Rate zurückzuführen ist, würde dies Medienberichten widersprechen, wonach man der Genauigkeit von PCR-Tests vertrauen kann, und es würde auch die Zahl der COVID-19-Fälle in Frage stellen, die einige Länder dazu veranlasst haben, ihren Bürgern drakonische Maßnahmen aufzuerlegen. Andererseits, wenn die CDC sich nicht um die Falsch-positiv-Rate kümmert und PCR-Tests als genaue Nachweise von COVID-19 ansieht, dann fragt man sich, welche anderen Faktoren im Spiel sind, die ausreichen, um eine so wirksame Methode auszuschalten.

21 Monate des dummen Betrugs an den Menschen und den milliardenschweren Umsätzen für die Pharma und Händler dieser Tests müssten jetzt eigentlich reichen!? Dafür, dass man ein Testverfahren als Goldstandard zur Anwendung brachte, welches für derartige Diagnoseverfahren weder gemacht noch zugelassen worden ist! False Positiv hin oder her, gut dass der Schwachsinn endet! Lächerlicher wäre es eh nimmer gegangen und auch diese Sache wird auch wohl ein ordentliches Nachspiel haben!?

Bewertung: Fake News.

Hier die Quelle:

https://www.cdc.gov/csels/dls/locs/2021/...ing_1.html

Zitat:After December 31, 2021, CDC will withdraw the request to the U.S. Food and Drug Administration (FDA) for Emergency Use Authorization (EUA) of the CDC 2019-Novel Coronavirus (2019-nCoV) Real-Time RT-PCR Diagnostic Panel, the assay first introduced in February 2020 for detection of SARS-CoV-2 only. CDC is providing this advance notice for clinical laboratories to have adequate time to select and implement one of the many FDA-authorized alternatives.

Die CDC ziehen lediglich den Antrag auf Notfallzulassung ihres selbstentwickelten PCR-Tests zurück.

Zitat:Visit the FDA website for a list of authorized COVID-19 diagnostic methods.

Ich zähle hier:

https://www.fda.gov/medical-devices/coro...sars-cov-2

alleine auf der ersten von 11 Seiten 19 RT-PCR-Tests.

Ja, danke das du das richtig stellst. Die Information war mir schon bekannt. Leider bin ich nicht immer auf aktuellem Stand
 
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste