Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Volkmarsen - Auto fährt in Menschenmenge
#11
Fotos vom Tatfahrzeug.

[Bild: qxlfu9i6.jpg]

[Bild: pxn6l7ui.jpg]

[Bild: wmssu6sa.jpg]

[Bild: xjtpehhn.jpg]

[Bild: 8x3jto3w.jpg]
Antworten
#12
17.16 Uhr: Wie nun ein Sprecher des hessischen Innenministeriums mitteilte, ist der bereits festgenommene 29-jährige Autofahrer zurzeit nicht vernehmungsfähig.

(Besoffen und/oder Drogen? Schließlich ist ja Fasenacht)
 
Antworten
#13
Sturzbesoffen.

Zitat:Laut SPIEGEL-Informationen ist In Ermittlerkreisen von erheblichem Alkoholkonsum des Fahrers die Rede.


https://www.spiegel.de/panorama/justiz/v...96ddf9dc13
Antworten
#14
(24.02.2020, 19:16)John Thomas schrieb: Sturzbesoffen.

Zitat:Laut SPIEGEL-Informationen ist In Ermittlerkreisen von erheblichem Alkoholkonsum des Fahrers die Rede.


https://www.spiegel.de/panorama/justiz/v...96ddf9dc13

Und was verleitet dann die Behörden dazu?:

"Laut Polizei handelte der Mann vorsätzlich, das hessische Innenministerium geht sogar noch weiter....."

wie weiter?

tagesschau@tagesschau58 Min.
Laut Polizei Kassel fuhr der Autofahrer in #Volkmarsen absichtlich in den #Rosenmontagszug. Mehrere Menschen wurden verletzt. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen. Er soll zwischen 20 und 30 Jahre alt und deutscher Staatsbürger sein........

[Bild: ERjMyEqXYAAEZj9?format=jpg&name=900x900]

Polizei Nordhessen@Polizei_NH1 Std.
#Volkmarsen In der Folge der Tat wurde vorsorglich jeder #Rosenmontagsumzug in Hessen gestoppt und abgesagt. Derzeit liegen keine Information über eine Gefährdung andernorts vor. Meiden Sie trotzdem größere Menschenansammlungen.

Polizei Nordhessen@Polizei_NH54 Min.
#Volkmarsen Wir haben ein Betroffeneninformationszentrum (BIZ) eingerichtet. Direkt Betroffene und Angehörige erhalten dort ab sofort gesicherte Informationen und Unterstützung. Sie finden das BIZ im
Rathaus Volkmarsen, Steinweg 29.

Huh Huh Huh
 
Antworten
#15
Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
POL-KS: Ermittlungen der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main und der hessischen Polizei wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts in Volkmarsen

Presseinformation der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main

Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main und die hessische Polizei ermitteln gegen einen 29-jährigen deutschen Staatsangehörigen aus Volkmarsen der dringend verdächtig ist, am 24.02.2020 gegen 14.45 Uhr mit einem PKW in eine Personengruppe beim Rosenmontagsumzug in Volkmarsen gefahren zu sein. Durch die Kollision mit dem PKW sind nach derzeitigem Stand der Ermittlungen rund 30 Personen - teilweise schwer - verletzt worden. Unter den Verletzten befinden sich auch Kinder. Die Verletzten werden derzeit in den umliegenden Krankenhäusern versorgt. Der Beschuldigte konnte noch vor Ort von der Polizei vorläufig festgenommen werden und befindet sich derzeit aufgrund der Verletzungen, die er im Zusammenhang mit dem Schadensereignis selbst erlitten hat, in ärztlicher Behandlung. Der Beschuldigte soll dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden, sobald dies sein Gesundheitszustand zulässt.
Die Ermittlungen - insbesondere zu den Hintergründen der Tat - dauern derzeit an. Insbesondere zum Tatmotiv können derzeit noch keine Angaben gemacht werden; es wird in alle Richtungen ermittelt.
Vorsorglich wurden alle Rosenmontagsumzüge in Hessen beendet.
Für Betroffene wurde im Rathaus in Volkmarsen (Steinweg 29) ein Informationszentrum eingerichtet. Für Fragen und Hinweise wurde unter der Rufnummer 0800/1103333 ein Callcenter eingerichtet.
Sachdienliche Hinweise sowie Foto- und Filmaufnahmen zu dem Vorfall werden über www.polizei-hinweise.de/volkmarsen oder jede Polizeidienststelle entgegengenommen.
gez. Alexander Badle Oberstaatsanwalt
Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle
 
Antworten
#16
(24.02.2020, 17:36)Rundumblick schrieb:
(24.02.2020, 17:21)John Thomas schrieb:  
Wieder Hessen. Ist das jetzt "Rache für Hanau"?

Deutscher Fahrer!

Hanau-Story ist anscheinend etwas brüchig geworden Jetzt wird nachgelegt

scheint sich (vielleicht schnell) aufzuklären oder finden sie noch was?

Manche Medien standen bereits in den Startlöchern mit ihren Überschriften
 
Antworten
#17
Zitat:Mit Auto in Karnevalsumzug gerast: Das ist der Tatverdächtige von Volkmarsen

[Bild: og9vnqyk.jpg]

24. Februar 2020 - 18:57 Uhr

Volkmarsen: Mehrere Kinder unter den Verletzten

Maurice P. soll am Montagnachmittag vorsätzlich in den Rosenmontagszug in Volkmarsen bei Kassel gefahren sein. 30 Menschen wurden laut Frankfurts Polizeipräsident verletzt, darunter auch viele Kinder. Der 29 Jahre alte Fahrer wurde festgenommen. Nach RTL-Informationen wurde er in eine psychiatrische Klinik gebracht. Eine Nachbarin zu RTL: "Ich habe ihn heute wegfahren sehen, er sah aus, als stünde er unter Drogen und sagte, 'bald stehe ich in der Zeitung'."


Einsatz in Volkmarsen: SEK stürmt Wohnung von Maurice P. (29)

Die Polizei geht davon aus, dass P. sein Auto absichtlich in die Menge steuerte. Hinweise auf eine politisch motivierte Straftat lagen aber zunächst nicht vor. Ein Anschlag kann nach Angaben des hessischen Innenministeriums nicht ausgeschlossen werden. Laut "Spiegel Online" soll er stark alkoholisiert gewesen sein. Der Fahrer wurde nach dem Vorfall festgenommen. Wie die Polizei bestätigte, ist er deutscher Staatsbürger, 29 Jahre alt und kommt selbst aus Volkmarsen. Nach RTL-Informationen hat das SEK am Montagabend die Wohnung des Tatverdächtigen gestürmt.

(...)

https://www.rtl.de/cms/volkmarsen-hessen...93151.html
Antworten
#18
hessenschau@hessenschau7 Min.
Das @hrfernsehen ändert wegen des Vorfalls in Volkmarsen sein Programm. Die geplanten Übertragungen von mehreren hessischen Fastnachtsumzügen entfallen am Dienstag. Stattdessen berichten wir über die aktuellen Entwicklungen. #Volkmarsen https://hessenschau.de/panorama/-auto

Dennis Deuermeier@ddeuer13 Min.
Die ganze Stadt ist immer noch abgesperrt. Bedrückte Stimmung in den Straßen und in den wenigen noch geöffneten Kneipen. #volkmarsen

Nicola Beer@nicolabeerfdp4 Min.
Entsetzliche Nachrichten reißen nicht ab. Allen Verletzten schnelle Genesung, ihnen, ihren Angehörigen und Freunden viel Kraft. Dank an Einsatz- und Rettungskräfte. #Volkmarsen
 
Antworten
#19
(24.02.2020, 20:11)John Thomas schrieb:
Zitat:Mit Auto in Karnevalsumzug gerast: Das ist der Tatverdächtige von Volkmarsen

[Bild: og9vnqyk.jpg]

24. Februar 2020 - 18:57 Uhr

Volkmarsen: Mehrere Kinder unter den Verletzten

Maurice P. soll am Montagnachmittag vorsätzlich in den Rosenmontagszug in Volkmarsen bei Kassel gefahren sein. 30 Menschen wurden laut Frankfurts Polizeipräsident verletzt, darunter auch viele Kinder. Der 29 Jahre alte Fahrer wurde festgenommen. Nach RTL-Informationen wurde er in eine psychiatrische Klinik gebracht. Eine Nachbarin zu RTL: "Ich habe ihn heute wegfahren sehen, er sah aus, als stünde er unter Drogen und sagte, 'bald stehe ich in der Zeitung'."


Einsatz in Volkmarsen: SEK stürmt Wohnung von Maurice P. (29)

Die Polizei geht davon aus, dass P. sein Auto absichtlich in die Menge steuerte. Hinweise auf eine politisch motivierte Straftat lagen aber zunächst nicht vor. Ein Anschlag kann nach Angaben des hessischen Innenministeriums nicht ausgeschlossen werden. Laut "Spiegel Online" soll er stark alkoholisiert gewesen sein. Der Fahrer wurde nach dem Vorfall festgenommen. Wie die Polizei bestätigte, ist er deutscher Staatsbürger, 29 Jahre alt und kommt selbst aus Volkmarsen. Nach RTL-Informationen hat das SEK am Montagabend die Wohnung des Tatverdächtigen gestürmt.

(...)

https://www.rtl.de/cms/volkmarsen-hessen...93151.html

der dürfte auch vorher schon im irgendeiner Weise auffällig gewesen sein
 
Antworten
#20
[Bild: ERjzlVSXUAEh0jg?format=jpg&name=large]

[Bild: ERjxHZmX0AEVEsc?format=jpg&name=900x900]
 
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste