Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
8 Tote nach Schiesserei in Hanau
#88
Brief des Hanauer Attentäters

Vor Monaten galt ein Schreiben an den Generalbundesanwalt als „nicht rassistisch“

Vor Monaten wurde ein Schreiben des Hanauer Attentäters an den Generalbundesanwalt als nicht rassistisch eingestuft, gestern hieß es: "zutiefst rassistisch". Deutsche Behörden, das wird hier nicht zum ersten mal offenkundig, sind eines nicht: unabhängig.
Am Donnerstag, dem 20.02.2020 um 16:00 Uhr las ich auf BR24: »Laut Generalbundesanwalt Peter Frank hatte der Todesschütze eine „zutiefst rassistische Gesinnung“. Das gehe aus den Videobotschaften und „einer Art Manifest“ auf der Homepage des Mannes hervor.«

Heute, am 21.02.2020 um 12:09 lese ich auf t-online.de: »Der mutmaßliche Terrorist von Hanau adressierte bereits vor Monaten ein Schreiben an den Generalbundesanwalt. Es ist in weiten Teilen mit seinem Bekennerschreiben identisch. Nun bestätigt die Behörde den Eingang … Das Schreiben habe aber keine rechtsextremistischen oder rassistischen Ausführungen enthalten und man habe wegen des Briefes kein Ermittlungsverfahren eingeleitet.«

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-s...tID=912642

einige Kommentare:

Hariglo
Vor allen Dingen kann man als Behörde eines nicht tun: Gestern, also am Tag der Tat, aufgrund eines „Manifests“ eine eindeutig terroristische Motivation des Täters behaupten, während das fast identische Manifest von derselben Behörde noch vor wenigen Monaten offenbar als wirres Schreiben eines Geisteskranken eingestuft wurde, dem man nicht nachzugehen braucht.

Seemann
Der Mörder von Hanau hat sich zu Zeiten radikalisiert, als es noch keine AfD gab, er stammt aus einem „grünen“ Elternhaus. Das wird aber verschwiegen, weil es nicht ins Bild paßt. Das ist alles so armselig was hier abgeht.

bkkopp
Das kann so sein. Solange aber nicht der vollständige Text der Anzeige veröffentlicht ist wissen wir nichts. Es ist zu vermuten, dass bei der Bundesanwaltschaft, und anderswo, öfter Anzeigen von psychotisch gestörten Personen eingehen, die dann abgelegt werden. Die Frage ist, wer die Bundesanwaltschaft dazu zwingen kann, die Anzeige vollständig zu veröffentlichen. Wir sind hier weder in GB noch in den USA, sondern in einem Land, das mit “ Amtsgeheimnis“ noch mit Resten des 19. Jhdts. belastet ist.

Lotus
Das, was man bisher unter „Demokratie westlicher Prägung“ verstand, wird in Deutschland gezielt und in hohem Tempo abgeschafft. Die frühere Einstufung des Schreibens als „nicht rassistisch“ passt nicht zum Narrativ, das seit gestern auf allen Kanälen und in allen Gazetten verbreitet wird, also wird flugs neu bewertet. Was nicht passt, …
 
Antworten


Nachrichten in diesem Thema
RE: 8 Tote nach Schiesserei in Hanau - von BSB - 20.02.2020, 12:54
RE: 8 Tote nach Schiesserei in Hanau - von INP - 20.02.2020, 15:31
RE: 8 Tote nach Schiesserei in Hanau - von INP - 20.02.2020, 23:08
RE: 8 Tote nach Schiesserei in Hanau - von fhh - 21.02.2020, 01:14
RE: 8 Tote nach Schiesserei in Hanau - von ossi - 21.02.2020, 11:04
RE: 8 Tote nach Schiesserei in Hanau - von BSB - 21.02.2020, 11:36
RE: 8 Tote nach Schiesserei in Hanau - von INP - 21.02.2020, 17:35
RE: 8 Tote nach Schiesserei in Hanau - von fhh - 21.02.2020, 18:18
RE: 8 Tote nach Schiesserei in Hanau - von Rundumblick - 21.02.2020, 21:10
RE: 8 Tote nach Schiesserei in Hanau - von BSB - 21.02.2020, 21:13
RE: 8 Tote nach Schiesserei in Hanau - von fhh - 21.02.2020, 22:03
RE: 8 Tote nach Schiesserei in Hanau - von BSB - 21.02.2020, 22:12
RE: 8 Tote nach Schiesserei in Hanau - von fhh - 22.02.2020, 13:12
RE: 8 Tote nach Schiesserei in Hanau - von INP - 22.02.2020, 17:14
RE: 8 Tote nach Schiesserei in Hanau - von ossi - 23.02.2020, 08:21

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste