Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der Öffentlich-Rechtliche Rundfunk in der Kritik
#11
[Rationalgalerie]
Das ARD-Hütchenspiel
Sorgsam verbirgt die Tagesschau-Redaktion unter ihren Meldungen auch Erkenntnisse. Wie die Hütchenspieler auf den Straßen und Plätzen, lässt auch die ARD ihre Zuschauer häufig raten, was sich hinter den Nachrichten verbirgt. Der Einsatz der Zuschauer ist ihr Rundfunkbeitrag. Manchmal haben sie Glück: Dann deckt die Redaktion ein Hütchen auf, unter dem Substanz ist. Aber zu oft prellt die Tagesschau ihre Konsumenten um den Erkenntnisgewinn, den sich der Zuschauer verspricht. Unter der Tagesschau-Überschrift „Gedenktag in Yad Vashem - Leider eine vertane Chance“, erhoffte sich so mancher Zuschauer, dass die bekannte Holocaust-Erzählung um die Erinnerung an die Millionen Opfer der Russen erweitert worden wäre.
 
Antworten
#12
10. Februar 2020 um 01:59
Drei bezahlte gebühren Journalisten gegen Albrecht Müller
30.01.2020. 55:41 Min.
Albrecht Müller von den „NACHDENKSEITEN“ eingeladen, mit dem Thema:
WDR 5 Funkhausgespräche: Journalismus im Digital-Zeitalter
https://www1.wdr.de/mediathek/video/radio/wdr5/video-wdr–funkhausgespraeche-journalismus-im-digital-zeitalter-100.html

MEDIENANALYSE, Mainz FreeTV: Das „Rückzugsgefecht“ des ÖRR beginnt!
Bodo Schickentanz
3.38.28 Kritische Analyse der oben verlinkten WDR 5 Gespräches.



 
Antworten
#13
Zitat:Generation Mensch #3 - Ex-ARD & ZDF-Insider im Bürgergespräch
Ulrich Deppendorf (ARD) und Ruprecht Eser (ZDF) haben sich in Leipzig den Fragen von Zuschauern gestellt. Der Journalist Christian Stolle fasst den Abend zusammen. Hier sein ganzer Bericht:





Tags: FakeNews, Vertrauen in die Medien usw., Zensur

Quelle: MarkMobil Telegram
Antworten
#14
(10.02.2020, 10:36)Rundumblick schrieb: 10. Februar 2020 um 01:59
Drei bezahlte gebühren Journalisten gegen Albrecht Müller
30.01.2020. 55:41 Min.
Albrecht Müller von den „NACHDENKSEITEN“ eingeladen, mit dem Thema:
WDR 5 Funkhausgespräche: Journalismus im Digital-Zeitalter
https://www1.wdr.de/mediathek/video/radio/wdr5/video-wdr–funkhausgespraeche-journalismus-im-digital-zeitalter-100.html

MEDIENANALYSE, Mainz FreeTV: Das „Rückzugsgefecht“ des ÖRR beginnt!
Bodo Schickentanz
3.38.28 Kritische Analyse der oben verlinkten WDR 5 Gespräches.

.....manno, da muss man sich schon am frühen Morgen aufregen.  Diese Frauen......verkaufen sich und die Agenda ihres Arbeitgebers gut, und dafür werden sie bezahlt. Kann man sich überlegen, wie man dieses 'Geschäft' nennen möchte.
Antworten
#15
4. Juni 2020 um 11:21
 
Wessen Tätigkeit darauf gerichtet ist, die in Art. 20 GG unveränderbar festgelegte freiheitlich-demokratische Grundordnung, in der alle Staatsgewalt vom Volk ausgeht, zu beseitigen, ist ein gefährlicher Demokratie- und Verfassungsfeind. Noch schlimmer handelt indessen, wer die allseitige Erkenntnis- und Urteilsbildung des Volkes, die der demokratischen Willensbildung zugrunde liegen muss, durch einseitige, verzerrte und unwahre Berichterstattung systematisch verhindert. Dann geht nicht mehr alle Kontrolle und Staatsgewalt vom Volke aus, sondern von einer politischen Kaste, die es mit Hilfe seiner Sender beherrscht.
Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist der wirkmächtigste Gegner der freiheitlichen Gesellschaftsordnung und Förderer einer totalitären Oligarchie:
https://fassadenkratzer.wordpress.com/20...ndordnung/
 
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste