Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schüsse auf Jana L. - eine Mikrostudie
#41
So ganz als Speicherung / Übertragung einzelner Vollbilder darf man das nicht begreifen.
Auch ein Grund warum ein Film mit rund 925 MB nach "Free Video to JPG Converter" rund 6,3 GB in 64.563 Einzelbilder ergibt und diese Einzelbilder im ZIP oder RAR Archiv nicht viel eingedampft werden.

Zum schnellen Verständnis einer dynamischer Bildrate:

Axis Zipstream-Technologie bringt Einsparungen bei Bandbreite und Speicherbedarf IP-Videüberwachung mit dynamischer Bildrate
https://www.lanline.de/ip-videuberwachun...rate-html/

Und das für S.B. das Opfer so uninteressant und er sofort die Kamera weggedreht ... nur Rainer Zufall wenn in dieser Minute / Sekunde die Datenrate zum Provider eher schlecht

PS:
Früher bei der TED-Bildplatte „TElevision Disc“
https://de.wikipedia.org/wiki/Bildplatte...hermedium)
Antworten
#42
(13.11.2019, 12:36)ossi schrieb: So ganz als Speicherung / Übertragung einzelner Vollbilder darf man das nicht begreifen.
Auch ein Grund warum ein Film mit rund 925 MB nach "Free Video to JPG Converter" rund 6,3 GB in 64.563 Einzelbilder ergibt und diese Einzelbilder im ZIP oder RAR Archiv nicht viel eingedampft werden.

Zum schnellen Verständnis einer dynamischer Bildrate:

Axis Zipstream-Technologie bringt Einsparungen bei Bandbreite und Speicherbedarf IP-Videüberwachung mit dynamischer Bildrate
https://www.lanline.de/ip-videuberwachun...rate-html/

Und das für S.B. das Opfer so uninteressant und er sofort die Kamera weggedreht ... nur Rainer Zufall wenn in dieser Minute / Sekunde die Datenrate zum Provider eher schlecht

PS:
Früher bei der TED-Bildplatte „TElevision Disc“
https://de.wikipedia.org/wiki/Bildplatte...hermedium)

Gutes Beispiel. Vor allem das, was Axis da schreibt:

"Wichtige forensisch relevante Details wie Gesichter, Tattoos oder Autokennzeichen komprimiert die Zipstream-Technologie nicht zusätzlich, so der Hersteller. Bereiche wie weiße Wände, Asphalt, Beton und Vegetation stufe die Bildanalyse als irrelevant ein und komprimiere sie stärker, um den optimalen Umgang mit Bandbreite und Speicherplatz zu erreichen." (Hervorhebung von mir) Das gilt wohl sinngemäß auch für den hzugrundeliegenden Codec H.264.

Der Codec H.264 überträgt tatsächlich häufig keine Einzelbilder sondern die Differenz zu schon übertragenen Frames.

Vgl.
https://de.wikipedia.org/wiki/B-Frame
https://de.wikipedia.org/wiki/H.264 (hier vor allem die Stichworte prediction)

Insofern ist meine ursprüngliche Aussage zu "Datenrate zum Provider eher schlecht" besser anders zu formulieren. Für Balliets tw. schnelle Kopfbewegungen (und damit Änderungen des Bildinhalts) ist die Datenrate bisweilen zu gering; d.h. der Codec muß stärker komprimieren. 

Warum "für S.B. das Opfer so uninteressant [ist] und er sofort die Kamera weggedreht" ist eine Frage, die damit nicht beantwortet wird.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste