Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der Klimakult
[Bild: Et-IrrmXMAI0rkz?format=jpg&name=large]

MDR AKTUELL@MDRAktuell
Wintereinbruch lässt Solar- und Windstrom-Erzeugung einbrechen. EnviaM-Chef Lowis: Solaranlagen meist von dicker Schneeschicht bedeckt. Strombedarf werde derzeit verstärkt aus konventionellen Kraftwerken gedeckt.

Enteisung von Windrädern:

[Bild: Et9jGNsXYAAjRcO?format=jpg&name=small]

Popcorn
 
Antworten
https://www.youtube.com/watch?v=YKm9VAgYmKs

Kai spricht über die paar kalten Wintertage, die wir gerade haben; wehrt sich gegen die Bezeichnung "Katastrophe", vergleicht alltägliche Maßnahmen betr. Autobahnen freihalten früher - heute. Er sieht die gewollte Herbeiführung von Lebensmittelknappheit. 
Was m.E. nach auch noch sein könnte: eine normale winterliche Kältewelle (wer älter ist als die Generation Gretas, kennt das) soll zur Katastrophe erklärt werden und das Thema "Klimawandel" unterstützen. Egal ob zu schwül oder zu eisig, es könnte für das Thema verwertet werden. 



Antworten
Jutta Ditfurth@jutta_ditfurth13 Min.
@FridayForFuture #Weilburg findet, dass Mensch „in Sachfragen“ mit der #NPD zusammenarbeiten kann. Ich bin
@KatharinaKoenig|s Meinung, dass @FridayForFuture Stellung beziehen muß.

(((Katharina König-Preuss)))@KatharinaKoenig· 1 Std.
Alter. Sagt mal @FridayForFuture kommt da noch eine Reaktion von euch? Irgendwas? Hier werden Rassisten und #Nazis durch @fff_weilburg normalisiert.

Jutta Ditfurth@jutta_ditfurth20 Min.
Lerne gerade aus einer ARD-Doku („Politik statt Protest“) dass FridaysForFuture-Aktivisten als „Future für Kempten“ bei der Kommunalwahlen 2020 kandidierten und sich mit FDP, ÖDP und JU zu einer Fraktionsgemeinschaft zusammenschlossen. Meine Güte.



Confused
 
Antworten
@Great & Luisa: Wo bleibt der Klimawandel in den USA? Bei meinem Lieblings Ossi in Texas schneit es ...
Der Einbruch einer arktischen Kaltfront bis weit in den Süden der USA hat zu katastrophalen Verhältnissen geführt. Bei Temperaturen von bis zu minus 39 Grad und Schneefall kam es vor allem zu massiven Problemen bei der Stromversorgung. In Texas sind deshalb Millionen Haushalte ohne Elektrizität. Die Netzagentur des Gliedstaats hat rotierende Abschaltungen von Teilen des Netzes angekündigt, um einen kompletten Zusammenbruch der Versorgung zu verhindern.
STROMAUSFALL: Das wird übrigens hier dann auch stattfinden, rotierende Stromabschaltung.
https://www.nzz.ch/panorama/millionen-im-us-gliedstaat-texas-wegen-winterwetter-ohne-st...


Du bist ein unbelehrbarer Ketzer!
Denn das IST ein Beweis für die menschengemachte Klimaerwärmung, Menschenskind!
Das ist doch klar!!!1!
Das Zentralkomitee der klimatischen Kirche hat beschlossen, dass es so ist. Da hat ein Gläubiger nicht daran zu rütteln!
Oder wir machen die Hexenprobe mit dir und allen anderen die den Beschlüssen des Kirchengerichts keinen Glauben schenken:
https://www.n-tv.de/wissen/Klimawandel-k...68202.html
Du hast zu glauben, oder du wirst vernichtet, Ende der Durchsage vom Kirchenrat. Sonst werden Pfaffe Latif und Oberpfaffe Lesch bei dir vorbeischauen und einen Klimaexorzismus durchführen, bis du kochst! Geh von hinnen und bereue deine Klimasünden, das ist der einzige Weg zur Rettung und zur Reinwaschung von den Sünden! Die Beichte reicht allerdings nicht, du musst schon was in den Klingelbeutel tun... Denn wir alle wissen: 'wenn der Euro im Beutel klingt, das Thermometer wieder auf alte Werte springt!'

Die Heilige Jungfrau von Stockholm zeigt dir doch den Weg zur inneren Erleuchtung und zum ewig seligmachenden Leben. Wenn du diese Gnade der geheiligten Jungfrau nicht annehmen willst, dann scher dich zur Eishölle du Sünder!

> https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=555837
 
Antworten
SPIEGEL Klimabericht Wie sich Bill Gates ein globales Klima-Update vorstellt
Von Kurt Stukenberg, stellvertretender Ressortleiter Wissenschaft
Der Multimilliardär und ehemalige Microsoft-Chef widmet sich dem größten Thema unserer Zeit und hat konkrete Lösungsansätze. Dies und mehr im Wochenüberblick zur Klimakrise.

Spiegel
 
Antworten
Die Gastpredigerin


Wenn zusammen kommt, was zusammen gehört. [Nachtrag]
Wenn’s bei der einen mit der Klimanummer gerade nicht so läuft, weil andere Dinge wichtiger sind und sowieso gerade alles steht und ruht, aber das eigene Ego es nicht ertragen kann, nicht im Mittelpunkt zu stehen, und bei der anderen die Leute davonlaufen, und Gender und Mösenmalerei das auch nicht mehr retten, dass die wirklich alles tun würden, um noch irgendwie jemandes Aufmerksamkeit zu finden, dann kommt sowas zusammen:

Am Sonntag startet auch die #Fastenpredigt-Reihe des Berliner Doms, wo jede Woche namhafte Gastprediger:innen und Kanzelredner:innen zu hören sein werden, wie z.B. Klimaaktivistin @Luisamneubauer @ekbo_dehttps://t.co/3pO4MxRf8W
— Evangelisch.de (@evangelisch_de) February 17, 2021
.....

> https://www.danisch.de/blog/2021/02/22/d...redigerin/
 
Antworten
Kampf gegen Klimawandel: Bill Gates finanziert Testprojekt zur Verdunkelung der Sonne

Der Multimilliardär Bill Gates kofinanziert ein Projekt, bei dem Kalziumkarbonat in die Stratosphäre gesprüht werden soll, um das Sonnenlicht teils zu streuen und so die Erde abzukühlen. Schon in diesem Sommer soll ein Testballon starten. Kritiker warnen vor den Folgen. 
Der erste Test des Projektes Stratospheric Controlled Perturbation Experiment (SCoPEx), bei dem Kalziumkarbonat in die Stratosphäre gesprüht werden soll, könnte schon im Juni dieses Jahres stattfinden. Experten der Harvard University wollen das System testen, indem sie einen großen Ballon rund zwölf Meilen (19,31 Kilometer) über die schwedische Stadt Kiruna steigen lassen und von dort bis zu zwei Kilogramm Kalziumkarbonat in die Stratosphäre sprühen lassen.
Das Kalziumkarbonat soll eine Staubfahne von rund einem Kilometer Länge erzeugen – allerdings noch nicht groß genug, um die Intensität der Sonnenstrahlen, die auf die Erde treffen, wirklich zu beeinflussen. Computermodelle sollen anschließend auswerten, was passieren würde, wenn das Experiment jemals im großen Maßstab durchgeführt werden würde.
Das Ziel der geschätzten drei Millionen US-Dollar (rund 2,5 Millionen Euro) teuren Mission ist es, dass das Kalziumkarbonat einen Teil der Sonnenstrahlung reflektiert, sie also davon abhält, auf die Oberfläche der Erde zu treffen, um den Planeten so "abzukühlen". Das SCoPEx-Projekt wird von dem US-Milliardär Bill Gates finanziell unterstützt.
Der Harvard-Professor und Projektleiter Frank Keutsch nannte die Idee "erschreckend", als er erstmals von der Möglichkeit hörte, die Sonneneinstrahlung auf diese Weise zu reduzieren. Denn unabsehbare Auswirkungen auf das Wetter und das Leben der Erdbewohner könnten die Folge sein. Zudem würden mit solchen Maßnahmen nicht die Ursachen des Klimawandels bekämpft, – die Nutzung fossiler Brennstoffe – sondern lediglich dessen Symptome.  
Weitere Experten warnen davor, dass die ungewöhnliche Technik unvorhersehbare Folgen für die Wettersysteme auf der Erde haben könnte.

mehr https://de.rt.com/international/114890-k...ill-gates/
 
Antworten
30. März 2021 um 07:43
 
Die perfekte Geldwäsche
Danisch.de beschäftigt sich schon seit einiger Zeit mit „Fridays for Future“ (FfF).
Dabei hat er festgestellt, dass FfF keine Rechtsform (Verein, Stiftung o.ä., ) sowie keine Ladungsfähige Anschrift und keinen erkennbaren Vertreter aufweist.
Dies wurde ihm nun sogar durch den Landes- oder Bundesdatenschutzbeauftragten schriftlich bestätigt.
Zitat:
„Leider muss ich Ihnen zustimmen, dass die Bewegung “Fridays for Future” bisher offenbar keine Rechtsform besitzt. Bei Überprüfung des Domaininhabers landet man bei einer Einzelperson, die allerdings lediglich die Domain registriert hat und beispielsweise wiederum jemand anderes ist, als die häufig wechselnden Namen im Impressum.“
Quelle:
https://www.danisch.de/blog/2021/03/29/d...or-future/
Damit ist FfF faktisch eine kriminelle Organisation, da diese reichlich Geld aus Spenden und möglicherweise auch aus anderen kriminellen Unternehmungen (Geldwäsche) einnimmt. Dann käme noch Steuerhinterziehung hinzu, da ohne Rechtsfprm und ordentliche Buchführung nicht ersichtlich wird, dass die Gelder tatsächlich gemeinnützlichen Zwecken zugeführt werden.
Das pikante daran ist, dass FfF reichlich Unterstützung aus Politik und Medien erhält.und niemand aus diesen erlauchten Kreisen scheint das zu interessieren.
 
Antworten
Die nächste Sau fürs Dorf:
Hat bei Corona ja so gut funktioniert: US-Wissenschaftsmagazin und Medien setzen jetzt auf Klimapanik
In einem am Montag veröffentlichten Tweet gab das amerikanische Wissenschaftsmagazin „Scientific American“ bekannt, dass sie sich mit den Mainstream-Nachrichtenagenturen abgestimmt haben: Künftig geht es nicht mehr um „Klimawandel“, sondern um den „Klimanotfall“․ Mit entsprechenden Untergangsszenarien sollen die Menschen wie bei Corona in Angst und Schrecken versetzt werden, um sie gefügig zu machen
https://www.journalistenwatch.com/2021/0...corona-us/
 
Antworten
Klimageld fließt in Impfinitiative, Greta scheint auch in Sachen "Durchimpfen" ein Motor zu sein:

https://www.fr.de/panorama/leute/corona-...67536.html

Genf – Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg spendet 100.000 Euro aus ihrer Stiftung für eine faire Verteilung der Corona-Impfstoffe
(......)
„Wir haben die Mittel zur Verfügung, um das große Ungleichgewicht zu korrigieren, das heute weltweit im Kampf gegen Covid-19 besteht“, erklärte Thunberg. „Genau wie bei der Klimakrise müssen wir zuerst denen helfen, die am meisten gefährdet sind.“ Deshalb unterstütze sie die Weltgesundheitsorganisation, die Impfstoff-Allianz Gavi und alle, die an der Covax-Initiative beteiligt sind. 
(.....)
WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus forderte die Weltgemeinschaft auf, es Thunberg gleichzutun.
Die Spende von Thunbergs Stiftung fließt an die internationale Corona-Impfinitiative Covax, die sich für eine faire weltweite Verteilung der Corona-Vakzine einsetzt.




....was wiederum zu dieser Global-Planung passt: 

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/nach-corona-vertrag-zur-bekaempfung-von-pandemien-gefordert-17269543-p2.html

Ein großer Vertrag zur Bekämpfung von Pandemien

Hauptziel dieses Vertrages wäre die Förderung eines gesamtstaatlichen und gesamtgesellschaftlichen Ansatzes, der nationale, regionale und globale Kapazitäten sowie die Resilienz in Bezug auf zukünftige Pandemien stärkt. Dies schließt eine deutliche Intensivierung der internationalen Zusammenarbeit ein, um beispielsweise Warnsysteme, die gemeinsame Datennutzung, die Forschung sowie die lokale, regionale und globale Ausarbeitung und Verteilung von Maßnahmen im Bereich der Medizin und des öffentlichen Gesundheitswesens zu verbessern, also etwa von Impfstoffen, Medikamenten, Diagnostika und persönlicher Schutzausrüstung.

Er würde ferner die Anerkennung eines „One Health“-Ansatzes umfassen, der die Gesundheit von Menschen, Tieren und des gesamten Planeten miteinander verknüpft. 
(.....)
Pandemievorsorge erfordert globale Führung für ein weltweites Gesundheitssystem....
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste