Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der Klimakult
Jetzt ziert Greta Thunberg das „Time“-Cover

[Bild: Greta-Thunberg-Time-Cover.jpg]

Antworten
Mal kurz eingeschoben:

Zittert Ihr eigentlich gerade auch so vor dem kommenden Dürresommer?
                                                                                     
"To vouch this is no proof" - Shakespeare: Othello
Antworten
Rezo wissenschaftlich geprüft





feat. Eckart von Hirschhausen

Die Zerstörung der CDU | Rezo ja lol ey:
https://youtu.be/4Y1lZQsyuSQ

Faktencheck:
01:21 Die letzten 4 Jahre waren die wärmsten seit Beginn der Aufzeichnung.
01:35 Die globale Durchschnittstemperatur ist um etwa 1 Grad gestiegen im Vergleich zur vorindustriellen Zeit.
02:14 1 °C Erderwärmung ist verdammt viel.
04:26 Der Klimawandel schadet unserer Gesundheit.
04:47 Der Klimawandel führt zu mehr Naturkatastrophen.
07:29 Der Klimawandel führt zu mehr Migration.
08:26 Der Klimawandel führt zu Massenaussterben.
09:16 Die Erderwärmung wird durch Treibhausgase wie CO2 oder Methan verursacht.
12:31 Der Mensch ist am Klimawandel Schuld (wissenschaftlicher Konsens).
15:39 Wir brauchen sehr drastische Maßnahmen.
16:57 Wenn wir 1,5°C Erderwärmung überschreiten, gibt es irreversible Schäden.
18:14 Die Energiewende ist wirtschaftlich machbar.

Statement von Youtubern:
https://www.youtube.com/watch?time_conti...pg84NjCr9c

Antworten
Luisa Neubauer‏Verifizierter Account @Luisamneubauer 7 Std.Vor 7 Stunden

Luisa Neubauer hat Rezo retweetet
#Rezo 2.0.: Mehr als 70 der größten deutschen Youtuber*innen rufen zur Wahl auf. Und fordern Parteien zu wählen, die sich an wissenschaftlichen Erkenntnissen orientieren und für wirksame Klimapolitik einstehen. Sie sagen deutlich Nein zu CDU/CSU, SPD und AfD.

Antwort an @Luisamneubauer

Ich lasse mir sicher nicht von „Klick“-abhängigen „Influencern“ sagen, was ich wählen soll.
Wer „Klimapolitik“ so vereinfacht verkauft. Ist genauso populistisch, wie er das anderen vorwirft.

Antworten
Luisa Neubauer‏Verifizierter Account @Luisamneubauer 15 Std.Vor 15 Stunden
Heute streiken wir in über 120 Ländern. Quer durch Europa fordern wir alle Menschen auf, für das Klima wählen zu gehen. undefined
Und auf der ganzen Welt sagen wir: So kann es nicht weiter gehen. Wir verheizen Paris, und ihr damit unsere Zukunft. #actnow #fridaysforfuture #climatestrike

[Bild: D7T7q_EWsAEHfhq.jpg]

Antworten
Über den tieferen Sinn des Klimakults spekuliert Dirk Müller mit nachvollziehbaren Argumenten.
https://www.youtube.com/watch?v=Ls07THzlL9M

Aus aktuellem Anlass gehe ich noch einmal auf den Aspekt des Meeresspiegel-Anstiegs ein.
Aus aktuellem Anlass gehe ich noch einmal auf den Aspekt des Meeresspiegel-Anstiegs ein.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/natu...68497.html
Dieser Artikel in der Wikipedia zeigt die Schwankungen auf, die erdgeschichtlich ca. 200 Meter betragen haben.
Erdgeschichtlicher Rückblick in https://de.wikipedia.org/wiki/Meeresspie..._seit_1850

Davon auszugehen, dass alles so bleibe wie es ist, ist schlichter Unsinn. Jeder Vulkanausbruch und jede Sonnenfleckenaktivität bringen Schwankungen von globalem Ausmaß. Und ja, menschliche Faktoren sind nicht auszuschließen. Nur halte ich sie im Verhältnis zur Sonne oder auch nur einem größeren Vulkan für schwer messbar. Was ja nicht bedeutet - Dirk Müller ist da nur beizupflichten -, dass wir nicht achtsam mit unserer Umwelt umgehen sollten.

Kinder und Enkel werden eine andere Welt erleben als die von heute. Man sollte ihnen vermitteln, dass dieser Fakt eine Herausforderung ist, die Welt zu gestalten im Rahmen von Möglichkeiten, die die Natur uns setzt. Die Gesellschaft aus der Gewalt des Finanzkapitals zu befreien halte ich als Aufgabe schon für groß genug - bevor man sich die Sonnenflecken als Lebensjob vornimmt:
"Zum letzten Mal war die Erde im Warmklima vor etwa 35 Millionen Jahren, im späten Eozän, völlig frei von polaren Eiskappen. Der Meeresspiegel war damals knapp 70 m höher als heute."

Zur Klimageschichte:
https://de.wikipedia.org/wiki/Klimageschichte
Man schaue sich die letzten ca. 10.000 Jahre an - nicht die Zeit der Dinos, sondern die der Menschen, die erlebten, wie die Nord- und Ostsee und das Schwarze Meer entstanden, der Nil, das Death Valley zu Christi Geburt. In Caesars Rom war es wärmer als heute, und auch vor dem beginn der Kreuzzüge. Grönland heisst nicht aus Jux so - und aber die sog. "kleine Eiszeit" auch nicht.
https://de.wikipedia.org/wiki/Sonnenfleck

Und deshalb ärgern mich die Behauptungen dieses Rezo mit all seiner Armfuchtelei so sehr:
https://www.youtube.com/watch?v=4Y1lZQsyuSQ
Die Irreversibilität der Temperatur ist logisch Unsinn, wenn es schon mal wärmer war usw. usf.. Und natürlich liegt er da richtig, wo es sich um die Wirtschaftspolitik der CDU und manches mehr handelt.
Antworten
Während die Regierung heute gestürzt wurde, traf sich @VanDerBellen mit #Greta, um wichtige #Klimafragen und Schulstreiks zu erörtern.

„Mehr Ambition“ nötig
Gemeinsamer Klima-Appell von Arnie & Greta in Wien
Im Vorfeld der Klimakonferenz „R20 Austrian World Summit“ von Arnold Schwarzenegger am Dienstag in der Wiener Hofburg hat der ehemalige Gouverneur von Kalifornien am Montag erstmals die Klimaaktivistin Greta Thunberg getroffen. Beide sprachen sich dabei für „mehr Ambition“ und ein „schnelleres Vorgehen“ bei Maßnahmen gegen den Klimawandel aus.
Van der Bellen: „Ich bewundere sie schon lange“
Thunberg wurde bei ihrem Aufenthalt in Wien auch von Bundespräsident Alexander Van der Bellen empfangen. „Ich bewundere sie schon lange“, sagte das Staatsoberhaupt, das seine Anerkennung dafür ausdrückte, dass es Thunberg geschafft hat, eine weltweite Bewegung für Maßnahmen gegen den Klimaschutz auf die Beine zu stellen. „Das muss man einmal zusammenbringen“, sagte er. „Greta und ihre Mitstreiterinnen und Mitstreiter geben mir Hoffnung, dass wir die Klimakrise gemeinsam erfolgreich bekämpfen werden.“.......................

https://www.krone.at/1930325

Antworten
Mathias Bröckers:

Dass wir im “3. Jahrtausend” den Youtuber Rezo und sein Video “Die Zerstörung der CDU” gelobt haben, wurde von den Zuschauern schwer übel genommen. Von über 1200 Youtube-Kommentaren, die dort seit Freitagabend eingingen, bekunden  gefühlt über 1000 ihre Abneigung gegen Rezo und unser Lob und die Ansicht, dass der junge Mann doch nur die Marionette eines Werbekonzerns sei, wie man dem Impressum seiner Plattform leicht entnehmen könne. Auf Facebook habe ich darauf geantwortet:

“So what? Das “3. Jahrtausend” wird bei Google/Youtube publiziert – aber hat dieser Großkonzern uns deshalb “beauftragt” ? Ich kannte Rezo bis vor ein paar Tagen nicht, auch nicht die Musikvideos die er für einen Online-Konzern produziert und damit Geld verdient. Jetzt macht er ein Video mit politischen Themen und seine Fans – und viele andere, ich auch – finden es prima. Er redet Klartext und belegt seine Aussagen – was kann man denn mehr verlangen ? Seine Ansichten muss niemand teilen, aber er hat die von sehr vielen Zuschauern offenbar auf den Punkt gebracht, die das Video geliked und weiter empfohlen haben. Wer da gleich wieder Großverschwörungen wittert sollte mal einen Allergietest beim Konspirologen machen…”

In den Shitstorm-Kommentaren ist von den vielen Themen, die Rezo in seinem Video anspricht, kaum die Rede, außer von seinem Rant zum Thema Erderwärmung und CO-2. Der hat die Freunde des fröhlichen Verheizens derart aus dem Häuschen gebracht, dass sie wie der Schnarchsack Altenbrockum in der FAZ glauben  “Jeder Like ist ein Armutszeugnis” – und genau wissen, dass es hier um “Propaganda der ganz feinen Sorte” handelt.
Ok, Leute, wenn es so sein sollte, dann will ich jede Woche  was von dieser “ganz feinen Sorte” – und mir ist völlig wurscht, welche dunklen Mächte da möglicherweise, eventuell, ganz bestimmt dahinter stecken. Denn wer hinter den selbst ernannten “Klimaskeptikern” steckt, weiß ich, und ich weiß auch, dass von dieser Bande absolut nichts Gutes zu erwarten ist. Und schon gar nicht, Ramstein und den Drohnenmord zu stoppen, die Drogenpolitik zu reformieren, die Bildungspolitik zu stärken, für soziale Gerechtigkeit zu sorgen usw. usf., wie Rezo es in seinem Video fordert. Ok, es ist nicht die Weltrevolution, es gibt noch viele andere wichtige Probleme, aber für den Anfang – Hallo, SPD, wie tief wollt ihr eigentlich noch abstürzen ? – wär das doch schon mal was. Cui bono Rezo ? Der Bevölkerung, würde ich sagen. Cui bono Klimaskepsis? Big Oil!
Antworten
(27.05.2019, 21:24)woodybox schrieb: Mathias Bröckers:

Dass wir im “3. Jahrtausend” den Youtuber Rezo und sein Video “Die Zerstörung der CDU” gelobt haben, wurde von den Zuschauern schwer übel genommen. Von über 1200 Youtube-Kommentaren, die dort seit Freitagabend eingingen, bekunden  gefühlt über 1000 ihre Abneigung gegen Rezo und unser Lob und die Ansicht, dass der junge Mann doch nur die Marionette eines Werbekonzerns sei, wie man dem Impressum seiner Plattform leicht entnehmen könne. Auf Facebook habe ich darauf geantwortet:

“So what? Das “3. Jahrtausend” wird bei Google/Youtube publiziert – aber hat dieser Großkonzern uns deshalb “beauftragt” ? Ich kannte Rezo bis vor ein paar Tagen nicht, auch nicht die Musikvideos die er für einen Online-Konzern produziert und damit Geld verdient. Jetzt macht er ein Video mit politischen Themen und seine Fans – und viele andere, ich auch – finden es prima. Er redet Klartext und belegt seine Aussagen – was kann man denn mehr verlangen ? Seine Ansichten muss niemand teilen, aber er hat die von sehr vielen Zuschauern offenbar auf den Punkt gebracht, die das Video geliked und weiter empfohlen haben. Wer da gleich wieder Großverschwörungen wittert sollte mal einen Allergietest beim Konspirologen machen…”

In den Shitstorm-Kommentaren ist von den vielen Themen, die Rezo in seinem Video anspricht, kaum die Rede, außer von seinem Rant zum Thema Erderwärmung und CO-2. Der hat die Freunde des fröhlichen Verheizens derart aus dem Häuschen gebracht, dass sie wie der Schnarchsack Altenbrockum in der FAZ glauben  “Jeder Like ist ein Armutszeugnis” – und genau wissen, dass es hier um “Propaganda der ganz feinen Sorte” handelt.
Ok, Leute, wenn es so sein sollte, dann will ich jede Woche  was von dieser “ganz feinen Sorte” – und mir ist völlig wurscht, welche dunklen Mächte da möglicherweise, eventuell, ganz bestimmt dahinter stecken. Denn wer hinter den selbst ernannten “Klimaskeptikern” steckt, weiß ich, und ich weiß auch, dass von dieser Bande absolut nichts Gutes zu erwarten ist. Und schon gar nicht, Ramstein und den Drohnenmord zu stoppen, die Drogenpolitik zu reformieren, die Bildungspolitik zu stärken, für soziale Gerechtigkeit zu sorgen usw. usf., wie Rezo es in seinem Video fordert. Ok, es ist nicht die Weltrevolution, es gibt noch viele andere wichtige Probleme, aber für den Anfang – Hallo, SPD, wie tief wollt ihr eigentlich noch abstürzen ? – wär das doch schon mal was. Cui bono Rezo ? Der Bevölkerung, würde ich sagen. Cui bono Klimaskepsis? Big Oil!

Das Wort "Klimaskepsis" ist bescheuert. Wer ist skeptisch bezüglich des Klimas? Skepsis gibt es in unterschiedlichem  Grade an der behaupteten Gewißheit, daß sich der Einfluß des industriellen CO2-Ausstoßes auf das hochkomplexe multifaktorielle Wechselwirkungssystem des Erdklimas exakt bestimmen und prognostizieren läßt.

Die Antwort auf Deine Cui bono-Frage ist nicht falsch, aber ich habe auch eine: Cui bono CO2-Religion? Antwort: Den imperialistischen Oligarchen, die die industrielle Entwicklung armer Länder verhindern wollen.

Schonung von Ressourcen wäre auch ohne die Klimahysterie ein erstrebenswertes Ziel. Aber das ist von den Klimahohepriestern gar nicht vorgesehen. Nach der kranken Materialschlacht mit Windmühlen und Solarzellen und dem für deren optimale Nutzung erforderlichen Stromnetzsausbau kommt jetzt mit dem E-Auto (und dem für seine optimale Nutzung erforderlichen Stromnetzausbau) das nächsthöhere Wahnlevel. Auch hier eine interessante Frage: Cui bono? Sinnvoll wäre, dem Individualverkehr entgegenzuwirken, aber wie man sieht, muß diese Konsequenz gar nicht aus dem CO2-Credo gezogen werden.

Ich stelle fest: Nichts hat nur eine Seite.
Antworten
(27.05.2019, 21:24)woodybox schrieb: Mathias Bröckers:

Dass wir im “3. Jahrtausend” den Youtuber Rezo und sein Video “Die Zerstörung der CDU” gelobt haben, wurde von den Zuschauern schwer übel genommen. Von über 1200 Youtube-Kommentaren, die dort seit Freitagabend eingingen, bekunden  gefühlt über 1000 ihre Abneigung gegen Rezo und unser Lob und die Ansicht, dass der junge Mann doch nur die Marionette eines Werbekonzerns sei, wie man dem Impressum seiner Plattform leicht entnehmen könne. Auf Facebook habe ich darauf geantwortet:

“So what? Das “3. Jahrtausend” wird bei Google/Youtube publiziert – aber hat dieser Großkonzern uns deshalb “beauftragt” ? Ich kannte Rezo bis vor ein paar Tagen nicht, auch nicht die Musikvideos die er für einen Online-Konzern produziert und damit Geld verdient. Jetzt macht er ein Video mit politischen Themen und seine Fans – und viele andere, ich auch – finden es prima. Er redet Klartext und belegt seine Aussagen – was kann man denn mehr verlangen ? Seine Ansichten muss niemand teilen, aber er hat die von sehr vielen Zuschauern offenbar auf den Punkt gebracht, die das Video geliked und weiter empfohlen haben. Wer da gleich wieder Großverschwörungen wittert sollte mal einen Allergietest beim Konspirologen machen…”

In den Shitstorm-Kommentaren ist von den vielen Themen, die Rezo in seinem Video anspricht, kaum die Rede, außer von seinem Rant zum Thema Erderwärmung und CO-2. Der hat die Freunde des fröhlichen Verheizens derart aus dem Häuschen gebracht, dass sie wie der Schnarchsack Altenbrockum in der FAZ glauben  “Jeder Like ist ein Armutszeugnis” – und genau wissen, dass es hier um “Propaganda der ganz feinen Sorte” handelt.
Ok, Leute, wenn es so sein sollte, dann will ich jede Woche  was von dieser “ganz feinen Sorte” – und mir ist völlig wurscht, welche dunklen Mächte da möglicherweise, eventuell, ganz bestimmt dahinter stecken. Denn wer hinter den selbst ernannten “Klimaskeptikern” steckt, weiß ich, und ich weiß auch, dass von dieser Bande absolut nichts Gutes zu erwarten ist. Und schon gar nicht, Ramstein und den Drohnenmord zu stoppen, die Drogenpolitik zu reformieren, die Bildungspolitik zu stärken, für soziale Gerechtigkeit zu sorgen usw. usf., wie Rezo es in seinem Video fordert. Ok, es ist nicht die Weltrevolution, es gibt noch viele andere wichtige Probleme, aber für den Anfang – Hallo, SPD, wie tief wollt ihr eigentlich noch abstürzen ? – wär das doch schon mal was. Cui bono Rezo ? Der Bevölkerung, würde ich sagen. Cui bono Klimaskepsis? Big Oil!

(Prima, jetzt spalten sich sogar die alternativen Stimmen an der Frage zum Klimawandel und den Kampagnen.....läuft, würde ich sagen. Das war schon bei Klinkhammer und Bräutigam zu lesen.
Ernsthaft jetzt? Wie glaubwürdig ist jemand, der einen solchen Rant im Auftrag produziert?
Was ist eigentlich noch echt?
Rezo hat es auch bequem auf seinem Sessel vor dem Bildschirm. Sonst hab ich den noch nirgends gesehen. Der soll für seine Belange mal auf die Straße gehen und sich die Hucke vollhauen lassen und das Augenlicht verlieren, wie das die echte soziale Bewegung der gelben Westen in Frankreich erleben musste. Alles andere ist nur ein Witz.(Es gab nicht mal ein paar hundert in D, die sich damit solidarisierten. Es wurde von dieser wohlstandsverwahrlosten Gesellschaft komplett ignoriert. Kommt jetzt die Verblödung von relevanten Stimmen dazu?
Cui bono? Die Grünen an die Macht zu bringen. Soll man dafür neuerdings sein Hirn ausschalten?

"Cui bono Rezo"? Der Bevölkerung? (Bröckers scheint auch auf einem warmen Stuhl zu sitzen))

Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste