Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Framing-Manual der ARD
#51
Don Alphonso‏Verifizierter Account @_donalphonso 3 Std.Vor 3 Stunden
Witzig, hier ist ein Bericht über einen älteren Auftritt von Framing-Wehling, der recht schön zeigt, aus welcher Genderecke sie so kommt. Da hat sich die ARD eine beinharte intersektionelle Autorin eingekauft.

Sprache und Gender
Framing: Wie Sprache unser Verhalten beeinflusst
Über den Zusammenhang von Framing und Feminismus sprach Elisabeth Wehling, Linguistin und Ideologieforscherin, im Wiener Ega
Die "politischen Debatten an direkte Welterfahrung anzubinden", diese Möglichkeit biete Framing, sagt die Linguistin Elisabeth Wehling. An ihr kommt derzeit niemand vorbei, der sich mit Ideologieforschung beschäftigt. Deswegen haben sie die Wiener Bildungsakademie und die SPÖ-Frauen kürzlich in den "Denkraum" im Wiener Ega-Frauenzentrum eingeladen. Das Thema: "Sprache als politisches Instrument". Das allein wäre nicht neu. Neu ist, woran Wehling an der University of California in Berkeley forscht: einer Kombination aus Neuro- und Verhaltensforschung plus einer Prise "konzeptueller Diskursanalyse".
Klingt kompliziert, aber aus dem Mund von Wehling selbst ganz einfach: Es gehe schlicht darum, wie Sprache unser Denken und unser Handeln beeinflusst. Eine "schmutzige Steueraffäre" zum Beispiel löse bei den Menschen "physischen Ekel" aus, wir röchen förmlich den fauligen Fisch. Die "Steuerlast" eröffne den Denkrahmen "Last", also ein konkretes negatives Bild. Wer Steuern politisch als sinnvolles Instrument der Solidarität verstehe, solle also tunlichst nicht mit diesem Frame oder Denkrahmen arbeiten. Beim Framing gehe es aber nicht darum, die Menschen zu manipulieren. "Framing heißt, seine politische Seele möglichst authentisch begreifbar zu machen", sagt Wehling. Nützlich sei dabei das Verwenden von Begriffen der direkten Sinnenserfahrung: das Riechen, Schmecken, Hören zum Beispiel.
"Der" oder "die" Schlüssel zum Erfolg
Was aber hat Framing mit Feminismus zu tun? Wehling erläutert das an einem Beispiel: Während es im Englischen nur einen neutralen Artikel gebe, unterscheiden das Deutsche und das Spanische nach Geschlecht. Nun ist "die Brücke" aber auf Spanisch männlich, "der Schlüssel" hingegen weiblich. Was bedeutet das für unsere Sicht auf die Welt? Eine Studie habe ergeben, dass Schlüssel für die Spanier "klein, komplex und niedlich" seien, für Deutsche eher kühl und kantig....

weiter > https://www.derstandard.de/story/2000049...eeinflusst
 
Antworten
#52
So peinlich, dass die Leute lachen würden – Albrecht Müller zum Framing-Manual der ARD
> https://deutsch.rt.com/gesellschaft/8523...d-framing/
 
Antworten
#53
Interessantes Gespräch zwischen Jasmin Kosubek (Der fehlende Part-RTdeutsch) und Benedikt Held (Redefabrik) zum Thema Manipulation durch Framing.
Nichts für Leute ohne Zeit da ca. 41 Minuten lang.





"Framing" ist die Art eines Autors, ein Stück Information zu definieren, zu bauen und dann zu kommunizieren.
Wie versprochen, habt ihr zu diesem wichtigen Thema hier das Interview von letzter Woche mit Benedikt Held -in voller Länge und Pracht.
Der Kommunikationstrainer betreibt seinen eigenen YouTube-Kanal namens "Redefabrik" und studiert nebenbei Psychologie an der Universität Mannheim.
Eine der wichtigsten Fragen, denen Jasmin Kosubek und Herr Held auf den Grund gegangen sind, ist, wie "moralisches Framing" im Informationszeitalter einzuordnen ist.

Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste