Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Crimea terrorist attack
#1
Crimea terrorist attack: 18 killed, dozens injured in explosion in Kerch college
A powerful explosion has rocked a college in the Crimean city of Kerch, killing at least eighteen people and injuring 50. Initially gas explosion has been suspected, but then it was revealed an explosive device was used.

Crimean emergency services and ambulances were scrambled shortly after the blast was heard. The injured have been rushed to hospitals at once. Many of those injured are reportedly in serious condition and medical students have flocked to the hospitals to assist.
So far it's been confirmed that at least 20 people received moderate injuries and were taken for trauma care, according to emergency services.
Local media has posted photos showing the aftermath of the incident. Ambulances and injured people on stretchers can be seen outside the college. It was reported that several loud bangs were heard right before the explosion rocked the college canteen, with people running and screaming.....
https://www.rt.com/news/441482-blast-col...asualties/

Kerch terrorist suspect identified as 22yo student, killed himself after attack – Crimea head
https://www.rt.com/news/441506-kerch-ter...dent-dead/

Antworten
#2
17. Oktober 2018 um 13:06

Ziemliche ruhe im „Blätterwald“, dabei hat es wohl einen schweren Terroranschlag auf der Krim gegeben. Die FAZ meldet „immerhin“ eine „Gasexplosion“:
„In Berufsschule : Tote und Verletzte bei Gasexplosion auf der Krim
(…)
Laut der Nachrichtenagentur AFP soll ein Sprengsatz für die Explosion in der Hafenstadt Kertsch verantwortlich sein.“
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/...42668.html
Da könnte sich was zusammen brauen. Nicht gut!

17. Oktober 2018 um 13:41
https://www.focus.de/panorama/welt/auf-d...72255.html
Die Direktorin des Colleges, Olga Grebennikowa, berichtet von Schüssen in der Bildungseinrichtung. In einem Video des Senders „Kerchnettv“ ist zu hören, wie Grebennikowa von mehreren Unbekannten spricht, die ins Gebäude eingedrungen seien und automatische Schusswaffen bei sich gehabt hätten.Im Gebäude hätten sie begonnen, auf die Studenten zu schießen. Sie berichtet auch, die Täter hätten „Pakete“ mit Sprengvorrichtungen im Gebäude verteilt.

17. Oktober 2018 um 14:12
Die Zeit berichtet jetzt auch und ordnete die Krim nebenbei der Ukraine zu. Die (niemals gelöschten) ZON Trolle freut es:
„Ukraine: Zahlreiche Tote bei Explosion auf der Krim“
„Reverend Wicks Cherrycoke
#5 — vor 13 Minuten 13
Mein Beileid.
Es handelte sich Augenzeugenberichten zufolge nicht nur um einen Sprengsatz, sondern auch, womöglich in erster Linie, um ein Massaker mit Automatikwaffen. Bewaffnete Männer sollen wahllos Lehrkräfte und Schüler niedergeschossen haben. In der Cafeteria explodierte ein Sprengsatz.
https://www.theguardian.com/world/2018/o...last-kerch
Vermutlich war es also ein besonders widerwärtiger Terroranschlag.
Nebenbei: Süß, dass ZON das Geschehen geographisch der Ukraine zuordnet…
Antworten Melden Empfehlen
sparcash
#5.1 — vor 11 Minuten 5
es ist in der ukraine passiert, das lässt sich doch nicht leugnen.
Antwort auf #5 von Reverend Wicks Cherrycoke
Antworten Melden Empfehlen
Mettigelfan
#5.2 — vor 3 Minuten 3
Süß, dass ZON das Geschehen geographisch der Ukraine zuordnet
Stimmt ja auch für jeden, der nicht an Putins Gottesstaat glaubt.
Antwort auf #5 von Reverend Wicks Cherrycoke
Antworten Melden Empfehlen“
https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitges...2#comments

17. Oktober 2018 um 13:49
Passend zum NATO-Manöver in der Ukraine.
Zufälle gibts.

Antworten
#3
@Stafford berichtet aus dem Focus:

Die Direktorin des Colleges, Olga Grebennikowa, berichtet von Schüssen in der Bildungseinrichtung. In einem Video des Senders „Kerchnettv“ ist zu hören, wie Grebennikowa von mehreren Unbekannten spricht, die ins Gebäude eingedrungen seien und automatische Schusswaffen bei sich gehabt hätten.Im Gebäude hätten sie begonnen, auf die Studenten zu schießen. Sie berichtet auch, die Täter hätten „Pakete“ mit Sprengvorrichtungen im Gebäude verteilt.

Wie viele hier wissen, sind gerade die ersten Meldungen bei solchen Geschehnissen entscheidend.

Und was meldet SPUTNIK aktuell?

Der vermutliche Täter bei dem Anschlag in einer Berufsschule in der Stadt Kertsch ist identifiziert worden. Dies teilte der Chef der Republik Krim Sergej Aksjonow gegenüber dem TV-Sender Rossija 24 mit.
Es handelt sich um einen 22-jährigen Schüler des vierten Studienjahres dieser Schuleinrichtung, er lebte in Kertsch. Er hat sich erschossen. Seine Leiche wurde in der Bibliothek im ersten Stock entdeckt", so Aksjonow.

Es ist überall das Gleiche.
Die Schweinereien der Geopolitik werden überall unter der Decke gehalten.
Da unterscheiden sich West und Ost nicht die Bohne!  Angry

mfG
nereus
Antworten
#4
Blutbad in Fachschule auf Krim: 19 Tote, 40 Verletzte, Täter begeht Selbstmord
Bei der Attacke in einer technischen Fachschule der Stadt Kertsch in der Teilrepublik Krim sind bisher 19 Menschen erschossen und weitere 40 verletzt worden. Die Ermittler gingen zunächst von einem Terroranschlag aus. Später wurde ein Berufsschüler als mutmaßlicher Täter identifiziert, so dass nun wegen Mordes ermittelt wird.

Bei dem Tatverdächtigen handele es sich um Wladislaw Rosljakow, einen 18-jährigen Studenten der Fachschule. Er soll unmittelbar vor der Attacke in die Schule gekommen sein und wurde dort mit einer Schusswaffe gesichtet. Dann soll er in der Schule um sich geschossen und in der Kantine einen Sprengsatz gezündet haben. Danach habe er sich selbst umgebracht, teilte die Staatliche Ermittlungskommission mit. Seine Leiche sei in der Bibliothek der Schule gefunden worden, sagte Krim-Regierungschef Sergej Aksjonow. Über die Motive der Täters gibt es bislang noch keine Angaben. Die meisten Opfer waren jugendliche Schüler des berufsbildenden Kollegs.
Nach Angaben der Nationalen Antiterror-Behörde war der Sprengsatz mit Metallteilen gespickt. Außerdem sei im Gebäude der Fachschule eine weitere Bombe entschärft worden. Die Sicherheitsmaßnahmen auf der ganzen Halbinsel sowie an der Krim-Brücke wurden verstärkt. Auch vor dem Schulgelände fuhren gepanzerte Mannschaftstransporter auf.

Präsident Wladimir Putin sprach Angehörigen der Opfer sein Beileid aus und sagte, es sei klar, dass in Kertsch ein Verbrechen geschehen sei. "Die Motive und der Hergang werden sorgsam untersucht", sagte er im Fernsehen.
Schuldirektorin Olga Grebennikowa sprach davon, dass vor der Explosion im Gebäude geschossen worden sei. Sie hatte die Schule kurz vor dem Vorfall verlassen. Im Internet kursierte ein Video, wie die Frau erschüttert dem Bildungsministerium der Krim per Telefon darüber berichtet, was sie über das Vorgefallene wusste....
https://deutsch.rt.com/newsticker/77725-...hule-krim/

Antworten
#5
Vlad Fabian‏ @vlafbi 4 Std.Vor 4 Stunden
Crimea Terrorist attack in Kerch | The sounds of shots. Video of the scene

Video

Alec Luhn‏Verifizierter Account @ASLuhn
Vladislav Roslyakov, who killed 17 people at a Crimea college, used the nickname "Reich" online & was obsessed with serial killers, Russian media are reporting. Creepiest of all is the suggestion he (at right) emulated Columbine killer Eric Harris with a white t-shirt & shotgun

[Bild: DptoMo7UwAAWRUi.jpg]

Huh

Antworten
#6
Playing online games & 'torturing cats': Who was the Crimea college shooter?
https://www.rt.com/news/441787-kerch-col...r-profile/

Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste