Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Landtagswahl Hessen 2018
#1
!

Antworten
#2
[Bild: DopR9HcW4AAgc8i.jpg]

Antworten
#3
VERFRÜHTES KOALITIONSKARUSSELL

Hessen: FDP für Jamaika
Der Vereinigung des eigentlich nicht Vereinbaren steht nun nichts mehr im Wege, denn der FDP-Spitzenkandidat René Rock ist für Jamaika......
https://www.tichyseinblick.de/daili-es-s...r-jamaika/

Antworten
#4
NEWS-TICKER ZU LANDTAGSWAHL IN HESSEN
Nächste Wahlschlappe droht - aber Merkel soll Masterplan haben, um ihren Sturz zu verhindern

>>>AKTUALISIEREN<<<

12.13 Uhr:
Seit fast fünf Jahren steht Bouffier in Wiesbaden an der Spitze einer schwarz-grünen Landesregierung. Dass CDU und Grüne damals erstmals in einem deutschen Flächenland zusammenfanden, war auch für den Regierungschef ein Wagnis. Doch die Rechnung ging auf. Heute kann Bouffier auch über "Dauerstreit" in Berlin schimpfen, weil das Wiesbadener Regierungsbündnis ohne öffentlichen Streit auskam.
"Wir haben gezeigt, dass man ohne Krawall sehr erfolgreich regieren kann", wirbt der CDU-Politiker für sich und seine Regierungskoalition. Dabei war ein Bündnis von CDU und Grünen gerade in Wiesbaden alles andere als selbstverständlich. Zuvor hatten sich die beiden Regierungspartner oft erbittert bekämpft, die hessische CDU galt lange als besonders konservativ.
Dass er zusammen mit dem damaligen Grünen-Vorsitzenden und heutigen Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir ein Regierungsbündnis bildete, wurde bundesweit beachtet. "Ich habe die Grünen als vernünftige Partei kennengelernt", sagt Bouffier heute über seine Regierungspartner.
Das waren die News zur Hessen-Wahl vom Dienstag

17.05 Uhr: 
Knapp zwei Wochen vor der Landtagswahl in Hessen hat Kanzlerin Angela Merkel (CDU) vor einer rot-rot-grünen Regierung in dem Bundesland gewarnt. In Hessen würden Landtagswahlen traditionell eher knapp entschieden, deswegen komme es nun stark auf die Mobilisierung der eigenen Anhänger an, sagte Merkel nach Angaben von Teilnehmern am Dienstag in der Sitzung der Unionsfraktion im Bundestag. Eine Ablösung der von Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) geführten schwarz-grünen Regierung durch ein rot-rot-grünes Bündnis sei eine Option. Aus diesem Grund müsse für die Wahlkämpfer nun gelten: „Alle Kraft voraus für Hessen“, wurde die CDU-Chefin zitiert.

Dienstag, 16. Oktober, 16.45 Uhr: 
Kanzlerin Merkel und ihre Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer haben eine Einladung für Sonntagabend an die CDU-Parteispitze verschickt, die offenbar für viel Spekulationen sorgt. Das Nachrichtenportalwelt.de berichtet darüber und mutmaßt, dass Merkel und Kramp-Karrenbauer insgeheim einen Plan in der Hinterhand haben, wie sie nach den Landtagswahlen in Hessen verfahren wollen: „Da die Generalsekretärin bereits im Sommer zu einer außerplanmäßigen Klausur für den 4. November eingeladen hat und am 29. Oktober reguläre Gremiensitzungen stattfinden, sehen sich die führenden Christdemokraten nun einen ganzen Monat lang jede Woche. Kaum einer glaubt, dass dies nur dem Anfang Dezember zu beschließenden neuen Grundsatzprogramm geschuldet ist“, schreibt das Blatt. 
Vielmehr würden sich die beiden Politikerinnen Möglichkeiten freiräumen, durch personelle Veränderungen schnell auf eine mögliche Wahlschlappe in Hessen zu reagieren - bevor ein Dritter auf die Idee kommen könnte, Merkel zu stürzen. Mit „kleineren Umbauarbeiten der Parteiführung“ könnte versucht werden, die Partei zu besänftigen. Merkel könne zum Beispiel einige Posten in der Parteispitze mit jüngeren Leuten besetzen und so ein Erneuerungssignal senden, ohne sich selbst zu gefährden......
https://www.merkur.de/politik/landtagswa...29786.html

Antworten
#5
Nach Bayern-Wahl: Grüne auch in Hessen im Höhenflug

[Bild: 16_9-20170505-0712-42-1002-8b2893be.png]

Bei der letzten Landtagswahl 2013 war die CDU auf 38,3 Prozent gekommen, die SPD auf 30,7 Prozent, die Grünen auf 11,1 Prozent, die Linke auf 5,2 Prozent, die FDP auf 5,0 Prozent, die AfD auf 4,1 Prozent und die anderen Parteien zusammen auf 5,6 Prozent. Ein Vergleich mit dem Landtagswahlergebnis 2013 muss aber berücksichtigen, dass 2013 die Landtagswahl gleichzeitig mit der Bundestagswahl stattgefunden hat, was damals einen starken Bundeseinfluss auf das Landesergebnis zur Folge hatte.
 
https://www.zdf.de/politik/politbaromete...tor=CS5-62

Nullsummenspiel!

der nächste 24/7 Hype ist im Gange:

Hessen:

Tarek Al-Wazir könnte Ministerpräsident werden
Laut einer Umfrage gewinnen die Grünen auch in Hessen erheblich an Zustimmung. Ihr Spitzenkandidat könnte sogar Landeschef werden – mit einer grün-rot-roten Koalition.....
https://www.zeit.de/politik/deutschland/...ndtagswahl

Antworten
#6
[Bild: DqMpomNWsAIi_JE.jpg]

Antworten
#7
WAHLUMFRAGE HESSEN
CDU deutlich stärkste Kraft, SPD hält Grüne auf Distanz....
https://www.welt.de/politik/deutschland/...ieren.html

Antworten
#8
Ist Hessen vorn?

Willy Wimmer

Die heutige Landtagswahl in Hessen macht das Dilemma in der deutschen Politik deutlich. Die Entscheidung der Bundeskanzlerin am 4./5. September 2015, die deutschen Grenzen schutzlos zu machen und als Folge Millionen Migranten nach Deutschland und Europa einströmen zu lassen, hat sowohl Deutschland als auch Europa in den Grundfesten erschüttert.

Die Folgen, die diese Entscheidung hervorgerufen hat, überlagern inzwischen das gesamte staatliche und politische Leben. Dabei spielt es keine Rolle mehr, dass im Kanzleramt beschäftigte Meinungs-Manipulatoren und ihre willigen Vollstrecker in Medien und Nichtregierungsorganisatoren alles unternehmen, um dieser Diskussion und Empörung über das Putsch-Vorgehen der Bundeskanzlerin normale staatliche Sachfragen in den Weg zu stellen. Dadurch soll der Eindruck erweckt werden, dass die Bundesregierung schon beim „business as usual“ scheitert und die tatsächlichen Gründe für die Spaltung Deutschlands in den Hintergrund treten.

Bouffier, letztes Relikt der berühmten „Drei von der Tankstelle“ in Hessen und Enkel des legendären Alfred Dregger, konnte so gut wirtschaften und regieren, wie er wollte. Er muss mehr als zuvor der Ministerpräsident des Freistaates Bayern seinen Kopf dafür herhalten, gemeinsam mit anderen die politische und rechtliche Vorgehensweise der Bundeskanzlerin „beschwiegen“, hingenommen und nicht mit dem Gewicht seines Amtes und dem Einsatz seiner Person bekämpft zu haben. Er folgt damit dem Beispiel seines Vorgängers Roland Koch, der sich in seiner Zeit als Ministerpräsident in Hessen der Bundeskanzlerin nicht in den Weg stellte, als sie anfing, den deutschen Staat und die eigene Partei unter „Führer-Gesichtspunkten“ umzubauen.....
https://de.sputniknews.com/kommentare/20...ssen-wahl/

Antworten
#9
#LTWHE18 #LtwHessen

[Bild: DqnFBijXQAA2LHy.jpg]

Erste Prognose nach Wahlschluss 
Laut einer ersten Prognose von Infratest Dimap verlieren CDU und SPD stark. Die Gründen und die AfD gewinnen hingegen stark dazu. Die Zahlen im Einzelnen:
CDU: 28,0  Prozent (- 10,3)
SPD: 20,0 Prozent (- 10,7)
Die Grünen: 19,5 Prozent (+ 8,4)
AfD: 12,0 Prozent (+8,1)
FDP: 7,5  Prozent (+ 2,5)
Die Linke: 6,5 Prozent (+1,3)

Nullsummenspiel......wie gehabt!

Antworten
#10
ES WIRD SPÄT FÜR DEUTSCHLAND
Landtagswahl Hessen: Hängepartie in Wiesbaden und Berlin
Wer auf ein schnelles Ergebnis bei der Hessenwahl hoffte, sieht sich enttäuscht: die Hängepartie mit der Großen Koalition geht erst mal weiter, und Merkel klebt weiter am Sessel.....
https://www.tichyseinblick.de/daili-es-s...nd-berlin/

Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste