Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rechtsterroristen sollen Umsturz Deutschlands geplant haben
#1
„REVOLUTION CHEMNITZ“

Mutmaßliche Rechtsterroristen sollen Umsturz Deutschlands geplant haben
Die am Montag verhafteten Mitglieder der mutmaßlichen Terrorgruppe „Revolution Chemnitz“ sollen den rechtsradikalen Umsturz der Bundesrepublik geplant haben. Demnach wollten die Männer mehr erreichen als der NSU
[/url]
Nach Erkenntnissen der Ermittlungsbehörden soll die mutmaßliche Rechtsterrorgruppe „Revolution Chemnitz“ den rechtsradikalen Umsturz der Bundesrepublik geplant haben, wie die Bundesanwaltschaft bestätigte. Nach Informationen der [url=https://www.sueddeutsche.de/politik/exklusiv-rechte-gruppe-revolution-chemnitz-hatte-offenbar-umsturzplaene-1.4152749]„Süddeutschen Zeitung“
 soll das aus abgehörten Telefonaten und Chats der siebenköpfigen Gruppe hervorgehen, von der die Bundesanwaltschaft sechs Mitglieder jetzt festnehmen ließ.
Laut dem Medienbericht wollte Revolution Chemnitz mehr bewirken als der Nationalsozialistische Untergrund (NSU). Diese rechte Terrorgruppe um Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe hatte zehn Menschen ermordet, 15 Raubüberfälle begangen und drei Bomben gelegt. Die Mitglieder von Revolution Chemnitz sollen untereinander gesagt haben, nicht nur Angst und Schrecken verbreiten zu wollen. Ihr Ziel soll es gewesen sein, die Gesellschaft ganz umzuwälzen. Den NSU sollen sie als Stürmertruppe und blutige Anfänger bezeichnet haben.
Wegen des Verdachts der Bildung einer rechtsterroristischen Vereinigung war gegen zwei der Männer aus Sachsen Untersuchungshaft angeordnet worden. Wie die Sprecherin der Bundesanwaltschaft, Frauke Köhler, am Montag in Karlsruhe mitteilte, handelt es sich um die mutmaßliche Führungsfigur, den 31-jährigen Christian K., sowie um Thomas W. Zwei weitere Verdächtige sollten noch am Montag dem Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs vorgeführt werden, die anderen am Dienstag.....

https://www.welt.de/politik/deutschland/...haben.html

(der GBA muss für Merkel jetzt die Kohlen aus dem Feuer holen nach Chemnitz. Wieviel V-Leute diesmal beteiligt sind/waren?)

1. Oktober 2018 um 17:43
Jetzt haben sie die Katze aus dem Sack gelassen:
Als Reaktion auf rechtsextreme Gewalt in Sachsen hat die Polizei eine schnelle Eingreiftruppe gegründet. Die Task Force Gewaltdelikte solle im Polizeilichen Terrorismus- und Abwehrzentrum ihre Arbeit aufnehmen, teilte Innenminister Roland Wöller (CDU) am Montag mit.
https://de.rt.com/1nbk
Da machen sich natürlich ein paar eingesackte Rechtsterroristen ganz gut.
Nun darf sich der Michel fragen, wo er wohl auf der rechten Scala landet, wenn er nicht der Kaiserin huldigt?
 
Antworten
#2
SPIEGEL ONLINE 01. Oktober 2018, 09:46 Uhr
Chemnitz
Generalbundesanwalt nimmt sechs mutmaßliche Rechtsterroristen fest

Der Streit, ob es in Chemnitz zu Hetzjagden auf Ausländer kam, hat die Bundesregierung gelähmt. Nun kommt heraus: Dort sollen Rechtsextreme eine terroristische Vereinigung gebildet haben.

Generalbundesanwalt Peter Frank hat gegen Rechtsextreme aus dem Raum Chemnitz Ermittlungen wegen der Bildung einer rechtsterroristischen Vereinigung eingeleitet. Nach Angaben der Bundesanwaltschaft richtet sich der Verdacht gegen sieben Männer zwischen 20 und 30 Jahren. Sechs von ihnen wurden am Montagmorgen festgenommen, ein weiterer saß bereits in Haft.

Die Männer sollen unter dem Decknamen "Revolution Chemnitz" eine Terrorvereinigung gebildet haben. Alle Beschuldigten gehören der Hooligan-, Skinhead- oder Neonazi-Szene im Raum Chemnitz an. Ob sie auch an den rechtsextremen Ausschreitungen in Chemnitz Ende August beteiligt waren, ist noch unklar. Es gilt allerdings als wahrscheinlich.

Der Plan der sieben Männer, so die Ermittler, soll gewesen sein, Angriffe und Anschläge auf Ausländer und politisch Andersdenkende zu begehen. Sie sollen bereits mit der Beschaffung von Schusswaffen befasst gewesen sein.

(der Spin ist klar, oder?)
 
Antworten
#3
Frank‏ @Kittypunk7
Waffen hat man keine gefunden bei Revolution Chemnitz. Der Terror ist auch nicht mehr, was er mal war.

Lars Pellinat‏ @Lars9596 4 Std.vor 4 Stunden
Antwort an @Kittypunk7
Doch! Ich sah auf @ntvde ein Luftgewehr, eine Luftpistole und einen Baseballschläger. Einer dieser "Terroristen" hatte sicher noch ein Nudelholz in der Küche! Schlimm! #RevolutionChemnitz

Lars Pellinat‏ @Lars9596 3 Std.vor 3 Stunden
#RevolutionChemnitz ist sicher Teil der größeren "Operation Chemnitz": #Seibert & #Merkel brauchen noch Munition nach #MenschenjagdGate! Da mußten alle V-Männer ihre bösen Buben ausbuddeln, mit Luftgewehr & Nudelholz! #Chemnitz

Mephisto 966‏ @Mephisto966 4 Std.vor 4 Stunden
Antwort an @Kittypunk7
Mutet an wie die Szene aus "Das Leben des Brian", als die Centurios zum 2. mal in Matthias' Wohnhöhle einrücken, um anschliessend mit einem Holzlöffel glorreich von dannen zu ziehen. Lächerlicher Haufen.

John Pevi, closed Anime-Girl Rechtstweeter‏ @Pevi_Ich_Halt 4 Std.vor 4 Stunden
Antwort an @Kittypunk7
Ich glaube die Definition zieht man sich angelehnt an den NSU aus dem Arsch, um die vorsätzliche Planung eines Angriffs auf Migranten als Terrorismus festzulegen. Prügelende Nazi-Banden der 90er werden damit nachträglich zu Terroristen.
 
Antworten
#4
tagesschau‏Verifizierter Account @tagesschau
Terrorermittlungen gegen Chemnitzer "Bürgerwehr" http://www.tagesschau.de/eilmeldung/eilmeldung-3973.html … #Eilmeldung

Katrin Göring-Eckardt‏Verifizierter Account @GoeringEckardt 11 Std.Vor 11 Stunden
Katrin Göring-Eckardt hat tagesschau retweetet
Die AfD hat sich anscheinend mit Terrorverdächtigen solidarisiert. Mit dem Rechtspopulismus wächst die Gefahr eines neuen #NSU. #Chemnitz
 
Antworten
#5
(01.10.2018, 20:54)Stafford schrieb: Mit dem Rechtspopulismus wächst die Gefahr eines neuen #NSU.

[Bild: 1024px-N.S.U._PRINZ_4_dutch_licence_regi...28-13-.JPG]

Luftgekühlter Heckmotor - ein Horror

Big Grin
                                                        
„Es gibt eine Form der Elitenverwahrlosung, die ist systemrelevant.“ (Gabor Steingart)
Antworten
#6
Innenminister Seehofer sagte an, dass jederzeit mit Terror und Anschlägen zu rechnen sei.

(Was das jetzt eine Warnung oder eine Drohung?  Huh )
 
Antworten
#7
es gibt einen Hashtag: #RevolutionChemnitz

auweia! Confused Sad Cry Sick
 
Antworten
#8
Also, nächstes Faß auf!

Katrin Göring-Eckardt‏Verifizierter Account @GoeringEckardt
Katrin Göring-Eckardt hat tagesschau retweetet
Die AfD hat sich anscheinend mit Terrorverdächtigen solidarisiert. Mit dem Rechtspopulismus wächst die Gefahr eines neuen #NSU. #Chemnitz


Lars Pellinat‏ @Lars9596 6 Std.Vor 6 Stunden
Antwort an @GoeringEckardt
Lars Pellinat hat Katrin Göring-Eckardt retweetet
Haben Sie Beweise für Ihre kühnen Behauptungen?
#RevolutionChemnitz #Chemnitz #Gruene #GoeringEckhardt #AfD

NSU Watch‏Verifizierter Account @nsuwatch 5 Std.Vor 5 Stunden
"Ihnen gehe es, anders als dem #NSU, um mehr als um die Vertreibung von Ausländern." Die Kommunikation von #RevolutionChemnitz zeigt die Kontinuität des rechten Terrors. https://www.sueddeutsche.de/politik/exklusiv-rechte-gruppe-revolution-chemnitz-hatte-offenbar-umsturzplaene-1.4152749 …

WELT hat retweetet
Claudia Kade‏ @claudia_kade 1 Std.Vor 1 Stunde
"Es ist unbedeutend, ob es einen tatsächlichen konkreten Zusammenhang zwischen den Verdächtigten heute und dem Nationalsozialistischen Untergrund gibt oder gab – es ist derselbe Ungeist. Und der ist offenbar aus der Flasche"
#RevolutionChemnitz

Konstantin v. Notz‏Verifizierter Account @KonstantinNotz 39 Min.Vor 39 Minuten
Ist es nicht bemerkenswert, dass während ganz Deutschland in Sachen #Chemnitz mit dem Präsi #BfV #Maaßen Sematikforschung bzgl des Begriffs #Hetzjagd betrieb, eine rechtsterroristische Zelle #RevolutionChemnitz die Ermordung von „Gegnern“ und den „Systemwechsel“ plante.

Shai Hoffmann‏ @ShaiHoffmann 2 Std.Vor 2 Stunden
Mir ist speiübel, wenn ich darüber nachdenke, dass #RevolutionChemnitz einen „rechtsradikalen Umbruch in der Bundesrepublik“ vor hatten/haben & den #NSU als unprofessionell betiteln. Das bereitet mir, um ehrlich zu sein, große Sorgen. #Rechtsterroristen

DW Politik‏Verifizierter Account @dw_politik 5 Std.Vor 5 Stunden
Die sechs verhafteten Männer der Terrorgruppe #RevolutionChemnitz planten einen Anschlag am Tag der Deutschen Einheit, bestätigte die Bundesanwaltschaft.

Dr.PurplePeopleEater‏ @PurpeopleEater 2 Std.Vor 2 Stunden
Glauben Sie den Medien ruhig alles was man Ihnen zu der Revolution in Chemnitz berichtet.^^

Kann jemand den Wortwitz in Bezug zum Tag der Deutschen Einheit aka Wiedervereinigung erkennen? LOL

Die ficken euer Hirn so dreist ohne das ihr es merkt. Geil.^^ 
#RevolutionChemnitz

SchallUndRauch‏ @unkommentiert 2 Std.Vor 2 Stunden
Gar nicht merkwürdig wie viele rechte Propagandakräfte gerade damit beschäftigt sind, das ganze lächerlich zu machen. #RevolutionChemnitz

Dennis Plagge‏ @DennisP78 3 Std.Vor 3 Stunden
Wenn arab Clans Teile von Berlin fest im Griff haben, Paralleljustiz einführen & die echte bedrohen, kann der "Rechtsstaat" nix ausrichten. Aber wenn 6 Hoschis rechts mit Luftgewehr & Nudelholz Staatsstreich spielen, kommt der Generalbundesabwalt & zieht 129a. #RevolutionChemnitz

Wolfgang Wichmann‏ @Wolllvieh 11 Std.Vor 11 Stunden
Antwort an @streetcoverage
Der Generalbundesanwalt hat folgende Pressemitteilung herausgegeben - inklusive Namen: http://www.generalbundesanwalt.de/de/showpress.php?newsid=798 … #RevolutionChemnitz #Sachsen #Chemnitz

Bernd Rodekohr‏ @ZeichenTaten 5 Std.Vor 5 Stunden
Bernd Rodekohr hat SPIEGEL ONLINE +EIL+ retweetet
Fünf der festrgenommenen #Rechtsterroristen sollen an Übergriffen auf Ausländer in #Chemnitz beteiligt gewesen sein. Die Ermittler vermuten, dass dies ein Probelauf für eine schlimmere Aktion mit Waffen am Tag der deutschen Einheit gewesen sein könnte. #RevolutionChemnitz

Dr.PurplePeopleEater‏ @PurpeopleEater 4 Std.Vor 4 Stunden
Strategie der Spannung #RevolutionChemnitz

und so weiter

war ja klar, dass man den Tag nach dem Wochenende mit dem Offenbarungseid  des Umgangs mit dem türkischen Präsidenten Erdogan, irgendwie überbrücken musste. Ebenso kurz vor den Wahlen musste noch so ein Show-down her
 
Antworten
#9
"Revolution Chemnitz"

Mutmaßliche Rechtsterroristen festgenommen
Die Bundesanwaltschaft ermittelt gegen eine Gruppierung aus der rechtsextremen Chemnitzer Szene wegen der Bildung einer terroristischen Vereinigung. Sechs Männer wurden in Sachsen und Bayern festgenommen.

Die Bundesanwaltschaft hat in Sachsen und Bayern sechs Männer wegen des Verdachts der Bildung einer rechtsterroristischen Vereinigung festnehmen lassen. Wie die Behörde in Karlsruhe mitteilte, werden zudem mehrere Wohnungen sowie weitere Räumlichkeiten in Sachsen durchsucht. An dem Einsatz sind insgesamt über 100 Beamte der sächsischen Polizei beteiligt.
Die festgenommenen Deutschen sind den Angaben zufolge unter anderem dringend verdächtig, gemeinsam mit dem 31-jährigen Christian K. eine rechtsterroristische Vereinigung namens "Revolution Chemnitz" gegründet zu haben. Christian K. war bereits am 14. September von der Staatsanwaltschaft Chemnitz wegen besonders schweren Landfriedensbruchs festgenommen worden und befindet sich seither in Untersuchungshaft.....

https://www.tagesschau.de/inland/rechtst...z-101.html

Jetzt zeigt unser Rechtsstaat
Jetzt zeigt unser Rechtsstaat aber seine Zähne! Das hätte er bereits vor drei Jahren tun sollen, dann wäre uns viel Kummer und Sorge erspart geblieben. Das sogenannte "Gewaltmonopol" wird offensichtlich sehr willkürlich hervorgekramt und dann gegen so ein paar Männeken in Stellung gebracht, die der Ansicht sind oder waren, ihrerseits etwas für Sicherheit und Ordnung in ihrer Umgebung tun zu müssen. Es wird immer interessanter in unserem Land. Das anvisierte Ziel ist sehr wahrscheinlich die AfD, die der einzige Hemmschuh ist gegen die geplante Internationalisierung und Grenzenlosigkeit unseres Landes.

Alibi
Veranstaltung oder Kurskorrektur nach der Ära Maaßen?
Das wird die Zukunft zeigen.
Für den gesellschaftlichen Zusammenhalt ist der Schutz der Verfassung vor jedem extrem das verfassungsfeindlich tendiert essentiell.
Und nur Vertrauen in unsere Rechtsstaatlichkeit ist die Grundlage für das Sicherheitsempfinden der Bevölkerung und das Verschwinden von rechter wie linker und religiöser Hetze im Bundestag und auf der Straße.
Zurück zu sachbezogener Diskussion und gegenseitigem Respekt.
Dann lassen sich effektive Lösungen für uns Bürger wieder Erwarten.
Und die "old German Angst" zumindest vermindern

(bin wirklich gespannt, was hierbei rauskommt)
 
Antworten
#10
Chemnitz

Generalbundesanwalt nimmt sechs mutmaßliche Rechtsterroristen fest

Der Streit, ob es zu Hetzjagden auf Ausländer kam, hat die Bundesregierung gelähmt. Nun kommt heraus: Rechtsextreme im Raum Chemnitz sollen eine terroristische Vereinigung gebildet haben.

Generalbundesanwalt Peter Frank hat gegen Rechtsextreme aus dem Raum Chemnitz Ermittlungen wegen der Bildung einer rechtsterroristischen Vereinigung eingeleitet. Nach Angaben der Bundesanwaltschaft richtet sich der Verdacht gegen sieben Männer zwischen 20 und 30 Jahren. Sechs von ihnen wurden am Montagmorgen festgenommen, ein weiterer saß bereits in Haft.


Die Männer sollen unter dem Decknamen "Revolution Chemnitz" eine Terrorvereinigung gebildet haben. Alle Beschuldigten gehören der Hooligan-, Skinhead- oder Neonazi-Szene im Raum Chemnitz an. Ob sie auch an den rechtsextremen Ausschreitungen in Chemnitz Ende August beteiligt waren, ist noch unklar. Es gilt allerdings als wahrscheinlich.
Der Plan der sieben Männer, so die Ermittler, soll gewesen sein, Angriffe und Anschläge auf Ausländer und politisch Andersdenkende zu begehen. Sie sollen bereits mit der Beschaffung von Schusswaffen befasst gewesen sein.
Die Festnahmen unter dem Tatvorwurf "Rechtsterrorismus" im Raum Chemnitz sind ein Paukenschlag. Nach den Ausschreitungen von Chemnitz hatte sich Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen noch verharmlosend zu den Vorgängen dort geäußert. Die Bundesregierung hat inzwischen entschieden, dass Maaßen seinen Posten räumen muss.
In Chemnitz war es Ende August im Rahmen einer Demonstration, an der Tausende teilnahmen, zu etlichen Übergriffen und Straftaten durch Rechtsextreme gekommen. Zahlreiche Ausländer wurden dabei tätlich angegriffen, bedroht und beschimpft. Rechtsextreme zeigten den Hitlergruß, Rechte verfolgten eine Gruppe Sozialdemokraten und traten einige von ihnen. Ein Dutzend Vermummte überfielen ein jüdisches Restaurant.

Die Bundesanwaltschaft setzt damit den von Frank kurz nach seinem Amtsantritt 2016 vorgegebenen harten Kurs gegen Rechtsextreme fort. Bereits kurz nach den Vorfällen von Chemnitz hatten die Karlsruher Ermittler Vorermittlungen eingeleitet. Man sei "sehr besorgt" hieß es damals.

Die Gruppe "Revolution Chemnitz" soll sich spätestens am 11. September gegründet haben. Fünf von ihnen sollen auch an Übergriffen Rechtsextremer auf Ausländer auf der Chemnitzer Schlossteichinsel am 14. September beteiligt gewesen sein. Die Ermittler vermuten, dass die Aktion eine Art Probelauf für eine noch schlimmere Aktion gewesen sein könnte. Diese sei möglicherweise für den Tag der deutschen Einheit am kommenden Mittwoch geplant gewesen.....

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...30949.html
 
"Die Gruppe "Revolution Chemnitz" soll sich spätestens am 11. September gegründet haben."

(klar, bietet sich ja auch an. und so geschichtsträchtig)
 
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste