Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wagenknecht#Aufstehen - Sichtweisen
#21
Leute, klärt mich mal auf:

@dunja
Was an dem Plakat soll der Reißer sein?

Die Aussage über die imperiale Massenmigration? Das findet sehr wohl unter imperialer Anleitung statt. Fängt bei den Fluchtursachen an

@INP
was ist an der Darstellung das System-Adrenalin?

hängt wahrscheinlich von der Ausgangslage des Anschlags in Berlin ab und was er letztendlich war/nicht war (Komplott des Sicherheitsapparates für eine Grundstimmung pro Überwachung, eine Verschwörung gewisser Kreise, um die Flüchtlingspolitik AMs zu treffen, eine Übung (nicht nur um zu "testen", wie die Notfallversorgung funktioniert, sondern auch wie das ganze medial so verarbeitet werden kann, dass es keine größeren Proteste gibt im Land - Testballon auf ganzer Linie
Um Angst zu erzeugen? Es ist ja wieder gerade Zeit der Märkte und ich kann beim besten Willen nicht erkennen, dass die Leute Angst haben. Eher Trotz-Reaktionen. Jetzt erst recht. Und gewählt wird immer öfter AfD.

Vertrauen in die Politik ist beschissen, Rechtsstaat vor die Hunde, System- Adrenalin wird langsam , aber stetig weniger

was jetzt?

@BSB

Die Linke und die Friedensbewegung zu spalten? Welcher Teil der bereits sich im Spalten befindenen Linken ist denn gemeint?

Nun, kenne ich die "Rote Fahne" nur vom drüber wegfliegen. die mehr oder weniger erwünschten Gruppen wird es immer und überall geben. Spaltung soweit das Auge reicht, bis zum Horizont.

Wie soll das bloss nochmal was werden in D?

eine Idee?

In Frankreich ziehen sich die Leute gelbe Westen an oder legen sie demonstrativ auf das Armaturenbrett. 66% der Gesamtbevölkerung symphatisieren mittlerweile mit den Gelb-Hemden. Das kriegen die Deutschen im Leben nie hin.Es ist im Grunde nur ein Zeichen, wäre aber recht wirksam als Anfang.
 
Antworten
#22
Interessantes Plakat. Gegen Ansage (Wir werden nicht hinnehmen ...) und Aussage (Masseneinwanderung ist Verbrechen gegen die Völker) ist nichts einzuwenden, nur die kausale Verknüpfung ist falsch. Staatsterror braucht keine Migration, das sind zwei Paar Stiefel.
Antworten
#23
(29.11.2018, 22:42)Stafford schrieb: Leute, klärt mich mal auf:

@dunja
Was an dem Plakat soll der Reißer sein?

Die Aussage über die imperiale Massenmigration? Das findet sehr wohl unter imperialer Anleitung statt. Fängt bei den Fluchtursachen an

@INP
was ist an der Darstellung das System-Adrenalin?

hängt wahrscheinlich von der Ausgangslage des Anschlags in Berlin ab und was er letztendlich war/nicht war (Komplott des Sicherheitsapparates für eine Grundstimmung pro Überwachung, eine Verschwörung gewisser Kreise, um die Flüchtlingspolitik AMs zu treffen, eine Übung (nicht nur um zu "testen", wie die Notfallversorgung funktioniert, sondern auch wie das ganze medial so verarbeitet werden kann, dass es keine größeren Proteste gibt im Land - Testballon auf ganzer Linie
Um Angst zu erzeugen? Es ist ja wieder gerade Zeit der Märkte und ich kann beim besten Willen nicht erkennen, dass die Leute Angst haben. Eher Trotz-Reaktionen. Jetzt erst recht. Und gewählt wird immer öfter AfD.

Vertrauen in die Politik ist beschissen, Rechtsstaat vor die Hunde, System- Adrenalin wird langsam , aber stetig weniger

was jetzt?

@BSB

Die Linke und die Friedensbewegung zu spalten? Welcher Teil der bereits sich im Spalten befindenen Linken ist denn gemeint?

Nun, kenne ich die "Rote Fahne" nur vom drüber wegfliegen. die mehr oder weniger erwünschten Gruppen wird es immer und überall geben. Spaltung soweit das Auge reicht, bis zum Horizont.

Wie soll das bloss nochmal was werden in D?

eine Idee?

In Frankreich ziehen sich die Leute gelbe Westen an oder legen sie demonstrativ auf das Armaturenbrett. 66% der Gesamtbevölkerung symphatisieren mittlerweile mit den Gelb-Hemden. Das kriegen die Deutschen im Leben nie hin.Es ist im Grunde nur ein Zeichen, wäre aber recht wirksam als Anfang.

Hallo Stafford,

die Aussage zum imperialistischen Charakter der Massenimmigration ist völlig korrekt. Das Problem ist, daß es im Namen einer linken Sammlungsbewegung, in der nicht alle die gleiche Meinung dazu haben, in dieser Schärfe derzeit nicht formuliert werden kann, jedenfalls nicht mit dem Aufstehen-Logo darunter. Und deshalb ist diese Fälschung Teil einer Spaltungsstrategie.
Antworten
#24
(29.11.2018, 22:42)Stafford schrieb: @INP
was ist an der Darstellung das System-Adrenalin?

hängt wahrscheinlich von der Ausgangslage des Anschlags in Berlin ab und was er letztendlich war/nicht war (Komplott des Sicherheitsapparates für eine Grundstimmung pro Überwachung, eine Verschwörung gewisser Kreise, um die Flüchtlingspolitik AMs zu treffen, eine Übung (nicht nur um zu "testen", wie die Notfallversorgung funktioniert, sondern auch wie das ganze medial so verarbeitet werden kann, dass es keine größeren Proteste gibt im Land - Testballon auf ganzer Linie
Um Angst zu erzeugen? Es ist ja wieder gerade Zeit der Märkte und ich kann beim besten Willen nicht erkennen, dass die Leute Angst haben. Eher Trotz-Reaktionen. Jetzt erst recht. Und gewählt wird immer öfter AfD.

Vertrauen in die Politik ist beschissen, Rechtsstaat vor die Hunde, System- Adrenalin wird langsam , aber stetig weniger

was jetzt?

Unterschwellig wird die Angst vor Terror geschürt - ohne Flüchtlinge kein Teror.
Das ist zumindest in meinem *anti-agit-prop-framing* ein böser Fehler, weil man sich so als 'Aufstehen' zum Waffenbruder der AfD macht.
Sagen wir es mal so, ich habe die Mobil-Nr. von Sahra Wagenknechts persönlichem Referenten, schon seit wir über die, letztens veröffentlichten, Amri-"Bombshell" Informationen verfügen... Habe ihn nicht angerufen.

Und ich stimme dir zu, die Leute haben eben keine Angst vor Terror, aber genau auf dieses, höchstens glimmende Flämmchen wird mit so einem Plakat Brandbeschleuniger gedampft. Das empfinde ich als gelinde gesagt unredlich, eher sogar 'on purpose' kontraproduktiv.

Die Grundidee von 'Aufstehen' ist richtig und unterstützenswert, aber es brauch einen wirksamen U-boot- und Maulwurffilter!
Übrigens habe ich als Registrierter bisher keine Email von 'Aufstehen' bekommen - in einer Landeshauptstadt. *kopfkratz*

INP
Antworten
#25
(29.11.2018, 23:41)INP schrieb:
(29.11.2018, 22:42)Stafford schrieb: @INP
was ist an der Darstellung das System-Adrenalin?

hängt wahrscheinlich von der Ausgangslage des Anschlags in Berlin ab und was er letztendlich war/nicht war (Komplott des Sicherheitsapparates für eine Grundstimmung pro Überwachung, eine Verschwörung gewisser Kreise, um die Flüchtlingspolitik AMs zu treffen, eine Übung (nicht nur um zu "testen", wie die Notfallversorgung funktioniert, sondern auch wie das ganze medial so verarbeitet werden kann, dass es keine größeren Proteste gibt im Land - Testballon auf ganzer Linie
Um Angst zu erzeugen? Es ist ja wieder gerade Zeit der Märkte und ich kann beim besten Willen nicht erkennen, dass die Leute Angst haben. Eher Trotz-Reaktionen. Jetzt erst recht. Und gewählt wird immer öfter AfD.

Vertrauen in die Politik ist beschissen, Rechtsstaat vor die Hunde, System- Adrenalin wird langsam , aber stetig weniger

was jetzt?

Unterschwellig wird die Angst vor Terror geschürt - ohne Flüchtlinge kein Teror.
Das ist zumindest in meinem *anti-agit-prop-framing* ein böser Fehler, weil man sich so als 'Aufstehen' zum Waffenbruder der AfD macht.
Sagen wir es mal so, ich habe die Mobil-Nr. von Sahra Wagenknechts persönlichem Referenten, schon seit wir über die, letztens veröffentlichten, Amri-"Bombshell" Informationen verfügen... Habe ihn nicht angerufen.

Und ich stimme dir zu, die Leute haben eben keine Angst vor Terror, aber genau auf dieses, höchstens glimmende Flämmchen wird mit so einem Plakat Brandbeschleuniger gedampft. Das empfinde ich als gelinde gesagt unredlich, eher sogar 'on purpose' kontraproduktiv.

Die Grundidee von 'Aufstehen' ist richtig und unterstützenswert, aber es brauch einen wirksamen U-boot- und Maulwurffilter!
Übrigens habe ich als Registrierter bisher keine Email von 'Aufstehen' bekommen - in einer Landeshauptstadt. *kopfkratz*

INP

Sorry, aber ich denke nicht, das RF ein U-Boot/Maulwurf bei aufstehen ist.

Den "Brandbeschleuniger" erfahren die weniger Netz/Twitter-erfahrenen eher, wenn sie zur Zeit auf den Berliner Weihnachtsmarkt gehen und die Absperrungen sehen

hier ist der Twitter- Account der Roten Fahne:

https://twitter.com/DieRoteFahne

dort sind noch einige "Plakate":
 
[Bild: Ds3RSZ0XQAE1HyU.jpg]

[Bild: DswUI06W0AA0dL7.jpg]

[Bild: Dry6c_5W4AAP3b2.jpg]

[Bild: DrJ_do6WoAAdous.jpg]

[Bild: DtAEbMWWsAAqBKY.jpg]

[Bild: DtE06SmXoAAXElt.jpg]

[Bild: DsnyNGVXcAcmCrv.jpg]

mag sein, dass Stein #aufstehen als Vehikel benutzt, man will provozieren,mehr oder weniger (für meinen Geschmack könnts ruhig noch mehr sein). Über das ein oder andere "Plakat" kann man natürlich streiten.
Sonst ist #aufstehen eher zu ruhig

Ist die Vogler bei #aufstehen dabei? Natürlich nicht, oder?

da gibt es noch reichlich Gesprächsbedarf
 
Antworten
#26
Die "Rote Fahne".....das Kampfblättchen der MLPD.
Die besetzen seit vielen Jahren unseren alten DemoPlatz vor der Reinoldikirche Dortmund mit ihren angeblich gegen HartzIV angelegten Versammlungen. Daran hatte ich mich sogar einige Male beteiligt, bis ich mein Unbehagen nicht mehr abstreifen konnte, daß dies nur Alibi-Demos sind.
Als die erste Mahnwache 2014 in Dortmund lief, an der Reinoldikirche, provozierte die MLPD umgehend eine Spaltung mit Redezensur.
Die Ruhrbarone, besser Stephan Laurin führte daraufhin sofort ein Interview mit Gerd Pfisterer, dem Hahn im Korb der MLPD ( es sind sonst immer nur 4 - 5 Frauen mit "Rother Fahne" um ihn), wo G.Pf. sofort auf den rechten Charakter der Mahnwachen hinwies. Damals war es aber noch ein eher unbedarfter spontaner Zusammenschluss von 5-7 Leuten. Einige Wochen später war die Orga Struktur schon in Händen von seltsamen Leuten und alles lief irgendwie schief.
Antworten
#27
(30.11.2018, 17:29)Dunja schrieb: Die "Rote Fahne".....das Kampfblättchen der MLPD.
Die besetzen seit vielen Jahren unseren alten DemoPlatz vor der Reinoldikirche Dortmund mit ihren angeblich gegen HartzIV angelegten Versammlungen. Daran hatte ich mich sogar einige Male beteiligt, bis ich mein Unbehagen nicht mehr abstreifen konnte, daß dies nur Alibi-Demos sind.
Als die erste Mahnwache 2014 in Dortmund lief, an der Reinoldikirche, provozierte die MLPD umgehend eine Spaltung mit Redezensur.
Die Ruhrbarone, besser Stephan Laurin führte daraufhin sofort ein Interview mit Gerd Pfisterer, dem Hahn im Korb der MLPD ( es sind sonst immer nur 4 - 5 Frauen mit "Rother Fahne" um ihn), wo G.Pf. sofort auf den rechten Charakter der Mahnwachen hinwies. Damals war es aber noch ein eher unbedarfter spontaner Zusammenschluss von 5-7 Leuten. Einige Wochen später war die Orga Struktur schon in Händen von seltsamen Leuten und alles lief irgendwie schief.

Vorsicht, es gibt mehrere "Rote Fahnen". Wir reden von rotefahne.eu, hat weder was mit der MLPD, noch mit der KPD, noch mit der KPD/AO, etc. zu tun.
Antworten
#28
"Vorsicht, es gibt mehrere "Rote Fahnen". Wir reden von rotefahne.eu, hat weder was mit der MLPD, noch mit der KPD, noch mit der KPD/AO, etc. zu tun."

Danke für die Info.... mehrere Rote Fahnen.  Dodgy 
Jetzt nach Besuch der Seite sehe ich die Ähnlichkeit mit den gefälschten "Aufstehen" Plakaten.
Steins hat sich aber nicht viel Mühe gegeben.....
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste