Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bundestagsuntersuchungsausschuss "Breitscheidplatz"
#81
(13.04.2019, 09:02)A.Hauß schrieb: https://uapod.berlin/uapod-berlin-folge-...1-04-2019/

Habe da etwas kommentiert.

sorry, ich korrigiere mal den LINK zum Kommentar
Antworten
#82
(13.04.2019, 09:02)A.Hauß schrieb: https://uapod.berlin/uapod-berlin-folge-...1-04-2019/

Habe da etwas kommentiert.

Da könnte man einiges zusammenstellen

z.b:

wie es zu bewerten ist, dass sich der FOCUS auf BKA-Ermittlungsunterlagen stützen kann, die dem UABT anscheinend nicht vorliegen.

https://www.focus.de/magazin/kurzfassung...81967.html
FOCUS 16/2019 Neue Hinweise auf Mittäter beim Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt


Das ist nämlich ziemlich handfest mit Nennung mehrerer Zeugen, die ein Geschehen beobachtet haben wollen.Das wäre ein völlig anderer Ablauf als berichtet wurde. Der Magazin-Artikel erzeugt auch wesentlich weniger Resonanz als die Focus-Artikel vor einigen Wochen über das oder die Videos vom Tatgeschehen.  Und wie der BGH zu seiner Einschätzung kommt. Fragen nach einer Langversion des Überwachungsvideos stehen ebenfalls noch im Raum.

Antworten
#83
(13.04.2019, 09:02)A.Hauß schrieb: https://uapod.berlin/uapod-berlin-folge-...1-04-2019/

Habe da etwas kommentiert.

Der Link funktioniert nicht, aber über Staffords Link sieht man die Kommentare. Sehr schön. Ich habe mir erlaubt, auf zwei Aussagen Lückings auch zu antworten.

"Es bringt nichts – auch wenn das Bedürfnis noch so groß ist – an dieser Stelle Köpfe rollen zu lassen."

und

"Es ist auch nicht die Aufgabe des Ausschusses über eine Strafbarkeit zu entscheiden, sondern zu ermitteln, wo es strukturelle Probleme gibt."
Antworten
#84
(13.04.2019, 12:09)kalter hornung schrieb: Der Link funktioniert nicht, aber über Staffords Link sieht man die Kommentare.
..

Huh
Antworten
#85
@ Praying Mantis

Gemeint ist wohl der Ausgangslink zum Podcast Beitragsnummer-Nr: 81

Antworten
#86
Diese Sätze sind es, die jede ernsthafte Ermittlung für Deutschland verhindern ...
sozusagen das schwarze Loch, das jede Information die zu nah kommt verschluckt.
Als Beispiel hier entnommen aus den wikileaks, dort im Zusammenhang mit dem NSA Abhör-Skandal ....Danke @Stafford
Und dann gibt es noch einen Paragraphen, der aus denselben Gründen einer Staatsanwaltschaft und auch der Polizei die weiteren Ermittlungen verbietet, aus Gründen des Staatsschutzes. Ob es hierzu zumindest eine Dokumentationspflicht gibt, die die zwangsgestoppten Ermittlungen zumindest archiviert, entzieht sich meiner Kenntnis.

https://file.wikileaks.org/file/bnd-inqu...GEHEIM.pdf

Zitat:"Bei den entnommenen AND Dokumenten handelt es sich um Material ausländischer Nachrichtendienste, über welches das BfV nicht uneingeschränkt verfügen kann. Eine Weitergabe an den Untersuchungsausschuss ohne Einverständnis des Herausgebers würde einen Verstoß gegen die bindenden Geheimschutzabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und dem Herausgeberstaat darstellen.

Die Nichtbeachtung völkervertraglicher Vereinbarungen könnte die internationale Kooperationsfähigkeit Deutschlands stark beeinträchtigen und ggfs andere Staaten dazu veranlassen, ihrerseits völkervertragliche Vereinbarungen mit Deutschland in Einzelfällen zu ignorieren und damit deutschen Interessen zu schaden. Eine Freigabe zur Vorlage an den Untersuchungsausschuss liegt gegenwärtig noch nicht vor. Um den Beweisbeschlüssen zu entsprechen und eine Aktenvorlage nicht unnötig zu verzögern, wurden diese Dokumente vorläufig entnommen bzw geschwärzt."


Welche "Herausgeber", sprich Geheimdienste sind das? USA, GB, Israel, Türkei?
Welche deutschen Interessen sollten hier noch geschädigt werden ....durch Aufklärung von staatsgefährdenden Taten und deren Hintermännern ???
Es sind die Interessen der "Herausgeber", die hier auf dem Spiel stehen....Deutschland hat kein Interesse mehr an sich und seinem Wohlergehen.

Die plötzlich so detaillierte Reinwaschung des UA von Daniel Lücking als Antwort auf die wirklich dringlichen Fragen von Andreas Hauß und Kalter Hornung....die herbeiphantasierten Passagiere und Ausstiegsszenarien aus dem gelben Bus, die immer noch nicht stattfindenden Fragen zu Untersuchungen des Breitscheidplatzes, LKWs, GPS Daten, anwesenden "Ersthelfern", möglichen Übungsszenarien etc etc lassen Herr Lücking ins selbe embedded schwarze  Loch verschwinden wie einige andere "investigative" Journalisten, z.B. Thomas Moser.

Wäre ich ein Daniel Lücking, hätte ich da ganz andere Fragen, z.B.
- Gab es am 19.12.2016 eine Großübung von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten  am Breitscheidplatz?
- Wer sind die zivilen? Ersthelfer am LKW, unter ihnen der blau behandschuhte "Ben Ammar"?
- Was geschah mit Sascha Hüsges? Ich halte es für gut möglich, daß er im Dezember 2016 nicht mehr mit Hartmut zusammenlebte.
Ausserdem war Sascha Hüsges wohl Soldat in Afghanistan und hat vielfältige Kontakte zu Afghanen, Iranern, Irakern usw, wahrscheinlich auch Liebesbeziehungen.
   
   

Hier ein Foto mit seinem Freund aus Juli 2016, welches natürlich erstmal verwirrt....den sog. IS Finger hätte man jetzt nicht erwartet neben dem mutmaßlichen TerrorOpfer, "Ersthelfer" Sascha.
Der Hartmut Hüsges war wohl zu diesem Zeitpunkt der verschmähte Gatte.....
   

Zum Ersthelfer-Status, der dem Sascha Hüsges so vehement zugesprochen werden soll....er lief angeblich vom Ort des Unfalls zum LKW, wo er niedergeschlagen? wurde, d.h er lief von dem Ort mit den angeblich Verletzten auf dem Weihnachtsmarkt auf die Straße, wo der LKW stand. Als Ersthelfer wäre er auf dem Markt gefragt gewesen, oder wollte er sich ein für ihn passendes Opfer suchen?
Dieser Ersthelfer-Status ist vor allem wichtig für Hartmut Hüsges, der als Ehemann nun ein neues Haus für sich und Sascha braucht, das für knapp 1 Mio € umgebaut wird. Ein ganzes Haus umgebaut für einen Menschen, der bewegungslos im Koma liegt?
Ich weiß nicht, was und wann dies mit Sascha passierte....aber am LKW mit dem Kantholz ins Koma geschlagen halte ich für ein weiteres Märchen dieser unsäglichen Kabale.
Wer sich eingehender beschäftigt hat, weiß sowieso, wer da seine schmutzigen Finger und Hirne bemühte....allein, wer spricht es ernsthaft aus und stellt die richtigen Fragen dazu?
Antworten
#87
Sehr schön geschrieben Herr Hauß. Mich wundert dass die Autoren der Seite so wenig Ahnung haben von der Sache an sich, was das Beispiel mit dem Bus deutlich zeigt...
Antworten
#88
(13.04.2019, 15:52)diedienichtimmerlacht schrieb: Sehr schön geschrieben Herr Hauß. Mich wundert dass die Autoren der Seite so wenig Ahnung haben von der Sache an sich, was das Beispiel mit dem Bus deutlich zeigt...

Entweder keine Ahnung....oder Journalist Daniel Lücking sucht hier nach Ausreden. So, wie alle anderen Journalisten auch.
Das Argument, dass der Fahrer sich auf das Aussteigen der Fahrgäste konzentrieren muss, zieht natürlich nicht ganz. Denn er fährt ja vor dem Türöffnen auf die Stelle zu, und dabei wird er sich ja stark auf die vor ihm liegende Situation konzentriert haben müssen. Wenn er auch nicht alles gesehen hat, so zumindest einen bestimmten Teil der Szenerie, seien es auch nur 10 Sekunden, aber die dürfte er sehr genau beschreiben können.

Immer wenn es konkret werden müsste, holt man für die Zeugen Gründe hervor, damit es im Nebel bleibt:

Trauma / war mit den Fahrgästen beschäftigt / kann sich an nichts mehr erinnern /da reißt die Erinnerung ab /wollte nur noch weg /meine Brille flog weg /weiß nicht, wie er nach Hause gekommen ist /schwarzes Loch /ich glaube, der LKW hat mich berührt / ein Luftzug des LKWs traf sie hart im Gesicht / ich will darüber nicht sprechen / will darauf nicht angesprochen werden / Amnesie / Teilamnesie
Antworten
#89
Ja, jetzt haben wir schon zwei neue Varianten aufgetischt bekommen: der Bus hatte Fahrgäste und als die alle ausgestiegen waren, wurden drin Verletzte betreut... nun ja....
Antworten
#90
Zum Thema Untersuchungsausschuss und dem Hinweis, daß WIR ALLE die Mitglieder des UA anschreiben und auffordern sollten,
nun endlich ihre verdammte Pflicht zu tun...ja, das ist ein Manko.
Auch ich mache da zu wenig.

Darum.....
Hier ist der Link zu den Mitgliedern des 1. Untersuchungsausschusses ....
runterscrollen und beim jeweiligen Mitglied auf Kontakt klicken...es öffnet sich das Kontaktformular.

https://www.bundestag.de/ausschuesse/unt...sausschuss#


Und hier der Link zum 1. Untersuchungsausschuss "Terroranschlag Breitscheidplatz" des Abgeordnetenhauses Berlin

https://www.parlament-berlin.de/de/Das-P...ahlperiode
Hier gibt es sogar echte email-Adressen und nicht nur ein Kontaktformular.

Und, aller guten Dinge sind 3:
Untersuchungsausschuss Fall Amri NRW
https://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/We...s_a_nr=A30

Falls etwas fehlt, bitte ergänzen.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste