Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
BOMBSHELL !!
#1
Bleibt uns geworgen - in den nächsten Tagen werden einige signifikante und sehr delikate Details zu Anis Amri hier veröffentlicht.
An die Leute die vorab informiert wurden: Ihr hattet eure Chance, leider habt ihr sie nicht nutzen wollen.

Hier wird es fast täglich ein neues Anis-Plätzchen geben, eine Serie von leicht verdaulichen appetitlichen Häppchen!

Selbstverständlich dürfen die Artikel geteilt, kopiert und weiter verwendet werden. Es wird aber der Punkt kommen wo man nicht umhin kommt uns als Quelle nennen zu müssen. Versprochen.

Für die Redaktion: INP
#2
Anis Amris Duldungsbescheinigung ausgestellt durch die Ausländerbehörde Kleve, NRW

Diese Duldungsbescheinigung wurde im/am LKW Scania einen Tag nach der Fahrt über den Weihnachtsmarkt durch das BKA entdeckt, der Berliner Polizei ist es vorher entgangen, allerdings wurden die Ermittlungen am 19.12.2016 gegen 22h von der Bundesanwaltschaft übernommen. Dieses Thema wird in den nächsten Tagen vertieft.

Die Duldungsbescheinigung ist auf die Alias Identität 'Ahmed Almasri' ausgestellt und eine Fälschung, auf echtem Papier gedruckt aber dennoch eine Fälschung.

[Bild: 34f5d1-1519640497.jpg]

Wir sehen das links unten eine gesternte Fläche weiss ist, hier gehört eigentlich eine Siegelmarke hin, so wie es von Ausweis oder dem Fahrzeugschein bekannt ist, eine dünne Selbstklebefolie die nicht zerstörungsfrei entfernt werden kann. Sie scheint zu fehlen.
Ferner würde die Marke eine Nummer enthalten, die auf die klebeberechtigte Person verweisen würde.


Hier ein Bild einer echten Duldungsbescheinigung:

[Bild: Duldung-Beispiel.jpg]

Wie wird ein solches Dokument erstellt?
Der Sachbearbeiter hat eine PC Eingabemaske, hier wird Text und Bild eingefügt und dann das Blanko-Dokument bedruckt.
Das Brillenbild ist also aus dem PC gekommen, es ist nicht nachträglich verfälscht, die diagonalen Linien im Bild sind ein Schutz gegen Verfälschung - sie sind erhalten und nicht beschädigt.

Das verwendete Passbild

[Bild: anis-amri---zwei-portraits-in-combo.jpg]

[Bild: anis-amri-wurde-schon-2015-intensiver-be...nommen.jpg]

Selbes Bild, einmal mit Brille (Kleve) und ohne (noch unbekannt, jedoch nach Hinweisgebung in Italien aufgenommen).
Die Brille ist gephotoshoppt, das Bild genügt in keinster Weise den geforderten biometrischen Standards.

Für die Redaktion: INP
#3
Anis Amri: Geschichten von Bach- und Maasmännchen - wie ein Asset das zukünftige Narrativ bediente

19. Dezember 2016
Um 21:57 twitterte PolizeiBerlinEinsatz
"Im Nahbereich #Breitscheidplatz wurde eine verdächtige Person festgenommen. Ob es sich um den Fahrer des LKW handelt, wird derzeit geprüft." - hier

Um 22:01 twitterte Heiko Maas
"Schockierende Nachrichten vom #Breitscheidplatz. Wir trauern mit den Angehörigen. Der Generalbundesanwalt übernimmt den Fall." - hier

Um 22:16 twitterte Lutz Bachmann
"Interne Info aus Berliner Polizeiführung: Täter tunesischer Moslem. Das der Generalbundesanwalt übernimmt, spricht für die Echtheit." - hier

Bachmann sagte also zu diesem Zeitpunkt nichts von einem "falschen" Festgenommenen, weil die Identität bzw. Nationalität von Naved noch gar nicht öffentlich bekannt war.

Allerdings sagt er klipp und klar "tunesischer Moslem" - dass er die Info aus der Berliner Polizeiführung hätte, könnte durchaus von der wahren Quelle ablenken sollen.

Tatsächlich hat die Polizei vor Ort an dem betreffenden Abend das Führerhaus aber nicht mehr untersucht (wahrscheinlich auch ob der Vielzahl von Trümmern), sondern erst, nachdem die Zugmaschine in die Kaserne gefahren worden und mithin unter Verschluss war. Dort wurde dann am Dienstagnachmittag die Geldbörse samt Inhalt entdeckt, Naved in der Folge freigelassen und nach Anis Amri gefahndet.

Das lässt den Schluss zu, dass irgendjemand zum Zeitpunkt ca. 22:00h bereits wusste, dass sich eine Geldbörse mit Aufenthaltsdokumenten eines tunesischen Staatsbürgers im Führerhaus befand - und die Info über die Nationalität an Lutz Bachmann geliefert hat. (Ich gehe nicht davon aus, dass Bachmann die Geldbörse selber dort deponiert hat).

Die Polizei Berlin twitterte am 22. Dezember um 13:47:
"Wir können definitiv ausschließen, dass am 19.12. Informationen über eine tunesische Staatsangehörigkeit des TV vorlagen." - hier

Und der guten Ordnung halber auch gleich noch die Katzenbildgeschichte:

Im Verlaufe des Vormittags vom 21. Dezember (Mittwoch) sickerte nach und nach in der Presse der Name und das Fahndungsbild von Anis Amri durch (verpixelt, weil die Fahndung ja noch nicht offiziell war)
z.B. hier

Zitat:11.26 Uhr: Neuer Verdächtiger
Nach Informationen der Berliner Zeitung fanden Ermittler im Fußraum des Lastwagens eine Duldung, ausgestellt vom Landkreis Kleve in Nordrhein-Westfalen. Das Dokument ist auf die Personalien eines Ahmed A. ausgestellt, der in Tunesien geboren sein soll. Da die Fahndung noch nicht öffentlich ist, haben wir das Foto des Verdächtigen verpixelt.
[Bild: anis2-pix.jpg]
A. benutzt nach Angaben von Ermittlern weitere Personalien. So wird er auch als Anis A. geführt, der in der Stadt Tataouine geboren wurde und 23 Jahre alt sein soll, sowie, dass er am 1.1. 1995 in Alexandria (Ägypten) geboren worden sei. Offenbar verkehrte er auch unter der Personalie Mohammed H., angeblich geboren im Oktober 1992.

Hä?! nun doch Tunesier? Und die Berliner Zeitung weiß schon wieder alles?

"Aus Gründen"
[Bild: C0MfZQDXAAA3t52.jpg]

Die Person Bachmann ist eine gesonderte Betrachtung wert, er erfüllt alle Attribute für ein Asset der Behörden, in Dresden und anderswo pfeifen es die Spatzen von den Dächern!

Für die Redaktion: INP
#4
Anis Amri: frei nach Heidi Klum, heute haben wir leider kein Post für dich.

...aber dafür sind gleich zwei extrem entlarvende Beiträge in Vorbereitung. Es wird tüchtig wackeln in Berlin.

Für die Redaktion: INP
#5
Anis Amri: die Kontraste Sendung hat den Sprengsatz scharf geschaltet

Kontraste (RBB) war so freundlich mit dem gestrigen Beitrag ein zerschnippseltes, bearbeitetes "zugespieltes" Video als Bombshell zu liefern.
War es "whistle blowing" oder "versuchte Propaganda"?

Für die Redaktion: INP
#6
Anis Amri - ein Zeitreisender

Wo war Anis Amri eine Woche vor dem Ereignis des Berliner Weihnachtsmarktes?
Weder Behörden noch Medien geben dazu eine Auskunft - einen Tag vorher soll er in Berlin gesehen worden sein, aber wo kam er her?

Wir wissen es und haben dazu einen ehrenwerten Zeugen mit ladungsfähiger Adresse.
Der Aufenthaltsort und die Kausalität läßt das gesamte offizielle Narrativ wie Glas auf dem Boden der Tatsachen zersplittern!
Interesse an der Story? Anfragen bitte an die Administration.

Für die Redaktion: INP
#7
Anis Amri das Doppelte Lottchen (mindestens)


Das Verwirrspiel um "Anis Amri" war vorbereitet worden. Den Anfang der öffentlichen Verwirrung machte Bellingcat (ja genau die mit der MH17-Propaganda und den Geheimdienstverstrickungen), die angeblich die Social Media durchforstet hatte. Aufmacher war dieser Videoschnipsel:





Nach eigenen Angaben fand Bellingcat eine ganze Reihe von Facebook Accounts von Anis Amri. Die Verbindung der Accounts waren die Brüder Walil und Abd el Kader. Auf den verschiedenen Accounts fand Bellingcat angeblich eine ganze Reihe von Fotos.

Aber beginnen wir von vorn:

Hier einige Bilder aus Belpasso auf Sizilien, wo Anis Amri 2011 in einem Heim für minderjährige Flüchtlinge untergebracht war:


[Bild: Anis-Amri-mit-Freund-in-Belpasso.jpg]

[Bild: amri.jpg]

[Bild: Anis-Amri-am-Telefon.jpg]

[Bild: attachment.php?aid=742]

Zum Vergleich Berlin Herbst 2016

[Bild: vlcsnap-6900-08-25-1061f5z.jpg]

Insbesondere die beiden letzten Fotos überzeugen mich, dass das dieselbe Person ist - nennen wir sie "Ur-Amri"



Irgendwann tauchte dann dieses angebliche Bild von Amri auf, das am 18.05.2015, also am Tag der angeblichen Überstellung aus der Strafhaft in die Untersuchungshaft entstanden ist:

[Bild: digas-151514838_MDS-EXP-2017-06-07-grafik3.jpg]

Eine gewisse Ähnlichkeit zu dem "Ur-Amri" ist da durchaus vorhanden, ABER Bellingcat hat nach eigenen Angaben auf dem Facebook-Account von Walid Amri das folgende Bild gefunden, hochgeladen im Juli 2013:

[Bild: 6-32ueg4.jpg]

Beide Fotos werden uns als "Anis Amri" verkauft, und beide Personen tragen die gleiche Jacke - sicherlich kein Zufall.

ABER: Selbst wenn das Entlassungsbild noch eine gewisse Ähnlichkeit hat, zeigt das "Jugendbild mit Adidasjacke" deutlich jemand anderen.

Hält man jetzt das Jugendbild mit Adidasjacke neben die Fahndungsfotos stelle ich eine sehr große Ähnlichkeit fest:

[Bild: ba7f43b370cc93d56cbb5a8950c53b40.jpg]

Diese drei Fotos (Entlassungsbild, Jugendbild, Fahndungsfoto) zeigen dieselbe Person.

Hinzu kommt, dass Bellingcat angibt, dass das "Jugendbild" gemeinsam mit zwei anderen (hochgeladen im April 2016) auf demselben Account von Walid Amri gefunden wurde:

[Bild: C0M7DwsXgAAWPKa?format=jpg]



Und hier noch einmal zur Verdeutlichung:

[Bild: coll01xyffb.jpg] <2013 / 2015/16

[Bild: coll02d4ezh.jpg] 2011 / 2016

Das sind zwei unterschiedliche Personen...



Bleibt die Frage: Wer von den beiden ist Anis Amri.

Dazu haben wir zwei Bilder, die beim Besuch der Eltern gezeigt wurden:

[Bild: 1098080?tp=UH&db=IMAGENS&type=JPG]

Das Bild ist mal der absolute Witz!

Und dann:

[Bild: t_0-1hbcv4.jpg]

Wenn das Anis Amri sein soll, dann ist es aber keiner der beiden oberen. Ergo ist die "Familie" Teil der uns aufgetischten Story - und wahrscheinlich eh gecastet...
(siehe auch Beitrag des "Bruders" zum Verwirrspiel bei Facebook)



Bleibt noch die Frage: Wer ist das hier?

[Bild: 763?appId=2dc96dd3f167e919913d808324cbfeb2&quality=0.8]
                                                        
„Es gibt eine Form der Elitenverwahrlosung, die ist systemrelevant.“ (Gabor Steingart)
#8
Anis Amri: Ich war ein Asset des BND.

Wir sitzen schon seit einigen Monaten auf der Information, haben sie angedeutet und unter Rahmenbedingungen ausgewählten Personen angeboten.
Schweigen im alternativen Blätterwald.
Nun ist Maaßen nicht mehr Präsident des BfV und auch sonst hat sich die Welt weiter gedreht...

Anis Amri wurde 2015 in Italien vom Bundesnachrichtendienst angeworden und fortan als Asset in der Bundesrepublik geführt und eingesetzt.
Diese Information ist zweifach verifiziert - direkt aus dem Bundesamt für Verfassungsschutz und aus einem Untersuchungsausschuss.

Für die Redaktion: INP
#9
Anis Amri: Wie die Stadt Kleve mich schützte und aufbaute.

Das Anis Amri als 'Ahmed Almasri' mit einer Duldungsbescheinigung ausgestellt durch die Ausländerberhörde Kleve einen Tag nach der Vorfall "Weihnachtsmarkt Berlin" in der Nachsuchung  als Täter festgestellt wurde, derweil Lutz Bachmann, das Pegida Nachrichtendienst-Asset es abends schon twitterte hatten wir bereits in den vorangegangenen Beiträgen.

Die Ausländerbehörde Kleve war es allerdings auch, die Anis Amri, nachdem er in Konstanz aus einem Flixbus gefischt wurde, mit gleich zwei identischen, vermeindlich gefälschten italienischen Identitätskarten, in der Zelle saß.
Kleve holte ihn aus der bedrohlichen Situation und er durfte weiter seine Rolle spielen. (siehe Kretschmer und Jost Berichte!)

Dazu gesellt sich heute diese höchst offizielle Darstellung:

Zitat: Quelle: https://www.bundestag.de/dokumente/texta...1ua-627624
Der Ausschuss hat seit Jahresanfang zwei Asylberechtigte aus Syrien gehört, die damals in der Emmericher Unterkunft mit Amri zusammenwohnten und diesen als fanatischen Islamisten in unangenehmer Erinnerung behielten. Der heute 26-jährige Mohamed J. berichtete in seiner Vernehmung am 17. Januar 2019, er habe sich bei dem Flüchtlingsbetreuer Cyriaque Towenou, einem damaligen Kollegen des Zeugen Berg, über Amri beschwert, zu seiner Überraschung aber zu hören bekommen, dieser stehe unter dem Schutz des Sozialamts. Ihm, Towenou, seien daher die Hände gebunden."


Zusammengefasst haben wir:
- Die Information, dass 'Anis Amri' vom BND in Italien angeworden wurde und in der Bundesrepublik geführt wurde.
- Die Ausländerbehörde Kleve eine gefälschte Duldungsbescheinigung ohne Dienstsiegel zur Auffindung am Tatort erstellte.
- Die Klever Behörden die brenzlige Situation mit Festsetzung am Bodensee beendete
- Anis Amri unter dem Schutz des Sozialamtes Kleve gestanden hat.

Hintergrundwissen:
Der BND hat bis 2014 in diversen Flüchtlingsunterkünften agiert, dabei sind sicherlich gewisse Seitschaften entstanden.
Somit wird Kleve ein willfähriger Erfüllungssumpf für Gefälligkeiten eines BND Plots gewesen sein.

Randnotiz:
Das unsägliche Focus "Bilal ben Ammar" Nebelkerzen-Gefuchtel ist der Tatsache geschuldet, dass genau die Informationen zur Seilschaft mit Kleve unterhalb der öffentlichen Wahrnehmung gehalten werden sollten.
Das der Focus ein BND Outlet ist, hat RT deutsch derweil der Leserschaft nahegebracht.

für die Redaktion: INP

PS: dedicated to NW.
#10
Genau darum geht es: KISS-Prinzip - Keep It Smart and Simple.

Ich erkläre das mal anhand des heutigen Focus-Artikels zum "Gerangel" um Sascha Hüsges. Das folgende Bild prangt als "Reminder" mitten im Text:

[Bild: urn-newsml-dpa-com-20090101-190729-99-25...ge-4-3.jpg]

Um dieses oder ähnliche Fotos ging es bei der ganzen Aktion: Man sieht den LKW, der aus dem Weihnachtsmarkt herausragt, auf dem Beschädigungen sichtbar sind. Das zieht immer wieder, das sollte erreicht werden.

Jetzt gehen wir das mal operativ an (ich weiß ja nicht, wer von Euch Erfahrungen im operativen Sektor hat, yours truly hat Anfang der 90er Jahre über ein Jahr lang eine einwöchige NATO-Übung mit 8 Nationen auf einem deutschen Flugplatz als verantwortlicher Logistiker vorbereitet und dann durchgeführt).

Wird dem Operativen Planer zu Beginn eine Skizze des Fotos bzw der End-Situation gezeigt, also: "Der LKW soll aus dem beschädigten Weihnachtsmarkt herausragen, der Weihnachtsmarkt soll so beschädigt sein, dass es aussieht, als wäre der LKW da durch gefahren - wie machst Du das am einfachsten?" Antwort: "Ich lasse den LKW da durch fahren". Alles andere ist viel zu kompliziert.

Also geht es jetzt nur noch darum, herauszuklamüsern, wie man das bewerkstelligt. Also wird auf einem abgesperrten Gelände der "Parcour" (also der Weihnachtsmarkt vom Vorjahr) aufgebaut. Schnell wird klar: Irgendein Wüstensohn, der noch nie so etwas gefahren hat, scheidet in jedem Falle aus. Auch der 08/15-Trucker, der nur Autobahn fährt, ist von dem Stunt überfordert - denn: eine gewisse Grundgeschwindigkeit muss der LKW schon haben; der Platz ist praktisch von allen Seiten aus hunderten von Fenstern einsehbar, die habe ich nicht alle unter Kontrolle, weil irgendein Dussel just in dem Moment aus dem Fenster sieht oder sogar aufs Handy drückt.

Nachdem die Fahrt 30-40 mal geübt wurde ist klar, mit welcher maximalen Geschwindigkeit die Fahrt durchgeführt werden kann - denn: entscheidend ist die Ausfahrt und die Endposition, wenn die verpasst wird, war (fast) alles umsonst.

Also: einigermaßen "glaubwürdige" Geschwindigkeit, aber nur so schnell, dass es zwar (leichte) Beschädigungen an der Gasse (Südseite) gibt, dass sich aber der LKW auf keinen Fall "festfährt" und  der "Exit" sicher getroffen wird.

Alles andere (CGI etc) ist viel zu aufwendig, weil am Ende ja doch der echte LKW dort stehen soll - also warum nicht mit ihm über den Markt fahren?

Übrigens: "Geht nicht" ist kein Argument, weil es ging. Wenn es nicht gegangen wäre hätte man eben einen kleineren LKW (a la Nizza) genommen. Und wenn der Einfahrtwinkel zu stumpf gewesen wäre und der LKW die Straßenschilder mitgenommen hätte, was hätte es denn geändert? Nichts!

Ich lass das erstmal sacken, bevor ich die Video-Situation auflöse...
                                                        
„Es gibt eine Form der Elitenverwahrlosung, die ist systemrelevant.“ (Gabor Steingart)


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste