Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
wer braucht heute noch menschliche Killer ?
#1



Ban Lethal Autonomous Weapons




US Air Force F/A-18 released 103 Perdix micro drones

SFgate: UC Berkeley professor's eerie lethal drone video goes viral

Tags: #ad #drohne #ki
Antworten
#2
Bis zum Ende gucken!
Ja, wir stehen knapp davor. Erdgebundene robots existieren ja schon "lange", in der Computer-Zeitmessung lange, und gr nicht mal unbedingt für kriegerische Zwecke: Sondierung von Kanalsystemen, Suche nach verschütteten usw..
Da dann nur noch eine Waffe draufzubauen - und schon hatte man das in Afghanistan, aber auch noch nicht vollautomatisch.
Sehen wir uns die Forschungskapazitäten an, die für vollautomatisches Fahren ausgegeben werden, ist es nur noch ein kleiner Schritt. Vom Fahren zum Fliegen- ein Hupfer.
Wir werden um eine soziale Revolution nicht herum kommen. Hohe Strafandrohungen führen nur zum räumlichen Ausweichen. Verbrechersysteme mit Geld -also z.B. die US-Großkonzerne- sind nur durch Öffentlichkeit= Verstaatlichung zu stoppen.
Antworten
#3
(19.11.2017, 10:44)A.Hauß schrieb: Bis zum Ende gucken!
Ja, wir stehen knapp davor. Erdgebundene robots existieren ja schon "lange", in der Computer-Zeitmessung lange, und gr nicht mal unbedingt für kriegerische Zwecke: Sondierung von Kanalsystemen, Suche nach verschütteten usw..
Da dann nur noch eine Waffe draufzubauen - und schon hatte man das in Afghanistan, aber auch noch nicht vollautomatisch.
Sehen wir uns die Forschungskapazitäten an, die für vollautomatisches Fahren ausgegeben werden, ist es nur noch  ein kleiner Schritt. Vom Fahren zum Fliegen- ein Hupfer.
Wir werden um eine soziale Revolution nicht herum kommen. Hohe Strafandrohungen  führen nur zum räumlichen Ausweichen. Verbrechersysteme mit Geld -also z.B. die US-Großkonzerne- sind nur durch Öffentlichkeit= Verstaatlichung  zu stoppen.

Der Staat - das sind die "Guten"?
Antworten
#4
Der Staat - das sind die "Guten"?
[/quote]

Witze reisen kann ich alleine.
Aber wenn das Volk Einfluss haben will, geht das in einem Privatkonzern, Ag, Familienbetrieb usw. bestimmt nicht. Eine CHANCE gibt es nur über demokratisch-öffentlichen Besitz und Verwaltung. Dazu kommen dann noch so einzwei andere Bedingungen, und jetzt fängt das Phantasieren an.
Nennen Sie Ihr systemtheoretisches Gegenkonzept - ich bin gespannt.
"Der Weg der Tugend ist recht schmal. Und dennoch herrscht überhaupt kein Gedränge."
(Hermine Hauß, Großtante)
Antworten
#5
Ich halte die Demokratie in D und vielen anderen Staaten für gescheitert. Am Besten scheint das Ganze noch in der Schweiz zu funktionieren. Es wäre schön, wenigstens diesen Standard zu erreichen.
Antworten
#6
Ja hallo, bei dieser Grundsatzdiskussion muss ich mich kurz beteiligen, von wegen der Staat, das sind die "Guten" und so. Ich oute mich mal, dass ich die Idee des modernen Rechtsstaats für eine herausragende geistige Errungenschaft gegenüber dem Gottesgnadentums-Mittelalter halte, da wär ich heut gar nicht mehr am Leben. Von daher sehe ich in der Diskussion um Soldatenroboter die Chance, viele Menschen davon zu überzeugen, dass Einmischung geboten ist, oder wollen alle mit noch mehr Ängsten leben müssen? Was ist wenn die berüchtigten "russischen Hacker" die Kontrolle über solches Kriegsgerät übernehmen? Und wer ist dann der Mörder, wenn eine KI die Entscheidungen trifft? Ich kann nur sagen: Nicht in meinem Namen!
Antworten
#7
(20.11.2017, 18:19)martin schrieb: Ja hallo, bei dieser Grundsatzdiskussion muss ich mich kurz beteiligen, von wegen der Staat, das sind die "Guten" und so. Ich oute mich mal, dass ich die Idee des modernen Rechtsstaats für eine herausragende geistige Errungenschaft gegenüber dem Gottesgnadentums-Mittelalter halte, da wär ich heut gar nicht mehr am Leben. Von daher sehe ich in der Diskussion um Soldatenroboter die Chance, viele Menschen davon zu überzeugen, dass Einmischung geboten ist, oder wollen alle mit noch mehr Ängsten leben müssen? Was ist wenn die berüchtigten "russischen Hacker" die Kontrolle über solches Kriegsgerät übernehmen? Und wer ist dann der Mörder, wenn eine KI die Entscheidungen trifft? Ich kann nur sagen: Nicht in meinem Namen!

...oder US-Hacker?! Den Rest kannst du so stehen lassen.
Antworten
#8
Hallo,

es ist immer wieder lustig mit anzusehen, wie sich ein Thread in eine komplett andere Richtung entwickelt.

Aber gut, es zeigt einfach welche Themen den Menschen tatsächlich umtreiben.

Ich finde das Thema hätte aber auch einen eigenen Thread verdient.
Antworten
#9



Drone Race: Human vs. Machine

Antworten
#10
(19.11.2017, 19:42)A.Hauß schrieb: Der Staat - das sind die "Guten"?

Witze reisen kann ich alleine.
Aber wenn das Volk Einfluss haben will, geht das in einem Privatkonzern, Ag, Familienbetrieb usw. bestimmt nicht. Eine CHANCE gibt es nur über demokratisch-öffentlichen Besitz und Verwaltung. Dazu kommen dann noch so einzwei andere Bedingungen, und jetzt fängt das Phantasieren an.
Nennen Sie Ihr systemtheoretisches Gegenkonzept - ich bin gespannt.
[/quote]

=============

Genau. Wobei ich eher "Vergesellschaftung" sagen würde. Zu große Staatskonzerne entwickeln auch ein Eigenleben.
Zur "Vergesellschaftung" gehören aber auch (und vor allem) Genossenschaften inkl. der von den Mitarbeitern oder der von Nutzern geführten Betriebe. Wie auch immer die organisiert sind.
Ihr wisst schon genug.
Ich auch.
Nicht an Wissen mangelt es uns.
Was fehlt, ist der Mut, begreifen zu wollen, was wir wissen und daraus die Konsequenzen zu ziehen.
Sven Lindqvist
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste