Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die Indizien dafür, dass Angela Merkel eine geführte Führungsperson ist, häufen sich
#1
Nachdenkseiten:

Die Indizien dafür, dass Angela Merkel eine geführte Führungsperson ist, häufen sich

Bevor sich Skeptiker mit dem Schlachtruf „Verschwörungstheoretiker“ zu Wort melden, muss – wie schon einmal – etwas Selbstverständliches geklärt werden: Es wäre leichtfertig, hätte der US-Präsident nach Überwindung des Naziregimes nach 1945 nicht verfügt, dass der Einfluss auf die amtierenden Führungspersonen in Deutschland durch die Dienste und den Auswärtigen Dienst der USA gesichert werden muss. Diese Instruktion ist mit Sicherheit nicht hinfällig. Und sie ist mit genauso großer Sicherheit bei der Wende 1989/1990 erneuert worden und auf das Personal in Ostdeutschland erweitert worden, wenn das nicht schon vorher geschehen war. Albrecht Müller.

Es ist also ziemlich müßig, den USA und anderen Alliierten sowie den betroffenen Deutschen Vorwürfe zu machen. Etwas Selbstverständliches hebelt man dadurch nicht aus. Man kann es in seiner Wirkung entschärfen, wenn man offen darüber spricht und damit der deutschen Öffentlichkeit hilft, die verschiedenen Äußerungen und Schachzüge der deutschen Führungspersonen besser und sachgerechter einordnen zu können. Deshalb schreibe ich über die Indizien:

1.Das neueste Indiz: Angela Merkels Warnung vor Eile bei der Umsetzung der Abstimmung in Großbritannien. Sie hatte schon in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung vom vergangenen Sonntag überraschend und gegen die sonstige Tonlage dafür geworben, den Briten nach der Volksabstimmung über den Brexit Zeit zu lassen. Dass das in unserem Interesse geäußert sein könnte, ist nicht einzusehen.
Es ist im Interesse der Angelsachsen, der Briten und ihres engsten Verbündeten, der USA geäußert worden. Für Merkels besonderes Engagement in dieser Angelegenheit spricht auch, dass ihre engsten Paladine, der Staatsminister im Kanzleramt Peter Altmaier und der außenpolitische Star der Union, Röttgen, nachsetzten.
Zu früheren Indizien:

2.Angela Merkel bleibt unberührt bei ihrer Unterstützung der Freihandelsabkommen.

3.Angela Merkel unterstützt die forcierte Aufrüstung ohne jegliches Zögern. Sie ließ Ursula von der Leyen an der langen Leine laufen, als diese immer wieder mehr militärisches Engagement forderte.

4.Angela Merkel hat ohne Not die Forderung der USA nach einer Erhöhung der Rüstungsausgaben über 2 % des BIP(Bundesinlandproduktes) und auf das von den USA geforderte Niveau von 3,4 % unterstützt.

5.Sie hat die Beteiligung deutscher Soldaten und deutschen militärischen Geräts an den Manövern an der russischen Grenze nicht infrage gestellt sondern unterstützt.

6.Sie hat nichts getan, um die harsche Kritik ihrer CDU- und CSU-Kollegen an der Warnung des Außenministers Steinmeier vor neuem Säbelrasseln zu beenden.

7.Sie hat die von den USA geforderten und eingeführten Sanktionen gegen Russland nie ernsthaft infrage gestellt und stattdessen unterstützt, und dies, obwohl sie der deutschen Wirtschaft mehr schaden als der Volkswirtschaft der USA oder Großbritanniens.

8.Das Abhören ihres Handys hatte Merkel ausgesprochen tief gehängt. So als würde sie das eigentlich nicht ernsthaft berühren. Vielleicht erleichtert dies ja auch die Kommunikation.

9.Ihr Umgang mit Russland ist nicht weniger aggressiv, als der Umgang der USA mit Russland. Sie ist so zum Beispiel anlässlich des 70. Jahrestages des Beginns des Zweiten Weltkrieges zwar in Moskau aufgetreten, aber mit einem Tag Verzögerung, und sie nannte anschließend noch in Moskau die Annexion der Krim verbrecherisch. Ungewöhnliche Töne im Umfeld des Gedenkens an Millionen Tote.


Angela Merkel ist ein verlässlicher Partner der USA in Deutschland – so verlässlich, dass man daran zweifeln muss, dass genuin deutsche Interessen noch die notwendige Förderung erfahren. Sie ist nicht allein. Sie ist umgeben von anderen ähnlich gelagerten Politikern und Journalisten.
Noch eine Anmerkung zur Wahrscheinlichkeit, dass die USA hierzulande Politiker direkt und in ihrem Sinne beeinflussen: Sie haben in der Ukraine vor dem erwirkten Regime Change und im Umfeld des Maidan 5 Milliarden $ investiert – vor allem in NGOs, in sogenannte Non Government Organisationen. Deutschland ist um vieles wichtiger. Dass hierzulande mit weniger Einflussversuchen zu rechnen sein könnte, kann man wohl nicht erwarten.


Sich beklagen macht keinen Sinn. Stattdessen beobachten und weitersagen.
Antworten
#2
Zitat:Es wäre leichtfertig, hätte der US-Präsident nach Überwindung des Naziregimes nach 1945 nicht verfügt, dass der Einfluss auf die amtierenden Führungspersonen in Deutschland durch die Dienste und den Auswärtigen Dienst der USA gesichert werden muss. Diese Instruktion ist mit Sicherheit nicht hinfällig. Und sie ist mit genauso großer Sicherheit bei der Wende 1989/1990 erneuert worden und auf das Personal in Ostdeutschland erweitert worden, wenn das nicht schon vorher geschehen war. Albrecht Müller.

Ob das in Einklang mit den Forenregeln steht? Tongue Cool

Zitat:Ausdrücklich unerwünscht sind Beiträge zu UFOs, Reichbürgertum, Drogen und Souveränität.
Antworten
#3
der traut sich was, der Müller

(musste wirklich kurz nachschauen in den Forenregeln, ob da wirklich Souveränität steht)

irgendwas muss endlich mal an dieser Hosenanzugs-Sprechpuppe hängenbleiben. dem Teflon-Merkel

zu Punkt 2., Freihandelsabkommen:

CETA:
http://orf.at/stories/2347130/
Die Parlamente der europäischen Staaten sollen nach dem Willen der EU-Kommission von der Entscheidung über das ausgehandelte Freihandelsabkommen mit Kanada (CETA) ausgeschlossen werden. Das teilte EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker heute beim Brüsseler Gipfel den 28 Staats- und Regierungschefs mit.

Das ist wohl was Merkel unter „marktkonforme Demokratie“ versteht.

Die forcieren jetzt das Tempo

dazu auch:

EU Officials To Unveil 'Ultimatum' Blueprint As Final Solution For European Super-State

It appears The Brits may have dodged more than a bullet in their decision to leave The EU. The foreign ministers of France and Germany are reportedly due to reveal a blueprint to effectively do away with individual member states in what is being described as an "ultimatum." As The Express reports, the shockingly predictable final solution to Europe's Brexit-driven existential crisis is an apparently long-held plan to morph the continent’s countries into one giant superstate. The radical proposals mean EU countries will lose the right to have their own army, criminal law, taxation system or central bank, with all those powers being transferred to Brussels. According to the Daily Express, the nine-page report has "outraged" some EU leaders.
The plans for 'a closer European Union' have been branded an attempt to create a 'European superstate', as The Daily Mail reports,
Germany's foreign minister Frank-Walter Steinmeier and his French counterpart Jean-Marc Ayrault today presented a proposal for closer EU integration based on three key areas - internal and external security, the migrant crisis, and economic cooperation.
 
But the plans have been described as an 'ultimatum' in Poland, with claims it would mean countries transfer their armies, economic systems and border controls to the EU.

http://www.zerohedge.com/news/2016-06-27...uper-state

die negative Seite des Brexits, quasi im Windschatten desselbigen

Wie sind die Meinungen zu diesem EU-Superstaat?
Antworten
#4
Alles gut, Jungs, Haifisch hat die 'card blanche'. Wink
Und Albrecht Müller ist voll zitierfähig.

INP
Antworten
#5
Aus welchen Grund stand "Souveranität" als unerwünschtes Thema in den Forenregeln ?

Solange keine Reichs-Flugscheiben am Horizont auftauchen ist ja alles in Ordnung ?!
Antworten
#6
Weil ich keine Lust auf sich im Kreis drehende selbstreferenzierend Postings habe.
Souveranität ist das was die herrschende Nomenklatura draus macht, unsere macht nichts mit den vorhandenen Werkzeugen.
Die Schuld wird dann auf vermeindlich fehlende Souveränität geschoben.

Das IM Erika als Marionette an Fäden hängt, genau wie die Gauckler-Puppe trifft den tatsächlichen Punkt.


INP
Antworten
#7
"Trollalarm und weitere Dinge findet man heute auf den NDS in dem Artikel hier
Wer die Einflussarbeit der USA auf Deutschland in Vergangenheit und Gegenwart kennt, wird über die jetzt hyperaktiven Trolle nur lachen können.
Nach Erscheinen des NachDenkSeiten-Beitrags „Die Indizien dafür, dass Angela Merkel eine geführte Führungsperson ist, häufen sich“ wurde offensichtlich Großalarm unter den Trollen auf der NachDenkSeiten-Facebook-Seite ausgelöst. Dutzende haben sich in ziemlich gleichlautenden Einträgen empört. Offensichtlich werden die Trolle von der Realität des Einflusses der USA auf unser Land nicht irritiert. Fakten zählen nicht. Sie glauben fest an ihren verinnerlichten Auftrag."


Wer die Einflussarbeit der USA auf Deutschland in Vergangenheit und Gegenwart kennt, wird über die jetzt hyperaktiven Trolle nur lachen können.
http://www.nachdenkseiten.de/?p=34046
Antworten
#8
Angela Merkel warnt nach Brexit

Es gibt in Europa keine Friedensgarantie

Zitat:"Kanzlerin Angela Merkel (CDU) setzt in der Diskussion über die Konsequenzen aus dem anstehenden EU-Austritt der Briten auf Einigkeit der verbleibenden 27 Mitglieder. "Es muss ein Gemeinschaftsprozess hinbekommen werden", betonte die Kanzlerin nach Angaben von Teilnehmern in einer Sondersitzung der Unionsfraktion zum Brexit am Freitag in Berlin. Dies sei ein Gebot der Klugheit. Es sei nun wichtig, dass die verbleibenden EU-Länder beieinander blieben.
Zugleich machte Merkel demnach deutlich, dass sie keine eigene Verantwortung für den Austritt wegen ihrer Flüchtlingspolitik sehe. "Diesen Schuh ziehe ich mir nicht an", wurde sie zitiert.
Merkel machte klar, dass sie in den kommenden Tagen öffentlich nicht mit konkreten Vorschlägen in der Austrittsdebatte hervortreten wolle, sondern auf eine gemeinsame Diskussion in der EU setze. Dies bedeute allerdings nicht, dass die Kanzlerin keine eigenen Ideen zur Fortentwicklung der EU habe, wurde in den Teilnehmerkreisen betont."

link

Merkel hat keine eigenen Pläne, deutlicher kann man das nicht sagen

"Sie hat recht.
von Jörg Görlich 
Denn mit ihr wird es keinen Frieden geben. Ich habe es schon vor längerer Zeit gesagt, Merkel bedeutet Krieg! Siehe Aufrüstung der Bundeswehr im Auftrag der US-amerikanischen Kriegsschürer. Säbelrasseln und Muskelspiele der NATO gegen Rußland in unmittelbarer Grenznähe. Merkel ist neben Clinton die gefährlichste Frau weltweit. Arroganz und Unfähigkeit gepaart mit weitreichenden Machtbefugnissen ist eine äußerst gefährliche Kombination. Europa wird mit diesem Albtraum Merkel zum künftigen Schlachtfeld für die geostrategischen Interessen einiger US Oligarchen."
Antworten
#9
11 Years of Merkel’s Democracy

Despite the fact that Germany is Europe’s economic leader and retains the final word in EU policies, Merkel’s failures in internal and foreign policy are becoming more obvious. Of course, at first glance, the Chancellor succeeded in reducing the level of unemployment in Germany and brought the economy to a path of growth after the recession of the post-crisis period, but the situation in the country continues to deteriorate each day.

Confused foreign policy and the lack of political will have led to a massive influx of migrants from the crisis regions of the Middle East and North Africa. The migrants, in addition to causing a financial burden on the budget, are destabilizing the traditional German society by creating a demographic imbalance.
(...)
Undoubtedly, there are reasons why Germany pursues this type of foreign policy: Merkel is under tremendous pressure from the United States. She has to seek balance between the interests of her people and Washington’s demands. The fact that most of Germany’s gold reserves are situated in the US should not be underestimated. In addition, several hundred US military bases (287) are deployed in Germany, although the line of confrontation with its main geo-political rival of the West – Russia – had shifted far to the East a long time ago. At the same time, the Bundeswehr’s personnel strength, after the latest reduction in numbers, has reached the lowest figure in its history with 177,000 men, while in the country, there are over 40,000 US troops. Obviously, in such circumstances, Germany cannot pursue an independent foreign policy and resist the will of the United States. The rapprochement between Russia and Germany is a direct threat to US dominance in the Euro-Atlantic area.

What kind legacy will Merkel leave? An undermined economy, refugee camps, the highest crime rate ever, a castrated EU, growing international instability. Frau Kanzlerin! It is high time to finally change course!
http://www.veteranstoday.com/2016/07/09/...democracy/
Antworten
#10
Zitat:Merkel is under tremendous pressure from the United States.

Wie kann denn das sein, wenn Deutschland ein s.... Land ist, mit einem eigenen Parlament? Cool
Was würde denn passieren (in diesem Kontext), wenn Fr. Merkel eigene Entscheidungen träfe?
Was braucht man, um eine Person (!?) unter "enormen Druck" setzen zu können?
Wieso steht denn z.B. der österreichische Kanzler NICHT unter diesem enormem Druck von den Vereinigten Staaten? Zumindest hört man nichts davon...

Fragen über Fragen, die leider in Ihrer Gesamtheit so nicht zu beantworten sind.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste