Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die Blogcat-Übersetzungen
#91
Überall Antisemiten!
Meghan McCain ist eine falsche, heulende Arschkuh
von
Caitlin Johnstone
https://www.theblogcat.de/uebersetzungen...8-03-2019/

(must read!)
 
Antworten
#92
(09.03.2019, 20:22)Stafford schrieb: Überall Antisemiten!
Meghan McCain ist eine falsche, heulende Arschkuh
von
Caitlin Johnstone
https://www.theblogcat.de/uebersetzungen...8-03-2019/

(must read!)

Oh je... wie Meghan McCain die Tränenflüssigkeit nach oben transportierte und auch noch laut dem Zionistenbund e.V. beitrat, nachdem Hostin klar machte, daß als nicht zu überschreitende Grenze eigentlich nur die Aberkennung des Existenzrechts Israels gelte.
Kritik soll möglich sein?
Das geht ja gar nicht......"its very very dangerous....schnüff"
Meghan kann sich mal ihren Familiennamen anschauen, als Ur-ur-urenkelin Kains wird man bestimmt aufgenommen. Oder ist eh immer dabeigeblieben....
Antworten
#93
(09.03.2019, 22:56)Adelheid schrieb: Meghan kann sich mal ihren Familiennamen anschauen, als Ur-ur-urenkelin Kains wird man bestimmt aufgenommen. Oder ist eh immer dabeigeblieben....

Zitat:Last name: McKean
Recorded in many spellings including MacIan, MacAne, MacEan, MacCane, MacKean, MacKeand, MacKaine, MacKane, and short forms commencing 'Mc' as well as many without a Mac or Mc prefix at all, this is a Gaelic Scottish clan surname which is also widely recorded in Ireland. It originates from the pre 13th century Mac Iain, meaning 'The son of John'.
                                                        
„Es gibt eine Form der Elitenverwahrlosung, die ist systemrelevant.“ (Gabor Steingart)
Antworten
#94
Wenn es hier um Mc Kean gegangen wäre .... aber es heißt Mc Cain.
Auch wenn hier mögliche Lautverschiebungen usw miteinbezogen werden, offiziell ist die Herkunft des Namens unbelegt.

Wir können dann also nur um die richtige Intuition streiten....  Undecided

https://www.collinsdictionary.com/de/wor...lisch/cain

Cain in American
(keɪn ; kān)
Substantiv
1.  Bible
the oldest son of Adam and Eve, who killed his brother Abel: Gen. 4
2. 
any murderer, esp. of a brother

cain in British
or kain (keɪn )
Substantiv
history
(in Scotland and Ireland) payment in kind, usually farm produce paid as rent
Wortherkunft von cain
C12: from Scottish Gaelic cāin rent, perhaps ultimately from Late Latin canōn tribute (see canon); compare Middle Irish cāin law

Ich habe einmal eine McCain in Israel kennengelernt, die erzählte mir zum ersten Mal  von Kajin als Namensgeber.
Das würde sich zumindest auch mit dem schottisch-irischen "cain" vertragen, da es auf Feldfrüchte als Bezahlung verweist.
Antworten
#95
(11.03.2019, 21:33)Adelheid schrieb: Wenn es hier um Mc Kean gegangen wäre .... aber es heißt Mc Cain.

Wer lesen kann...

Zitat:Recorded in many spellings including MacIan, MacAne, MacEan, MacCane, MacKean, MacKeand, MacKaine, MacKane, and short forms commencing 'Mc' as well as many without a Mac or Mc prefix at all

auch:

https://www.ancestry.com/name-origin?surname=mccain
Zitat:Mccain Name Meaning
Irish: variant of Scottish McKean.

(11.03.2019, 21:33)Adelheid schrieb: Auch wenn hier mögliche Lautverschiebungen usw miteinbezogen werden, offiziell ist die Herkunft des Namens unbelegt.

Sagt wer?

(11.03.2019, 21:33)Adelheid schrieb: Wir können dann also nur um die richtige Intuition streiten....  Undecided
(...)
Ich habe einmal eine McCain in Israel kennengelernt, die erzählte mir zum ersten Mal  von Kajin als Namensgeber.

Die Intuition der Dame, ihrem Namen einen biblischen bzw hebräischen Hintergrund zu verpassen, dürfte klar sein.
                                                        
„Es gibt eine Form der Elitenverwahrlosung, die ist systemrelevant.“ (Gabor Steingart)
Antworten
#96
https://www.globalresearch.ca/peace-democracy/5670989
 
Lügen und Verbrechen, Frieden und Demokratie
 
von Mark Taliano, 11.03.2019

Wir werden keinen Frieden und keine Demokratie haben, wenn wir die Lügen und Verbrechen hinnehmen, die uns Frieden und Demokratie vorenthalten.
 
Einige dieser Lügen sind Grundprinzipien für den „Krieg gegen den Terror“, der selbst schon eine Lüge ist. Zum Beispiel war Al Qaeda nicht für die kontrollierte Sprengung der Gebäude des World Trade Centers verantwortlich. Wer das glaubt, der glaubt an Wunder, an Märchen. Es handelt sich um einen gefälschten „Glauben“, der uns von jenen eingepflanzt wird, die uns verbrecherisch und schlecht regieren. Jene, die beweisfreie „Wahrheiten“ erzeugen wollen, die ihren schändlichen, antidemokratischen Absichten dienen sollen.
 
Al Qaeda ist ein Sündenbock, der benutzt wird, um die wahren Verbrecher zu schützen. Sie benutzen Al Qaeda als „strategische Werkzeuge/Stellvertreter“, um nicht-kriegerische Länder wie Syrien zu zerstören. Alles im Namen im Kampf gegen ISIS, was auch nur ein „strategisches Werkzeuge/Stellvertreter“ ist. (1)
 
Die Feinde des Volkes müssen ihre Aufmerksamkeit von sich selbst ablenken. Alle faschistischen und imperialistischen Ideologien verlangen das. Sie wollen auch den Rassismus und sie fabrizieren rassistische Ideologien. „Wir“ sind besser als die „Anderen“, daher können wir die Anderen für unsere vermeintlichen Bedürfnisse zerstören, alles im Namen zusätzlicher fabrizierter Lügen: „Humanität“, „Freiheit“ und „Demokratie“. (2)
 
Die Vorstellung, dass Venezuela im „globalen Hinterhof“ Kanadas liegen würde (3), das ist eine klassisch rassistische, imperialistische und faschistische Idee, wie sie von der kanadischen Regierung ausgedrückt wird. Sie will „Wahrheiten“ über Venezuela fabrizieren, damit wir den verbrecherischen Wirtschaftskrieg gegen Venezuela und sein Volk fortsetzen können und damit wir weiter das Land zerstören können, das von dem demokratisch gewählten Präsidenten Maduro geführt wird.
 
Die wahren Feinde, denen Kanada gegenübersteht, sind nicht die demokratisch gewählten Regierungen von Präsident Assad und Präsident Maduro. Der wahre Feind bleibt verborgen, denn er ist toxisch. Der Feind ist die Diktatur des räuberischen, Rettungsschirm-Monopolkapitalismus, der uns weismachen will, dass die Anschaffung von Kriegsschiffen (4) wichtiger ist als der Aufbau einer alternativen Energie-Infrastruktur. Die wahren Feinde sind die mit Steuermitteln geretteten Monopole, Big Media, Big Pharma, Big Oil, der Militär/Industriekomplex usw. Sie verbreiten die falschen und toxischen Nachrichten, unterstützt und angestiftet von den heuchlerischen progressiven Politikern und heuchlerischen Universitäten, die die Wahrheit verleugnen und jene feuern, die die Wahrheit sagen. Wir im Westen sind der Feind, weil wir nicht kritisch denken, weil wir gedanklich nicht neugierig genug sind und die rassistische, faschistische Missregierung akzeptieren, die uns kollektiv zu Rädchen in einer teuflischen Maschine reduziert.
 
Wie Simon in Herr der Fliegen sagt: „Vielleicht gibt es eine Bestie... aber vielleicht sind wir das.“

weiter > https://www.theblogcat.de/uebersetzungen...1-03-2019/
 
Antworten
#97
FritztheCat‏ @theblogcat 4 Std.Vor 4 Stunden
Klasse Artikel von Pepe Escobar über "das Zeitalter der hybriden Dummheit, das mit einem Knall endet":

"Das chaotische Imperium dreht voll am hybriden Kriegsrad"
https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/das-chaotische-imperium-und-der-hybride-krieg-24-03-2019/ …
 
Antworten
#98
Jussie Smollett darf frei rumlaufen, aber nicht Manning oder Assange
von
Paul Craig Roberts
https://www.theblogcat.de/uebersetzungen...6-03-2019/
UPDATE
Auszug:
Soweit ich das beurteilen kann, ist George Soros ein Agent gegen alle weißen Gesellschaften. Er unterstützt die Überflutung des Westens mit nicht assimilierbaren Einwanderern, die höhere Reproduktionsraten haben, die garantieren, dass Weiße im Laufe der Zeit zu Minderheiten in ihren eigenen Ländern werden. Dies ist nicht nur das Programm von Soros, sondern auch das Programm der Identitätspolitik, der EU und der Liberalen/Progressiven/Linken. Die Demokratische Partei, die so dumm wie immer ist, glaubt, dass sie die Stimmen der Einwanderer erhalten wird, während die Einwanderer sich selbst an die Macht bringen werden.
 
Antworten
#99
Anm.d.Ü.: Dieser Artikel dreht sich um Max Blumenthals neuestes Buch „The Management of Savagery“ („Das Management der Brutalität“) und die Versuche „gewisser Kreise“, die Buch-Präsentation zu verhindern.
 
 
https://www.mintpressnews.com/how-a-pro-...cs/256991/
 
The Management of Savagery: Kriegs-Lobbyisten wollen ein Buch verhindern, das Regimewechsel-Kriege aufdeckt
 
von Alexander Rubinstein, 05.04.2019  via mintpressnews.com

weiter > https://www.theblogcat.de/uebersetzungen...5-04-2019/
 
Antworten
[The Blog Cat]
Die Scherben des Spiegels
Wohin man auch schaut, es ist offensichtlich, dass die Eliten des Nachkriegs-Establishments in der Defensive sind. Aber sie klammern sich an eine vorgespielte Hochnäsigkeit aus (ungerechtfertigtem) Optimismus. Ob in Großbritannien, wo eine Premierministerin bereit zu sein scheint, die Zukunft ihrer eigenen Partei auf dem Altar der Aufrechterhaltung des gemütlichen Zusammenspiels zwischen dem Großkapital und den selbstgefälligen Ambitionen Brüssels zu opfern, um ein globaler Wirtschaftsakteur im Wettbewerb mit den USA oder China zu sein. Oder ob es Trumps Bereitschaft ist, Amerikas Finanzsystem einem Steuer- und Schuldenwagnis auszusetzen, damit sich die Zahnräder des Militarisch-Industriellen Komplexes weiter gemütlich drehen können – zu einer Zeit, in der die Überschreitung der Ausgaben der US-Regierung bereits droht, das Vertrauen in den Dollar zu ruinieren.
 
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste