Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bundeswehroffizier unter Terrorverdacht
Ex-Bundeswehrsoldat Franco A. im Exklusiv-Interview mit RT DE: "Ich bin kein Staatsfeind!"

Schaut Euch das Interview an.

[Bild: 60a3f69348fbef325e63e54d.jpg]

Der Elitesoldat erklärt sich und ich bleibe meiner Einschätzung.

Seinen Gerechtigkeitssinn kaufe ich ihm ab – den Rest nicht, zumindest nicht manch diversen Details.
Leider hat auch die Moderatorin an entscheidenden Stellen nicht nachgefasst.

Hier lief eine andere Operation, die aus welchen Gründen auch immer aufgeflogen ist.
Das dann Globale Links-Mafia und Panzer-Uschi  einen Riesenskandal daraus machten, ist wieder eine andere Geschichte.

Bitte hier entlang: https://youtu.be/pbMZu6ux4ew?t=7

mfG
nereus
Antworten
Der Mann ist zu "intelligent" und schlau um ein einfacher Soldat zu sein. Er erinnert mich ein wenig an den norwegischen Massenmörder Anders Breivik, der genau so fest von seiner Tat überzeugt war, seine Nation von Ausländer und dem Islam zu schützen. Nur ist diesem Franco nicht gelungen das zu tun was er vielleicht wollte. Sein Versuch seine Handlungen zu "erklären" sind lächerlich. Aber ich befürchte diesen Mann noch in die Politik zu sehen. Ich kann mich ihn sehr gut im heutigen Bundestag vorstellen.
Antworten
Hallo Herr Davidsson!

Sie schreiben: Er erinnert mich ein wenig an den norwegischen Massenmörder Anders Breivik, der genau so fest von seiner Tat überzeugt war, seine Nation von Ausländer und dem Islam zu schützen. Nur ist diesem Franco nicht gelungen das zu tun was er vielleicht wollte.

Schießen wir da nicht ein wenig über’s Ziel hinaus?

Der Ausländerhasser Breivik hat übrigens vorwiegend einheimische Norweger erschossen, was für einen Nationalisten schon recht merkwürdig ist.
Im Rahmen von False-Flag Aktionen sollte so etwas aber nicht überraschen.
Deswegen erschießen auch Amokläufer nicht die Direktoren, die sie von der Schule verwiesen haben, sondern völlig unbeteiligte Lehrer.
Ebenso wie deutsche Nazis halt eine deutsche Polizistin umbringen, auch wenn man der „Bande“ forensisch nicht ein einzigen Mord nachweisen konnte.

Sein Versuch seine Handlungen zu "erklären" sind lächerlich.

Das sehe ich ähnlich.
Aber es könnte hier auch um einen Deal gehen, der sich demnächst im Verhandlungsurteil niederschlägt.
Warten wir es ab.

Aber ich befürchte diesen Mann noch in die Politik zu sehen. Ich kann mich ihn sehr gut im heutigen Bundestag vorstellen.

Dazu kann man noch zu wenig über seine wahren Motive und Verstrickungen sagen.
Außerdem ist er rhetorisch zu nachdenklich (sprich: zu langsam) und zu intellektuell.
Auf dem politischen Jahrmarkt werden Schreihälse gebraucht.

mfG
nereus
Antworten
Breivik wurde vor seiner Tat, während und dann sogar noch im Prozess geführt. Sein "Manifest" wurde von anderen Leuten als ihm zusammen geschustert.
Franco A. scheint völlig unterschiedlich dazu zu sein - aber dennoch versucht der GBA (und interessierte Kreise), ihn zu benutzen.
Hinzu kommen x andere Aspekte: eine echte tat contra eine angeblich geplante, ein definitiv Rechter und ein definitiv sich selbst nichts als rechts Verstehender, usw.
Antworten
fr.de: Prozess gegen Franco A: Abstruse Vorgehensweisen beim BamF kommen ans Licht

Nach eigenen Angaben hat sich der Bundeswehroffizier Franco A. nicht etwa als syrischer Flüchtling ausgegeben, um – wie angeklagt – eine schwere staatsgefährdende Gewalttat zu begehen, sondern um Missstände in der Asylpraxis aufzudecken. Wenn dem so sein sollte, kann A. den gestrigen Verhandlungstag vor dem Oberlandesgericht getrost als Erfolg verbuchen.
 
Antworten
Prozess gegen Bundeswehroffizier »Antisemitischer Blödsinn« – Richter entzieht Franco A. das Wort
Franco A. steht wegen Terrorverdachts vor Gericht. Dort trug er nun Verschwörungstheorien vor – und wurde vom Richter gemaßregelt....
Bundeswehroffizier Franco A. soll als Asylbewerber getarnt Anschläge in Deutschland geplant haben, deswegen muss er sich seit dem vergangenen Mai vor Gericht verantworten. In dem Prozess hat A. nun mit Verschwörungstheorien für einen Eklat gesorgt. »Das ist antisemitischer Blödsinn, den Sie da reden«, warf der Vorsitzende Richter Christoph Koller Franco A. vor und entzog ihm das Wort.

Schon zuvor hatte Koller angekündigt, er werde dem Angeklagten das Wort entziehen, wenn er der Meinung sei, dass es sich bei dessen Äußerungen um Volksverhetzung handele. Dann gelte es, einen Straftatbestand zu unterbinden. »Wir hören uns nichts Antisemitisches an«, sagte der Richter. A. mache es durch seine Erklärung nur noch schlimmer, da er argumentiere, dass er über seine Theorien gründlich nachgedacht habe.
Anhörung eines Zeugen ausgefallen
A. hatte eine Erklärung zu einem Tondokument abgeben wollen. Darin hatte er unter anderem von der »Propaganda des Westens« über Russlands Präsidenten Wladimir Putin und angeblich falsch berichtende Medien gesprochen.
Die zunächst geplante Anhörung eines Zeugens, der aus Österreich anreisen sollte, musste wegen Auswirkungen der Coronapandemie ausfallen....

(Spiegel)
 
Antworten
(22.12.2021, 00:22)Huxley schrieb: Prozess gegen Bundeswehroffizier »Antisemitischer Blödsinn« – Richter entzieht Franco A. das Wort
Franco A. steht wegen Terrorverdachts vor Gericht. Dort trug er nun Verschwörungstheorien vor – und wurde vom Richter gemaßregelt....
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/p...adf3be0f64
https://archive.ph/OzTHr

Da ist erstmal nüscht zu erkennen:
Zitat:A. hatte eine Erklärung zu einem Tondokument abgeben wollen. Darin hatte er unter anderem von der »Propaganda des Westens« über Russlands Präsidenten Wladimir Putin und angeblich falsch berichtende Medien gesprochen.

in der jüdischen Allgemeinen auch nicht
https://www.juedische-allgemeine.de/poli...-da-reden/
https://archive.ph/elHUq

gleiches gilt für RP & Zeit
https://rp-online.de/panorama/deutschlan...d-64762865
https://www.zeit.de/news/2021-12/20/weit...hroffizier

Bei der Hessenschau dann schon mehr
https://www.hessenschau.de/panorama/proz...s-100.html
https://archive.ph/khbq8

Zitat:Thesen wie etwa, dass Amerika die Welt beherrscht, aber "die Juden" eben Amerika. Oder dass Juden eben nie Deutsche sein könnten - zumindest nicht ganz. Diese Meinungen seien auch von jüdischen Autoren vertreten worden, betont Franco A.

Ist Weltmacht USA zu sagen/denken antisemitisch? Und ob wirklich ganz undifferenziert vom "Einheits-Juden" (alias "Alljuden"???) gesprochen wurde?
Alle (und nur) Juden beherrschen Amerika? Wie die white supremacy  der "Überflüssigen" Arbeitslosen in Hartz IV?


Nicht einmal eine erste grobe Unterscheidung welche Thomas Immanuel Steinberg einmal getroffen hat gilt?
Wieweit spielt das alles (fast nur) im Kopfkino von Richter Christoph Koller und den Reportern ist die Frage.

Nur Pauschalbewertung erlaubt denn alles andere ist eine Selektion in „Kriegsjuden“ und „Friedensjuden“?

PS: Es gibt halt auch Evelyn Hecht-Galinski und andererseits den Pornoverfasser  Henryk M. Broder

PPS: Am Tatvorwurf wurde noch gearbeitet ...
Franco A. unter Terrorverdacht Prozess gegen Bundeswehroffizier beginnt mit heftigen Vorwürfen an Ankläger
Bundeswehroffizier Franco A. wird vorgeworfen, Anschläge auf Politiker geplant zu haben. Zu Beginn des Prozess gehen seine Verteidiger in die Offensive.
20.05.2021

https://www.tagesspiegel.de/politik/fran...09200.html
https://archive.ph/nbogi
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste