Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Andreas Hauß beim Deutschlandfunk Kontrovers
#1
Deutschlandfunk: Eskaliert der Krieg in Syrien? <Podcast>


telefonisch ab 1:04:12

Zitat:US-Luftangriffe gegen Assads Truppen Eskaliert der Krieg in Syrien?

Wieder ein Giftgasangriff mit vielen Toten und Verletzten. Für Donald Trump ist damit die "rote Linie" überschritten. Der amerikanische Präsident befiehlt Luftschläge gegen Soldaten des Regimes in Damaskus. Welche Folgen hat das amerikanische Eingreifen?

Die EU wie auch die Türkei begrüßen die Militäraktion. Moskau hingegen droht Washington mit ernsthaften Konsequenzen.
Sind die Tage von Baschar al Assad gezählt? Welche Rolle spielen die russischen Macht-Interessen? Gesprächsgäste:
  • Michael Lüders, Islamwissenschaftler und Nah-Ost-Experte
  • Sadiqu Al-Mousllie, Mitglied im oppositionellen Syrischen Nationalrat
  • Jürgen Todenhöfer, Publizist und Syrien-Kenner
  • Karl-Georg Wellmann, CDU-Außenpolitiker
Antworten
#2
Wellmann schwafelte auf der Ebene, dass, je betroffener man sei, destro mehr Verständnis für diese oder jene Bomben müsse man haben. Dabei hatte ich eingangs meines statements noch erklärt, dass die Politiker der Jahre 1944 und 1949, die die Regeln festzurrten, sehr genau wussten, was Giftgas oder was Massenmord bedeuten. Diese allgemeinen Regeln bzw. Gesetze sollen ja eben den Massenmord verhindern.
Gelegenheit, Herrn Wellmann in die Parade zu fahren, hatte ich nicht mehr. Gerne hätte ich ihm gesagt, dass "die UNO" nicht "kläglich versagt", sondern dass sie eben so gestrickt ist, dass Leute seines Schlags nicht durchkommen. Dioe Haudraufs werden dort ausgebremst. Das ist gewollt. Das sind die Regeln - an die sich alle Mitglieder zu halten haben, sie haben sie ja unterschrieben. Wenn da von einer Koalition der Willigen gesprochen wurde bzgl. Syrien, sollte man auch an die Koalition der Unwilligen denken, und die ist doppelt so groß. Die UNO hat ca. 200 Mitglieder, und Russland und China alleine repräsentieren allein mit der Zahl der repräsentierten Menschen einen beträchtlichen Zeil der Weltbevölkerung.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste