Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
9/11: Neues
(01.11.2019, 17:05)Rundumblick schrieb: "Verlangen die Wahrheit!" Präsidentschaftskandidatin Gabbard fordert Offenlegung aller 9/11-Akten

War Saudi-Arabien in die Terroranschläge vom 11. September 2001 verwickelt? FBI-Dokumente deuten darauf hin. Doch die US-Regierung mauert, während Hinterbliebene der Opfer Rechenschaft fordern. Unterstützung erhalten sie von der Präsidentschaftskandidatin Gabbard..........

Hier sind zehn unwiderstehlichen Tatsachen zu 9/11, die man wie die zehn Gebote am besten auswendig lernen sollte um nicht immer von Null die Lügenstory 9/11 anzufangen:

Zehn unwiderlegbare Fakten zu 9/11 und ihre Folgen

1. Am 11. September 2001 wurde in den USA ein schreckliches Verbrechen begangen. Fast 3 000 Menschen wurden an diesem Tag kaltblütig ermordet. Die Behörden der USA und die Weltgemeinschaft haben die völkerrechtliche Pflicht, die Täter und Hintermännereines solchen Verbrechens zur Rechenschaft zu ziehen.

2. Die US-Behörden haben niemanden wegen der Anstiftung, Planung, Finanzierung, Leitung oder Ausführung der Anschläge des 11. September 2001 zur Rechenschaft gezogen.

3. Die US-Behörden wehrten sich gegen eine Aufklärung der Anschläge und führten keine Untersuchung der Flugzeugabstürze durch.

4. Die US-Behörden haben keinen Beweis vorgelegt, dass die Anschläge des 11. September 2001 mit Afghanistan, Al Qaida oder Osama bin Laden in Beziehung standen. Trotzdem griffen sie Afghanistan, den ärmsten Mitgliedstaat der Vereinten Nationen, mit den modernsten Waffen an und besetzen weiterhin das Land.

5. Die US-Behörden haben keine Beweise vorgelegt, dass Araber bzw. Muslime die An-schläge begingen, ausführen konnten und ein Motiv dafür hatten. Für die Anwesenheit der19 angeblichen Terroristen in den Flugzeugen gibt es keinen Beweis.

6. Die Familien der Opfer wurden dazu verleitet, ungewöhnlich hohe finanzielle Entschädigungen entgegenzunehmen – im Durchschnitt $ 2,1 Millionen – mit der Bedingung, das ssie ihr Anrecht auf Zivilklagen aufgeben. Familien, die diese Bedingung nicht akzeptierten, versuchten vergeblich, das Verbrechen gerichtlich aufzuklären. Sie wurden außergerichtlich mit mehr als $ 5 Millionen Abfindung zum Schweigen gebracht.

7. Während der Anschläge fanden als Übung der US-Luftwaffe inszenierte Flugzeugentführungen statt, an denen bis zu 29 Flugzeuge teilnahmen.

8. Mehr als hundert Feuerwehrleute und Nothelfer berichteten von Sprengungen vor und während des Einsturzes der Zwillingstürme.

9. Ein drittes Gebäude, WTC Nr. 7, das nicht von einem Flugzeug getroffen wurde, stürzte symmetrisch und in freiem Fall sieben Stunden nach dem Einsturz der Zwillingstürme zusammen. In diesem Gebäude befanden sich u.a. Büros der US-Geheimdienste, der Börsenbehörden, der Steuerbehörden und die Notfallzentrale der Stadt New York.

10. Mehr als 1.100 Personen, die sich am Morgen des 9/11 in den Zwillingstürmen befanden, wurden in feinen Staub verwandelt. Von ihnen wurde keine Spur gefunden. Für ihre vollständige Pulverisierung gibt es keine Erklärung.
Antworten
@ Elias Davidsson

Es ist absurd, anzunehmen, daß die Saudis ihre Herren und Beschützer attackierten. Wenn Gabbard da jetzt aufspringt, heißt das, sie ist sehr naiv oder - wahrscheinlicher - es ist ein öffentliches Versprechen, daß sie den 9/11-Verbrechern als Präsidentin nichts tun wird. PR-mäßig macht es sich gut, gezielt über 9/11 zu raunen, wenn man als "Systemrebellin" punkten will.
Antworten
(02.11.2019, 10:34)kalter hornung schrieb: @ Elias Davidsson

Es ist absurd, anzunehmen, daß die Saudis ihre Herren und Beschützer attackierten. Wenn Gabbard da jetzt aufspringt, heißt das, sie ist sehr naiv oder - wahrscheinlicher - es ist ein öffentliches Versprechen, daß sie den 9/11-Verbrechern als Präsidentin nichts tun wird. PR-mäßig macht es sich gut, gezielt über 9/11 zu raunen, wenn man als "Systemrebellin" punkten will.

Das ist was dran!

Ich werde die Fakten von @Elias ins Englische übersetzen und Tulsi Gabbard twittern. Soll sie mal einen Kommentar dazu abgeben.
 
Antworten
(02.11.2019, 17:34)Rundumblick schrieb:
(02.11.2019, 10:34)kalter hornung schrieb: @ Elias Davidsson

Es ist absurd, anzunehmen, daß die Saudis ihre Herren und Beschützer attackierten. Wenn Gabbard da jetzt aufspringt, heißt das, sie ist sehr naiv oder - wahrscheinlicher - es ist ein öffentliches Versprechen, daß sie den 9/11-Verbrechern als Präsidentin nichts tun wird. PR-mäßig macht es sich gut, gezielt über 9/11 zu raunen, wenn man als "Systemrebellin" punkten will.

Das ist was dran!

Ich werde die Fakten von @Elias ins Englische übersetzen und Tulsi Gabbard twittern. Soll sie mal einen Kommentar dazu abgeben.

Brauchst Du micht: Diese zehn Fakten sind ursprünglich in Englisch geschrieben. Hier der Link:
https://www.globalresearch.ca/ten-irrefu...ts/5637525

Elias
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste