Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
9/11: Neues
Die
(12.09.2019, 19:43)Rundumblick schrieb: We are all hostages of 9/11

By Pepe Escobar – Posted with permission

After years of reporting on the Great War on Terror, many questions behind the US attacks remain unresolved

Afghanistan was bombed and invaded because of 9/11. I was there from the start, even before 9/11. On August 20, 2001, I interviewed commander Ahmad Shah Massoud, the “Lion of the Panjshir,” who told me about an “unholy alliance” of the Taliban, al-Qaeda and the ISI (Pakistani intel).

[...]

Ein guter Beitrag, beinhaltet allerdings einen kleinen Fehler. Der Autor behauptet die USA hätte Afghanistan auf Grund des 9/11 angegriffen. In der Tat, haben die USA nie diesen Angriff mit 9/11 berechtigt. Im Brief des Vertreters der USA beim Sicherheitsrat der UNO, wo er den Angriff auf Afghanistan verkündete, zitiert er NICHT 9/11 als Grund für diesen Angriff. Das Brief ist öffentlich.  Das Brief zitiert auch nicht Osama bin Laden als Grund für den Angriff. Das Aussenministerium der USA (State Department) meldete in einem Fax an allen US Botschafter am 1. Oktober 2001, dass die USA sich nicht verpflichtet die Beweise für ihren Angriffskrieg vorzulegen. Diese Tatsachen sind in meinem Buch "Psychologische Kriegsführung und gesellschaftliche Leugnung" mit Quellen angeführt. Es wäre nützlich wenn Teilnehmer bei geomatiko dieses Buch gründlich lesen würden.
Antworten
(13.09.2019, 14:53)Elias Davidsson schrieb: In der Tat, haben die USA nie diesen Angriff mit 9/11 berechtigt. Im Brief des Vertreters der USA beim Sicherheitsrat der UNO, wo er den Angriff auf Afghanistan verkündete, zitiert er NICHT 9/11 als Grund für diesen Angriff. Das Brief ist öffentlich.

Z.B. hier

Zitat:The attacks on September 11, 2001, and the ongoing threat to the United States and its nationals posed by the Al-Qaeda organization have been made possible by the decision of the Taliban regime to allow the parts of Afghanistan that it controls to be used by this organization as a base of operation. Despite every effort by the United States and the international community, the Taliban regime has refused to change its policy. From the territory of Afghanistan, the Al-Qaeda organization continues to train and support agents of terror who attack innocent people throughout the world and target United States nationals and interests in the United States and abroad.

In response to these attacks, and in accordance with the inherent right of individual and collective self-defense, United States armed forces have initiated actions designed to prevent and deter further attacks on the United States. These actions include measures against Al-Qaeda terrorist training camps and military installations of the Taliban regime in Afghanistan.

John Negroponte am 7. Oktober 2001 an den UNSC
                                                        
"Die Menschen verwechselten Messungen mit Verstehen. Und sie mußten sich immer in den Mittelpunkt allen Geschehens stellen. Das war ihr größter Dünkel. Die Erde erwärmt sich – es muß unsere Schuld sein! Der Berg vernichtet uns – wir haben die Götter nicht besänftigt! Es regnet zu viel, es regnet zu wenig – es ist tröstlich zu glauben, daß diese Dinge irgendwie mit unserem Verhalten zusammenhängen, daß, wenn wir nur ein bißchen besser, ein bißchen bescheidener lebten, unsere Tugenden belohnt würden." - Robert Harris "Pompeji" (2003)

Antworten
Nicht das es jetzt heißt Negroponte wäre in keinem Regierungsamt gewesen als er das sagte...

Zitat:Wikipedia
[...]
Negroponte verließ 1997 den diplomatischen Dienst, wurde aber von US-Präsident George W. Bush 2001 zum Botschafter der Vereinigten Staaten bei der UNO berufen. Negroponte war zwischen Juni 2004 und Februar 2005 der Botschafter im Irak. Als Botschafter im Irak unterstand ihm die derzeit weltweit größte diplomatische Einrichtung der USA.

Übrigens ein multi-Krimineller!

INP
Antworten
Negroponte war genau der US-Botschafter bei der UN, auf den Elias sich bezog.
                                                        
"Die Menschen verwechselten Messungen mit Verstehen. Und sie mußten sich immer in den Mittelpunkt allen Geschehens stellen. Das war ihr größter Dünkel. Die Erde erwärmt sich – es muß unsere Schuld sein! Der Berg vernichtet uns – wir haben die Götter nicht besänftigt! Es regnet zu viel, es regnet zu wenig – es ist tröstlich zu glauben, daß diese Dinge irgendwie mit unserem Verhalten zusammenhängen, daß, wenn wir nur ein bißchen besser, ein bißchen bescheidener lebten, unsere Tugenden belohnt würden." - Robert Harris "Pompeji" (2003)

Antworten
(14.09.2019, 12:16)Rantanplan schrieb:
(13.09.2019, 14:53)Elias Davidsson schrieb: In der Tat, haben die USA nie diesen Angriff mit 9/11 berechtigt. Im Brief des Vertreters der USA beim Sicherheitsrat der UNO, wo er den Angriff auf Afghanistan verkündete, zitiert er NICHT 9/11 als Grund für diesen Angriff. Das Brief ist öffentlich.

Z.B. hier

Zitat:The attacks on September 11, 2001, and the ongoing threat to the United States and its nationals posed by the Al-Qaeda organization have been made possible by the decision of the Taliban regime to allow the parts of Afghanistan that it controls to be used by this organization as a base of operation. Despite every effort by the United States and the international community, the Taliban regime has refused to change its policy. From the territory of Afghanistan, the Al-Qaeda organization continues to train and support agents of terror who attack innocent people throughout the world and target United States nationals and interests in the United States and abroad.

In response to these attacks, and in accordance with the inherent right of individual and collective self-defense, United States armed forces have initiated actions designed to prevent and deter further attacks on the United States. These actions include measures against Al-Qaeda terrorist training camps and military installations of the Taliban regime in Afghanistan.

Man merke sich die verschwommene Behauptung, dass Afghanistan (oder die Taliban) etwas mit 9/11 zu tun hätten, und keine konkrete Beweise. Im Zitat hier fehlt der Satz aus dem Brief, dass die USA noch immer den Sachverhalt ermittelt. Dass die USA einen Angriffskrieg so berechtigt soll niemanden wundern. Erstaunlicher ist die Akzeptanz dieser verschwommenen Rechtfertigung durch allen anderen Mitgliedern des Sicherheitsrats. Im Bundestag hat sich keiner zu dieser verschwommenen Rechtfertigung geäußert, geschweige denn die Beweise von den USA verlangt über die Teilname von al-Qaeda Menschen in den Anschlägen. Bis heute hat kein Abgeordneter gewagt die Beweise zu beantragen. Schöne Zeit.

John Negroponte am 7. Oktober 2001 an den UNSC
Antworten
Man muß allerdings auch sehen, daß der moralische Druck auf die NATO-Verbündeten ungeheuer groß war, sich zu solidarisieren. Angesichts der Opferzahlen des unfaßbaren Ereignisses und seiner Wirkung auf die Weltöffentlichkeit war es praktisch unmöglich, eine "uneingeschränkte Solidarität" zu verweigern oder die Schuldzuweisungen von Bush/Rumsfeld infrage zu stellen.
Antworten
Ein Kompliment für Daniele Ganser

Christian Müller / 15. Sep 2019 - Der Journalist Christian Mensch kritisiert Ganser als «Häretiker». Häretiker haben modernes Wissen mitbegründet.

Christian Mensch, langjähriger Beobachter der Schweizer Medienszene und regelmässiger Kommentator in den Blättern der AZ Medien-Gruppe, die jetzt zur CH Media mutiert hat, zielt mit seiner Schreibe manchmal recht gut. Zu treffen allerdings gelingt ihm nicht immer. Historische Vergleiche zum Beispiel sind nicht sein Ding – oder können, wie eben geschehen, richtiggehend «in die Hosen gehen», um es für einmal im Kollegen-Slang von uns Journalisten zu sagen.
Da vergleicht Kollege Christian Mensch doch den Schweizer Historiker und Berufszweifler Daniele Ganser mit den Häretikern der christlichen Kirche – mit den Ketzern also, die sich nicht an die offizielle Lehre der Alleinseligmachenden Kirche hielten. Und er tut dies im Sinne einer abwertenden Kritik: Häretiker sind für Christian Mensch jene Leute, die das Bedürfnis hatten und haben, sich einen eigenen Glauben zusammenzuzimmern. Wörtlich schreibt er:
«Daniele Ganser, der Schweizer Vorredner der Verschwörungstheoretiker, hat den prototypischen Weg eines neuzeitlichen Häretikers zurückgelegt. Er war zwar nicht in einem Priesterseminar, bevor er sich mit kruden Glaubenstheorien zunächst die Abgrenzung und zunehmend die Ausgrenzung der Kirche einhandelte. Er war jedoch Historiker, der zunächst eine ordentliche universitäre Laufbahn einschlug, bevor er sich, zunehmend unfähig zum wissenschaftlichen Diskurs, daraus herauskatapultierte.»
Dieser Schuss von Christian Mensch ist nun nicht nur kein Treffer ins Schwarze, sondern ein klarer Nuller. Denn hätte Christian Mensch von der Kirchen- und Geistesgeschichte Europas eine Ahnung, dann wüsste er, dass ausgerechnet die Häretiker, jene, die ihrer Erkenntnisse wegen von der Alleinseligmachenden Kirche ausgeschlossen oder sogar auf dem Scheiterhaufen verbrannt worden sind, oft jene waren, die den selig machenden Glauben verlassen mussten, weil sie sich für nachprüfbares Wissen einsetzten.
Ein Beispiel nur: Giordano Bruno, geboren 1548, war ein für damalige Verhältnisse hochgelehrter Mann, Priester, Philosoph, aber auch Astronom. Und er erkannte, dass die Erde nicht das Zentrum des Weltalls ist, wie die Kirche es damals behauptete, und dass die Sonne nicht um die Erde kreist, sondern eben umgekehrt. Giordano Bruno war ein klarer Häretiker und bezahlte seine – von der offiziellen Lehre abweichende, aber richtige – Erkenntnis mit dem Leben: Er wurde zum Tod verurteilt und nach mehreren leidvollen Jahren im Kerker im Jahr 1600 auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Fast gleichzeitig wurde auch Galileo Galilei zum Häretiker, denn auch er erkannte, dass sich die Erde selber dreht und die Sonne im Zentrum unseres Sonnen-Systems steht.
Es gäbe hier etliche weitere Beispiele zu erwähnen. Was klar ist: Wir verdanken unendlich viele wissenschaftliche Erkenntnisse genau jenen Gelehrten, die nicht einfach glaubten, was da von oben vorgegeben wurde, sondern daran zweifelten und zu forschen begannen.
Wenn Christian Mensch nun also Daniele Ganser einen Häretiker nennt, dann macht er ihm durchaus ein Kompliment. Auch Daniele Ganser weigert sich, einfach alles zu glauben, was da von oben erzählt wird – und im Falle des Einsturzes des dritten Gebäudes neben den beiden World Trade Center-Türmen in New York am berühmt gewordenen Tag 9/11 im Jahr 2001 gibt es gute Gründe, nicht einfach alles zu glauben, was da aus dem Weissen Haus in Washington D.C. kommt. Neuste wissenschaftliche Berechnungen zeigen auf, dass der totale Einsturz des Gebäudes Nr. 7, in das kein Flugzeug gerast war, nicht nur auf das Feuer zurückgeführt werden kann.
Aber der Kommentar von Christian Mensch war trotzdem nicht für nichts. Jetzt wissen wir wenigstens mehr über ihn – über Christian Mensch: Er hat gezeigt, dass er gerne glaubt, was von oben – zum Beispiel aus dem Weissen Haus – kommt. Zweifeln ist offensichtlich nicht sein Ding.
Infosperber wird über die neusten Forschungen zum Thema 9/11 informieren, namentlich über eine Forschungsarbeit zum Einsturz des dritten Gebäudes, deren endgültige Fassung demnächst veröffentlicht wird..........

https://www.infosperber.ch/Artikel/Medie...ker-WTC-7/
Antworten
Auf Wunsch vieler Leser: Wie verlogen die Medien mit 9/11 umgehen

Letzte Woche war der 18. Jahrestag von 9/11. Eigentlich schreibe ich nicht zu „historischen“ Themen, sondern kümmere mich um die heute aktuelle Politik. Aber da ich dazu viele Fragen bekommen habe, werde ich eine Ausnahme machen und über 9/11 und darüber, wie die Medien mit dem 18. Jahrestag und den neuen Erkenntnissen umgegangen sind, schreiben.
Auch wenn viele von Ihnen die Merkwürdigkeiten zu 9/11 wahrscheinlich kennen, will ich hier kurz für all jene, die davon noch nie gehört haben, darauf eingehen.
Die offizielle Version von 9/11 ist bekannt: Osama Bin Laden hat 19 Terroristen nach Amerika geschickt, die vier Flugzeuge gekapert und damit den schlimmsten Terroranschlag der Geschichte verübt haben. So weit, so einfach und klar.
Nur gibt es dabei einige Fragezeichen, auf die ich zum Verständnis für alle, die sie nicht kennen, kurz eingehen möchte.........

weiter > https://www.anti-spiegel.ru/2019/auf-wun...1-umgehen/
Antworten
Looking at the 9/11 False Flag After 18 Years
 
Greg Bacon


As we enter our 19th year of the event which forever changed our world and brought us the insanity of endless war, and a police state that is slowly choking the life out of freedom loving people, let us look back at that day.

18 years of this never ending War of Terror, waged against nations that had NOTHING to do with that attack, but which the Deep State had already decided they need to be busted up; partially to please Israel and partially to please Wall Street, which is making a killing off the killing.

The lies told about that day of infamy are legion, but we’ll just stick to a few pics from that day and after looking at these and see if anyone still believe the lies told about the 9/11 False Flag.
We were told that two airliners crashed into WTC 1 &2, which caused them to fall. Right. Look at this pic and answer the question posed: Does this look like a building collapse or buildings that had HE–High Explosives–pre-planted and detonated to make the ‘Twins’ fall?..........

weiter > https://off-guardian.org/2019/09/17/look...-18-years/
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste