Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rubikon.News
Das Ende der Demokratie

Demokratisch nicht legitimierte Machtstrukturen kontrollieren den Staat.
Demokratie ist derzeit nichts anderes als die sorgsam verschleierte Herrschaft einer Minderheit. Diese verfügt über Macht, Geld, Netzwerke und mediale Blendraketen, die uns Bürger daran hindern, die Verhältnisse klar zu sehen. Die eigentlichen Zentren der politischen Macht liegen bei Akteuren, die sich weitgehend der öffentlichen Sichtbarkeit entziehen, die sich nicht zur Wahl stellen und demzufolge auch nicht abgewählt werden können. Dies verstanden zu haben, ist noch nicht gleichbedeutend mit einer Veränderung der Verhältnisse; aber ohne ein klares Verständnis der Wahrheit kann es keine Gegenwehr geben.

„Vom Volk gewählte politische Repräsentanten degradieren sich zu Handlangern der Akteure ‚hinter den Kulissen‘. Wir erleben die schleichende Transformation parlamentarischer Demokratien in Richtung autoritärer Systeme. Grund- und Menschenrechte bleiben dabei ebenso auf der Strecke wie das Völkerrecht“ (1).
In einem im Mai 2010 ausgestrahlten Fernsehgespräch ging es unter anderem um die Frage der Machtverteilung innerhalb des parlamentarisch-demokratischen Systems in Deutschland. Dabei verblüffte der damalige bayrische Ministerpräsident, Horst Seehofer, die Zuschauer mit einer bemerkenswerten, für einen gewählten Spitzenpolitiker aber auch höchst erstaunlichen Äußerung zum gegenwärtigen Zustand der repräsentativen Demokratie in seinem Heimatland:
„Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden“ (2).
Derartige Meinungsäußerungen über die existierenden Machtstrukturen werden gewöhnlich, sofern sie überhaupt an die Öffentlichkeit gelangen, medial sehr schnell als unbegründete „Verschwörungstheorien“ abgetan. Schwieriger zu diskreditieren sind solche Auffassungen jedoch dann, wenn sie ein bekannter Politiker, ein ausgesprochener Insider – wie Horst Seehofer – äußert.
Ein solcher Insider der bestehenden Machtverhältnisse ist auch Mike Lofgren, der selbst viele Jahre als Analyst für nationale Sicherheitsprogramme – „Staatssicherheit-Spezialist mit höchster Sicherheitsüberprüfung“ (3) – im US-Kongress arbeitete.
Aufgrund seiner genauen Kenntnis des dortigen Politikbetriebes und der vorhandenen Machtstrukturen kam Lofgren zu dem Schluss, dass es in den USA ohne Zweifel so etwas wie eine Schattenregierung (4) gibt, tief im Staat verwurzelte Parallelstrukturen in Form eines breiten Netzwerks von Firmen- und Privateinflüssen, die meist unsichtbar bleiben, jedoch über große finanzielle Mittel verfügen: „eine Mischung aus öffentlichen und privaten Institutionen, die das Land regieren“ (5). Für diesen informellen Zusammenschluss, der nicht nur die wichtigsten Bereiche und Institutionen der amerikanischen Gesellschaft erfasst, sondern inzwischen auch weitgehend die Kontrolle über den gesamten Staat übernommen hat, verwendete er schließlich den Begriff des „Deep State“.....

https://www.rubikon.news/artikel/1203-da...demokratie
 
Antworten
DER STAAT IM STAATE
Der Tiefe Staat der USA fürchtet nichts mehr als den Willen zum Frieden.
26.07.2018 von Paul Craig Roberts

https://www.rubikon.news/artikel/der-staat-im-staate
 
Antworten
Die Elitokratie
Weltweit werden die Menschen gezielt belogen und manipuliert. Exklusivabdruck aus „Die öffentliche Meinung“.
von Silja Graupe und Walter Ötsch

Heute wird mehr gelogen als je zuvor und die Eliten wissen ganz genau, was sie tun. Zentrales Ziel: der manipulative Zugriff auf die inneren Bilderwelten der Menschen und die Steuerung der öffentlichen Meinung. Grundlagen und Methoden der umfassenden Einflussnahme auf Bürger und Individuen wurde bereits 1922 in den USA durch Walter Lippmann erkannt und formuliert. Seine glänzende Analyse ist heute aktueller denn je: Wer begreifen will, wie die Methoden zur Meinungsmanipulation funktionieren und sich gegen den Zugriff auf die eigenen Vorstellungswelten und Meinungsbildung wehren will, kommt an der Lektüre des Klassikers „Die öffentliche Meinung“ von Walter Lippmann, aus dem Rubikon hier einen exklusiven Auszug veröffentlicht, nicht vorbei. Informationen zum Buch sowie die Quellenangaben finden Sie auf der Internetseite des Verlages (a). Zur weiteren Lektüre empfehlen wir auch die Arbeit „Meinungsmanipulationsstrategien in Frieden und Krieg“ von Rubikon-Herausgeber Jens Wernicke (b).....

weiter > https://www.rubikon.news/artikel/die-elitokratie
 
Antworten
Die smarte Diktatur
Die allgegenwärtige Vernetzung nimmt totalitäre Züge an. Diktaturen alten Typs gingen vom Staat aus, setzten auf Zwang und Gewalt; die jetzt im Aufbau befindliche neue Welt-Diktatur wird mit entscheidender Mithilfe großer Internetkonzerne installiert. Sie setzt zum großen Teil auf Freiwilligkeit, Verführung und Überredung – also auf die Mithilfe der Unterworfenen. Scheinbar spielerisch werden wir an neue „Tools“ gewöhnt, die uns in immer mehr Lebensbereichen bespitzeln und entmündigen. „Smart“ bedeutet: wer unser Verhalten, unsere Vorlieben umfassend ausspioniert, kann es immer perfekter steuern. Gegenwehr ist dringend geboten – und sie ist (noch) möglich.....
 
Antworten
DER WAHNSINN DER NORMALITÄT
Wir leben in Scheindemokratien, die aus Klasseninteressen propagandistisch am Leben gehalten werden.
04.08.2018 von Jens Wernicke
https://www.rubikon.news/artikel/der-wah...normalitat
 
Antworten
Deutschland geht es gut!
Wie man Sklaven dazu bringt, die Sklaverei zu lieben. Wer davon spricht, dass die AfD die Themen besetze und dass die anderen Parteien und ARD und ZDF und die ganze freie Presse, obgleich scheinbar dagegenhaltend, diese Themen übernähmen, und erst recht, wer glaubt, dass die AfD den Rassismus repräsentiere, gegen den es anzukämpfen gälte, weil es der Rassismus sei, den wir nie mehr auf deutschem Boden haben wollen, der ist womöglich selbst Teil einer Inszenierung. Ein Theater aber, das als Theater nicht durchschaut wird, ist kaum zu beenden. Egal, wie gut es Deutschland dabei geht......

https://www.rubikon.news/artikel/deutsch...eht-es-gut
 
Antworten
ÖFFENTLICH-RECHTLICHER GESINNUNGSJOURNALISMUS
Interview mit dem ehemaligen Tagesschau-Redakteur Volker Bräutigam. Exklusivabdruck aus „Lügen die Medien?“.
 
Antworten
KRIEG & FRIEDEN
Der Staatsstreich
In Nicaragua wird ein Regime Change forciert......
 
Antworten
Der Bürgerkrieg
Der US-Sender CNN forciert den Bürgerkrieg.
von Rubikons Weltredaktion 

Martin Armstrong blickt mit wachsender Sorge auf den US-Sender CNN, der Fake News und Propaganda zugunsten der Demokraten verbreitet. Damit diffamiert der Sender nicht nur Donald Trumps politische Erfolge, sondern unterstützt auch eine Partei, die die Meinungsfreiheit in den USA gefährdet.

Organisiert CNN einen Bürgerkrieg?
von Martin Armstrong
Europa schaut auf euer CNN und sieht, dass der Sender nur noch Fake News und Propaganda produziert.
Ich war kein Freund von Trump, doch ich muss zugeben, dass er großartige Arbeit geleistet hat und das vielleicht besser als jeder führende Politiker auf der Welt.
Er hat Handelsabkommen überarbeitet und Nordkorea zum Umdenken gebracht, dazu befindet sich eure Arbeitslosenquote mit unter 4 Prozent nun auf dem Level der 1960er, während unsere europäische Jugend-Arbeitslosigkeit noch immer um die 60 Prozent beträgt und unser Wirtschaftswachstum bestenfalls 2,4 Prozent beträgt.
Es ist schwer zu verstehen, warum CNN alles ins Negative zieht......

https://www.rubikon.news/artikel/der-burgerkrieg
 
Antworten
WENN REGIERUNGEN LÜGEN UND MEDIEN MITMACHEN

Interview mit dem Journalisten und Medienkritiker David Goeßmann. Exklusivabdruck aus „Lügen die Medien?“.

https://www.rubikon.news/artikel/wenn-re...-mitmachen
 
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste