Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der langsame Abstieg der Mainstream-Medien in die Bedeutungslosigkeit
#1
Der langsame Abstieg der Mainstream-Medien in die Bedeutungslosigkeit

Zitat:Heute, im Kaffeehaus, wieder in die eine und andere Tageszeitung geblättert. Der übliche propagandistische Kalauer, der auf dem Zeitungspapier lang und breit ausgewalzt wird. Drei Beispiele sollen Ihnen zeigen, dass mit dem Mainstream nicht mehr viel anzufangen ist. Falls sich die Herausgeber nicht eines Besseren besinnen und endlich echten Journalismus zulassen, werden die Tageszeitungen über kurz oder lang nur noch eine anachronistische Randerscheinung sein. Gratisblätter, Social Media und Smartphone-„Nachrichten“ werden die Lücke füllen. Qualitätszeitungen müssen sich wohl neu erfinden und mit der (unrühmlichen) Vergangenheit abschließen. Man stelle sich vor, es gäbe da draußen, in der Medienwelt, eine Publikation, die ihren Auftrag ernst nimmt, ihre Leser nicht für dämlich hält und für dumm verkauft, die tatsächlich unabhängig ist, die unangenehme Fragen stellt und sich mit Halbwahrheiten und Spins nicht zufrieden gibt. Ich meine, es gäbe in der Bevölkerung einen großen Bedarf an so einem Medium, egal ob print oder online.

.. weiter bei Richard K. Breuer
Antworten
#2
Mainstream Media in Total Collapse — Paul Craig Roberts
Few any longer believe the “mainstream media,” that is, the presstitutes. This has put them into a panic as the presstitutes lose their value to the ruling elite if the presstitutes cannot control the explanations in order to justify the self-serving agendas of the ruling elite.
To fight back against the alternative media that does tell the truth, a secret group, PropOrNot, as well hidden as an offshore money-laundering operation, published a list of 200 websites accused of being “Russian agents/dupes.”
PropOrNot’s effort to discredit truth-tellers was hurt by the site’s anonymity.
Consequently, the next list appeared on the website of the Harvard University library, where it is attributed to a Melissa Zimdars of whom no one has ever previously heard. The websites on the list are also on the PropOrNot list, but those of us on Zimbars’ list are no longer “Russian agents/dupes,” merely purveyors of “fake news.”
 
Antworten
#3
„Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.“
https://de.wikipedia.org/wiki/Paul_Sethe
Sethe war Mit-Gründer der FAZ. Ein kluger Kopf.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste