Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der Planen-Schlitzer
#1
Ich weiss nicht, ob hier die Sinn des Planen-Schlitzens schon thematisiert wurde, aber darum geht mir jetzt erstmal nicht. Der Herr, der die Plane schlitzt, im folgenden Schlitzer genannt, ist sehr hilfreich, da er einen wesentlichen Zeitstempel liefert.
1. LKW mit intakter Plane (vorher)
2. LKW mit geschlitzter Plane (nachher)

Andere interessante Zeitstempel sind das Flatterband, mit dem der Tartort abgesperrt ist, und die aufgestellten Absperrgitter. Zu guterletzt natürlich die Uhr an der Gedächtniskirche, sofern sie in den Bildern sichtbar ist. 

Der Schlitzer liefert in fünf Bildern meiner Ansicht nach ein "Smoking Gun Footage" für eine Inszenierung

Das erste Bild zeigt die unbeschädigte Plane, und - ganz wichtig - an der hintersten Achse das Anhängers ein Brett mit  der Aufschift Kakao, davor ist noch ein Stück eines weiteren Brettes sichtbar, der Rest ist von dem Feuerwehrwagen verdeckt.

   

Im  nächsten Bild das ganze noch mal etwas näher gezoomt, und ohne Feuerwehrmann. Man beachte  die noch immer gleiche Lage der Bretter an der Hinterachse.

   

Jetzt geht der Schlitzer ans Werk

   

Hier ist er fertig. Die Plane ist komplett geschlitzt. Die Bretter an der Hinterachse liegen immer noch genau wie vorher!

   



Aber jetzt sind die Bretter weg und liegen statt dessen am Weihnachtsbaum. Und was liegt jetzt an der Hinterachse des Anhängers? Ein "Opfer", auch wenn es mehr wie ein Dummy mit blutarmen Bein aussieht.

   

Hatte man das "Opfer" schon vorher als tot identifiziert und deshalb ertmal die Bretter als Sichtschutz davor gelegt? Oder ging hier in der Reihenfolge der Inszenierung was schief?
Antworten
#2
https://vid.me/SyYr

Ist dieses Video hier, eigentlich das "arabische" genannt,  in seiner (ansonsten fehlenden?) Anfangssequenz (wurde es schon gepostet / gesichtet und bewertet?) für die Fragestellung hilfreich? 
Man sieht nach meinem Dafürhalten zu einem offenbar relativ frühen Zeitpunkt keine Personen unter dem LKW. Unter dem hinteren Rad ist ein Gegenstand der gerade bei Betrachtung der anderen, später aufgenommenen, 
Bilder etwas verdächtig in Richtung "künstliches Bein" o.ä. aussieht, da möchte ich mich aber nicht festlegen.

Wie ist das - auch im Zusammenhang mit den obigen Bildern - zu bewerten?
Antworten
#3
Ich darf auf das von mir im 58. Posting im Thread "Die Videos" verweisen.

Eine Warnung vorweg: Ich hatte keine Zeit, das Video in Gänze anzuschauen. Stichprobenhafte Ansichten haben mich zu dem Schluß geführt, daß es keine Schnitte enthält und sich somit zur Zeitrekonstruktion eignet. Dies müßte im Zweifelsfall nochmal überprüft werden. Bei 0:08:04 sieht man den Minutenzeiger der Turmuhr umspringen, wie es aus der Betrachterperspektive scheint, auf 9 Uhr 6. Der Planenschlitzer beendet sein Werk bei 1:40:00, das wäre dann 22 Uhr 38.
Antworten
#4
(16.02.2017, 23:09)BSB schrieb: Ich darf auf das von mir im 58. Posting im Thread "Die Videos" verweisen.

Hier der Link zu Deinem Post
http://geomatiko.eu/forum/showthread.php...0#pid11750


Gern geschehen...
Antworten
#5
(16.02.2017, 23:09)BSB schrieb: Ich darf auf das von mir im 58. Posting im Thread "Die Videos" verweisen.

Eine Warnung vorweg: Ich hatte keine Zeit, das Video in Gänze anzuschauen. Stichprobenhafte Ansichten haben mich zu dem Schluß geführt, daß es keine Schnitte enthält und sich somit zur Zeitrekonstruktion eignet. Dies müßte im Zweifelsfall nochmal überprüft werden. Bei 0:08:04 sieht man den Minutenzeiger der Turmuhr umspringen, wie es aus der Betrachterperspektive scheint, auf 9 Uhr 6. Der Planenschlitzer beendet sein Werk bei 1:40:00, das wäre dann 22 Uhr 38.
-----
Das Video in Gänze anzuschauen, ist super. Danke
Antworten
#6
Guten Abend,

hier ein Video vom youtube-Kanal der Berliner Morgenpost:

Man beachte die Beschädigungen der Plane an der rechten Seite des Aufliegers bis ca. Sekunde 9, die nicht mit den zwei folgenden Standbildern im Video sowie den Beschädigungen an der Stelle der Plane am Abend es 19.12. übereinstimmen.

https://www.youtube.com/watch?v=Ov7OiRxB6Co
Antworten
#7
Das Video der BM ist von Sekunde 5 bis 10 gespiegelt. Ausfahrt vom Sicherstellungsgelände.
Sekunde 11 ist die Trailerplane rechts geklebt, nicht gespiegelt, es ist eine andere Strassensituation, Einfahrt auf ein Gelände
Sekunde 15 teilgeklebt auf der linken Seite, nicht gespiegelt, Ausfahrt vom Gelände.

Das als Hinweis falls jemand die Planenbeschädigungen oberhalb des polizeilichen Schlitzwerkes bewerten möchte.

INP
Antworten
#8
@INP: korrekt. Danke für den Hinweis.

Durch das Video bzw. die Bilder erkennt man gut die enormen Beschädigungen der anderen, am 19.12. durch die Kameras kaum eingefangenen, rechten Auflieger-Seite.

Eine Trittleiter vorne an den Auflieger gestellt und man hätte wohl schon, ohne die Plane auf der anderen Seite aufzuschlitzen, seinen Kopf durch die Plane stecken und einen Blick auf die Ladefläche werden können.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste