Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Das Dashcam-Video
#41
(21.04.2017, 09:26)woodybox schrieb:
(21.04.2017, 00:32)Analyst schrieb: Es gibt keinen mir bekannten Hinweis auf GPS Daten, die eine zweimalige Fahrt auf der Hardenbergstr Richtung Budapester belegen. Insofern kann es keine extra Runde gegeben haben.

Na dann wollen wir deinen Kenntnisstand mal erweitern:

[Bild: Screen%2BShot%2B2017-01-31%2Bat%2B10.59.13%2BAM.png]

Wobei zugegebenermassen der LKW beim zweiten Mal nicht die Hardenbergstrasse genommen haben muss. Aber Extra-Runde ist Extra-Runde.

Natürlich kenne ich das, aber Hasselmann hat für mich die gleiche Glaubwürdlgkeit wie Hollitzer. Mit Hinweise meinte ich aus seriöser Quelle, wie GBA direkt.
Antworten
#42
@woodybox
"Der Weg in der ZEIT wird wohl soweit richtig sein - muss aber nicht vollständig sein. Man beachte, dass laut ZEIT der LKW um 9:57 am Ernst-Reuter-Platz war. Und dann braucht er fünf Minuten bis zum Breitscheidplatz? Das passt nicht zusammen, es war nicht viel Verkehr."


Ja, das nehme ich (zur Zeit) auch an. Die 5 Minuten sind evtl. durch Wartezeiten an der Ampel zustande gekommen...(?) bin mir aber auch nicht sicher.

Nochmal zu den anderen Versionen, die vom ZEIT-Artikel abweichen: 
Der junge Fahranfänger soll den Platz ein- bis mehrere Male umrundet haben, zwecks um sich mit dem Fahrzeug vertraut zu machen - gleichzeitig soll er sich 10 min. vor dem Anschlage ausgiebig mit dem Handy beschäftigt haben. Das hatte mich auch etwas irritiert. (s. Ordner 'DieLKW-Fahrt')
Antworten
#43
(21.04.2017, 07:19)Rantanplan schrieb:
(21.04.2017, 00:18)Analyst schrieb:
(17.04.2017, 13:10)Rantanplan schrieb: Der Weg in den Weihnachtsmarkt ist schnurgerade, darum schwekt da nix großartig. Für mich sieht es so aus, dass die Bremslichter die ganze Zeit brennen und einmal kurz verlöschen. Bei sec 6 sieht man "etwas", was das Dach der ersten Hütte sein könnte, kurz auftauchen.
Einfacher zu sehen bei Frame-by-Frame Betrachtung.

Ich war heute vor Ort. Schnurgerade ohne Lenkmanöver kommt kein 16.5 m Sattelzug auf den Markt, ohne die erste Bude links zu semmeln.

Hat er ja
Das überstehende Dach ja, aber die Bude stand doch noch da.
Antworten
#44
(21.04.2017, 10:00)INP schrieb:
(21.04.2017, 09:35)woodybox schrieb: Da fehlt aber die erste Bude. Die ragt mitten in die "gerade Linie" hinein.

Platten zählen Woodybox, es passt schon. Ich fürchte du verbeisst dich da etwas.

INP

Warum soll ich Platten zählen, warum soll ich mir die Mühe machen? Warum kann man nicht einfach die Bude, oder die Ecke der Bude, in das Bild reinzeichnen? Ich habe mir schliesslich auch einige Mühe gemacht, meine Sachen zu veranschaulichen.

Danke für das Kompliment mit dem Reinbeissen. Das sehe ich natürlich anders und gebe es gerne zurück.
Antworten
#45
(21.04.2017, 10:00)fhh schrieb: Ja, das nehme ich (zur Zeit) auch an. Die 5 Minuten sind evtl. durch Wartezeiten an der Ampel zustande gekommen...(?) bin mir aber auch nicht sicher.

Eine rote Ampel mag ja angehen, aber eine rote Ampel bedeutet in Berlin nur 1 Minute. Auf der Hardenbergstrasse dürfte er auf der grünen Welle geritten sein, er hat ja auch richtig Fahrt drauf im Dashcam-Video.

Aber interessanterweise passen die 19:57 sehr schön zu den 20:00, die im Dashcam-Video zu sehen sind.
Antworten
#46
@Woody:
Natürlich sollst du keine Platten zählen, dann kommt ja deine Theorie ins Wanken. Wink

INP
Antworten
#47
Es sind 6 Platten bis zur Ecke der lnken Bude, dessen Dach beschädigt ist, aber der Korpus nicht.
Antworten
#48
Nochmal zur Video-Analyse von Woodybox.

Das Argument, daß das LKW-Heck auf der Linie zwischen den Laternen einen Winkel hätte, den es nicht haben dürfte, wenn der vordere Teil des LKW auf dem Breitscheidplatz wäre, reicht mir nicht, weil das Abbildungsverhalten der Dashcam doch sehr verzerrend ist. S. schiefe Seitenwand des Bikini-Gebäudes.

Allerdings läßt die hervorragende Erkenntnis, daß die Laternen A und B sowie das LKW-Heck und die Dashcam zu einem Zeitpunkt auf einer Geraden liegen, weitere Untersuchungen zu.

Die Lichter der Laterne B scheinen ganz knapp über dem LKW hervor, man kann annehmen, daß die Gerade zwischen Dashcam und einem Punkt am Laternenpfosten, der sich etwa 30 cm unterhalb der Lampen befindet, die Oberkante des LKW schneidet.

Zu diesem Zeitpunkt sehen wir auch ein weißes Straßenschild, das, wie auch aus anderen Bildern ersichtlich, an der Laterne A befestigt ist und sich deutlich von der dunklen LKW-Plane abhebt. Es gibt dort zwei Straßenschilder; auf einem steht "Kantstraße", das andere konnte ich noch nicht entziffern; es wird entweder "Breitscheidplatz" oder "Budapester Straße" sein.

Folgende Größen sind meßbar/ermittelbar/schätzbar:

z = Abstand zwischen den Laternen A und B,
HB = Höhe über Straßenniveau (Achtung: Bordstein!) der unteren Ränder der Lampen von Laterne B - 30 cm,
HL = Höhe des Schwarzmüller-Aufliegers im Heckbereich,
HP = Höhe über Straßenniveau des unteren Randes der Stelle auf der LKW-Plane, die in dem Standbild vom weißen Straßenschild verdeckt ist,
HS = Höhe über Straßenniveau (Achtung: Bordstein!) des unteren Randes des weißen Straßenschildes,
HD = Höhe über Straßenniveau der Dashcam.

Unter der berechtigten Annahme, daß dieser Bereich zwischen Kant-, Budapester Str. und Breitscheidplatz bis auf Bordsteine ziemlich eben ist, ergibt sich folgende Formel für den Abstand x der rechten Hinterkante des LKW zur Laterne A auf der Linie AB:

x = (HL-HS)z / (HB-HD+(HB-HL)(HS-HD)/(HP-HS)).

Falls jemand die Herleitung überprüfen möchte, was ich sehr begrüßen würde, bitte melden.
Antworten
#49
   
Verehrte Mitdiskutanten,

ich stelle fest, daß dieser Thread immer mehr versucht, die Frage zu beantworten, ob  der DASHCAM LKW den Markt befahren hat oder nicht. Nehmen Sie dazu doch mal folgende Fälle an:

a) ja, es sei möglich (weil Sie nichts im Dashcamvideo finden, was das widerlegt). Dann müssen Sie folgende Fragen widerspruchsfrei beantworten können:
1) Die im Dashcam Video erkennbare wesentlich höhere Geschwindigkeit, als die nun im ZEITartikel kolportierte von 15km/h. Sollte die Dashcamgeschwindigkeit stimmen (auch unter Abzug des etwas zu schnell laufenden Dashcamvideos, siehe Blinkfrequenz der Autos), dann geht das nur ohne wesentliche Richtungsänderung bei der Fahrt auf den Markt. Daran arbeiten Sie ja gerade.  Sollten Sie  zu der Erkenntnis kommen, das wesentliche Richtungsänderungen nötig waren, müssen Sie aufgrund der bei dieser Geschwindigkeit auftretenden Querbeschleunigungen und damit Querkräfte aufgrund der Masse des LKWs diese These verwerfen.
2) Ein andere, hier bereits erwähnte aber nicht näher beachteter Punkt ist das völlig unauffällige Verhalten der Fussgänger nach Passieren der Kreuzung des Dashcam LKWs. Das widerspricht völlig der These, daß hier gerade der Dashcam LKW drüber ist.

b) Falls Sie zu der Annahme kommen, daß der Dashcam LKW in dieser Szene nicht auf den Markt fuhr, sondern daran vorbei, sind sie bei weitem nicht am Ziel, da
1) der Dashcam LKW CGI sein kann, also Fake
2) der Dashcm LKW vorbeigefahren sein könnte, um dann rückwärts ranzusetzen.

3) der Dashcam LKW eine Runde gedreht haben könnte und dann "noch mal" kam, jetzt ohne gefilmt zu werden. Letzteres würde zwar widerum dem ZEITartikel widersprechen, aber dem widerspricht das Dashcam Video ja eh, denn im ZEITartikel kommt ein LKW mit DIESER Geschwindigkeit in DIESE Richtung nicht vor.


b1) ist trivial, es ist möglich, aber es würden sich keine neuen Erkenntnisse ergeben
b2) ist unwahrscheinlich, da der DashcamLKW ein gewaltiges Bremsmanöver hätte hinlegen müssen, um dann hinten stehen zu bleiben. Im Dashcamvideo ist aber kein Bremsmanöver sichtbar. Es hätte also nach "Verschwinden" im Video einsetzen müssen, das hätte ordenlich Krach gemacht und Aufmerksamkeit erregt.
b3) Beachten Sie für diesen Fall nun die Zeitstempel, für die Durchfahrt des Dashcam LKW (ca: 8:01),  Eingang des ersten Notrufs bei der Feuerwehr und Start der Filmaufnahme von Jan Hollitzer. Dazwischen muss die Umrundung stattgefunden haben mit dann nun LANGSAMEN Einfahren in den Markt und Durchfahren durch den Markt (Sehr wahrscheinlich wieder von der Hardenbergstr kommend, weil von der Kantstr kommend wäre das Einfahrmanöver noch schwieriger).

Wer mit den Örtlichkeiten nicht vertraut ist, schaue sich die Karte an. Ohne Verkehr braucht ein PKW für diese Strecke, die 4 90° Kurven beinhaltet, eine sogar noch spitzer, ca 5min. Ein 16.5m langer  40 Tonner würde deutlich länger brauchen! Der kommt aufgrund seiner Masse und zu fahrenden Kurvenradien, an keiner Stelle auf 50km/h und muss am Ende ja auch wieder auf 15km/ runter. Bekommen Sie das noch in Ihre Zeitscheiben hinein?

nach meiner Einschätzung ist auch b3) nicht möglich.

Das lässt sich auch mit weiteren Zeitstempeln zeigen: Um 8:01 fuhr der Dashcam LKW zu seiner Umrundung los (Uhr Gedächtniskirche auf Dashcamvideo). Definitiv vor 8:07 wurde die Aufnahme gemacht, wo der Gelbe Buss längst da ist (ableitbar aus den beleuchteten Etagen des Europacenters, deren Beleuchtung sich um 8:07 änderte. Der LKW war aber schon vorher da, wie das "Griechenfoto" beweist (das aus dem A-Klasse Mercedes geschossene, ohne Bus). Damit reicht die Zeit nicht mehr für eine Umrundung des Breitscheidplatzes incl Langsamfahrt über den Platz.

Gute Analyse der Zeitstempel zu diesem Thema hier bei Richard Wagner:
https://www.youtube.com/channel/UCUZ90lk...-d110w3sVw


Damit bleibt nur noch
b1) Der Dashcam LKW ist CGI oder
c) Der Dashcam LKW ist ein anderer -vorbeifahrender - LKW, der als Alibi für die Raserthese genutzt wurde.

Um es klar zu sagen: die o.g. Ausführungen beziehen sich nur auf den Dashcam LKW. Was den LKW betrifft, der tatsächlich physikalisch am Ende dort stand: Ich hätte als Drehbuchautor, der das Spektakel plant, neben J.H. als Kameramann für "danach" auch einen Kameramann für "dabei" arrangiert, der zumindest ein einziges (!) Bild schiesst, bei dem der LKW auf dem Markt zu sehen ist. Bei 15km/h war genug Zeit, auf ca 60-70m Stecke eins zu machen.  Für jeden handybewaffneten Passanten sowieso.  Das Bild wäre Gold wert und stoppt alle "VTs", die behaupten, auch der "echte" LKW sei nie auf dem Markt gewesen. Ein solhces Bild gibt es aber nicht.


Weitere, ganz wesentliche Fragen aus dem DashcamVideo, die meines Wissens immer noch nicht geklärt sind::
1) warum ist das Dashcam Video geschnitten, wie lange dauert der Schnitt  (@woodybox, ich kenne Ihre saubere Analyse der Ampelphasen, Hut ab!, aber es ist eben modulo Ampelphasen) und was passiert in der Zeit, die uns vorenthalten wird,  außer daß in der Zeit aus dem A-Klasse Mercedes (B-TS3004) ein Foto mit LKW aber ohne Bus geschossen wird und danach der gelbe Bus vorfährt.
2) Warum fährt der gelbe Bus da rein, obwohl er sieht, dass es nicht weitergeht, die PKWs drehn ja auch ab
3) Welche Rolle spielt der auf der Abbiegespur zur Kantstr unbeleuchtet (!) stehende weisse Jaguar (HH-FZ8975), der ein Europcar Mietfahrzeug ist und später (8:42)  in Polizeibegleitung weggeleitet wird.
4) Welche Rolle spielt der blaue Bus mit der Bezeichnung "alles hat Relevanz", stehend auf der Busspur, auf der Budapester in Gegenrichtung, wo aber gar keine Bushaltestelle ist. Der fährt später, im Hollitzer Video sichtbar, ab.
5) Wie hoch hing der Lichtteppich über dem Weihnachtsmarkt. Sind das mehr als 4m (Der LKW Auflieger ist 4m hoch)?
Antworten
#50
Bisher war ich mir ziemlich sicher, dass der Dashcam-LKW am Markt vorbeifährt, da seine Fahrt so parallel zur Straße wirkte, bzw. es auch perspektivisch so aussah, als folge er dem weiteren Straßenverlauf.
Allerdings gibt es die Bewegung der Lichterkette, kurz nachdem die jungen Männer (u.a. auch der mit dem beigen Mantel) vom Weihnachtsmarkt fliehen.
Zum Mercedes A-Klasse, Kennzeichen ...-TS 3004 wüsste ich gerne: handelt es sich hier um denselben Wagen, den man in der 1. Phase des Dashcam-Videos vorne rechts (rechts neben dem Taxi) vor dem Ampel sieht?
Falls ja, könnte man hier jedenfalls sagen, dass Teil 1 + 2 zeitmäßig einigermaßen nah beieinander liegen.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste