Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Das Dashcam-Video
(30.04.2017, 11:46)BSB schrieb: An Rantanplan großen Dank wegen der Einzeichnung der Buden! Warum hast Du die Busspur auf der Hardenbergstr. rot abgedeckt?

Habs noch mal gecheckt: Es kann sein, dass ich den Bordsteinverlauf nicht ganz genau getroffen habe, aber alle Fahrspuren sind da inkl. Radweg.

Hier das Bild etwas heller

[Bild: pichselwixx900-007a-hx7u8v.jpg]
http://abload.de/img/pichselwixx900-007a-hx7u8v.jpg
Antworten
(30.04.2017, 16:51)Rantanplan schrieb:
(30.04.2017, 11:46)BSB schrieb: An Rantanplan großen Dank wegen der Einzeichnung der Buden! Warum hast Du die Busspur auf der Hardenbergstr. rot abgedeckt?

Habs noch mal gecheckt: Es kann sein, dass ich den Bordsteinverlauf nicht ganz genau getroffen habe, aber alle Fahrspuren sind da inkl. Radweg.

Sorry, war mein Fehler!
Antworten
Ist der Dashcam das EINZIGE Dokument, wo die Zeit des Ereignisses (Turmuhr) gezeigt wird?
Antworten
(02.05.2017, 06:49)Elias Davidsson schrieb: Ist der Dashcam das EINZIGE Dokument, wo die Zeit des Ereignisses (Turmuhr) gezeigt wird?

Das folgende Video von Richard Wagner ist wohl die (bisher) beste Zusammenstellung der zu ermittelnden Zeitmarken mit entsprechenden Verweisen auf andere Quellen. Das Video wurde hier im Forum auch schon ansatzweise besprochen und (mit geringen Einschränkungen) gelobt. Ob alles so stimmt (zB Schnitte in zugrundeliegenden Videos etc.) müsste im Einzelfall nachvollzogen werden, "vollständig" ist es wahrscheinlich nicht, da man immer wieder nach Wochen und Monaten neue "Dokumente" findet. In jedem Falle ist es eine gute Basis für weitere Nachforschungen

BERLIN TRUCK INCIDENT // A SEQUENCE PROJECT // PART 01 - THE INITIAL 30 MINUTES



https://www.youtube.com/watch?v=SBL-ac7g8Pw
Antworten
Es gibt noch etwas, das man wegen des Schnitts im Dashcam-Video nicht sieht: Die angebliche Flucht des Fahrers, jedenfalls, wenn man mit Rantanplan davon ausgeht, daß er auf der Bahnhofsseite am Zoo vorbei sein muß.

Unter den Menschen, die man auf der Kreuzung rennen sieht, kann er jedenfalls nicht sein, das wäre eindeutig zu früh.
Antworten
(02.05.2017, 07:33)Rantanplan schrieb:
(02.05.2017, 06:49)Elias Davidsson schrieb: Ist der Dashcam das EINZIGE Dokument, wo die Zeit des Ereignisses (Turmuhr) gezeigt wird?

Das folgende Video von Richard Wagner ist wohl die (bisher) beste Zusammenstellung der zu ermittelnden Zeitmarken mit entsprechenden Verweisen auf andere Quellen. Das Video wurde hier im Forum auch schon ansatzweise besprochen und (mit geringen Einschränkungen) gelobt. Ob alles so stimmt (zB Schnitte in zugrundeliegenden Videos etc.) müsste im Einzelfall nachvollzogen werden, "vollständig" ist es wahrscheinlich nicht, da man immer wieder nach Wochen und Monaten neue "Dokumente" findet. In jedem Falle ist es eine gute Basis für weitere Nachforschungen

BERLIN TRUCK INCIDENT // A SEQUENCE PROJECT // PART 01 - THE INITIAL 30 MINUTES



https://www.youtube.com/watch?v=SBL-ac7g8Pw

In diesem Video werden Zeiten angegeben. Mit der Ausnahme der Turmuhr im Dashcam, sehe ich keine Quellenangaben zu den Zeiten.
Antworten
Zwei Fotos aus dem Breitscheidplatz-Thread:

[Bild: 1-format6001.jpg]

Zwischen "Laterne A" und dem Haltemast für den Lichtteppich hängt mutmaßlich ein Kabel. An der Laterne hängt mutmaßlich ein Kabel herunter, auf dem Dach der Hütte rechts liegt auch mutmaßlich ein Kabel, daß rechts oben im Weihnachtsbaum verschwindet.

Hier im reparierten Zustand:

[Bild: image630460_web1_630460-9fe262f6d9314450...f489ad.jpg]

Das Kabel zwischen Mast und Laterne fester gespannt, Kabel zwischen Laterne und Weihnachtsbaum fest gespannt.

Meine These: Diese Kabel spielen entweder für die Stromzufuhr oder als Massekabel eine Rolle für die Beleuchtung der vier großen Weihnachtsbäume an der Kantstraße. Der LKW hat bei der Markteinfahrt an diesen Kabeln gezerrt, was zu einer kurzen Stromunterbrechung oder einem Spannungsabfall geführt hat. Dies erklärt das Flackern der Weihnachtsbäume.
Antworten
Berlin Breitscheidplatz: das Dashcam Video ist Fake News - bestätigt



http://911woodybox.blogspot.de/2017/05/b...cam_7.html
Antworten
(07.05.2017, 21:25)woodybox schrieb: Berlin Breitscheidplatz: das Dashcam Video ist Fake News - bestätigt



http://911woodybox.blogspot.de/2017/05/b...cam_7.html

Woodybox, habe den Blogbeitrag mit Interesse gelesen.

Bei allem Respekt für Deine aufwendige Arbeit: Wenn ich eine solch starke These aufstelle, nämlich, daß das Dashcamvideo im Sinne von Bildbearbeitung manipuliert ist, muß ich die logische Beweisführung doch von allen Seiten abklopfen und insbesondere alle möglichen Irrtümer ausschließen.

Mir fallen aber sofort einige Probleme in Deiner Argumentation auf.

Kernpunkt ist ja, daß man aus verschiedenen Zeitpunkten des Videos einmal eine Fahrt auf dem Weihnachtsmarkt und ein andermal eine Fahrt auf der Budapester Straße zwingend ableiten kann.

Über den ersten Teil dieser Behauptung sind wir uns einig. Das vom LKW verdeckte Licht kann sich nur auf dem Weihnachtsmarkt befinden, außer, wenn der LKW über der Budapester Straße schweben würde und mindestens 25 m lang wäre, und zwar unter jeder denkbaren Annahme der Sichtlinien. Hier gibt es nichts zu deuten.

Anders an der Stelle, für die Du geometrisch nachweisen zu können glaubst, daß der LKW nur auf die Budapester Straße fahren könne. Hier zähle ich nun folgendes auf:

1. Dein LKW ist, wie auch schon in früheren Zeichnungen, zu lang. Vergleiche ich ihn mit den Pollern, Abstand Mittelpunkt-Mittelpunkt 2,50 m wurde hier ermittelt, ist er mindestens 18 m lang statt 16,50 m.

2. Es gibt sehr wohl noch andere mögliche Einfahrtswinkel. Der LKW kann sich z. B. vor der Einfahrt weit rechts auf der Busspur, oder sogar noch weiter rechts auf der Kreuzung befunden haben, um dann nach links auszuscheren und so mehr rechtwinklig  zwischen Laterne und Ampel hindurchzufahren. Dann müßten Anhänger und Zugmaschine natürlich auch in einem gewissen Winkel zueinander stehen, was den Abstand Front-Heck verkürzt. Ich weiß nicht, ob es so ist, wir können es aber nach unserem derzeitigen Kenntnisstand nicht ausschließen.

3. Die Position der Dashcam ist in Deiner Zeichnung nur geschätzt. Lediglich die Linie Bikini-Ampel ist einigermaßen zuverlässig, aber um den Punkt genau zu bestimmen, bräuchte man eben die rechte Sichtlinie, die Du von der geschätzten Dashcam-Position aus zeichnest. Du schreibst, daß eine minimale Änderung der Sichtlinie nichts ändert. Aber eine minimale Veränderung der Dashcam-Position ändert die rechte Sichtlinie erheblich. Wollte man es genauer wissen, müßte man Fenster am Bikini-Haus zählen und anhand von Fotos einen zweiten Markieringspunkt auf der Karte erhalten.

Kurz: Ich schließe nicht aus, daß Du recht hast, aber für eine so brisante und wichtige Aussage genügt das Fundament nicht, weshalb ich persönlich weiter davon ausgehe, daß das Video echt ist und zeigt, wie der LKW auf den Breitscheidplatz fährt.
Antworten
Servus,

ich gebe kurz mal meinen Senf dazu.

Es ist davon auszugehen, daß der LKW in natura 18 m lang ist. Man sieht kurz die Rückleuchten der Zugmaschine. Der LKW erscheint schneller als der PKW vor ihm. Durch den Stahl, dürfte der Schwerpunkt recht tief liegen.

Da die Dash cam relativ gerade auf den Platz zufährt kann man zwischen den zwei Bäumen die beleuchteten Girlanden sehen. M. M. nach sieht man in der ersten Filmsequenz kurz einen Schatten, der als Oberkante des LKWs gedeutet werden könnte, ehe die Girlanden zu wackeln beginnen.

Der Schnitt wurde evtl. eingefügt um die Rotlichphase zu "verkürzen"?

Das einfachste wäre doch bei Reuters oder bei der Bild nach dem "Original" zu fragen bzw. dieses auch zu veröffentlichen, dann wäre doch vielen "Spekulationen" der Boden entzogen?

Gruß

coldwater
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste