Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Donald Trump - 45. Präsident der Vereinigten Staaten
#1
Trump Connections

Visualization of 1.500 individuals and organizations connected directly and indirectly to Donald Trump. To explore the network further select one of the connections on the right of the graph or search below.

Antworten
#2
Bettelmail von Trump an Claus Kleber

http://www.focus.de/politik/videos/claus...79208.html

Der Focus, Kleber und Andere sind sich aber auch für nichts zu blöd  Rolleyes
Antworten
#3
Ob dieser Antrag durch kommt?
Zitat:Die Welt scheint tatsächlich in eine neue Ära zu treten. Aktuell hat der Kongreß eine Initiative eingebracht zum Austritt der USA aus der UNO.
Washington – Die Gründe sind offensichtlich und liegen auf der Hand. Die UN erweist sich als beständiger Partner und Plattform autoritärer, antidemokratischer und islamischer Kräfte, die mit Menschenrechte nur opportunistisch etwas auf dem Hut haben. Für viele Kritiker gilt die UN mittlerweile als die größte antisemitische Organisation der Welt. Demokratien werden regelmäßig an die Wand gefahren und tragen die Hauptlast der Finanzierung.
Die UN verbreitet auch am laufenden Unwahrheiten, die wissenschaftlich nicht haltbar sind, wie beispielsweise, dass Jerusalem und die „Klagemauer“ (HaKotel) nichts mit dem Judentum und der Geschichte Israels zu tun haben bis das Saudi-Arabien den Vorsitz bei der UN-Menschenrechtskonvention inne hat, was man als zynische Lachnummer erachten muss. Die UN appeast Aggressoren, besonders islamische Staaten. Die Liste ist lang, der Tropf höhlte beständig und nun scheint mit der Wahl von Donald J. Trump als 45. Präsident der USA der Krug zerborsten zu sein.
Im Wortlaut des „Bills“ heißt es klar und unmißverständlich in der Überschrift: „To end membership of the United States in the United Nations.“, der am 3.1.2017 vom Rep. Rogers, Mike D. eingebracht worden ist. Konkret wird gefordert:
„American Sovereignty Restoration Act of 2017
This bill repeals the United Nations Participation Act of 1945 and other specified related laws.
The bill requires: (1) the President to terminate U.S. membership in the United Nations (U.N.), including any organ, specialized agency, commission, or other formally affiliated body; and (2) closure of the U.S. Mission to the United Nations.
The bill prohibits: (1) the authorization of funds for the U.S. assessed or voluntary contribution to the U.N., (2) the authorization of funds for any U.S. contribution to any U.N. military or peacekeeping operation, (3) the expenditure of funds to support the participation of U.S. Armed Forces as part of any U.N. military or peacekeeping operation, (4) U.S. Armed Forces from serving under U.N. command, and (5) diplomatic immunity for U.N. officers or employees.“
Viele Pundits meinen, es werde Zeit, die UN neu zu gründen, eine Reform sei nicht mehr möglich. EIne UN ist nur mehr auf Basis vorstellbar, dass ausschließlich demokratische Staaten über Stimmrecht verfügen. Nicht- und anti-demokratische Staaten mögen ihre eigene Organisation gründen und finanzieren. Aus dem Umfeld des US-Präsidenten Trump wird Zustimmung signalisiert. Ohne Zweifel war der Auslöser die Abstimmung bei der UN unter Regie des 44. Präsidenten der USA, Obama, die zu einer Verurteilung Israels im Sichehheitsrat führte, indem sich die USA erstmalig der Stimme enthielt. Diese Abstimmung hat der Demokratie weltweit größten Schaden zugefügt. Führende republikanische Meinungsblogs wie ConservativeFighters begrüssen diese Initiative zum Austritt der USA aus der UNO.

https://wahrheitfuerdeutschland.de/usa-austritt-aus-der-uno-kongress-legt-gesetzesinitiative-vor/ 
Antworten
#4
[quote='Rosi Nannte' pid='11152' dateline='1486111145']
Ob dieser Antrag durch kommt?
[quote]
Die Welt scheint tatsächlich in eine neue Ära zu treten. Aktuell hat der Kongreß eine Initiative eingebracht zum Austritt der USA aus der UNO.
Washington – Die Gründe sind offensichtlich und liegen auf der Hand. Die UN erweist sich als beständiger Partner und Plattform autoritärer, antidemokratischer und islamischer Kräfte, die mit Menschenrechte nur opportunistisch etwas auf dem Hut haben. Für viele Kritiker gilt die UN mittlerweile als die größte antisemitische Organisation der Welt. Demokratien werden regelmäßig an die Wand gefahren und tragen die Hauptlast der Finanzierung.
Die UN verbreitet auch am laufenden Unwahrheiten, die wissenschaftlich nicht haltbar sind, wie beispielsweise, dass Jerusalem und die „Klagemauer“ (HaKotel) nichts mit dem Judentum und der Geschichte Israels zu tun haben bis das Saudi-Arabien den Vorsitz bei der UN-Menschenrechtskonvention inne hat, was man als zynische Lachnummer erachten muss. Die UN appeast Aggressoren, besonders islamische Staaten.



Was soll denn so etwas?

"Die UN appeast Aggrewssoren besonders islamischer Staaten."
Ist damit Saudi-Arabien gegen Jemen gemeint? Den irakischen Überfall auf den Iran oder Kuwait? Sonst fällt mir wirklich für die letzten 40 Jahre nix ein.

Und: Saudi Arabien ist US Protektorat mit US "Besatzungstruppen". Der Irak wurde 1980 vom freien Westen ermuntert, den Iran zu überfallen und von Beginn des Krieges folgerichtig vom Westen massiv mit Waffen, Informationen und teilweise mit direkten Angriffen unterstützt. Un d beim irakischen Überfall auf Kuwit haben die USA ihre Zustimmung signalisiert.

Jetzt mit einer Liste der 100% westlichen Aggressionen der letzten 50 Jahre zu antworten würde dagegen den Rahmen sprengen.
Ihr wisst schon genug.
Ich auch.
Nicht an Wissen mangelt es uns.
Was fehlt, ist der Mut, begreifen zu wollen, was wir wissen und daraus die Konsequenzen zu ziehen.
Sven Lindqvist
Antworten
#5
Noch eine kleine Anmerkung zum "Selbstverständnis des Westens in Form eines Zitates:

Arundhati Roy sagte im Jahr 2002:


"Die Länder, die Atomwaffen, chemische Waffen, die moderne Sklaverei und den [wissenschaftlichen] Rassismus erfunden haben - Länder, die die hohe Kunst des Genozids perfektioniert und andere Menschen jahrhundertelang kolonialisiert haben - verlangen von uns [den Menschen im Süden], dass wir ihnen wieder vertrauen, weil sie behaupten, dass sie an die Voraussetzungen für einen fairen Wettbewerb und eine gerechte Verteilung von Ressourcen und an eine bessere Welt glauben. Die Vorstellung, wir könnten ihnen abkaufen, dass sie das, was sie sagen, tatsächlich auch meinen, ist doch geradezu lächerlich." 
Ihr wisst schon genug.
Ich auch.
Nicht an Wissen mangelt es uns.
Was fehlt, ist der Mut, begreifen zu wollen, was wir wissen und daraus die Konsequenzen zu ziehen.
Sven Lindqvist
Antworten
#6
KenFM über: Tragödie und Hoffnung



Antworten
#7
Richard K. Breuer: Donald Trump und die Korruption der Medien

Zitat:Wer die Zeitungen gegenwärtig aufschlägt und all die Artikel über Donald Trump liest, muss zum Schluss kommen, dass der neue US-Präsident ein narzisstischer Diktator ist, der mit seinem Größenwahn die heile Welt in den Abgrund reißen will. Die Apokalypse, so dünkt einem, muss wohl knapp bevorstehen. Wie sonst ist es zu erklären, dass die westlichen Medien allesamt in ein Horn blasen? Die Lautstärke ist übrigens beträchtlich.

... weiter ...
Antworten
#8
(03.02.2017, 19:54)ralf schrieb: Richard K. Breuer: Donald Trump und die Korruption der Medien

Zitat:Wer die Zeitungen gegenwärtig aufschlägt und all die Artikel über Donald Trump liest, muss zum Schluss kommen, dass der neue US-Präsident ein narzisstischer Diktator ist, der mit seinem Größenwahn die heile Welt in den Abgrund reißen will. Die Apokalypse, so dünkt einem, muss wohl knapp bevorstehen. Wie sonst ist es zu erklären, dass die westlichen Medien allesamt in ein Horn blasen? Die Lautstärke ist übrigens beträchtlich.

... weiter ...

Das ist vielleicht gar nicht so verkehrt gedacht. Trump können die Linken (die sich dafür halten). die Progressives, die Liberals und die Demokraten so richtig hassen. Ja, die können das richtig gut das hassen, wenn ihnen etwas nicht in den Karm passt und nicht auf ihrer vermeintlich intelektuellen und moralischen Hochebene schwimmt.

Die Erkenntnis, nachdem die Zutaten für die oft angesprochene Krise, hauptsächlich auch im Finanz und Wirtschaftssektor bereitstehen, könnte Donald Trump wirklich die Abrissbirne sein, die diesem gescheiterten System den Rest gibt. Vielleicht hat man ihn nur deshalb rangelassen

Er ist zweifellos der richtige für diese Drecksarbeit, wie andere sogenannte Rechtskonservative auch.

Zeitpunkt des Finanzkollaps steht fest!
Die Betreffzeile mag etwas reißerisch wirken, aber ein besonderes Video wagt eine Prognose....
... Die dahinter stehende Logik lautet: Das System braucht einen Sündenbock. Sobald der große Knall kommt, sind für das gemeine Volk die schuld, die gerade an der Macht sind. Wenn also der Knall kommt, während Nationalisten an der Macht sind, wird das Volk / bzw. werden die Völker nie wieder Nationalisten, bzw. nationalistisches Gedankengut, als gut empfinden, wählen, an der Macht dulden.

Die Rache der Globalisten und Finanzfaschisten!
Antworten
#9
(03.02.2017, 22:27)Haifisch schrieb: Zeitpunkt des Finanzkollaps steht fest!
Die Betreffzeile mag etwas reißerisch wirken, aber ein besonderes Video wagt eine Prognose....
... Die dahinter stehende Logik lautet: Das System braucht einen Sündenbock. Sobald der große Knall kommt, sind für das gemeine Volk die schuld, die gerade an der Macht sind. Wenn also der Knall kommt, während Nationalisten an der Macht sind, wird das Volk / bzw. werden die Völker nie wieder Nationalisten, bzw. nationalistisches Gedankengut, als gut empfinden, wählen, an der Macht dulden.

Die Rache der Globalisten und Finanzfaschisten!

Kann ich nicht nachvollziehen. Das System rettet sich doch nicht mit einem (gewollten?) Kollaps, sondern (laut Beobachtung der Geschichte) in Aufrüstung und Krieg und Wiederaufbau nach Kriegszerstörung.

Bauen wir auf und reißen nieder.
Haben wir Arbeit, immer wieder.

Krieg kann man mit Nationalisten besser führen. Die werden so gesehen noch gebraucht, die eignen sich eher nicht dazu, als Sündenböcke verbrannt zu werden.
Antworten
#10
Dass Trump eine "Medien-Allergie" hat, lässt sich gut nachvollziehen, wenn man mal einem Insider zuhört:
https://www.youtube.com/watch?v=ykLZiMOu_SQ

ZDF und ARD ist schon oft genug nachgewiesen worden, dass sie Bilder vom Irakkrieg für den Syrienkrieg verwendet haben, dass sie Reportagen gefälscht haben usw. 
Wer heute noch Nachrichten der öfftl.-rechtl. Sendeanstalten schaut, wird grundsätzlich desinformiert und indoktriniert.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste