Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Iran 2017-2020
(12.01.2020, 11:00)nereus schrieb: Hallo Rundumblick!

Du schreibst: Das nächste Rätsel! Von den 167 Passagieren des ukrainischen Airbus hatten also 57 – ein schlappes Drittel – einen kanadischen Pass. Kanada, seit 2012 ohne dipl. Beziehungen und ohne Botschaft zum Iran?
Ob das der Auszug der Maidan-Experten werden sollte – Operation Aggro 2.0? 


Mit dieser These steht und fällt das ganze Schurkenstück der Ermordung des Generals und dem Abschuss der Linienmaschine.
Hast Du irgendwo im Netz schon etwas finden können, was diese These erhärtet?

Offiziell wird bei den Kanadiern von Lehrern, Studenten und Ärzten gesprochen, was alles bedeuten kann, denn auch Spione/Söldner haben offizielle Berufe.
Angeblich wurde es den iranischen Studenten in den USA zu schwer zu studieren, daher wanderten Sie nach Kanada aus, um ihr Studium fortzusetzen.
Wenn diese iranischen Studenten mit den kanadischen Passagieren ident sind, dann frage ich mich, wie kamen die so schnell zu einem kanadischen Paß.
Allerdings sind die ganzen Meldungen irgendwie halbgar und lassen keine klaren Schlüsse zu.

Hast Du zu den Hintergründen der Kanadier - oder auch ein anderer Geomatiker - etwas Konkreteres?

mfG
nereus
Kann nur soviel sagen, von meinen guten Bekannten, die Exiliraner sind, die in Deutschland leben. Einer davon war mit Familie gerade im Iran gewesen. Die 60 plus x Kanadier sollen ebensolche gewesen sein. Iraner mit kanadischen Pass. Weit verbreitete Meinung ist übrigens dass die iranische Regierung gemeinsame Sache mit den USA machen. Viele Leute im Iran wollen, dass die Mullahs endlich verschwinden. Keineswegs ist es so, dass hier nur die USA die bösen seien. Im Iran selbst stellt sich die Sache jedenfalls etwas anders da. Auf dem Land seien die Leute völlig unwissend, da es keinerlei Informationen gebe, wie wir sie im Westen erhalten
 
Antworten
Also die 145 Iraner an Bord -von 176 Insassen - erklären sich leicht durch die doppelte Staatsbürgerschaften.
Weit spannender ist das Thema "gemeinsame Sache mit den USA ". Natürlich ist das so Quatsch. Aber die permanente Politik der USA und ihrer Dienste ist, immer auch mit den ärgsten gegenern mindestens informelle Kanäle zu unterhalten. Ich erinnere an Leili Helms - nichte des CIA-Helms - und Taliban, Rumsfelds Belieferung von Hussein mit Waffen incl. Giftgas, die Beziehungen der USA zu AlQauida und IS und anderen.
Man mag das bzgl. der Mullahs nur schwer glauben, und tatsächlich gibt es da nichts Handfestes. Aber man sollte sich immer vergegenwärtigen, dass die Khomeinis aus der Sicht der USA bei der Wahl zwischen Pest und Cholera, als der Schah nicht mehr zu halten war, das kleinere Übel darstellten. Um die Macht der Tudeh-Partei zu verhindern, installierte der Westen die Mullahs. Das glitt ein wenig aus der Hand, aber das ist unseren Geostrategen ja nix Neues.
An die Stirnrunzler bzgl. dieser Behauptung:
-installierte der Westen die Mullahs
-installierte der Westen die Mullahs
-installierte der Westen die Mullahs

Lesen Sie mal hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Konferenz_von_Guadeloupe

Tja. Helmut Schmidt.
Antworten
USA & Iran

Vielleicht ist das noch ganz interessant was so im verborgenen Hintergrund passiert:

Zitat:Swiss Back Channel Helped Defuse U.S.-Iran Crisis
The U.S. sent an encrypted fax via the Swiss Embassy in Tehran urging Iran not to escalate, followed by a flurry of back and forth messages
leider hinter Bezahlschranke WSJ
Antworten
Hallo Steuerzahler!

Danke für die Info.

Das ist für mich ein weiteres Indiz, daß Trump sich aus der Not heraus hinter den Angriff stellte, der ihm zuvor vom Sumpf auf dem Präsentierteller serviert wurde.
Wie das im Detail ablief, bleibt zunächst sekundär, aber zuerst den 2. Mann eines Landes eiskalt  zu elminieren und dann um gut Wetter bitten ist schon mehr als außergewöhnlich. Wenn er zugegeben hätte, daß er das nicht befehligt hätte, wäre die außenpolitische Katastrophe noch viel verheerender ausgefallen.

Daher wird die Sache viel runder, wenn man dem verzweifelten "Impeachmentern" bzw. ihren Wasserträgern hier eine böse Tat unterstellt, mit der Trump dann irgendwie umgehen mußte. Um das Schlimmste zu verhindern wurde man diplomatisch aktiv. Die lahme Reaktion des Iran bekräftigt das ebenfalls.

Ich persönlich glaube nicht an einen Fehlabschuss.
Das dürfte eine gezielte Attacke gewesen sein und daher ist es so wichtig zu wissen, wer die Leute in dem Flieger wirklich waren.
Wenn meine These stimmt, dann war das eine glasklare Ansage an die unheimlichen IS-Unterstützer, denen damit gesagt wurde, wenn ihr nicht aufhört damit, machen wir euch platt, wo immer ihr euch auch aufhaltet.
Die Mehrzahl der Passagiere war wahrscheinlich harmlos, aber ich fresse einen Besen, wenn sich da nicht ein ausländisches bzw. abtrünniges Spezial-Team in letzter Minute vor dem SAVAK in Sicherheit bringen wollte.

Das auch Saudistan keinen Bock auf großen Krieg hat, bestätigt der Link von @Rundumblick (Strategic Culture Foundation). Trump kann einen Krieg für die Wiederwahl überhaupt nicht gebrauchen.
Es gibt nur eine Partei, die seit über 10 Jahren für diesen Krieg wirbt und alles versucht, das dieser endlich losgeht.
Das sind die gleichen Kräfte, die schon 9/11 für ihre perfide Idee losgetreten haben, denn dieses "Event" sollte schließllich die Basis für alle nochfolgenden Kriege liefern.

@A.Hauß schreibt: Aber man sollte sich immer vergegenwärtigen, dass die Khomeinis aus der Sicht der USA bei der Wahl zwischen Pest und Cholera, als der Schah nicht mehr zu halten war, das kleinere Übel darstellten. Um die Macht der Tudeh-Partei zu verhindern, installierte der Westen die Mullahs. Das glitt ein wenig aus der Hand, aber das ist unseren Geostrategen ja nix Neues.

Da geht mittlerweile so viel schief, das es eigentlich kaum noch mit Unfähigkeit erklärt werden kann.
Man will es genauso haben und aus dem tief gespaltenen Irak rekrutierte man später die Armee der Kopfabschneider.
Das ist wohl keine Unfähigkeit, dahinter steckt viel eher die Strategie der Hölle.

mfG
nereus
Antworten
(12.01.2020, 16:52)nereus schrieb: Danke für die Info.
Gern geschehen,

hier nochmals mehr Info in deutsch aus dem Tagesanzeiger
Antworten
Ein außergewöhnliches Zeitdokument

Studenten im Iran weigern sich, auf die amerikanische und israelische Fahne zu treten
Die gegen das Regime protestierenden Studenten umrunden die Symbole der Feinde der schiitischen Diktatur. 
Damit die Leute darüber trampeln, liegen im Mullah-Regime große Flaggen der USA und Israels auf der Straße vor dem Eingang zur Teheraner Beheshti Universität. Doch die gegen das Regime protestierenden Studenten umrunden die Symbole der Feinde der schiitischen Diktatur. Die Propaganda der Herrschenden kehrt sich gegen sie um.

Ein außergewöhnliches Zeitdokument.
> https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/a...n-flaggen/

(Irans Intelligenzia steht nicht so auf eine Mittelalter-Religion.Die Theorie ist, dass Soleimani den eigenen Leuten in der Regierung,den Religionsführern, dem Millitär zu mächtig wurde und sie Angst vor ihm hatten.Hier würde sich der Kreis der )
Kollaboration schließen. Da hake ich nochmal nach)
 
Antworten
twitter
Zitat:Israeli intel helped the United States to take out Soleimani, report says
[Bild: 4053979145.jpg]

haaretz.com
Antworten
Auch der Haaretz-Artikel läßt die Hintergründe aufscheinen.

Iraqi authorities are currently holding four people suspected of aiding the U.S. – two Baghdad airport employees and two Cham Wings airline workers, who are believed to be part of a broader network that provided information about Soleimani to the United States. The authorities suspect that the four informed the CIA about Soleimani's arrival in Iraq on the night he was killed.

Quelle: https://www.haaretz.com/israel-news/isra...-1.8382401

Aha, so kommt es langsam tröpfchenweise ans Licht.
Der Verrat geschah auch intern, was ja irgendwie auch zu erwarten war.

Asked about Trump's remarks on the plot to blow up the Baghdad embassy, a senior U.S. defense official, speaking on condition of anonymity, noted Soleimani had orchestrated protests at the embassy and acknowledged there had been such plotting to blow up the embassy.

Ich glaube das nicht.
Der Iran steht seit Jahren im Fokus der Amis.
So blöd wird der General nicht gewesen sein, die Botschaft von Uncle Sam in die Luft zu jagen.
Das wäre DIE Einladung gewesen den Krieg endlich zu beginnen.

Welchen Sinn soll das haben sich zum gleichen Zeitpunkt mit dem Erzfeind Saudi-Arabien zu arrangieren?
Das ist alles Bullshit für die Öffentlichkeit.
Die "gewissen Kreise" wollen die Entspannungsaktivitäten im Nahen und Mittleren Osten um jeden Preis boykottieren.
Daher haben sie vermutlich dem US-Präser dieses Ei ins Nest gelegt.

Bibi steht vor kurz vor dem Knast und den US-Demok-RATTEN  steht das Wasser bis zum Hals.
Da ist jemand offenbar in großer Panik und geht zum Äußersten.

In 30 Jahren veröffentlicht dann irgendein ältlicher US-General seine Memoiren .. Big Grin

mfG
nereus
Antworten
hart aber fair@hartaberfair
#hartaberfair morgen um 21.00 Uhr
@DasErstezum Thema : "Trump und die Mullahs: Hat die Vernunft noch eine Chance?" Mit dabei
@n_roettgen

(Röttgen, der transatlantische Schwafler

Prädikat: Nichts verpasst, weil man vorher schon weiß was kommt. Hat schon jemand Trump und die Mullahs informiert?)
 
Antworten
'Regime change is in the air': US establishment seeks to capitalize on Iranian protests… again
The protests in Iran that followed Tehran's admission of its role in the downing of the Ukrainian passenger jet were met with an outpouring of support from Washington. But is it about Iranians, or regime change?

US officials and establishment figures certainly spared no effort as they went out of their way to show how much they supposedly admire the ‘courage’ of Iranians who took to the streets to vent their anger at the fact that a Ukrainian passenger jet, with many Iranians on board, was mistakenly shot down by Iran's military – something Tehran admitted of its own volition before the results of the crash investigation were made public.....

mehr > https://www.rt.com/news/478082-us-establ...-protests/
 
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste