Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Terroranschlag auf Moschee in Quebec City
#1
Photo 
Zitat:Bluttat in Quebec
Trudeau nennt Moschee-Anschlag Terrorakt
Fünf Menschen sterben in Quebec, als zwei Bewaffnete eine Moschee stürmen und auf die Gläubigen schießen. Kanadas Premierminister Trudeau sprach von einem „terroristischen Anschlag gegen Moslems“.
30.01.2017

[Bild: rettungswagen-und-reporter-an.jpg]

Mutmaßliche Terroristen haben während des Abendgebets eine Moschee in der kanadischen Ostküstenmetropole Quebec gestürmt und mehrere Menschen erschossen. Die örtliche Polizei bestätigte, dass es eine Schießerei mit Toten und Verletzten sowie mehrere Festnahmen gegeben habe, nannte aber zunächst keine genauen Zahlen. Der Vorsitzende der Moschee sagte, er sei gebeten worden, fünf Leichen zu identifizieren.
„Wir verurteilen diesen terroristischen Anschlag auf Moslems in einem Zentrum des Gebetes und der Zuflucht", sagte Kanadas Premierminister Justin Trudeau. Provinz-Regierungschef Philippe Couillard rief nach der Bluttat zum geschlossenen Einsatz gegen jegliche Gewalt und zur Solidarität mit Muslimen auf.
Medienberichten zufolge wurden zwei Verdächtige festgenommen. Einen von ihnen hätten die Sicherheitskräfte nach einer Verfolgungsjagd gefasst. Laut der Zeitung „Le Soleil“ war einer der der Festgenommenen mit einem Kalaschnikow-Sturmgewehr bewaffnet. „Die Lage ist unter Kontrolle“, sagte Polizeisprecher David Poitras am späten Abend, nachdem die Sicherheitskräfte mit einem Großaufgebot angerückt waren. „Die Umgebung wurde gesichert, und wir haben alle Gebäude evakuiert.“

Maskierte Männer sollen „Allahu Akbar“ gerufen haben

Radio Canada zufolge hielten sich zum Tatzeitpunkt gegen 20 Uhr (Ortszeit) Dutzende Menschen in der Moschee im Viertel Sainte-Foy auf. Ein Augenzeuge sagte dem Sender, zwei maskierte Männer hätten das Gebäude gestürmt und das Feuer auf die Betenden eröffnet, während sie „Allahu Akbar“ (Gott ist groß) riefen. Auch mehrere Kinder hätten den Angriff miterlebt.
„Ich verstehe nicht, warum das hier passierte, es ist doch nur eine kleine Moschee in Québec, hier ist nicht Montréal und nicht Toronto“, sagte ein Mann, der den Angriff miterlebt hatte. Dagegen sagte ein Polizist der Nachrichtenagentur AFP, er und seine Kollegen seien auf eine derartige Tat vorbereitet gewesen, da „so etwas in der ganzen Welt geschieht“. Der Bürgermeister der Stadt, Régis Labeaume, sprach von einer völlig unerklärlichen und unsinnigen Tat.

Kanada kritisiert Trumps Einreiseverbot

„Es ist entsetzlich“, sagte der Moschee-Vorsitzende Mohammed Yangui. „Diese Menschen kommen jeden Tag friedlich zum Beten, aber jetzt werden einige von ihnen nie wieder vom Gebet nach Hause zurückkehren. Ich bin schockiert, mir fehlen die Worte, um zu beschreiben, was ich fühle.“ Yangui wies darauf hin, dass seine Moschee in der Vergangenheit schon mehrfach Ziel von Angriffen gewesen sei. Im Juni wurde etwa ein abgetrennter Schweinekopf im Eingangsbereich der Moschee abgelegt. Andere Moscheen im Land wurden mit rassistischen Graffiti bemalt.
Am Vortag hatte Trudeau als Reaktion auf das von amerikanischem Präsidenten Donald Trump verhängte Einreiseverbot gegen Bürger mehrerer muslimischer Länder den Willen seines Landes bekräftigt, weiterhin Flüchtlinge aufzunehmen – unabhängig von ihrer Religionszugehörigkeit.

Quelle: http://www.faz.net/aktuell/politik/ausla...93889.html

Hinweis: Quebec City ist die Hauptstadt der Provinz Quebec: https://de.wikipedia.org/wiki/Qu%C3%A9bec_(Stadt)

Videos:
https://www.youtube.com/watch?v=XFU03fyRg1Y (euronews DE)
https://www.youtube.com/watch?v=SnThgzNUoMM (privat)
https://www.youtube.com/watch?v=w8Jce3oP7Lw (BBC News)
https://www.youtube.com/watch?v=X7KOrSCEegE (Al Jazeera English)
https://www.youtube.com/watch?v=fMxVsT_IPOQ (ruptly tv)
Antworten
#2
Latest Montreal News Headlines
 
Antworten
#3
Only 1 suspect in deadly Quebec mosque shooting, police say
Police arrested 2 men after killings inside Quebec City mosque, but now say 1 is considered witness
http://www.cbc.ca/news/canada/montreal/q...-1.3957686
 
Antworten
#4
Quebec Mosque Shooting: One Suspect Identified As French-Canadian, One Of Moroccan Heritage

Update: according to Canadian authorities, Mohamed Khadir has been cleared of suspicion and is now considered a witness. This leaves Bissonnette as the only suspect in the shooting.
* * *
Following last night's deadly shooting at a Quebec City mosque which killed six people and wounded eight, two suspects were under arrest and according to press reports have been identified: one is a French-Canadian and the other was of Moroccan heritage. One suspect was identified as Alexandre Bissonnette, a French-Canadian, the other as Mohamed Khadir, who is of Moroccan heritage although his nationality was not immediately known.
Reuters adds that at least one of the suspects in the attack by two gunmen was a student at nearby Université Laval. Université Laval is the oldest French-language university in North America, with 42,500 students.
Police declined to give details of the suspects' identities or possible motives for the attack during evening prayers at the Centre Culturel Islamique de Québec. “Legal procedures are now underway and we cannot make any comment on the identity of the suspects,” Royal Canadian Mounted Police national security superintendent Martin Plante told a news conference. He added the suspects, both men, were not previously known to police.

One suspect was arrested at the mosque, where police were called at about 8 p.m. local time, and the other turned himself about an hour later, Quebec City Police Inspector Denis Turcotte said. Police said they were confident there were no other suspects involved in the attack. Canadian Prime Minister Justin Trudeau earlier called the shooting "a terrorist attack on Muslims."

As observed previously, the shooting came over the weekend that Trudeau said Canada would welcome refugees, after U.S. President Donald Trump halted the U.S. refugee program and temporarily barred citizens from seven Muslim-majority countries from entering the United States on national security grounds......
http://www.zerohedge.com/news/2017-01-30...n-heritage
 
Antworten
#5
Mutmaßlicher Moschee-Attentäter war Fan von Le pen
Québec - Der mutmaßliche Attentäter von Québec, der in einer Moschee sechs Menschen erschossen und 19 verletzt haben soll, muss sich wegen Mordes und versuchten Mordes vor Gericht verantworten. Der 27 Jahre alte Alexandre Bissonnette erschien in ...

schreibt die WELT

(rein zufällig, weil dort die nächsten Wahlen stattfinden)
 
Antworten
#6
Presse konstruiert Verbindung zwischen Le Pen und dem Anschlag in Quebec. Hier exemplarisch die FAZ, die anderen machen es wie immer im Gleichklang.
http://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/...04511.html
Zitat:“Laut Aussagen von Bekannten vertritt Bissonnette offen Positionen der radikalen Rechten. Der Politikwissenschafts-Student an der Laval University sei von einer «rassistischen Nationalismus-Bewegung» inspiriert, sagte ein Bekannter der Zeitung «Globe and Mail». Ein weiterer Bekannter sagte dem «Journal de Québec», Bissonnette sei «sehr rechts», «ultra-nationalistisch» und glaube an die Vorherrschaft von Weißen über Menschen anderer Hautfarbe. Auf Facebook soll er sich unter anderem als Fan der französischen Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen von der rechtsextremen Front National zu erkennen gegeben haben.“
Der Marokkaner ist jetzt plötzlich nur noch Zeuge. Der französische Wahlkampf wirft seine Schatten voraus. Wenn Frankreich fällt, fällt die EU. Das wissen alle. Da wird noch ordentlich Dreck gekübelt in den nächsten Wochen und Monaten.
 
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste